PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist denn mit mir los? Brauche Rat!



ossifumi
15.01.2003, 14:01
Hallo,
ich habe mal eine Frage an die versierten "Mediziner" unter Euch.
Im August 2002 bin ich eine 160-km-RTF ziemlich am Anschlag gefahren und habe das auch gut verkraftet. Eine Woche später wollte ich wieder mit dem normalen Training anfangen( ca. 160-180 km die Woche). Nach ca. 3 Trainingseinheiten hatte ich eine Sommergrippe, welche in eine mordsmässige Bronchitis übergegangen ist. Ich habe zwei Wochen ausgesetzt und das mir vom Arzt verschriebene Antibiotikum genommen. Danach wollte ich wieder mit Training anfangen. Aber seitdem ist es echt beschissen: Sobald ich über meine ANS gehe oder mehr als 75 Minuten im GA2-Bereich trainiere, kriege ich gleich nach dem Training Halsschmerzzen und einseitig entzündete Mandeln. Nur mit Trainingsverzicht und viel Vitamin C habe ich nach 2-3 Tagen wieder die Beschwerden los. Ich dachte an Übertraining, aber das kann doch nach einem halben Jahr nur im GA-Bereich nicht sein, oder? Ich achte auch darauf, das ich vollständig regeneriere und trainiere nur, wenn mein Ruhepuls früh nicht mehr als 3-4 Schläge erhöht ist.
Doch all das hilft nicht! Ich kann mich nicht mehr richtig belasten! Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Kann mir jemand generell dazu etwas raten? Die Saison steht vor der Tür und ich weiss nicht mehr so richtig, was ich tun soll!
Danke im Voraus für Eure (sinnvollen) Antworten!

rAce
15.01.2003, 14:30
....wie immer bei ferndiagnosen....ist das sehr schwierig!

durch dein antibiotikum ist dein imunsystem natürlich im eimer! es wird dauern bis sich das wieder eingerengt hat. in dieser zeit kannst du dir natürlich alles einfangen was so in der luft rumschwirrt. allerdings ist es von august schon ewig her.
stress und unterbewußter leistungsdruck kann dein imunsystem auch auf den boden werfen.

im extremen fall mußt eben mal 4-8 wochen pausieren bis sich dein körper von allem erholt hat.

rAce
p.s. solltest du dauernd das gefühl haben das du antriebsschwach bist oder auch müde. dann lass doch deinen arzt dich mal auf pfeiferisches drüsenfieber(eher unwahrscheinlich aber möglich!) untersuchen!!!

rAce
16.01.2003, 11:48
Original geschrieben von coolcassis
ich würd auch mal eventuell beim Kardiologen ein
Echo machen. vielleicht hat sich durch die erkältung
und eventuelle verschleppung wasser angesammelt
Ich hatte auch eine Herzmuskelentzündung und habe
es am Anfang kaum gemerkt, bzw. ignoriert.
Lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig!

liebe Grüße cc

ist ein spitzentip!!! würde ich auch machen!

rAce

ossifumi
16.01.2003, 14:21
[QUOTE]Original geschrieben von coolcassis
[B]ich würd auch mal eventuell beim Kardiologen ein
Echo machen. vielleicht hat sich durch die erkältung
und eventuelle verschleppung wasser angesammelt
Ich hatte auch eine Herzmuskelentzündung und habe
es am Anfang kaum gemerkt, bzw. ignoriert.
Lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig!

Hallo cc,
wie hat sich diese Entzündung ausgewirkt und wie lange hat die Heilung gedauert?
Danke an Dich und rAce!

caraway
26.01.2003, 20:02
hallo
mache doch mal eine spiroergometrie beim lungenfachartz.
ich hatte aehnliche anzeichen und es hatte nichts mit dem herzen zu tun sondern war "chronische sakoidose"
gruss
erhard