PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon-Fasern



F-Racer
15.01.2003, 21:01
Hallo!
Mein Zeitfahrhelm (Carbon-Fasern) hat eine Einbuchtung, wo man etwas wichtiges hineinstecken muss (das Befestigungsseil, damit der Helm auf dem Kopf bleibt). Nur habe ich das Problem, das diese Einbuchtung zu klein ist! Und damit das Teil reinpasst, würde ich sie gern etwas größer machen! Mit welchem Werkzeug soll ich arbeiten, ohne, dass dem Helm etwas passiert. Ich habe schonmal wo gelesen, dass man Carbonfaser mit einer Säge (ich denke an eine Stichsäge) sägen kann. Was denkt ihr, funktioniert es auch mit einer Feile oder kann ich mir dann die Carbonfasern ausfransen?

Meilenjäger
15.01.2003, 21:08
Du kannst CfK-Material generell spanabtragend bearbeiten. Aber ich würde mehr zur Feile greifen da ein abrutschendes Werkzeug viele Kosten verursachen kann.

Bearbeitete Stelle hernach mit Sekundenkleber oder Epoxidharz versiegeln, dann können die Fasern sicher nicht mehr mobil werden.

Wie wär's denn - in blanker Unkenntnis deines Helms gefragt - unter Umständen mit einem schmaleren Gurt?


es grüßt

Meilenjäger

Cubis
15.01.2003, 21:11
Original geschrieben von F-Racer
Hallo!
Ich habe schonmal wo gelesen, dass man Carbonfaser mit einer Säge (ich denke an eine Stichsäge) sägen kann. Was denkt ihr, funktioniert es auch mit einer Feile oder kann ich mir dann die Carbonfasern ausfransen?

Hallo F-Racer,

mit einer Feile WERDEN die Fasern ausfransen. Auch von der Saege kann ich Dir nur abraten. Da es sich bei einem Helm um ein sicherheitsrelevantes Teil handelt, sollte AUF ALLE FAELLE nur ein Fachmann Aenderungen an der Struktur vornehmen. Vergiss bitte nicht: Der Helm ist nicht nur fuer verbesserte Aerodynamik da, er kann Dein Leben retten !

Adressen von Carbonproduzenten/- herstelern findest Du im Internet.

Gruss

F-Racer
15.01.2003, 21:18
Original geschrieben von Cubis


Hallo F-Racer,

mit einer Feile WERDEN die Fasern ausfransen. Auch von der Saege kann ich Dir nur abraten. Da es sich bei einem Helm um ein sicherheitsrelevantes Teil handelt, sollte AUF ALLE FAELLE nur ein Fachmann Aenderungen an der Struktur vornehmen. Vergiss bitte nicht: Der Helm ist nicht nur fuer verbesserte Aerodynamik da, er kann Dein Leben retten !

Adressen von Carbonproduzenten/- herstelern findest Du im Internet.

Gruss

Dieser Zeitfahrhelm hat aber keine Schutzfunktion! Er ist nur ein aerodynamisches Hilfsmittel!
Somit geht es nur darum, dass der Helm nicht kaputt geht, mehr nicht! Auf die Schutzfunktion muss ich verzichten, aber in einem Zeitfahren ist man sowieso auf sich gestellt und man sich nicht allzublöd anstellt, dürfte mann sich auch nicht auf die Fresse legen, Pannen mal ausgenommen, aber ich glaube, dass solche Pannen extrem selten sind!
Natürlich, man weiß nie, was einem passieren könnte, ein gewises Risiko ist schon dabei!
Du meinst also, ich könnte den Helm nicht so ohne weiters "bearbeiten"?

motiontech
15.01.2003, 21:21
Ht der Helm wirklich ein Schale aus echtem! Carbon? Die mir bekannten haben nur Carbon-Look und sind aus schnödem Kunststoff. Da kann man sicher etwas machen, aber ich denke auch, dass ein so wichtiges Teil, wie der Helm nicht manipuliert werden sollte...

Lance 4 ever
15.01.2003, 21:25
was fährst du denn für einen ZF-helm? überlege mir gerade den louis garneau zuzulgeen, da dieser sogar über schutzwirkung verfügt!!! ich denke, die beste lösung ist sicher ein schmalerer gurt, dann die variante mit feilen...

Meilenjäger
15.01.2003, 21:30
Gibt es denn eigentlich Zeitfahrhelme mit einer realistischen sicherheitsrelevanten (CE-normierten oder -normnahen) Schutzfunktion? Die mir bekannten Modelle (eher wenige) sind reine Aerodynamikteile.

