PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano WH-R501 für Winterrad tauglich?



bernhard67
31.08.2015, 23:16
Hallo,

die Laufräder meines Winterrads brauchen neue Felgen, die sind vollkommen durchgebremst. Die Naben (Ultegra 6500 bzw 6600) sind noch für viele km gut. Wenn ich jetzt aber die Kosten für zwei Mavic CXP33 oder Open Pro und neue Speichen und Nippel zusammenrechne, komme ich deutlich auf über 100 Euro und muß die Laufräder auch noch bauen. Da wäre diese Angebot deutlich günstiger:

http://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-wh-r501-laufradsatz-schwarz-grau-74727?utm_campaign=150830_BD&utm_medium=E-Mail&utm_source=newsletter

Taugen die was oder lieber Finger weg? Schwer sind sie, aber das ist vollkommen egal.

los vannos
31.08.2015, 23:52
Na ja, Die Lager sind A. nicht aus den hochwertigsten Bauteilen zusammen gesetzt, und B. recht einfach gedichtet.
Wenn sie im Winter genutzt werden sollen, dann würde ich recht häufig,
besonders nach Regenfahrten den Zustand der Lager kontrollieren.

seat shifter
31.08.2015, 23:52
Die Lager sind nicht gedichtet. Nach ein paar Schlechtwetterfahrten hatte ich bei den Teilen einen Lagerschaden. Wenn, dann erst einmal ordentlich Fett rein.

Tristero
01.09.2015, 00:55
Alle Shimano-Naben sind selbstverständlich gedichtet. Die Tech-Docs geben Auskunft. Vom Prinzip her sind die auch alle weitestgehend identisch, nur die DA/XTR und inzwischen die direkt darunter angesiedelten gruppenfreien Pendants sind grundlegend anders aufgebaut. Ich bin auch der Auffassung, dass es nur zwei Qualitäten Konen von Shimano gibt - DA-/XTR und den Rest -, so wie es ja auch nur zwei Qualitäten Kugeln zu kaufen gibt. Alles andere wäre wenig wirtschaftlich.
Neu eingestellt und mit zähem Fett versehen sind die 501er ideal für den Winter. Schön ist auch der wirklich gut umgesetzte Verschleißindikator von Shimano.

funbiker61
01.09.2015, 01:27
Alle Shimano-Naben sind selbstverständlich gedichtet. Die Tech-Docs geben Auskunft. Vom Prinzip her sind die auch alle weitestgehend identisch, nur die DA/XTR und inzwischen die direkt darunter angesiedelten gruppenfreien Pendants sind grundlegend anders aufgebaut. Ich bin auch der Auffassung, dass es nur zwei Qualitäten Konen von Shimano gibt - DA-/XTR und den Rest -, so wie es ja auch nur zwei Qualitäten Kugeln zu kaufen gibt. Alles andere wäre wenig wirtschaftlich.
Neu eingestellt und mit zähem Fett versehen sind die 501er ideal für den Winter. Schön ist auch der wirklich gut umgesetzte Verschleißindikator von Shimano.

:applaus:

prince67
01.09.2015, 01:46
Ja,bei den aktuellen Naben sehe ich auch keine Unterschiede mehr in der Abdichtung der Naben (Ausnahme XTR/DA). Früher gab es aber deutliche Unterschiede zwischen Ultegra-105-Tiagra

Orfitinho
01.09.2015, 01:50
Die Laufräder nach ein paar hundert km mal nachzentrieren (steht so in der Anleitung, jedenfalls war das mal so), dann halten die lange.

supertester
01.09.2015, 02:32
Meins war irgendwann als Crosser LRS mal durch. Der Freilauf war zuerst hin.
Für das Geld völlig OK. Ich würde dennoch Fulcrum R7/R5 kaufen. Industrielager sind einfach unproblematischer aus meiner Sicht zum Runterfahren.
Meine 501er waren damals ziemlich weich. Nachzentrieren (1x) war notwendig.

