PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Gruppe für "alten" Rahmen



eca
29.07.2015, 16:57
Fahre zur Zeit ein Kuota Kebel Jahrgang 2010 mit 11-fach Campagnolo Chorus. Aktueller KM-Stand ca. 50'000km. Ausser dem hinteren Schaltwerk sowie natürlich den Verschleissteilen sind immer noch alle Originalkomponenten drauf.

Fühle mich sehr wohl auf dem Rad und möchte eigentlich kein Neues. Allerdings denke ich in letzter Zeit öfters über ein Komponenten-Update nach, weil: Das aktuell montierte Schaltwerk ist ein altes Record 10-fach und eigentlich nur provisorisch, die Zähne der Kettenblätter sind inzwischen etwas abgenudelt und Kassette und Kette sind auch bald wieder fällig. Wenn ich die Einzelhandelspreise dieser Komponenten zusammenzähle, habe ich schon fast die Hälfte des Komplett-Gruppenpreises der Chorus 2015 erreicht, daher ist die Hemmschwelle für einen Kauf eher tief... :D

Meine Fragen dazu:
-Ist das Schaltverhalten der neuen Chorus tatsächlich spürbar besser, wie von Campagnolo behauptet (im Vergleich zu meiner jetzigen, 5 Jahre alten Version)?
-Gibt es Gründe, die dagegen sprechen, in einen 5 Jahre alten, mittelpreisigen Carbonrahmen noch Geld zu investieren?

mcwipf
29.07.2015, 17:35
...
-Ist das Schaltverhalten der neuen Chorus tatsächlich spürbar besser, wie von Campagnolo behauptet (im Vergleich zu meiner jetzigen, 5 Jahre alten Version)?
...

Ja, ist in der Tat so, besonders am Umwerfer deutlich zu spüren. Die neuen Bremsen sind auch besser.

Luigi_muc
29.07.2015, 17:38
Die vorherige 11-fach Chorus ist aber keine schlechte Gruppe.
Klar, wenn man eh die Hälfte der Teile austauschen muss, ist die neue interessant. Gerade da Neu- und Gebrauchtpreise der alten Teile weiterhin hoch sind.

Ob der neue Umwerfer und die neue Optik einem aber einen Invest von 4-500 Wert sind, das musst du selbst wissen. Ich würds wohl lassen.

Steiger
29.07.2015, 18:47
Ich bleibe, nach kurzem Umstieg auf die neue Gruppe, bei der alten Record:
- Ich finde die alten Ergos deutlich griffiger. Da ich ohne Handschuhe fahre, bleiben (bei mir) die Griffe auch an langen Pässen, wenn die Hände schwitzen, griffiger.
- 10-fach reicht mir völlig. Für's Gebirge passt dann die 13-29er Kassette.
- Die Ersatzinvestition hält sich doch in Grenzen: Veloce-Kassette + Veloce-Kette = ca. 50,-Euro.
Kettenblätter (53er +39er) ca. 100,-€. Wenn die Ergos noch arbeiten, dann reicht das doch, gut event. neue Züge. Aber
das war's.
- Ein Freund von mir fährt die Super Record, allerdings mit der "alten" Vorgängerkurbel. Klar hat man das Gefühl, dass die Gänge einen Tick geschmeidiger wechseln, aber um ehrlich zu sein: Wären nicht die anderen Ergos, so würde ich mir nicht zutrauen, im Blindtest die neue Gruppe auf Anhieb zu 100% zu erkennen. Die Unterschiede machen m.E. eher, wie gut die jeweilige Gruppe eingestellt ist.

855
29.07.2015, 19:14
wenn du dich auf dem Rad wohl fühlst und die Gruppe durch ist, was spricht gegen eine Neue?
alles mal durchchecken, neue Gruppe drauf. fühlt sich an wie ein neues Rad, fährt aber gewohnt und vertraut. 2. Leben sozusagen.

go for it.

PAYE
29.07.2015, 19:44
...
-Gibt es Gründe, die dagegen sprechen, in einen 5 Jahre alten, mittelpreisigen Carbonrahmen noch Geld zu investieren?



wenn du dich auf dem Rad wohl fühlst und die Gruppe durch ist, was spricht gegen eine Neue?
alles mal durchchecken, neue Gruppe drauf. fühlt sich an wie ein neues Rad, fährt aber gewohnt und vertraut. 2. Leben sozusagen.

go for it.

+1

Sehe ich auch so.
Ein Rahmen, auf dem man sich wohl fühlt, der gut passt und noch immer gefällt, ist als Basis für eine neue Gruppe, ggf. auch für neue Laufräder, gut geeignet.
Ich fahre selbst mehrere alte Rahmen (8-21 J.) mit teilweise neuen Komponenten aus dem oberen Preisregal. Warum auch nicht?

eca
30.07.2015, 10:10
...wenn man eh die Hälfte der Teile austauschen muss, ist die neue interessant. Gerade da Neu- und Gebrauchtpreise der alten Teile weiterhin hoch sind.

Ob der neue Umwerfer und die neue Optik einem aber einen Invest von 4-500 Wert sind, das musst du selbst wissen. Ich würds wohl lassen.


... fühlt sich an wie ein neues Rad, fährt aber gewohnt und vertraut. 2. Leben sozusagen.

go for it.

Genau zwischen diesen beiden Einschätzungen schwankt meine Einstellung- je nach Gemütslage.

Danke für Eure Kommentare. Werde wohl noch ein bisschen weiter unentschlossen hin und her schwanken...:rolleyes: