PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist nur los mit euch!!!



C-Lusche
09.10.2004, 21:44
Auf meinen Trainingsrunden vermisse ich zunehmend euer freundliches Gegrüße.

Schwelgt ihr schon in Herbstdepressionen oder ist es etwa nicht mehr an der Art, quasi in Mode, Freaks, wie mich zu grüßen???

Macht mir echt Angst, ausgestorbene Straßen und leere Radwege. Manchmal denke ich auch, ihr seit alle nicht so pervers wie ich...
Und fahrt bei Sauwetter lieber daheim.

Aber damit liege ich wohl falsch, wenn ich mir dass hier so angucke!!!

*lol*

ritzeldompteur
09.10.2004, 21:46
hannover ist weit von mir weg ...









... gottseidank?

Salvator
09.10.2004, 21:49

Auf meinen Trainingsrunden vermisse ich zunehmend euer freundliches Gegrüße.

Schwelgt ihr schon in Herbstdepressionen oder ist es etwa nicht mehr an der Art, quasi in Mode, Freaks, wie mich zu grüßen???

Macht mir echt Angst, ausgestorbene Straßen und leere Radwege. Manchmal denke ich auch, ihr seit alle nicht so pervers wie ich...
Und fahrt bei Sauwetter lieber daheim.

Aber damit liege ich wohl falsch, wenn ich mir dass hier so angucke!!!

*lol*


4>>>>>>>>>>3>>>>>>>>>>>>2>>>>>>>>>>>1>>>>>>>>>>



























Wann kommt endlich die Antwort von wielrenner???

Schnibrö
09.10.2004, 21:53
Na da kannste aber lange warten, bis hier jemand zugibt "Ja ich bin ein Weichei und fahre nur bei 25Grad und Sonnenschein" :stick:

Ich bin heute natürlich auch gefahren (haha) und gesehen habe ich ca. 20 Trekking, 10 MTB Fahrer, aber nur einen RR´er. Ein ganz harter, ohne Helm und Mütze, dafür aber mit Glatze :new_xmas:

wielrenner
10.10.2004, 00:01



4>>>>>>>>>>3>>>>>>>>>>>>2>>>>>>>>>>>1>>>>>>>>>>


wannn kommt endlich die Antwort von wielrenner???



gut erkannt. hier isser ;)

Powder
10.10.2004, 00:12



4>>>>>>>>>>3>>>>>>>>>>>>2>>>>>>>>>>>1>>>>>>>>>


Wann kommt endlich die Antwort von wielrenner???
:Applaus: jo das sind die Siamesischen Zwillinge im Forum :D warum radet ihr beide nicht zusammen,dann könnt ihr euch ständig grüßen :zwaai007:
oder ist es bei C(B)Amateuren etwa so das man lieber heimlich trainiert und immer tiefstapelt.Dann aber beim Rennen unerwartet stark aufwarten lässt. ;)

Also Jungs die Saison ist gelaufen rauft euch mal zusammen.Ihr dürft jetzt :D

wielrenner
10.10.2004, 00:18
öhh wir sind so ganz akzeptable freunde und teilen bier und weib :-)

nee ma im ernst wir kennen uns mehrere jahre und vll fahren wir ja mal für die selbe grüne manschaft...naja im training, speziell im wintertraining sehn wir uns ja häufig und in rennen (b übrigens...) fahr ich meinen kumpels auch net hinterher...

Powder
10.10.2004, 00:27
öhh wir sind so ganz akzeptable freunde und teilen bier und weib :-)

...

Das Weib teilen ist ja noch in Ordnung aber das Bier :eek: habt ihr gar keinen Stolz :D

wielrenner
10.10.2004, 00:29
ohh stimmt. das ist eigentlich eine sünde. aber ich beschwere mich nicht, weil das meiste eh durch meine kehle fliesst. und der sadhu, der ebenfalls ein supi kumpel is gehört auch zu unserer combo, die von einigen lästerern auch "forums-club" genannt wird. also sooowas neeeee

Mr. Woiza
10.10.2004, 00:46
ohh stimmt. das ist eigentlich eine sünde. aber ich beschwere mich nicht, weil das meiste eh durch meine kehle fliesst. und der sadhu, der ebenfalls ein supi kumpel is gehört auch zu unserer combo, die von einigen lästerern auch "forums-club" genannt wird. also sooowas neeeee

ich beende den tag mit einem sinnvollen zitat:
frauen und weizen stößt man unten an

ciao :D

wielrenner
10.10.2004, 00:50
frei nach paul panzer: rööööchtööööög !

