PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieder mal Frage betreffend Rahmengrösse



diamond dave
03.11.2015, 20:57
Hallo zusammen

Ich weiss, das Thema kann einen langweilen... Aber ich wäre froh um ein paar Inputs von Eurer Seite. Es geht um folgendes: Derzeit fahre ich mit 168cm Grösse, Schritthöhe 82cm einen Trek Domane sowie einen Trek Crocket Rahmen in der Grösse 52cm. Vorbau ist jeweils 80mm.
Im Sommer hatte ich einen Unfall, wo ich die linke Schulter verletzt habe. Nun habe ich als Folge des Unfalls eine "Frozen Shoulder", d.h. mein Bewegungsradius ist stark eingeschränkt. Die Frozen Shoulder wird mich noch eine ganze Weile begleiten, die voraussichtliche Zeit bis zur Genesung kann 18 Monate dauern. Egal, ich habe mich damit abgefunden.
Nun möchte ich mir ein Rennrad kaufen, um die Zeit auf der Strasse einigermassen schmerzfrei verbringen zu können. Am Sonntag war ich mit dem Crocket ca. 2 Stunden auf der Strasse und musste nach ca. 30 Minuten immer wieder die rechte Schulter und den Arm lockern, weil es aufgrund des Winkels (Arm ausstrecken geht nur bis ca. 45 Grad) immer wieder die Schulter braucht und daher Verspannungen schnell auftreten.

Als Rennrad würde ich ein Trek Emonda ALR (Alu) aufbauen lassen. Im Moment überlege ich mir, anstelle des 52er Rahmens einen 50er Rahmen zu nehmen. Das mit dem Ziel, dass ich die Arme weniger weit nach vorne bewegen muss, wenn ich Unterlenker oder Normalposition fahre.

Was haltet Ihr von meinem Unterfangen, einen 50er Rahmen zu fahren?

Hier die Rahmengrössen der Räder.
532944532943532942

Danke für Eure Inputs, Dave

Gosy
03.11.2015, 21:29
Wie wäre es einen Spacer mehr zu nehmen wenn möglich ? Der kleinere Rahmen wird dich sportlicher sitzen lassen . Oder Vorbau drehen ?

diamond dave
03.11.2015, 21:33
Auf dem Bahnrad fahre ich tiefer, das geht besser. Höherer Lenker heisst, dass sich der Winkel, den der Arm nach oben gehen muss vergrössert.

Siehe z.B. Cruiser Bikes. Da sitzt du extrem tief und hast die Arme ca. 90 Grad oder noch mehr nach oben. Das ginge bei mir nie und nimmer...

Gosy
03.11.2015, 21:41
du magst doch den Lenker näher haben oder ?

Herr Faust
03.11.2015, 21:45
Wenn das hoffentlich nur für ein paar Monate ist, würde ich auch eher mit einem kurzen Vorbau (MTB-Freeride-Bereich) und/oder anders geformten Lenker experimentieren. Das neue Rad würde ja hoffentlich schon nächstes Jahr zu klein sein.

diamond dave
03.11.2015, 21:48
du magst doch den Lenker näher haben oder ?

Tendenziell ja. Aber vor allem sollte der Winkel, den der Oberarm zur Schulter nehmen soll nicht zu gross ausfallen. 90 Grad krieg ich nicht hin, ohne Zuhilfenahme der Schulter und des Schulterblatts. Was auf die Dauer zu Verkrampfungen bis hin zu Nackenschmerzen führen kann.
Am Sonntag bin ich, wenn ich Schmerzen hatte Oberlenker gefahren. Bergab geht das dann halt nicht...

diamond dave
03.11.2015, 21:50
Wenn das hoffentlich nur für ein paar Monate ist, würde ich auch eher mit einem kurzen Vorbau (MTB-Freeride-Bereich) und/oder anders geformten Lenker experimentieren. Das neue Rad würde ja hoffentlich schon nächstes Jahr zu klein sein.