Klar, an Sicherheitsausrüstung würde ich ohne weiteres auch nicht herumbasteln. Andererseits müssen auch CfK-Gabelschäfte mitunter gekürzt werden.


es grüßt

Meilenjäger


...ich sehe gerade Lance4ever's post und ziehe meine Frage somit zurück ...so ein, zwei Meter... ;)

F-Racer
15.01.2003, 21:33
Ich poste mal ein Bild!
Es ist ein Helm von Met!
Das Teil habe ich bei ebay gekauft. Es ist nicht das aktuelle Modell, das von den Gerolsteiner-Fahrern gefahren wird!
Ich glaube aber nicht, das der Verkaüfer das Bild meines Helmes gepostet hat, denn am Helmende steht bei mir kein GT drauf!
Es handelt sich definitiv nicht um ein Carbonimitat! Auf dem Bild ist es nicht zu sehen, aber wenn man hineinschaut, sind einzele Carbonplaäätchen in Form des Helmes gelegt! Es ist aber auf der Unterseite naürlich kein Lack über den Fasern!
Ich kann keinen schmaleren Gurt nehmen, weil das Kunstoffbesfetigungsteil auf noch mit hineinmuss und das reicht hinten und vorne nicht! Das passt nie und nimmer in diese enge Aussparung (Auf dem Bild steckt das Kunststoff-Teil aber drinnen!)
Es ist auch auf der hellen Markierung (der Streifen, der von vorne nach hinten verläuft). Wer sich mit MET-Helmen etwas auskennt, wird wissen, was ich füt ein Teil meine, wenn er das Bild sieht!
Also, noch mal zu meiner Frage: welches Werkzeug eignet sich am besten?

F-Racer
15.01.2003, 21:39
So, hier das Bild!

Ich hoffe, jetzt klappt es!

effedeluxe
15.01.2003, 21:47
Original geschrieben von F-Racer
Ich poste mal ein Bild!
Es ist ein Helm von Met!
Das Teil habe ich bei ebay gekauft. Es ist nicht das aktuelle Modell, das von den Gerolsteiner-Fahrern gefahren wird!
Ich glaube aber nicht, das der Verkaüfer das Bild meines Helmes gepostet hat, denn am Helmende steht bei mir kein GT drauf!
Es handelt sich definitiv nicht um ein Carbonimitat! Auf dem Bild ist es nicht zu sehen, aber wenn man hineinschaut, sind einzele Carbonplaäätchen in Form des Helmes gelegt! Es ist aber auf der Unterseite naürlich kein Lack über den Fasern!
Ich kann keinen schmaleren Gurt nehmen, weil das Kunstoffbesfetigungsteil auf noch mit hineinmuss und das reicht hinten und vorne nicht! Das passt nie und nimmer in diese enge Aussparung (Auf dem Bild steckt das Kunststoff-Teil aber drinnen!)
Es ist auch auf der hellen Markierung (der Streifen, der von vorne nach hinten verläuft). Wer sich mit MET-Helmen etwas auskennt, wird wissen, was ich füt ein Teil meine, wenn er das Bild sieht!
Also, noch mal zu meiner Frage: welches Werkzeug eignet sich am besten?

hallo,

eigentlich MUSS der originalgurt passen. ist vielleicht ein gefummel, aber er muss wirklich passen. vielleicht hat der dir einfach einen anderen gurt mitgeliefert?!

es kann zumindest nicht gerade normal sein, dass man erst am helm rumfeilen muss....

probiers ruhig mit ein bisschen druck. das carbon hält einiges aus...

gruss effe

F-Racer
15.01.2003, 22:08
Original geschrieben von Effedeluxe


hallo,

eigentlich MUSS der originalgurt passen. ist vielleicht ein gefummel, aber er muss wirklich passen. vielleicht hat der dir einfach einen anderen gurt mitgeliefert?!

es kann zumindest nicht gerade normal sein, dass man erst am helm rumfeilen muss....

probiers ruhig mit ein bisschen druck. das carbon hält einiges aus...

gruss effe

Ich habs gerade mit meinem Vati ausprobiert und wir bekommen das echt nicht hinein!
Ich weiß auch nicht, wieso nicht.
Das Kunstoffteil hätte erstdrinstecken müssenund dann der Gurt, aber ich kann den Gurt auch nicht so abmachen und neu anfädeln, also bleibt nur feilen!

effedeluxe
15.01.2003, 22:13
Original geschrieben von F-Racer


Ich habs gerade mit meinem Vati ausprobiert und wir bekommen das echt nicht hinein!
Ich weiß auch nicht, wieso nicht.
Das Kunstoffteil hätte erstdrinstecken müssenund dann der Gurt, aber ich kann den Gurt auch nicht so abmachen und neu anfädeln, also bleibt nur feilen!

das ist doch echt keine lösung ;-)
geh lieber mal zum händler oder frag bei MET nach....

ich würde da echt nur im äussersten notfall feilen....

gruss effe

F-Racer
15.01.2003, 22:15
Original geschrieben von Effedeluxe


das ist doch echt keine lösung ;-)
geh lieber mal zum händler oder frag bei MET nach....

ich würde da echt nur im äussersten notfall feilen....

gruss effe

Ich werde mal bei MET nachfragen!

@effe: mein Mailprogramm funzt heut nicht, also sorry!

effedeluxe
15.01.2003, 22:22
Original geschrieben von F-Racer

@effe: mein Mailprogramm funzt heut nicht, also sorry!
kein problem....
bilder gibts auf www.rennradforum.de

gruss effe

blackwater
16.01.2003, 11:47
Hallo,
ich sehe eigentlich kein Problem, an so einem Helm etwas zu ändern (außer, vielleicht eine schlechtere Optik, Kratzer,etc.)
Wenn man vorsichtig zu Werke geht, mit einer feinen Feile,
warum nicht. Ich würde die entstandenen Kanten runden und glätten, damit nichts weiterreißt, das wars. Wenn man immer alles zehnmal hinterfragt, kommt man nie zum Ziel. Fünf Mann
(Frau) fragen - fünf Meinungen. Entscheiden mußt Du.
Grüße, blackwater