Mr. Woiza
10.10.2004, 00:52
frei nach paul panzer: rööööchtööööög !

das müsst ihr zu den mädels sagen, wenn sie beim weizen oben anstoßen, wie bei sektgläsern. ist leider wirklich schon vorgekommen, dass gläser zerstört wurden aufgrund von falschem anstoßen!!!

deshalb sach ich dat mal so :D

ich hau mich nun aufs ohr - aua :Bluesbrot

wielrenner
10.10.2004, 00:55
na wir sind doch nicht von gestern....nicht, dass du nen falschen eindruck hast, aber ich hab nix ausgelassen bisher und mit solchen sprüchen schock ich leider keine mehr:(

johhh altaaa haunse

Mr. Woiza
10.10.2004, 00:56
na wir sind doch nicht von gestern....nicht, dass du nen falschen eindruck hast, aber ich hab nix ausgelassen bisher und mit solchen sprüchen schock ich leider keine mehr:(

johhh altaaa haunse

na denn müssen die mädls aber einiges gewöhnt sein bei euch (und vor allem von euch) :D

ciao bis morgen!

wielrenner
10.10.2004, 01:03
johh schlafense gut...

jepp wann anders mehr von unserer rasselband aus hannover...achja der c-lusche und der sadhu sind grad in hannover auf der jagd in diversen discotheken und labern sicher grad irgend ne elsen voll;) naaa nur der arme wieli muss zuhause sitzen und morgen nochma wieder atakcieren beim rennen. und die nächsten monate inner crosssaison eh...aber dafür rockts unter der woche immer ...

C-Lusche
10.10.2004, 06:10
da bin ich wieder.
Topfit, uuuuuuuunnnnnndddddd ausgeschlafen. Bereit zur nächsten Schandtat...
Vielleicht morgen um 9 die Winter-rtf in Garbsen.

Mein Stellvertreter der WIELI hat euch ja schon auf dem laufenden gehalten!!!
Nicht, dass mich hier noch einer vermisst :-)))

Also liebe Forumsgemeinde, hab mir heut werder Weib noch Bier geteilt. Auch den Döner hab ich allein verspeist.

Wär mich jetzt rügen will, soll es lieber nicht wagen, denn ich habe heute beim 4er Mannschaftszeitfahren mit meinem Team den Sieg errungen.
Sämtliche Ruderer und Triathleten abgehängt...

Das ist ein Applaus wert:

:piano:

karx11erx
10.10.2004, 06:43
Schläfst Du eigentlich auch mal, Du übertrainierte Labertasche? :D

Und feiert sich selber ... Du würdest eine prima Bevölkerung eines ganzen Planeten abgeben, so autark wie Du bist ... :rolleyes:


Frankworks
10.10.2004, 21:07
Wenn es ein bißchen frischer draussen wird, sieht man nur noch die richtigen Radsportler. Die Schickimiki - Radsportler sind dann entweder auf irgend einer Insel oder wärmen sich den A*sch am Herd.
Ich fahre dieses Jahr wieder durch. Nur wenn es unter Null geht und dadurch das Wasser auf der Straße friert------dann nicht. Aber wenn es trocken ist und kein Schnee liegt dann geht es gut bis -5 Grad.
laufen ist schädlich für Radsportler und meine Knie melden sich ganz schnell zu Wort.

FW

Gerolf
10.10.2004, 21:20
...laufen ist schädlich für Radsportler...

Wieso? Kannst Du das konkretisieren?

C-Lusche
10.10.2004, 21:23
Bin wieder wach.
Ein neuer Tag, ein neues Leben!!!

War das schön heute mal nicht bei der Kälte zu trainieren.
Diese Sonntage, allein im Bett sind doch das Beste, oder ???

Hab gehört, dass eine Massenkarambolage in Garbsen meine beiden Mitstreiter zum aufhören bewegt hat. Wisst ihr da mehr ???