Ist ein Rennrad mit einem 50er Vorbau denn noch lenkbar? An einen Lenker mit weniger Reach habe ich auch schon gedacht. Das blöde ist einfach, wenn ich jetzt einen 52er Rahmen kaufe und es dann wieder Probleme gibt, habe ich weniger Möglichkeiten, Anpassungen vorzunehmen oder?

Herr Faust
04.11.2015, 00:05
In Anbetracht des Kostenunterschieds zwischen Vorbau und Rahmen wüsste ich, wo ich ausprobieren würde.
Du bist doch vorübergehend in Deiner Beweglichkeit eingeschränkt, da wirst Du doch kaum Rennen mit brutalsten Richtungswechseln fahren wollen. Ich denke, dass die Veränderung im Fahrverhalten mit einem kurzen (gibt ja auch 35mm) Vorbau zu verkraften sein werden.
Oder geht's um die Legitimation des Neukaufs vor der Herzallerliebsten? Dann gibt es natürlich orthopädisch professionell betrachtet keine Alternative zum kürzeren Rahmen...

Voreifelradler
04.11.2015, 07:07
Hallo Dave,

du hast bei gleicher Körpergröße 2cm längere Beine.
Bist Du dir sicher, dass du bei dem 50er Rahmen mit dem Knielot hinkommst?
Ich würde an Deiner Stelle das 52 nehmen. Mit einer Vorbaulänge von 75-80mm müsste das gut passen.

Letztendlich kannst Du es aber nur erfahren....

diamond dave
04.11.2015, 09:20
In Anbetracht des Kostenunterschieds zwischen Vorbau und Rahmen wüsste ich, wo ich ausprobieren würde.
Du bist doch vorübergehend in Deiner Beweglichkeit eingeschränkt, da wirst Du doch kaum Rennen mit brutalsten Richtungswechseln fahren wollen. Ich denke, dass die Veränderung im Fahrverhalten mit einem kurzen (gibt ja auch 35mm) Vorbau zu verkraften sein werden.
Oder geht's um die Legitimation des Neukaufs vor der Herzallerliebsten? Dann gibt es natürlich orthopädisch professionell betrachtet keine Alternative zum kürzeren Rahmen...

Nein, ich brauche keine Legitimation... Beim Unfall wurde der Rahmen von meinem Trek Madone so stark gestaucht, dass es ohnehin ein neues Rennrad gibt. Da es den Rahmen, der ursprünglich verwendet wurde nicht mehr gibt, sehe ich mich nach Alternativen um.

Voreifelradler
04.11.2015, 09:52
Nein, ich brauche keine Legitimation... Beim Unfall wurde der Rahmen von meinem Trek Madone so stark gestaucht, dass es ohnehin ein neues Rennrad gibt. Da es den Rahmen, der ursprünglich verwendet wurde nicht mehr gibt, sehe ich mich nach Alternativen um.


Dann willste ein Alu Modell haben?

Schau dich mal nach einem Look 566 in Größe S um. Mir passt das sehr gut.

diamond dave
04.11.2015, 11:25
Ja, vom Geld, das ich von der Versicherung bekomme (Restwert da Totalschaden) und angesichts der Tatsache, dass ich bereits ein anderes Carbon Rad habe, denke ich, nehme ich wieder mal ein Alu. Ich muss es oft im Auto transportieren. Ob Alu oder Carbon spielt mir keine so grosse Rolle.

Ich möchte den Händler, der nun den ganzen Aufwand mit der Versicherung hatte berücksichtigen. Er hat Trek, Simplon und Stevens.

Da ich relativ leichte Bontrager Laufräder am Madone hatte, dachte ich, die passen am besten zu einem Trek.

Tristero
04.11.2015, 14:22
Finde den Ansatz nicht so abwegig, da Du, wenn die Daten stimmen, einen extrem kurzen Oberkörper hast. Fahr doch mal Probe!