PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mavic Exalith 1 oder 2 schon durchgebremst?



BOW82
07.04.2015, 14:04
mal ne Frage:
fahr schon lange die Cosmic SLE und frage mich wann wohl die Exalithbeschichtung aufgeben würde,
hats schon jemand durchgebremst bzw zerstört?
Danke

Schlange8575
18.04.2015, 21:18
Aktueller Test in der Roadbike

.maSk
19.04.2015, 08:01
Aktueller Test in der Roadbike

Weißt du was dieser Test besagt?

Gosy
19.04.2015, 09:10
Das die Beschichtung runter ist . Bei Regen gings noch schneller :D

Mars1
19.04.2015, 09:13
Das die Beschichtung runter ist . Bei Regen gings noch schneller :D

Echt jetzt? Geht es da um die aktuellen? Das kann ich nicht nachvollziehen...
Meine R-SYS SLR exalith Bremsflanken sehen noch aus wie am ersten Tag nach ca. 7.000 km.

Kees52
19.04.2015, 10:08
mal ne Frage:
fahr schon lange die Cosmic SLE und frage mich wann wohl die Exalithbeschichtung aufgeben würde,

Danke

Abwarten.

Abstrampler
19.04.2015, 10:26
Aktueller Test in der Roadbike

04/2015? Hab ich hier. Nichts dergleichen gefunden.
Irgendwas stimmt da wohl nicht. :rolleyes:

erradelt
19.04.2015, 10:43
Auf S. 82-83.

Abstrampler
19.04.2015, 10:53
Sidi Werbung und Endura Alpentraum.
Ihr habt schon die 05, oder?
Dann schreibt doch mal einer was zu dem Artikel.
Deckt sich nämlich auch nicht mit meinen Erfahrungen.
Allerdings nutze ich den LRS auch nicht im Regen.

Schlange8575
20.04.2015, 02:19
Getestet wurde ein Strock Aernario mit Mavic Cosmic SLE.

Laut Roadbike:
Anfangs quietschte sie bei jeder Bremsung nach 400 km war Ruhe.
Dafür zeigte die schwarze Bremsfläche schon ab 200 km unschöne Schleifspuren.
Die auch bei Nässe starke Bremsleistung wurde durch diesen Schönheitsfehler nicht beeinträchtigt.

Das Bild auf der Seite zeigt eine fast komplette blanke Bremsfläche

Fahranfänger
20.04.2015, 08:24
Laut Roadbike:
Anfangs quietschte sie bei jeder Bremsung nach 400 km war Ruhe.
Dafür zeigte die schwarze Bremsfläche schon ab 200 km unschöne Schleifspuren.
Die auch bei Nässe starke Bremsleistung wurde durch diesen Schönheitsfehler nicht beeinträchtigt.

Das Bild auf der Seite zeigt eine fast komplette blanke Bremsfläche

Ich glaube da gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Mein Kumpel hat Sie schon ca. 1000 km bei schönem Wetter drauf und sehen aus wie neu. Und für eine komplett blanke Bremsfläche da braucht es schon ein paar tausend Km

res
20.04.2015, 08:29
Machen viele in 2 Wochen. Bei schönem Wetter ist auch kein Kriterium, mal Regen fahren.

cnyn
20.04.2015, 08:30
Ich fahre meine schon knappe 8.000 km oder gar mehr und das auch mal bei Regen. Ein Verschleiß ist sichtbar aber komplett blank sind die Flanken auf keinen Fall.
Hat jemand das Käseblatt zur Hand und kann das besagte Foto evtl. mal zeigen?

328
20.04.2015, 08:57
Ich fahre meine schon knappe 8.000 km oder gar mehr und das auch mal bei Regen. Ein Verschleiß ist sichtbar aber komplett blank sind die Flanken auf keinen Fall.
Hat jemand das Käseblatt zur Hand und kann das besagte Foto evtl. mal zeigen?

Wenn man möchte kann man alles innerhalb kürzester Zeit zerstören. Meine Mavic Laufräder
habe ich jetzt seit 3 Jahren, oder sind es schon ?4, jedenfalls ist die Flanke natürlich nicht mehr
schwarz, aber die "geriffelte" Oberfläche ist immer noch vorhanden. Und wenn sie mal weg ist,
ja dann ist sie eben weg. Meine anderen Laufräder waren alle "von Haus aus blank" :D - nennenswert
runtergebremst hab ich sie trotzdem nie. :eek: Bikebravohirnwixxerei.

martin w.
20.04.2015, 09:14
Wenn man möchte kann man alles innerhalb kürzester Zeit zerstören. Meine Mavic Laufräder
habe ich jetzt seit 3 Jahren, oder sind es schon ?4, jedenfalls ist die Flanke natürlich nicht mehr
schwarz, aber die "geriffelte" Oberfläche ist immer noch vorhanden. Und wenn sie mal weg ist,
ja dann ist sie eben weg. Meine anderen Laufräder waren alle "von Haus aus blank" :D - nennenswert
runtergebremst hab ich sie trotzdem nie. :eek: Bikebravohirnwixxerei.