Frankworks
10.10.2004, 21:38
Wieso? Kannst Du das konkretisieren?


Weil das andere Muskeln sind, die dabei trainiert werden. Heppe hat's groß und breit auf Eurosport während der Vuelta erklärt. Dazu hat er noch gesagt, daß er keinen Profi kennt, der freiwillig 1 Meter mehr läuft als er unbedingt muß.

An diese Maxime schließe ich mich ohne Protest an. Ich hasse Laufen.

FW

Gerolf
10.10.2004, 21:41
Ich hab nichts dagegen, andere Muskeln zu trainieren. Oder nehmen meine Radmuskeln dabei ab? Hintergrund: Trainiere seit dieser Woche für nen Halbmarathon, macht Spaß im Herbstwald und ich dachte damit kommt man auch ganz fit über den Winter...

Mr. Woiza
10.10.2004, 21:42
Weil das andere Muskeln sind, die dabei trainiert werden. Heppe hat's groß und breit auf Eurosport während der Vuelta erklärt. Dazu hat er noch gesagt, daß er keinen Profi kennt, der freiwillig 1 Meter mehr läuft als er unbedingt muß.

An diese Maxime schließe ich mich ohne Protest an. Ich hasse Laufen.

FW

schokoriegel?

roadrunner77
10.10.2004, 21:46
Weil das andere Muskeln sind, die dabei trainiert werden. Heppe hat's groß und breit auf Eurosport während der Vuelta erklärt. Dazu hat er noch gesagt, daß er keinen Profi kennt, der freiwillig 1 Meter mehr läuft als er unbedingt muß.

An diese Maxime schließe ich mich ohne Protest an. Ich hasse Laufen.

FW


ich schliesse mich diesem protest voll und ganz an.... :Applaus:

Powder
10.10.2004, 22:04
Weil das andere Muskeln sind, die dabei trainiert werden. Heppe hat's groß und breit auf Eurosport während der Vuelta erklärt. Dazu hat er noch gesagt, daß er keinen Profi kennt, der freiwillig 1 Meter mehr läuft als er unbedingt muß.

An diese Maxime schließe ich mich ohne Protest an. Ich hasse Laufen.

FW
klar sind das andere Muskeln,aber die sind relativ schnell aufgebaut und man muß ja nicht gleich einen Halbmarathon laufen.
Ich fahre im Winter einmal in der Woche(egal wie kalt und wie hoch Schnee)und "versuche"einmal die Woche zu laufen.Am Anfang langen lockere 2km voll und ganz.Bis Ende Februar bin ich dann wieder bei meiner 10 km Runde wenn mir der Rücken keinen Streich spielt.

C-Lusche
10.10.2004, 22:04
SEHR !!!

War keiner in Garbsen heute: Rrebi, Sunshine. Kommt heraus aus euern Löchern. Die Lusche hat euch gerufen!!!

slo-down
10.10.2004, 22:05
Wenn es ein bißchen frischer draussen wird, sieht man nur noch die richtigen Radsportler. Die Schickimiki - Radsportler sind dann entweder auf irgend einer Insel oder wärmen sich den A*sch am Herd.
Ich fahre dieses Jahr wieder durch. Nur wenn es unter Null geht und dadurch das Wasser auf der Straße friert------dann nicht. Aber wenn es trocken ist und kein Schnee liegt dann geht es gut bis -5 Grad.
laufen ist schädlich für Radsportler und meine Knie melden sich ganz schnell zu Wort.

FW

harte worte, gleich so ein urteil zu fällen, tzttztztz, du mußt ja richtig ahnung haben.

philo
10.10.2004, 22:26
da bin ich wieder.
Topfit, uuuuuuuunnnnnndddddd ausgeschlafen. Bereit zur nächsten Schandtat...
Vielleicht morgen um 9 die Winter-rtf in Garbsen.

Mein Stellvertreter der WIELI hat euch ja schon auf dem laufenden gehalten!!!
Nicht, dass mich hier noch einer vermisst :-)))

Also liebe Forumsgemeinde, hab mir heut werder Weib noch Bier geteilt. Auch den Döner hab ich allein verspeist.

