PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : i-magic



gio
15.01.2003, 20:51
hi,

was haltet ihr von der von tacx entwickelten methode rolle und computer zu verbinden ?
das ganze nennt sich i-magic. die meisten werden es kennen.
ich bin vor ein paar tagen mal auf so einem ding gefahren (in einem fahrradladen :D) und fand es gar net so schlecht aber lohnt es sich wirklich dafür so viel geld auszugeben, oder tut es eine normale rolle auch ?!

ich würde zwar sagen das der trainingseffekt gleich ist (oder nicht wenn man weil es mehr spaß macht mit i-magic mehr fährt),
aber der spaßfaktor ist doch enorm höher (beim i-magic).

@ i-magic user wie lange hält den der "spaß" an?

cya gio

capricorn
15.01.2003, 23:06
Hab den i-magic jetzt seit einem Jahr. Fuer mich die Revolution im gesamten Heimtraining. Der Langeweile-Faktor ist ausgeschaltet.
2-3 Stunden Unterhaltung pur. Vielleicht spreche gerade ich besonders darauf an, da es mich reizt, gegen andere Gegner zu fahren, Gegner und Strecken, die ich mir selbst aussuchen kann.

Der Tacx-i-magic war fuer mich eine der lohnendsten Anschaffungen, die ich je gemacht habe.
Und wenn ich nun ohne Probleme auf Mallorca meine 100-km-Tagestouren fahre, dann auch dank des i-magic. Jede Trainingsstunde -egal, ob freie Rolle oder eingespanntes Hinterrad- merkt man bei der ersten Ausfahrt. Der Koerper wehrt sich nicht gegen Anstrengung, sondern begruesst sie.
Rolle ohne Monitor ging bei mir nur maximal 1 Stunde.
Dann hoerte ich wegen totaler Langeweile auf, und ich glaube so geht es den meisten von uns.

Frühstarter
16.01.2003, 07:03
Hallo,

kann mich den Ausführungen von Capricorn anschließen. Hatte zuerst nur den Tacx Basic, danach den i-magic upgrade-kit zugekauft, allerdings ohne Lenkerframe (was wohl ein Fehler ist, da keine freie Fahrt möglich). Besonders gegen Gegner zu fahren ist natürlich das Besondere an der Sache. Man kann so sehen wie die eigene Leistung zu- oder abnimmt.

Gruß
Frühstarter

JerryV
16.01.2003, 07:21
Hi!

Ich hab den I-Magic jetzt knapp ein Jahr und er ist bis jetzt der einzige Rollentrainer den ich mehr nutze als nur ab und zu mal ´ne Stunde. Hab dieses Jahr z.B. bis jetzt ca. 250 virtuelle Kilometer zurückgelegt.

Man kenn zwar ziehmlich schnell jeden Meter der mitgelieferten Strecken, aber dadurch das man gegen Gegner fahren kann, und natürlich auch gegen sich selber wirds eigentlich nie langweilig.

Tacx bietet auch die möglichkeit, gefahrene Strecken up zuloaden die dann wiederum anderen Usern zu Verfügung stehen.
Selbst Wettbewerbe mit Preisgeld werden dort ausgetragen.

Man kann auch sehr leicht direkt mit anderen I-Magic Benutzern Touren tauschen. ( Hi Capricorn! Bin beim Fatburner1 fast vom Radgefallen als Du anfingst Schlangenlinien um die Bäume zu fahren. :-) )

Also kurz und gut. Wenn Du Dir´s leisten kannst, hol Dir das Teil. Auf den Lenkerframe kann man zur Not verzichten. Muß man halt auf fertige Routen zurückgreifen.

Ciao,
Jerry V.

capricorn
16.01.2003, 20:48
Wenn´s eben geht, Lenkerframe dazunehmen.
Die richtig interessanten Strecken (50 - 100 km) sind meine selbstgefahrenen und abgespeicherten Strecken.

@Jerry
Klar, macht doch Spass zwischen Baum und Weidezaun durchzuzischen. Schade, dass man bei der 180-Grad-Wende Gefahr laeuft, dass "Trainingsende" angezeigt wird. Mein Hoehenflug ueber Capricorn war zweifellos das Highlight.

JerryV
17.01.2003, 06:53
Moin!

Der Lenjerframe ermöglicht es Dir frei auf den Strecken zu fahren. Dabei ist es egal ob Du rechts oder links auf der Straße fährst oder mittendrin wendest. Auch hast Du die möglichkeit neue Touren zu erstellen. Je nachdem welche Abzweigung Du nimmst oder auch nicht nimmst.
Im Menue hat man übrigens bei aktiviertem Frame die Möglichkeit zusammenstöße an oder abzustellen. Ist zwar ganz lustig anzusehen wenn man den Kollegen übern Haufen fährt, aber irgentwann nervts. Ohne kann man dann halt durch die anderen hindurch fahren.
Ich persönlich schalte den Frame übrigens ab wenn ich längere Touren nachfahre. Dann brauch ich mich nicht so sehr auf die Straße zu konzentrieren und fahre automatisch auf der Linie desjenigen der die Tour erstellt hat.
Was natürlich zur Folge hat das man fast vom Rad fällt, wenn der Kollege bei 50 Sachen plötzlich anfängt Slalom um die Bäume zu fahren. :-))

Ciao,
Jerry

PS. Habe die Tage festgestellt das die beiden Brückengeländer in Capricorn durchlässig sind, d.h. an den Stellen kann man die Straße verlassen und durch den Bach und danach quer durchs Gelände heizen.

Achso ja, die technische Seite. In dem Frame, auf dem ja die Gabel steckt, sitzt ein Poti. Und wie z.B. bei einem normalen Autorennspiel wird die links/rechts Bewegung vom Programm grafisch umgesetzt. Im Prizip ein ziehmlich teurer Joystick!