Kann ich bestätigen, CC SLR Exalith 1 seit 3 ca. Jahren. Etwa 25- 30tkm, sehen natürlich nicht mehr aus wie neu, aber weit entfernt von durch oder weggebremst..

Und nein, ich nutze sie nicht nur auf der Walze :)

Mars1
20.04.2015, 09:25
Meine R-SYS SLR Exalith 2 (schwarze Beläge) nach 7000 km :

503764

K@rdinal
20.04.2015, 11:33
:eek: Bikebravohirnwixxerei.

+1 :Applaus:

dreale
20.04.2015, 12:17
Meine R-SYS SLR Exalith 2 (schwarze Beläge) nach 7000 km :

503764

+1! sehen bei mir sehr ähnlich aus, circa 5000km runter

tango@team_bt
20.04.2015, 13:42
Sehe ich auch so. Die durchzubremsen halte ich auch bei Regen und Siff (bin jetzt viel im Frühjahr gefahren: Sand, Regen, Hagel, Schnee, macht denen alles nix) für eine Kunst.

BOW82
21.04.2015, 13:09
eben, also ich fahre sie auch bei jedem wetter und sie sind schon zig mal nass und sandig geworden,
bei mir daheim kommt man auch im schnitt pro 100 km auf ca 2000HM incl steiler abfahrten
denke das ist mehr als der ottonormalo macht
deswegen kann ich nur sagen dass das sehr gut funktioniert
ne blanke exalith2 Fläche hab ich auf freier wildbahn noch nie gesehen

Mars1
21.04.2015, 23:25
Wobei man mit Exalith 2 eigentlich die schwarzen Bremsbeläge meint. Exalith 1 = grün. Die Felgenbeschichtung sollte eigentlich die selbe sein. ?

Abstrampler
21.04.2015, 23:38
M.W.n. wurde zum Modelljahr 2013 das Verfahren zur Oberflächenbehandlung geändert.
Damals wurde kommuniziert, dass es keine reine Beschichtung der Oberfläche mehr sei, sondern diese schwarze Schicht quasi in geringem Maß in die Struktur des Metalls eingebracht wird.
Ob's stimmt?

Ich weiß nicht.

Ähnliche Verfahren gibt es jedenfalls auch in der Uhrenindustrie.

derbundy
21.04.2015, 23:42
M.W.n. wurde zum Modelljahr 2013 das Verfahren zur Oberflächenbehandlung geändert.
Damals wurde kommuniziert, dass es keine reine Beschichtung der Oberfläche mehr sei, sondern diese schwarze Schicht quasi in geringem Maß in die Struktur des Metalls eingebracht wird.
Ob's stimmt?

Ich weiß nicht.

Ähnliche Verfahren gibt es jedenfalls auch in der Uhrenindustrie.

hart-eloxierung neu erfunden?:D
das was man mit den uhren macht ist glaub ne DLC beschichtung?

Abstrampler
21.04.2015, 23:45
Tegimentierung nennt sich das z.B. bei Sinn.
Ist auch keine reine Beschichtung und deshalb erheblich haltbarer. ;)

Edit: Bin aber kein Metallurge und arbeite auch nicht bei Mavic in der Entwicklung.
Wenn Mavic angibt, das Verfahren hat sich geändert und funktioniert jetzt auf eine bestimmte Art und Weise, dann nehm ich das eben so an.

Fahranfänger
22.04.2015, 08:29
Hallo zusammen,

habe jetzt meine Fulcrum Racing Zero Nite bekommen (ich hoffe ich werde jetzt hier nicht gesteinigt ;-))
Das Beschichtungsverfahren ist ja das Gleiche. Wenn ich bei Schlechtwetter doch mal wieder meine Alu Felgen fahre
möchte muss ich da unbedingt die Bremsbeläge tauschen, oder kann ich die auch dran lassen. Den höheren Verschleiß der Beläge lasse ich mal außer acht.

biketiger
27.04.2015, 12:20
http://www.keronite.com/

selbes Verfahren bei Mavic und Fulcrum/Campagnolo - daher auch Nite, und nicht wie Night = schwarz

http://www.keronite.com/page-view.php?page_id=415&parent_page_id=400&news_id=6&numbertoprintfrom=1

Sash2203
27.04.2015, 13:42
Also meine Ksyrium SLR haben nach 2 Regenrennen schon deutliche Spuren auf den Bremsflanken. Vorallem am Hinterrad und da am Felgenstoß und am Ventil sieht es ziemlich übel aus. Mit Edding kann man das aber wenigstens etwas kaschieren.
Die Laufräder sind soweit ich weiß aus 2013 und ich fahre sie mit den schwarzen Exalith-Belägen