Wär mich jetzt rügen will, soll es lieber nicht wagen, denn ich habe heute beim 4er Mannschaftszeitfahren mit meinem Team den Sieg errungen.
Sämtliche Ruderer und Triathleten abgehängt...

Das ist ein Applaus wert:

:piano:



:eek: :eek: respekt=) den kleinen hacker&co abgewürgt kann schon einiges=)

Gerolf
10.10.2004, 22:27
klar sind das andere Muskeln,aber die sind relativ schnell aufgebaut und man muß ja nicht gleich einen Halbmarathon laufen.
Ich fahre im Winter einmal in der Woche(egal wie kalt und wie hoch Schnee)und "versuche"einmal die Woche zu laufen.Am Anfang langen lockere 2km voll und ganz.Bis Ende Februar bin ich dann wieder bei meiner 10 km Runde wenn mir der Rücken keinen Streich spielt.

Naja, ein Kumpel hat mich halt gefragt, der ist schon Halbmarathon gelaufen im Sommer, hat auch erst dieses Jahr angefangen. Dann sind wir halt los, waren jetzt alle 2 Tage etwas über eine Stunde unterwegs. Ich bin selbst überrascht wie gut es geht, konditionell und vor allem von den Gelenken. Aber bis auf einmal Muskelkater gibt´s keine Probleme und der Herbstwald ist wunderschön. Dabei kann man auch prima Pläne für die Räder schmieden, ich weiß jetzt welcher Lenker in die engere Wahl für meinen neuen Liebling kommt.

Und wegen der "Schädlichkeit für den Radsportler": Mir sind die Triathleten und Duathleten eingefallen...

Frankworks
10.10.2004, 22:29
harte worte, gleich so ein urteil zu fällen, tzttztztz, du mußt ja richtig ahnung haben.

Reine Erfahrungswerte. Ich fahre seit 20 Jahren jedes Jahr mehr oder weniger durch. Die hypergestylten Gestalten sieht man nur im Sommer. Im Winter sieht man nicht mal den zehnten Teil der Leute auf der Straße. Die ganzen Wichtig sieht man nicht. So ist das nun mal, kann ich auch nichts dafür. Und weißte wie egal mir das eigentlich ist !!!!!!!

FW

slo-down
10.10.2004, 22:33
nuja, das kann ja sein, nur etwas veralgemeiner ist schon gut. Na gut mir auch egal, deshalb muß ich hier keinen Streit vom Zaun brechen. Im Winter geh ich lieber laufen und schwimmen und fahr auf meiner rolle.

