PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrverhalten falsch eingespeichter Laufräder



diwa
05.10.2015, 17:53
Hi Leute,

ist jemand von Euch schon mal Laufräder gefahren, die - 3-fach gekreuzt - bei der dritten Kreuzung nicht "unterkreuzt" waren?

Ein Bekannte hatte mir ihr Rad vorbeigebracht, dass ihren Angaben nach bei Kurvenfahrten sehr schwammig sei.
Eine Testfahrt bestätigte das - allerdings schob ich das auf das extrem lange Steuerrohr und den Hollandrad-Rahmen.

Als ich jetzt aber die Laufräder am Winterrad meines Sohnes vor der Saison fit gemacht habe, viel mir auf, dass bei den Rädern des o.g. Rades die "Unterkreuzung" fehlte.
Da ich jetzt nicht unnötigerweise die Räder umspeichen möchte, suche ich diese hier ;-)

Kann das schwammige Verhalten beim Lenken auf den Aufbau des Laufrades zurückzuführen sein?

Ciao

Dirk

Gilgamesch
05.10.2015, 18:58
Das Unterkreuzen beeinflußt die Steifigkeit des Laufrades sicherlich nicht, bestenfalls nur verschwindend gering.
Ich möchte in solchen Fällen eher zu geringe Speichenvorspannung ansetzen oder sehr starke Asymmetrie.

Wenn es sich aber um ein Hollandrad handelt mit sehr hohem Steuerrohr ("Nostalgierad"), liegt es wohl eher an die Verwindungsfreudigkeit dieser Rahmenform.

atg68
05.10.2015, 18:59
So ein Laufrad hatte sich ein sportskollege vor ganz vielen Jahren mal aufgebaut. Er war so stolz,war sein 1. Aufbau. Hat gehalten bis zum Start des zeotfahrens der Vereinsmeisterschaft. Da ist er nur wenige Meter weit gekommen, das war die schöne leichtbaufelge sowas von hinüber.... Ergo, nicht zu empfehlen...

diwa
05.10.2015, 19:02
Das Unterkreuzen beeinflußt die Steifigkeit des Laufrades sicherlich nicht, bestenfalls nur verschwindend gering.
Ich möchte in solchen Fällen eher zu geringe Speichenvorspannung ansetzen oder sehr starke Asymmetrie.

Ich habe das Rad zentriert (und muss gestehen, dass mir die fehlende Unterkreuzung dabei nicht aufgefallen ist ;) )
Spannung ist genug drauf...

Aber wenn das Unterkreuzen keinen Einfluss hat, warum macht man es dann?



Wenn es sich aber um ein Hollandrad handelt mit sehr hohem Steuerrohr ("Nostalgierad"), liegt es wohl eher an die Verwindungsfreudigkeit dieser Rahmenform.

Ja, das denke ich auch - dachte aber halt, dass die Einspeichung vielleicht doch eine Rolle spielt....

Ciao

dirk

Keita
05.10.2015, 19:20
Handelt es sich um ein Damenrad? Ich hatte früher Gazelle-Hollandräder mit Damen-Rahmen, weil ich die Form schön fand. Geradeaus können die ja gut marschieren, aber wehe es wirkten Kräfte seitlich ein… das konnte so weit gehen, dass die Ding anfingen zu flattern :-/

Bursar
05.10.2015, 19:24
Aber wenn das Unterkreuzen keinen Einfluss hat, warum macht man es dann?
Die Speichen drücken am Kreuzungspunkt gegeneinander -> stützen sich gegenseitig ab.
Wenn eine der beiden Speichen durch die Fahrsituaton (Unebenheit, starker Antritt...) etwas Spannung verliert und schlaffer wird, drückt die andere nach, sozusagen.
Das ist nützlich bei schwachen Felgen mit geringer Steifigkeit.


Ansonsten gilt:
Hollandräder sind einfach schei**e.
Das ist als Begründung für jegliche auftretende Mängel ausreichend.

schnellerpfeil
05.10.2015, 19:30
Es gibt doch einige Hersteller, die Unterkreuzen nicht, weil das LR dann steifer wird. Aber wie immer im Leben bekommt man für einen erkauften Vorteil immer einen Nachteil gratis mit dazu. Auch hier ist es also ein Kompromiss. Bursar hat schon zwei Vorteile des Unterkreuzen genannt. Die Speichen stützen sich gegenseitig, mehr Platz am Schaltwerk, schwingen weniger nach als bei nicht unterkreuzten usw.

Weniger steif wir ein also LR ganz sicher nicht wegen einer vergessenen Unterkreuzung..

diwa
05.10.2015, 20:31
Weniger steif wir ein also LR ganz sicher nicht wegen einer vergessenen Unterkreuzung..

OK - dann brauche ich das auch gar nicht erst zu probieren.
Das LR mit fetter Stahlfelge ließ sich nicht wirklich gut zentrieren - und da bei null anzufangen... Muss nicht sein :-)

ciao

dirk

schnellerpfeil
05.10.2015, 20:35
OK - dann brauche ich das auch gar nicht erst zu probieren.
Das LR mit fetter Stahlfelge ließ sich nicht wirklich gut zentrieren - und da bei null anzufangen... Muss nicht sein :-)

ciao

dirk

Wobei das eine Sache von einer Minute ist. Musst ja nur einen Nippel lösen und die Felge wieder mit dem einen Nippel an die Ausgangsposition bringen. Falls dich der eine Fehler nachhaltig stören sollte.

diwa
05.10.2015, 22:19
Wobei das eine Sache von einer Minute ist. Musst ja nur einen Nippel lösen und die Felge wieder mit dem einen Nippel an die Ausgangsposition bringen. Falls dich der eine Fehler nachhaltig stören sollte.

Es geht um ALLE Speichen...

;-)

Ciao

dirk

diwa
05.10.2015, 22:23
Handelt es sich um ein Damenrad? Ich hatte früher Gazelle-Hollandräder mit Damen-Rahmen, weil ich die Form schön fand. Geradeaus können die ja gut marschieren, aber wehe es wirkten Kräfte seitlich ein… das konnte so weit gehen, dass die Ding anfingen zu flattern :-/

Ja, Damen-Hollandrad.
Wobei die Besitzerin meint, sie sei früher schon so Räder gefahren - und da sei ihr das nie aufgefallen. Und wenn man nur so Räder fährt, meint man vielleicht, das gehört so.
Inzwischen ist sie aber richtige Fahrräder gewöhnt...

Ciao

dirk