PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibt`sowas: alle Kettenblattschrauben lose Cannondale caad10 black inc. ?



Alpensepp
11.06.2015, 17:39
moin, moin,

wollte eben eine Ausfahrt mit meinem neuen Cannondale Caad10 black inc. machen. Nach ca. 2 km Fahrt kamen merkwürdige Geräusche aus dem Kurbelbereich. Ich hielt an und stellte fest, das sich alle 5 Kettenblattschrauben um ca. 1 bis 2 Umdrehungen gelöst hatten. Die beiden Kettenblätter hatten gut 1 - 2 mm seitliches Spiel.

Wieder zuhause, habe ich die Kettenblattschrauben angezogen. Anschliessend wollte ich sie mit einem Drehmomentschlüssel mit 8 Nm festziehen. Schon beim Anziehen der ersten Schraube brach diese. Scheinen absolute Leichtbauteile zu sein.

Kurbel/Lager sind Cd Hollowgram/Kettenblätter FSA

Das Rad hat bisher max . 100 km gelaufen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Sui77
11.06.2015, 17:46
Habe auch so Schrauben von Cannondale. Sind glaube aus Alu, 8Nm kannst da nicht drauf ziehen.
Ich hab sie handfest mit Loctide angezogen.

Alpensepp
11.06.2015, 17:50
Die Schrauben waren anscheinend auch mit Loctite fixiert - man sieht noch weisse Spuren an den Schrauben.

Wie ist es möglich, das sich alle Kettenblattschrauben nach nur 100 km Fahrt lösen? Finde ich saugefährlich.

norman68
12.06.2015, 05:57
Ja gibt es. Selber habe ich am MTB (Shimano XT Kurbel) auch nach der ersten Ausfahrt festgestellt das ich schon eine Kettenblattschraube verloren hatte und die restlichen alle lose waren. Ein Bekannter hatte Letzt eine bei einer Gossammer verloren.
Aktuell fahr ich an allen Kurbeln die Alu Schrauben von Tiso die werden bei mir mit 4Nm und mittelfester Schraubensicherung montiert und hab da auch nach einigen tausend Kilometer noch keine verloren.

Alpensepp
12.06.2015, 07:41
Um die Kettenblattschrauben habe ich mich eigentlich noch nie gekümmert, da ich vorher niemals Probleme damit hatte. Habe diverse Shimano DA Kurbeln/Kettenblätter gefahren, sowie auch Campa Record .
Beim googeln nach FSA Kettenblattschrauben ist mir aufgefallen, das FSA die Kettenblattschrauben aktuell geändert hat - alles Torx.

Bringt es was auf Tune Titan Kettenblattschrauben umzustellen?

Cubeteam
12.06.2015, 08:23
Das Weiße an Gewinden ist zu 99% kein Loctite sondern nur eine Art Säuberungsfett für Gewinde. Für Alu Schrauben können 8Nm in der Tat zu viel sein. Ich würde mir einfach Standard KB Schrauben besorgen. Ob die jetzt 30 Gramm mehr oder weniger wiegen :rolleyes:

Was spricht gegen Torx Schrauben? Aus technischer Sicht der bessere Standard.

Marco Gios
12.06.2015, 08:42
Torx ist toll wenn man richtig hohe Drehmomente aufbringen muss - was ja nun am Rad nur an wenigen Stellen vorkommt, insofern ist das "too much"; da reicht Inbus allemal. Und es erfordert -wenn man auf Nummer Sicher geht- für Unterwegs wieder ein Multitool dass eben auch Torx dran hat.

btw.: Die Campa-Schrauben sind aktuell (egal ob die 2-teiligen oder die neuen 1-teiligen) ab Werk dermaßen gesichert, dass man erst mal mit dem Heißluftfön ran muss und auch dann besteht in dem wachsweichen Material noch akute Vergriesgnaddel-Gefahr. Das war früher mit den ollen Inbus-Schrauben (selbst denen aus Alu) irgendwie besser. Die hielten sicher und fest zusammen und ließen sich dennoch zerstörungsfrei öffnen/schleißen.

martl
12.06.2015, 09:05
Habe auch so Schrauben von Cannondale. Sind glaube aus Alu, 8Nm kannst da nicht drauf ziehen.
Ich hab sie handfest mit Loctide angezogen.

Handfest angezogene Kettenblattschrauben halte ich für supergefährlichen Pfusch, Loctite oder nicht. Das Kettenblatt kann brechen, wenn Du eine oder mehrere verlierst, und die Art Sturz, die das verursachen kann, gehört zu den Obermiesen.

(Für's Kopfkino: Einfach vorstellen, was passiert, wenn beim Antritt im Stehen plötzlich die Kurbel "durchfällt")

http://fotos.rennrad-news.de/img/photos/2/0/9/0/_/medium/schrott.jpg?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/150366)

(war auch ein Cannondale, übrigens)

Alpensepp
12.06.2015, 09:18
Ja - das sehe ich alles auch genauso wie Ihr! - Wozu gibt es Drehmomentschlüssel!

Welche Kettenblattschrauben würdet Ihr empfehlen (CD Hollowgram-Kurbel mit FSA-Kettenblätter) - Gewicht spielt keine Rolle - die Sicherheit geht vor.

Cubeteam
12.06.2015, 10:27
Wenn es einfach nur sicher sein soll, Shimano oder Stronglight Stahl KB Schrauben.