C-Lusche
10.10.2004, 22:49
Radrennen der Rudergemeinschaft Angaria







Beim größten Vierer-Mannschaftszeitfahren in Deutschland auf dem Rennrad kamen im beschaulichen Brelingen rund 50 hochmotivierte Teams aus der ganzen Bundesrepublik zusammen. Bei idealen Radsportbedingungen mit trockenem Straßenbelag und sonnig-frischen Oktobertemperaturen, waren auch zahlreiche Stars der nationalen und internationalen Ruderszene in die niedersächsische Wedemark gereist, um sich ,statt im Boot, nun auf dem schnittigen Rennrad mit der Konkurrenz zu messen. Herausragender Star und Blickfang war natürlich der 27jährige Olympia-Ruderer Marcel Hacker vom Casseler Frauen-Ruderverein. Der 1,96m-Hüne und deutsche Einerfahrer musste sich nach der Bronzemedaille von Sydney in Athen mit dem Sieg im B-Finale zufrieden geben und suchte daher sportliche Zerstreuung, um Kraft und Motivation für die kommende Saison zu finden. Und mit den Leichtgewichten und Ex-Weltmeistern Markus Pütz, Matthias Hobein (beide Angaria Hannover), sowie Bastian Seibt (Hamburg) hatte sich das Schwergewicht Hacker ein paar starke Radruderer ins Team Hacker geholt. Auf den drei Runden a 17 Kilometern gingen die Vierer-Teams in Ein-Minuten-Abständen auf die Strecke und konnten sich so verschiedene Trophys erkämpfen. Per elektronischer Zeitmessung wurde die Zeit des jeweils dritten Fahrers einer Mannschaft gestoppt, so dass ein Rennfahrer pro Team aus technischen oder physischen Gründen das Rennen aufgeben durfte, ohne dass seine Mannschaft aus der Wertung genommen wird. Den Gesamtsieg fuhren nicht ganz unerwartet die Profis und Lizenzfahrer von der RSG Hannover in 1:12,28 h heraus, die allerdings außer Konkurrenz mit auf die Strecke gingen. Dann jedoch kam schon das auf Platz 29 ins Rennen gegangene Team HACKER in unglaublich starken 1:13,19 h über die rettenden Ziellinie und siegte damit in der offiziellen Ruderwertung. „Ich trainiere ja auch neben dem Rudern sehr viel auf dem Rennrad, doch dass ich vom Start weg fast 75 Minuten lang bei Puls 180 takte, hätte ich nicht gedacht. An der letzten Steigung hätte mich meine Mannschaft fast abgehängt, doch ich konnte mich noch bis zum Ziel durchbeißen. Ein schönes Erlebnis hier einmal in Hannover bei dem legendären Radrennen dabei gewesen zu sein“, erklärte der fünffache Deutsche Meister und derzeit schnellste deutsche Skuller Marcel Hacker nach dem Rennen erschöpft aber glücklich. Zur Belohnung gab es auch noch den Pokal für die schnellste gefahrene Runde in 24:01 min für das Team Hacker, dass hierbei sogar die Lizenzfahrer von der RSG Hannover schlagen konnte. Auf den Plätzen folgten ebenfalls noch bekannte Gesichter. Die beiden Brüder Birger (Achter-Weltmeister 2003) und Thorsten (Olympiaruderer in Sydney) Schmidt vom DRC Hannover belegten mit Achim Günther und Sebastian Focke zusammen den vierten Gesamtrang und zeigten ebenfalls auf, dass Rudern und Rennradfahren sich durchaus synergetisch ergänzen können. Unter den Augen vom berühmten Streckenposten Elke Hipler ( RG Angaria Hannover und Ruderin im Deutschen Frauenachter in Athen 2004) strampelten auch der Doppel-Olympiasieger Andreas Hajek (Hallescher RC 17.Platz) und der mehrfache Weltmeister und Silbermedaillen-Gewinner von Atlanta Frank Richter ( DRC Hannover 24.Platz) mit ihren Vereinsmannschaften um die Wette. Am Ende kamen alle 50 Teams ohne Sturz heil und sicher ins Ziel und nach einigen Stunden der Erholung wurde abends bei RG Angaria Hannover diese geglückte Radsport-Großveranstaltung im Weddigenufer ausgiebig gefeiert. Nur Marcel Hacker musste da, ganz der Profi, passen und machte sich schon wieder auf den Weg nach München. Denn Rad-Wettkampf hin oder her, am nächsten morgen um 8 Uhr hatte sein Trainer Andreas Maul Einer-Training auf der Olympiastrecke in München-Oberschleißheim angesetzt. Und auch wenn Peking 2008 noch ein wenig hin ist, der Vier-Jahre-Trainingszyklus nach dem die meisten Profi-Sportarten arbeiten, hat bereits begonnen...... Weitere Informationen unter www.Angaria.de
von Arne Simann