Pumare
01.09.2015, 08:58
Fahre 2 LRS am Winterrad seit 5 Wintern, keine Probleme (nach Neukauf Naben gefettet/eingestellt und Speichenspannung erhöht).
Für die Kohle eine klare Empfehlung.

bernhard67
01.09.2015, 10:17
Sind die echt zu lasch eingespeicht? So Nudeln will ich nicht haben. Nachzentrieren wäre aber kein Thema, das ist rasch gemacht.

Sollte ich dann doch lieber sowas nehmen:


http://www.bike-discount.de/de/kaufen/fulcrum-racing-77-lg-laufradsatz-white-red-black-460618?utm_campaign=150830_BD&utm_medium=E-Mail&utm_source=newsletter


Ich hatte bisher nur einmal Systemlaufräder: am MTB, die Mavic Crossride. Die waren absolut ok. Ich habe sie nur wegen der zu geringen Maulweite (19mm) gegen was Selbstgebautes mit 25mm Maulweite getauscht.

diable68
01.09.2015, 10:39
Sind die echt zu lasch eingespeicht?
Ich hatte mal 500er, da war das definitiv nicht der Fall. Speichenspannung richtig knackig.

Ich hatte bisher nur einmal Systemlaufräder: am MTB, die Mavic Crossride.
Die WH-R 500 sind überhaupt keine Systemlaufräder. VR 20, HR 24 Loch, gerade Speichen 2.0mm glatt. So war es doch, nicht wahr :D

Kannst Du reparieren / zentrieren wie jedes selbstgebaute Laufrad.
Die benötigte Speichenlänge kannst Du sogar in den Explosionszeichnungen im Paul-Lange Archiv nachlesen.
https://www.paul-lange.de/service/Support/Shimano/WHWheels.php
An dieser Tatsache hat sich bei den 501ern auch nichts geändert.

showdown
01.09.2015, 11:09
Stand auch mal vor der Alternative billiger Shimano/Fulcrum/Mavic Komplett-LRS vs. doch nennenswert teureres klassisches 0815 CXP33/Open Pro Qualitäts-Zeugs.

Hab mich dann doch für die 32 Loch Klassik entschieden, nachdem einem Kumpel mal an einem (glaub es war auch ein WH-R 500) HR eine Speiche gebrochen war und das HR aufgrund der hohen Speichenspannung und bei der geringen Speichenzahl einen völlig unfahrbaren Achter hatte.

Grad im Winter bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt geh ich was auch immer für Streitereien mit dem Material am liebsten so weit es geht aus dem Wege.

Man denkt immer ganz gern, dass für Winter zum Abschrubben auch billiges Zeug gut genug ist, z.B. auch bei Reifen.

Bei mir ist es fast andersrum: weil ich für den seltenen Fall der Fälle dann doch nicht so auf ambulante Reparaturen in der verschneiten Prärie oder stundenlanges Warten in klirrender Kälte auf das kollegiale Taxi stehe, muss bei mir das Material im Winter noch unkaputtbarer sein als im Sommer. Was auch nur im Ansatz verdächtig ist, fliegt bei mir im Winter sofort raus.

Und deshalb war´s mir damals den Aufpreis auf die Ultegra/CXP33 Version wert. Obwohl so ein € 79,- Angebot ja schon gemein ist. ;)

diable68
01.09.2015, 11:21
(...) Grad im Winter bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt geh ich was auch immer für Streitereien mit dem Material am liebsten so weit es geht aus dem Wege.

Man denkt immer ganz gern, dass für Winter zum Abschrubben auch billiges Zeug gut genug ist, z.B. auch bei Reifen. (...)
Bitte nicht zwei grundverschiedene Dinge verwechseln: 'billig/teuer' mit 'solide/Murks'

Im Winter würde ich für solides, aber preisgünstiges Material plädieren, dieses ist dann halt nicht besonders leicht.