Florenzo Magni
12.06.2015, 12:34
Ein Freund hat sich erst vor 4 Monaten ein neues CAAD 10 geholt, und da hat das Tretlager der gleichen Kurbel innerhalb dieser Zeit nach ca. 1000 km Geräusche gemacht wie irre und musste ausgetauscht werden. Hmm...

Markus B.
12.06.2015, 13:32
Die Beschreibung der problematischen Schrauben ist so vage, dass jede Antwort nur spekulativ sein kann.

Wichtiger als die Frage nach dem Material wäre für mich die Frage, ob die Schrauben und Muttern überhaupt passend waren (oder jemand einfach die Schrauben verbaut hat, die gerade verfügbar oder am billigsten waren).

Notwendig wären Bilder und Maße (Länge der Schrauben und Hülsen, jeweils ohne Kopf bzw. Bund). Außerdem wäre interessant, ob die Hülsenmuttern bis in die Laschen des großen Kettenblattes hinein reichen oder bereits im Bereich der Kurbelarmlaschen Ende ist.

8 Nm sind für Alu-Kettenblattschrauben generell nicht zuviel. Man sollte aber schrittweise über Kreuz anziehen. Auch ist Alumunium nicht generell unzureichend (man kann natürlich am Fahrrad alles aus Stahl machen, dann ist es bombensicher und wiegt 12 kg). Wer Alu nicht traut und Stahl nicht mag, kann sich (hochwertige) Ti-Schrauben besorgen.

Marin
12.06.2015, 14:31
Ich hab auch in letzter Zeit an mehreren Rädern Probleme mit gelockerten, verlorenen und beim Nachziehen abgerissenen Alu-KB-Schrauben.

Lösung: Titanschrauben bestellt (muss ja leicht bleiben) und inzwischen auf Stahl gewechselt.

Alpensepp
12.06.2015, 21:37
@Markus B: Du könntest Recht haben mit Deiner Vermutung. Auf den Kettenblattschrauben ist keinerlei Emblem eines Herstellers - keinerlei Gravur oder Aufdruck. Habe mir jetzt original FSA Schrauben bestellt.
Ich mach morgen mal ein Foto von der Einbausituation.
Falls die Billigschrauben verbaut haben sollten an so einem teuren Rad ist das aber ein Armutszeugnis für Cannondale.

Alpensepp
13.06.2015, 08:57
Hallo,

hier nun ein paar Fotos von der Einbausituation der Kettenblattschrauben.

Markus B.
14.06.2015, 22:52
Danke für die Bilder, ich kann aber nicht erkennen, wie lang die Hülsen sind.

Ich an Deiner Stelle würde nur Hülsen verbauen, die bis in die Lasche des großen Blattes hineinreichen. (Du hast ja ein 3 Lagen Sandwich: Lasche kleines Blatt, Lasche Kurbelstern, Lasche großes Blatt. Die m.E. ideale Hülsenlänge exkl. Kopf ist Dicke Lasche kleines Blatt + Dicke Lasche Kurbelstern + Lasche großes Blatt - 1 mm)

Außerdem scheint es mir sinnvoll, wenn die Schrauben möglichst lang sind.

Allerdings dürfen weder Hülsen noch Schrauben so lang sein, dass sie "auf Anschlag" sitzen. Diese Gefahr besteht insbesondere bei den neumodischen Hülsen mit Tx40 (Shimano oder POP, Foto Mitte) oder 6er Innenseckskant (FSA (Foto rechts). Bei den klassischen Hülsen mit Schlitz außen (Foto links) kann man die Schraube dagegen "durchschrauben".

Ob das jetzt minderwertige Schrauben verbaut waren oder die Schrauben durch die Belastung in bereits gelockerten Zustand vorgeschädigt waren, ist müßig zu diskutieren.

Teste, ob die FSA passen. Wenn nicht, besorg' Dir passende von einem Markenhersteller.

Alpensepp
06.10.2015, 17:56
Habe die vorhandenen KB-Schrauben gegen Standard Stahl-KB-Schrauben ausgetauscht und mit 10 NM festgezogen. Seit einem Vierteljahr keine Probleme mehr damit. Mehrgewicht übrigens nur 10 Gramm - warum man Aluschrauben verbaut ist mir ein Rätsel.
Dafür macht jetzt das FSA-Innenlager meiner Hollogram SL Geräusche..........

pro99
22.01.2018, 19:25
Ist mir bei meinem Cannondale mit FSA-Kettenblättern jetzt auch passiert. :(

Durch eine Senke gefahren und beim rausbeschleunigen hing plötzlich die Kette fest.

Geguckt - und die Kette klemmte zwischen beiden Kettenblättern.

Hatte 2 Kettenblattschrauben unterwegs verloren und die anderen 3 waren locker. Zum Glück kein Torx, daher konnte ich die 3 verbliebenen festziehen und vorsichtig auf dem großen Blatt nach Hause rollen.

Was nimmt man am besten als Ersatz, am besten aus Stahl, auf die paar Gramm kommt es beim Crosser nicht an...?

Marin
23.01.2018, 09:57
Stahl oder Titan, selbst als bekennender Leichtbaufreak nehm ich kein Alu mehr.

Am schlimmsten sind die Teile die auf beiden Seiten einen Inbus haben, da ist das Gewinde extrem kurz.