PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Umwerfer Einstellung



Maremi
17.05.2015, 10:20
Hallo,

wie im Titel schon gesagt, ich habe Probleme damit, den Umwerfer an meinem RR einzustellen.

Es handelt sich um eine Ultegra 11-fach kompakt.

Den äußeren Anschlag, äußere Schraube, kann ich einstellen (großes Kettenblatt - kleinstes Ritzel).

Wenn ich nun aber versuche, den inneren Anschlag -innere Schraube- einzustellen (kleines Kettenblatt - größtes Ritzel), dann gelingt es mir nicht, den Anschlag einzustellen. Wenn ich die Schraube nach außen drehe, bewegt sich der Umwerfer ab einem bestimmten Punkt nicht weiter nach innen, die Kette streift aber noch immer am Umwerfer.

Was tun ? Meine Frau meint, dass könnte an der Zugspannung liegen. Ich seh aber keinen Einsteller dafür.

Irgendeine Idee ?

Grüße,
Maremi

seankelly
17.05.2015, 10:24
Hallo,

wie im Titel schon gesagt, ich habe Probleme damit, den Umwerfer an meinem RR einzustellen.

Es handelt sich um eine Ultegra 11-fach Schaltung.

Den äußeren Anschlag, äußere Schraube, kann ich einstellen (großes Kettenblatt - kleinstes Ritzel).

Wenn ich nun aber versuche, den inneren Anschlag -innere Schraube- einzustellen (kleines Kettenblatt - größtes Ritzel), dann gelingt es mir nicht, den Anschlag einzustellen. Wenn ich die Schraube nach außen drehe, bewegt sich der Umwerfer ab einem bestimmten Punkt nicht weiter nach innen, die Kette streift aber noch immer am Umwerfer.

Was tun ? Meine Frau meint, dass könnte an der Zugspannung liegen. Ich seh aber keinen Einsteller dafür.

Irgendeine Idee ?

Grüße,
Maremi

Deine Frau hat wohl recht; normalerweise ist ein Zugeinsteller in die Zughülle integriert. Falls nicht, würde ich das Teil nachrüsten. Außerdem musst du beim 11fach Umwerfer genau drauf achten, wie der Zug geklemmt wird. Näheres dazu auf si.shimano.com

norman68
17.05.2015, 10:28
Hast du zur korrekten Montage das Shimano Tool TL-FD68 (https://www.bike-components.de/de/Shimano/Pruefwerkzeug-TL-FD68-p42965/) um die richtige Zugklemmung zu haben? Ohne die kommt es sehr oft zu Problemen. Steht auch genau erklärt in der Händlerbedienunganleitung die es auf der Shimano Seite (http://si.shimano.com/#) gibt.

norman68
17.05.2015, 10:32
... ist ein Zugeinsteller in die Zughülle integriert. Falls nicht, würde ich das Teil nachrüsten...

Braucht man nicht unbedingt. Hab das noch nie bei Bikes mit mechanischer Schaltung montiert und noch nie Problem deswegen bekommen. Man muß halt an Anfang bei der Montage sehr genau Arbeiten.

Joule Brenner
17.05.2015, 10:38
(Ehe-)Frauen haben immer recht! :D

1. Muss man den Zug bei Shimano 11fach Umwerfern mit sehr hoher Vorspannung klemmen, wenn es Dein Shop damit übertrieben hat, begrenzt die Spannung die unterste Position (statt der Einstellschraube).

2. Brauchst Du für Shimano 11fach Umwerfer auf jeden Fall einen Zugeinsteller für die Feinjustage, der neueste von Jagwire funktioniert sehr gut:
http://www.rosebikes.de/artikel/jagwire-pro-index-cable-adjuster/aid:642815

3. Muss der Umwerfer absolut parallel zum grossen Kettenblatt ausgerichtet sein (plus circa 2 mm horizontaler Abstand).

4. Hat der Schalthebel zwei Trimmschritte (jeweils einen pro Schaltstufe), also sicherheitshalber einmal extra runter schalten.

5. Muss abhängig von der Zugführung des Rahmens die Modulatornase ein- oder ausgeschaltet sein (das hat aber praktisch keinen Einfluss auf die untere Position sondern nur auf das Schaltverhalten als solches). Dafür ist dem Umwerfer eine extra Montageschablone beigelegt.