wielrenner
10.10.2004, 22:52
Radrennen der Rudergemeinschaft Angaria







Beim größten Vierer-Mannschaftszeitfahren in Deutschland auf dem Rennrad kamen im beschaulichen Brelingen rund 50 hochmotivierte Teams aus der ganzen Bundesrepublik zusammen. Bei idealen Radsportbedingungen mit trockenem Straßenbelag und sonnig-frischen Oktobertemperaturen, waren auch zahlreiche Stars der nationalen und internationalen Ruderszene in die niedersächsische Wedemark gereist, um sich ,statt im Boot, nun auf dem schnittigen Rennrad mit der Konkurrenz zu messen. Herausragender Star und Blickfang war natürlich der 27jährige Olympia-Ruderer Marcel Hacker vom Casseler Frauen-Ruderverein. Der 1,96m-Hüne und deutsche Einerfahrer musste sich nach der Bronzemedaille von Sydney in Athen mit dem Sieg im B-Finale zufrieden geben und suchte daher sportliche Zerstreuung, um Kraft und Motivation für die kommende Saison zu finden. Und mit den Leichtgewichten und Ex-Weltmeistern Markus Pütz, Matthias Hobein (beide Angaria Hannover), sowie Bastian Seibt (Hamburg) hatte sich das Schwergewicht Hacker ein paar starke Radruderer ins Team Hacker geholt. Auf den drei Runden a 17 Kilometern gingen die Vierer-Teams in Ein-Minuten-Abständen auf die Strecke und konnten sich so verschiedene Trophys erkämpfen. Per elektronischer Zeitmessung wurde die Zeit des jeweils dritten Fahrers einer Mannschaft gestoppt, so dass ein Rennfahrer pro Team aus technischen oder physischen Gründen das Rennen aufgeben durfte, ohne dass seine Mannschaft aus der Wertung genommen wird. Den Gesamtsieg fuhren nicht ganz unerwartet die Profis und Lizenzfahrer von der RSG Hannover in 1:12,28 h heraus, die allerdings außer Konkurrenz mit auf die Strecke gingen. Dann jedoch kam schon das auf Platz 29 ins Rennen gegangene Team HACKER in unglaublich starken 1:13,19 h über die rettenden Ziellinie und siegte damit in der offiziellen Ruderwertung. ?Ich trainiere ja auch neben dem Rudern sehr viel auf dem Rennrad, doch dass ich vom Start weg fast 75 Minuten lang bei Puls 180 takte, hätte ich nicht gedacht. An der letzten Steigung hätte mich meine Mannschaft fast abgehängt, doch ich konnte mich noch bis zum Ziel durchbeißen. Ein schönes Erlebnis hier einmal in Hannover bei dem legendären Radrennen dabei gewesen zu sein?, erklärte der fünffache Deutsche Meister und derzeit schnellste deutsche Skuller Marcel Hacker nach dem Rennen erschöpft aber glücklich. Zur Belohnung gab es auch noch den Pokal für die schnellste gefahrene Runde in 24:01 min für das Team Hacker, dass hierbei sogar die Lizenzfahrer von der RSG Hannover schlagen konnte. Auf den Plätzen folgten ebenfalls noch bekannte Gesichter. Die beiden Brüder Birger (Achter-Weltmeister 2003) und Thorsten (Olympiaruderer in Sydney) Schmidt vom DRC Hannover belegten mit Achim Günther und Sebastian Focke zusammen den vierten Gesamtrang und zeigten ebenfalls auf, dass Rudern und Rennradfahren sich durchaus synergetisch ergänzen können. Unter den Augen vom berühmten Streckenposten Elke Hipler ( RG Angaria Hannover und Ruderin im Deutschen Frauenachter in Athen 2004) strampelten auch der Doppel-Olympiasieger Andreas Hajek (Hallescher RC 17.Platz) und der mehrfache Weltmeister und Silbermedaillen-Gewinner von Atlanta Frank Richter ( DRC Hannover 24.Platz) mit ihren Vereinsmannschaften um die Wette. Am Ende kamen alle 50 Teams ohne Sturz heil und sicher ins Ziel und nach einigen Stunden der Erholung wurde abends bei RG Angaria Hannover diese geglückte Radsport-Großveranstaltung im Weddigenufer ausgiebig gefeiert. Nur Marcel Hacker musste da, ganz der Profi, passen und machte sich schon wieder auf den Weg nach München. Denn Rad-Wettkampf hin oder her, am nächsten morgen um 8 Uhr hatte sein Trainer Andreas Maul Einer-Training auf der Olympiastrecke in München-Oberschleißheim angesetzt. Und auch wenn Peking 2008 noch ein wenig hin ist, der Vier-Jahre-Trainingszyklus nach dem die meisten Profi-Sportarten arbeiten, hat bereits begonnen...... Weitere Informationen unter www.Angaria.de
von Arne Simann


hey rem. die besch* die renner da von vorne bis hinten!!! bei den ruderern laufen die uhren nen grossen tick laaangsamer!

C-Lusche
10.10.2004, 22:54
Da, hab ich doch wohl meine Uhr falsch eingestellt.