WH-R 501 passen IMHO schon in die genannte Kategorie ... Aber ob das für unsere 100+ kg Freunde auch gilt, kann ich 'mangels Masse' :D nicht beurteilen :icon_mrgr

bernhard67
01.09.2015, 11:35
Im Winter würde ich für solides, aber preisgünstiges Material plädieren, dieses ist dann halt nicht besonders leicht.


Das ist eben für mich der Punkt. Ich bestell die Shimanos dann mal.

Pumare
01.09.2015, 12:01
Ich hatte mal 500er, da war das definitiv nicht der Fall. Speichenspannung richtig knackig.
...

Hmm ok, vllt haben die mal was umgestellt.
Jedenfalls hat bei meinen 68kg das Hinterrad im Wiegetritt an den Bremsbelägen geschliffen (501er).
Kurzes Nachspannen hat das Problem schnell behoben.

Wie gesagt, LRS bei mir absolut takko nach vielen 1000km auf salzigen, nassen Straßen.

supertester
01.09.2015, 12:23
Ich glaube, es gibt kein Shimano Produkt ab gewisser Qualitätsklasse, das Dir einfach so mal schnell unterm Hintern sprichwörtlich wegbricht. Du kannst alle Shimano LRS kaufen.

Meine nicht geösten CXP 33 rissen übrigens aus, meine WHR 500 hielten lange durch.
Ich würde für Winter Industrielager oder gut gedichtete Shimano Naben kaufen. Aber kaufs. Das sind 40 Euro je Rad... Wenn die nach einer Saison Schrott wären, auch egal.

diable68
01.09.2015, 14:32
Hmm ok, vllt haben die mal was umgestellt.
Jedenfalls hat bei meinen 68kg das Hinterrad im Wiegetritt an den Bremsbelägen geschliffen (501er).
Liegt jetzt entweder an Deinem Antritt oder an der Serienstreuung :D :Applaus:

Kurzes Nachspannen hat das Problem schnell behoben. (...)
Das ist das Schöne an den Dingern, mit Standardwerkzeug ist alles reparabel.

Pumare
01.09.2015, 15:21
Liegt jetzt entweder an Deinem Antritt.....

Kann ich schonmal ausschliessen :D

showdown
01.09.2015, 16:24
...
Das ist das Schöne an den Dingern, mit Standardwerkzeug ist alles reparabel.Stimmt, gerade bei der angedachten klassischen CXP/Open Pro Alternative ist das ja das entscheidende Problem. :D

diable68
01.09.2015, 16:48
Stimmt, gerade bei der angedachten klassischen CXP/Open Pro Alternative ist das ja das entscheidende Problem. :D
Mein Vergleich bezog sich auf 'wirkliche' Systemlaufräder.

Bei den WH-R 50x ist die Bezeichnung 'Systemlaufrad' ja zumindest irreführend. Es sind halt fertig zusammengebaute Standardlaufräder mit weniger Speichen.

bißchenrumrolln
01.09.2015, 19:48
Fähre die mit meinen 90kg am Hinterrad völlig problemlos. Werden alle 2-3 Jahre mal getauscht. Machen wenig Arbeit und erfüllen ihren Zweck als Arbeitstier.


Hallo,

die Laufräder meines Winterrads brauchen neue Felgen, die sind vollkommen durchgebremst. Die Naben (Ultegra 6500 bzw 6600) sind noch für viele km gut. Wenn ich jetzt aber die Kosten für zwei Mavic CXP33 oder Open Pro und neue Speichen und Nippel zusammenrechne, komme ich deutlich auf über 100 Euro und muß die Laufräder auch noch bauen. Da wäre diese Angebot deutlich günstiger:

http://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-wh-r501-laufradsatz-schwarz-grau-74727?utm_campaign=150830_BD&utm_medium=E-Mail&utm_source=newsletter

Taugen die was oder lieber Finger weg? Schwer sind sie, aber das ist vollkommen egal.