Viel Erfolg :)

Maremi
17.05.2015, 11:01
Deine Frau hat wohl recht; normalerweise ist ein Zugeinsteller in die Zughülle integriert. Falls nicht, würde ich das Teil nachrüsten. Außerdem musst du beim 11fach Umwerfer genau drauf achten, wie der Zug geklemmt wird. Näheres dazu auf si.shimano.com

Wo ist dieser Einsteller integriert ?

Danke für den Link und all die anderen schnellen Antworten.

Seltsam ist: Das RR ist ja quasi neu und war vor 3 Wochen beim ersten Service.

Muss ich erwähnen, dass ich von´82 bis 2000 Campagnolo gefahren bin und NIE ein Problem mit meiner Schaltung hatte ? :rolleyes: Vielleicht ... ein besserer Händler/Mechaniker ???

Eigentlich hatte ich noch nie ein Problem damit, auch nicht mit der alten 6700 oder SRAM Red. Deswegen kenn ich mich auch nicht aus, da ich mich einfach nie damit beschäftigen musste.

Maremi
17.05.2015, 11:06
(Ehe-)Frauen haben immer recht! :D


Ja. Wer das begriffen hat, kann eine ruhige Ehe führen UND tausende Kilometer im Jahr abspulen :)

Deswegen werde ich jetzt sofort berichten, dass die Profis im Forum der Meinung sind, dass sie recht hatte mit ihrer Vermutung. Na ja, die ist ja früher auch viel RR gefahren.

Joule Brenner
17.05.2015, 11:06
Seit Shimano 11fach ist die Zeit der einfachen Umwerfermontage vorbei, liegt weder an Dir noch an Deinem Shop. Mit einem Zugeinsteller geht es aber ganz brauchbar.

seankelly
17.05.2015, 11:11
Wo ist dieser Einsteller integriert ?

Irgendwo zwischen STI und Rahmenanschlag. Bei 10fach konnte man sicherlich auch ohne auskommen, bei 11fach ist das Ding - wie hier schon erwähnt - absolut notwendig zwecks Feinjustage.

seankelly
17.05.2015, 11:14
Seit Shimano 11fach ist die Zeit der einfachen Umwerfermontage vorbei, liegt weder an Dir noch an Deinem Shop. Mit einem Zugeinsteller geht es aber ganz brauchbar.

Ich würde sogar prophezeien, dass 11fach die letzte Gruppe ist, die es sowohl mechanisch als auch elektronisch gibt. Ab 12fach wird die Elektronik obligat.

Ziggi Piff Paff
17.05.2015, 11:20
hier ist der Link zur Gebrauchsanleitung des Einstell Tools. Ab Seite 10 je nach Typ deines Umwerfers.

Link zur PDF Datei (http://si.shimano.com/php/download.php?file=pdf/dm/DM-FD0002-05-GER.pdf)

Viel Erfolg

norman68
17.05.2015, 11:23
... bei 11fach ist das Ding - wie hier schon erwähnt - absolut notwendig zwecks Feinjustage.

Das stimmt doch nicht. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis keinen der so was montiert hat beim Rennrad oder CX. Selber fahr ich nun seit ca. 2500km die DA 9000 am CX ohne solche Einsteller und mußte niemals was was nachstellen weil irgend wo was schleift.

Ziggi Piff Paff
17.05.2015, 11:24
Das stimmt doch nicht. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis keinen der so was montiert hat beim Rennrad oder CX. Selber fahr ich nun seit ca. 2500km die DA 9000 am CX ohne solche Einsteller und mußte niemals was was nachstellen weil irgend wo was schleift.

vielleicht fällt es manchen damit halt leichter. Sind doch nur 4 Gramm. :)

Maremi
17.05.2015, 11:32
Also ich denke den Zugeinsteller gefunden zu haben :)

Auf jeden Fall kommen aus dem linken STI zwei Züge raus. Einer geht zur Vorderradbremse, und beim anderen ist ein kleines rechteckiges Teil vorhanden, bevor der Zug im Rahmen verschwindet. Da steht "JAGWIRE" drauf. Das ist doch der Zugeinsteller, oder ?

Also, wie geht's jetzt weiter?

Einfach mal daran drehen ? Und in welche Richtung ? Im Zusammenspiel mit den Einstellschrauben am Umwerfer ?

Ziggi Piff Paff
17.05.2015, 11:34
hier eine bebilderte Anleitung. Aber nur für 10fach.

http://www.roadbike.de/know-how/werkstatt/umwerfer-einstellen-am-rennrad.1056774.9.htm

PAYE
17.05.2015, 11:35
So wie sich das liest würde ich dazu raten, jemanden mit Ahnung zu bitten, dir den Umwerfer einzustellen!