Am besten waren die Hindernisse auf der Straße. 11 Mannschaften auf 3 Runden überholt. Dazu etliche Trecker und, an den kreuzungen gab es Tote .-)))

Cinellissimo
11.10.2004, 15:07
Bin wieder wach.
Ein neuer Tag, ein neues Leben!!!

War das schön heute mal nicht bei der Kälte zu trainieren.
Diese Sonntage, allein im Bett sind doch das Beste, oder ???

Hab gehört, dass eine Massenkarambolage in Garbsen meine beiden Mitstreiter zum aufhören bewegt hat. Wisst ihr da mehr ???

Am Samstag solls gekracht haben. Da war ich aber arbeiten...keine Ahnung.
Und Sonntag permanent in 1. Gruppe gefahren. Da hab ich auch nichts bermerkt. War schon recht winkelig und ziemlich kriminell, auf den Feldwegen.
Manchmal ist man einfach am Abzweig vorbei...vollbrems...und rum...
und saukalt. Morgens warns nur 4 Grad. GottseiDank hat hat der Lorenz am Himmel gestrahlt. :piano:

mountainbiker
11.10.2004, 15:20
Weil das andere Muskeln sind, die dabei trainiert werden. Heppe hat's groß und breit auf Eurosport während der Vuelta erklärt. Dazu hat er noch gesagt, daß er keinen Profi kennt, der freiwillig 1 Meter mehr läuft als er unbedingt muß.

An diese Maxime schließe ich mich ohne Protest an. Ich hasse Laufen.

FW


Das ist der absolute Nonsens, einem Kumpel von mir wurde dieses Märchen auch während seiner aktiven Zeit im Verein erzählt. Tatsache ist, daß ein ziemlich erfolgreicher MTBler (ist's Karl Platt?) sein Rad während des Winters fast unberührt stehen läßt und stattdessen läuft und läuft und läuft.
Ich finde Laufen eine hervorragende Alternative gerade bei Mistwetter und vor allem man freut sich im Frühjahr wieder richtig auf's Radeln... Und dem ganzen Bewegungsapparat kommt ein bißchen Abwechslung auch mehr als gelegen...

jonny04
11.10.2004, 17:43
Am Samstag solls gekracht haben. Da war ich aber arbeiten...keine Ahnung.
Und Sonntag permanent in 1. Gruppe gefahren. Da hab ich auch nichts bermerkt. War schon recht winkelig und ziemlich kriminell, auf den Feldwegen.
Manchmal ist man einfach am Abzweig vorbei...vollbrems...und rum...
und saukalt. Morgens warns nur 4 Grad. GottseiDank hat hat der Lorenz am Himmel gestrahlt. :piano:

Samstag hat sich einer auf guter Strecke und gerader Straße am Vordermann aufgehängt. Hat sich schön auf die Straße gelegt, von vorne kam noch nen Auto, ist aber irgendwie alles glimpflich ausgegangen. Die Gruppe war danach glücklicherweise auch nicht mehr so groß. Sonntag ist zumindest vorne nix passiert. Waren auch nicht so viele Leute dabei wie Samstag.

Bruder Tak
29.05.2008, 14:56
Auf meinen Trainingsrunden vermisse ich zunehmend euer freundliches Gegrüße.

Schwelgt ihr schon in Herbstdepressionen oder ist es etwa nicht mehr an der Art, quasi in Mode, Freaks, wie mich zu grüßen???

Macht mir echt Angst, ausgestorbene Straßen und leere Radwege. Manchmal denke ich auch, ihr seit alle nicht so pervers wie ich...
Und fahrt bei Sauwetter lieber daheim.

Aber damit liege ich wohl falsch, wenn ich mir dass hier so angucke!!!

*lol*

zur zeit krankenschein:ü

Man In Red
29.05.2008, 15:55
hehe, bei uns hat es +- 30 grad und sonnenschein. der grosse regen (der hoffentlich den fön und die ganzen heuschnupfenauslösenden pollen mitnimmt) kommt erst heute abend!

ausnahmsweise konnte ich heute mal am morgen schon losfahren und mir ist aufgefallen, dass die rennradler am frühen vormittag deutlich freundlicher und grussfreudiger sind!

achja, langsam wirds zeit für die neuen :ft: