PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TREK 2300 - Alurenner mit Carbongabel und HINTERBAU



sternenreiter
17.10.2004, 17:04
einige User hier raten eher vom "Materialmix" (Alurahmen+Carbonhinterbau) ab - weil wegen Klebestellen - eine potentielle Schwachstelle mitgekauft wird.

Hat jemand hier Erfharung mit dem TREK 2300???

Wird das Rad durch den Hinterbau tatsächlich komfortabler zu fahren ohne dass die Steifigkeit darunter leidet?

Hat jemand schlechte Erfahrungen gemacht?

Gewicht?

Fazit? Eher ein Kauf oder was ist die alternative - kann ein reiner Alurahmen ebenso komfortabel sein (ohne, dass er weich ist?

??

Brainstormer3
17.10.2004, 17:16
einige User hier raten eher vom "Materialmix" (Alurahmen+Carbonhinterbau) ab - weil wegen Klebestellen - eine potentielle Schwachstelle mitgekauft wird.

Hat jemand hier Erfharung mit dem TREK 2300???

Wird das Rad durch den Hinterbau tatsächlich komfortabler zu fahren ohne dass die Steifigkeit darunter leidet?

Hat jemand schlechte Erfahrungen gemacht?

Gewicht?

Fazit? Eher ein Kauf oder was ist die alternative - kann ein reiner Alurahmen ebenso komfortabel sein (ohne, dass er weich ist?

??

der Rahmen wird durch den Carbon-Hinterbau keinesfalls komfortabler.Ist in meinen Augen nur ein sinnloses Gimnick zum Geldabzocken.Entweder komplett Carbon oder eine reine Alugurke.
Les doch mal den DeRosa Fred durch.

Madone5.9
17.10.2004, 17:42
Bei Materialmixen würde ich sowieso vorsichtig sein. Das Epoxy kann auf Aluminium weniger gut haften als auf Carbon. Carbon auf Carbon verkleben ist kein Problem und wird bei den meisten Carbonrahmen angewandt.