Klar ist der "Jagwire" Zug das Schaltseil zum Umwerfer hin. Ein Rausschrauben des Feineinstellers erhöht die Zugspannung, ein Reinschrauben reduziert die Zugspannung.
Was genau erforderlich ist bei dir kann per Ferndiagnose nicht beurteilt werden.

Maremi
17.05.2015, 11:40
Klar ist der "Jagwire" Zug das Schaltseil zum Umwerfer hin. Ein Rausschrauben des Feineinstellers erhöht die Zugspannung, ein Reinschrauben reduziert die Zugspannung.
Was genau erforderlich ist bei dir kann per Ferndiagnose nicht beurteilt werden.

Das glaube ich nicht.

Wenn das stimmt: 1. Muss man den Zug bei Shimano 11fach Umwerfern mit sehr hoher Vorspannung klemmen, wenn es Dein Shop damit übertrieben hat, begrenzt die Spannung die unterste Position (statt der Einstellschraube).

muss man die Spannung reduzieren.

Das Fahrrad war bei jemandem, der sich damit auskennen sollte, nämlich meinem Händler, zum Service. Dort nochmal hinzugehen, halte ich für sinnlos. Wenn der sich auskennen würde, hätte ich jetzt nicht diese Probleme.

seankelly
17.05.2015, 11:41
Das Fahrrad war bei jemandem, der sich damit auskennen sollte, nämlich meinem Händler, zum Service. Dort nochmal hinzugehen, halte ich für sinnlos. Wenn der sich auskennen würde, hätte ich jetzt nicht diese Probleme.

eben. Machs selbst!

Superhenni
17.05.2015, 11:46
So wie sich das liest würde ich dazu raten, jemanden mit Ahnung zu bitten, dir den Umwerfer einzustellen!

Klar ist der "Jagwire" Zug das Schaltseil zum Umwerfer hin. Ein Rausschrauben des Feineinstellers erhöht die Zugspannung, ein Reinschrauben reduziert die Zugspannung.
Was genau erforderlich ist bei dir kann per Ferndiagnose nicht beurteilt werden.

+1

trotzdem noch einen Hinweis, schau noch einmal nach, ob sich der Umwerfer frei bewegen kann. Mir ist es in letzter Zeit häufiger untergekommen, dass das innere Leitblech gegen den Anlötsockel gestoßen ist und somit einfach nicht weiter nach innen schwenken konnte, egal wie lose der Zug ist.

Maremi
17.05.2015, 12:10
eben. Machs selbst!

Jo.

Done !

Letztendlich geht's mit dem JAGWIRE Einsteller ganz einfach, wenn man weiß, dass man bei dem Problem, das ich hatte, nur da ein bisschen, ca. 1,5mm Rtg, STI, drehen muss.

Danke für die richtigen Hinweise Wolfgang, "Joule Brenner" und "seankelly" !!!

Ziggi Piff Paff
17.05.2015, 12:13
Jo.

Done !

Letztendlich geht's mit dem JAGWIRE Einsteller ganz einfach, wenn man weiß, dass man bei dem Problem, das ich hatte, nur da ein bisschen, ca. 1,5mm Rtg, STI, drehen muss.

Danke für die richtigen Hinweise Wolfgang, "Joule Brenner" und "seankelly" !!!

Moralischer Hinweis: bei den anderen kannst du dich aber wenigstens für die Mühe bedanken. http://home.arcor.de/batzi1/2/zeigefinger.erhoben.smiley.gif

Schön das es geklappt hat. :Applaus:

Maremi
17.05.2015, 12:27
Moralischer Hinweis: bei den anderen kannst du dich aber wenigstens für die Mühe bedanken. http://home.arcor.de/batzi1/2/zeigefinger.erhoben.smiley.gif



Das sowieso. Haben ja eigentlich alle darauf hingewiesen, dass das ein Problem der Zugspannung ist.

Interessant ist in dem Zusammenhang auch der Hinweise von norman68. Das teil kostet ja nur 2,50 € !

Damit perfektioniere ich dann noch meine pi-mal-Daumen Einstellung.

Aber du meine Güte, das muss doch ein Händler der Rennräder verkauft drauf haben !!

seankelly
17.05.2015, 12:31
Aber du meine Güte, das muss doch ein Händler der Rennräder verkauft drauf haben !!

Sollte man meinen. Die Realität ist leider eine andere.

