PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur Überprüfung v. Schrauben - lassen sich mit neuem Schlüssel nachdrehen



eylot
15.10.2015, 16:19
Gute Abend.
Ich habe vor circa drei Monaten einen neuen Lenker montiert und alle Schrauben (Alu, kein Carbon) vom Vorbau und Lenker mit 5Nm angezogen, es sitzt fest, bin während dessen vielleicht 1000km gefahren. Der Drehmomentschlüssel war einer von BBB.

Nun habe ich mir von Syntace in der Zwischenzeit einen neuen Schlüssel gekauft, den 1-25er und habe nun heute mal die Verbindungen geprüft. Das Wetter ist ja quasi prädestiniert dazu.

Ich habe zunächst mit dem alten Schlüssel bei 5Nm geprüft, dieser löste sofort aus. Der Syntace drehte bei einer Schraube am Vorbau ein klein wenig weiter bis er auslöste, die anderen fünf Schrauben saßen korrekt, so dass er sofort ausgelöst hat.

Hmm ist das normal oder war die Schraube mit dem alten Drehmomentschlüssel zu locker? Also dem Gefühl nach hat der neue Drehmomentschlüssel von Syntace die Schraube so angezogen, wie wenn ich vielleicht geschätzt bei 5,5 Nm eingestellt hätte.

Setzen sich die Schrauben noch ? Oder ..... hat einer eine Erklärung?

Tom
15.10.2015, 16:46
Die einfache Erklärung: Es ist Mitte Oktober, und das Wetter ist mies.

Ziggi Piff Paff
15.10.2015, 16:53
vielleicht der Toleranzbereich der Drehmoment Schlüssel.

Orfitinho
15.10.2015, 17:02
Hmm ist das normal oder war die Schraube mit dem alten Drehmomentschlüssel zu locker?

Eine Schraube ist zu locker, wenn sie Ihre Aufgabe nicht erfüllt, hier also wenn sich der Lenker bewegen würde.
Da das nicht der Fall war, war die Schraube nicht zu locker.

leisure17
15.10.2015, 17:45
vielleicht der Toleranzbereich der Drehmoment Schlüssel.

Ziemlich sicher der Toleranzbereich! Die Schlüssel für den Hobbyschrauber sind alles, nur nicht genau. Aber da die Schraubenanzugsmomente auch mit großen Sicherheitszuschlägen angegeben werden, macht das in der Regel nichts.

eylot
15.10.2015, 21:17
Danke für die Antworten.

Naja, der Vorbau kann vermeintlich fest sein und sich im Ernstfall doch verdrehen, ich hab schon häufig Schrauben vermeintlich fest gehabt, die dann unter Last locker wurden, auch bei der Kurbel.

Die Frage war ja, ob es gefährlich ist, die Schraube überdreht werden kann oder sowas, obwohl ja beide Male 5Nm eingestellt war.

Ziggi Piff Paff
15.10.2015, 21:33
ich glaube nicht das der Schraube die 0.5 N/m etwas ausmachen.

Wenn du noch eine Schraube übrig hast dann nimm doch eine Mutter spann diese in den Schraubstock und teste mit dem Drehmomentschlüssel bei wieviel N/m die Schraube kaput geht.

Die Angaben auf dem Vorbau z.B. beziehen sich darauf das die Gewinde im Vorbau nicht kaput geht oder der Vorbau. Der Hersteller kann ja nicht wissen welche Schrauben du verwendest.

prince67
15.10.2015, 22:08
Ich dies erst ein einem anderen Thread geschrieben:


http://www.deprag.com/schraubtechnik/technische-informationen/anzugsverfahren.html
interessant:

Die Problematik beim drehmomentgesteuerten Anziehen liegt ausschließlich in den schwankenden Reibbeiwerten. Dabei muss man vor allem zwischen der Kopfreibung und der Gewindereibung unterscheiden. Die Summe dieser schwankenden Reibungseinflüsse führt dazu, dass selbst bei hoher Drehmomentwiederholgenauigkeit Schwankungen der resultierenden Vorspannkraft von 50 % und mehr auftreten können.

Dies bedeutet, dass die Schraubverbindung immer so überdimensioniert sein muss, dass sie bei einer Abweichung nach oben nicht überlastet wird und bei einer Abweichung nach unten noch immer die geforderte Vorspannkraft aufbringt.
Ob eine Schraube jetzt 5,0Nm oder 5,5Nm angezogen wird, ist da wirklich nicht ausschlaggebend.

Kees52
15.10.2015, 23:37
Ich kannte das schon von diesen Artikel , das genau beschreibt weshalb ich nicht einmal so ein ding habe:
http://james-p-smith.blogspot.nl/2011/05/torque-wrenches-and-bicycles.html
Muss auch immer lachen wenn ich Diskussionen lese uber genauigkeit Drehmomentschlusseln....

Voreifelradler
16.10.2015, 06:43
Nach 1000km darf sich schon mal ne Schraube lockern.
Welcher Schlüssel jetzt der bessere/genauere ist, ist bei 0,5 Nm wirklich unerheblich.