Schmittler
17.05.2015, 13:04
Ehrlich? Ein extra Werkzeug, nur um zu sehen, ob auch der Schaltzug richtig geklemmt wird? Hach, wie kluk, diese Japaner! :uitlachen

Maremi
17.05.2015, 13:08
Ehrlich? Ein extra Werkzeug, nur um zu sehen, ob auch der Schaltzug richtig geklemmt wird? Hach, wie kluk, diese Japaner! :uitlachen

Um die Inkompetenz mancher Händler auszugleichen, sind offenkundig noch ganz andere Geräte notwendig ... ;)

norman68
17.05.2015, 15:50
Ehrlich? Ein extra Werkzeug, nur um zu sehen, ob auch der Schaltzug richtig geklemmt wird? Hach, wie kluk, diese Japaner! :uitlachen

Na ja die ersten DA Umwerfer der 9000 Serie wurden ohne diese Tool ausgeliefert und da hatten sich sehr viel über Probleme bei der Einstellung beschwert. So haben sie dann halt das Teil nachgeschoben wo mit man dann keine Probleme mehr haben sollte.

Was viele aber auch noch Probleme bereitet, mir ist es bei der ersten Montage auch nicht anders gegangen, sind die Polymer beschichteten Züge. Die brauchen um wirklich fest geklemmt zu werden um einiges mehr Drehmoment als die normalen Edelstahl Züge um ein langsames Durchrutschen zu vermeiden. Wenn dies nicht berücksichtigt wird verstellt sich natürlich immer wieder der Umwerfer was solche Einsteller mit der Zeit auch unnütz macht.

PAYE
17.05.2015, 16:15
...

Was viele aber auch noch Probleme bereitet, mir ist es bei der ersten Montage auch nicht anders gegangen, sind die Polymer beschichteten Züge. Die brauchen um wirklich fest geklemmt zu werden um einiges mehr Drehmoment als die normalen Edelstahl Züge um ein langsames Durchrutschen zu vermeiden. Wenn dies nicht berücksichtigt wird verstellt sich natürlich immer wieder der Umwerfer was solche Einsteller mit der Zeit auch unnütz macht.


Das dürfte dann aber nur ein Problem des Umwerfers sein, nicht des Schaltwerks, wohl aufgrund der hohen Zugspannung am Umwerfer.
Ich habe die Montageanleitung des FD-9000 nicht gelesen, aber die Montage der Polymerzüge an diversen Shimano Schaltwerken älterer Baureihen zeigte nie Bedarf an erhöhter Klemmkraft. Hier sind die üblichen 6-8 Nm praxisgerecht. Auch der FD-5703 hält problemlos den Polymerzug bei mir.

norman68
17.05.2015, 16:21
Das dürfte dann aber nur ein Problem des Umwerfers sein, nicht des Schaltwerks, wohl aufgrund der hohen Zugspannung am Umwerfer.
....

Hier geht es ja um den Umwerfer und nicht um das Schaltwerk :rolleyes:

PAYE
17.05.2015, 16:24
Hier geht es ja um den Umwerfer und nicht um das Schaltwerk :rolleyes:

Natürlich. Aber auch um dein Statement, dass für die Klemmung von Polymer-beschichteten Schaltzügen ein höheres Drehmoment zur sicheren Klemmung erforderlich wäre.
Darauf zielte mein Posting.

Edit:
es sind auch nur 6-7 Nm vorgegeben von Shimano für den FD-9000:

si.shimano.com/php/download.php?file=pdf/dm/DM-FD0002-05-ENG.pdf
(page 14)

Also ganz normal fest zu klemmen.

Coloniago
17.05.2015, 16:34
Ehrlich? Ein extra Werkzeug, nur um zu sehen, ob auch der Schaltzug richtig geklemmt wird? Hach, wie kluk, diese Japaner! :uitlachen

Ich habs auch benutzt bei meiner Ultegra 11fach Montage. Da war ein Zugsteler am Rahmen, der auch nützlich war...

Ich bin ja froh, dass ich noch Campa 10fach fahre :D

MrBurns
17.05.2015, 18:18
Ich würde sogar prophezeien, dass 11fach die letzte Gruppe ist, die es sowohl mechanisch als auch elektronisch gibt. Ab 12fach wird die Elektronik obligat.

na ja, wie auch immer ... auf jeden Fall lässt sich ( das sorgfältige Studium der Anleitung vorausgesetzt) die Di2 Schaltung meiner Erfahrung nach wesentlich einfacher justieren als eine manuelle Schaltung.