PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Clincher vs. Tubular



Gosy
09.11.2015, 08:13
Haben wir schonmal diskutiert welches System eigentlich schneller ist ? Hier der ultimative Test :

http://www.bikeradar.com/road/gear/article/tubs-vs-clinchers-which-are-faster-45671/


Wenn Scheibenbremsen mehr und mehr kommen sollten auch die carbonclincher vermehrt eingesetzt werden

res
09.11.2015, 08:21
Weil es jetzt Disc gibt werden Carbonclincher Felgen nicht besser, ausser die Campa und Fulcrum, die waren schon immer gut.

Gosy
09.11.2015, 08:34
Weil es jetzt Disc gibt werden Carbonclincher Felgen nicht besser, ausser die Campa und Fulcrum, die waren schon immer gut.

Naja die Felge kann nicht überhitzen das ist schon eine Hilfe .

los vannos
09.11.2015, 08:35
Haben wir schonmal diskutiert welches System eigentlich schneller ist ? Hier der ultimative Test :

http://www.bikeradar.com/road/gear/article/tubs-vs-clinchers-which-are-faster-45671/


Wenn Scheibenbremsen mehr und mehr kommen sollten auch die carbonclincher vermehrt eingesetzt werden

Ultimativer Test? Na ich weiß nicht. Sind ja nur zwei Reifen mit einer Felgenmarke gegeneinander getestet worden.
Hätte er wenigstens die GP4000sII Clincher gegen die GP4000 Tubular getestet.
Okay, der Aufbau von Competition zu GP4000 ist nicht gewaltig, aber der gleiche Reifen ist da nicht gegeneinader getestet worden.

Für den ultimativen Test gehören alle gängigen Reifen (zumindest die besseren Modelle aller gängigen Marken) und Clincher mit Schlauch (Latex), Tubeless und Tubular gegeneinander getestet.

Edit - aber trotzdem sind 12 Sekunden im Flachen auf gleicher Strecke mit gleicher Power schon gewaltig.


Weil es jetzt Disc gibt werden Carbonclincher Felgen nicht besser, ausser die Campa und Fulcrum, die waren schon immer gut.

Na klar, ohne Bremsfläche wird der Clincher Carbonfelge doch die Schwachstelle genommen.
Somit kann man, gute Scheiben und Beläge vorausgesetzt, auch mit Carbonclinchern Pässe unbesorgt rauf und runter.
Außerdem fährt man sich die Felge so nicht kaputt, auch am Crosser. Die Haltbarkeit bekommt doch ein ganz anderes Gesicht.

Gosy
09.11.2015, 08:40
Es gibt ja noch andere Tests . Der Gewinner ist immer der clincher wenn es um Speed geht .

los vannos
09.11.2015, 08:45
Okay, da muss ich Dir recht geben.

Da die Hersteller aber immer wieder neue Reifen auf den Markt schmeißen,
sollte sich auf den alten Tests nicht ausgeruht werden.
Imho sind Tubeless aber aber die interessantesten Reifen,
deshalb wäre ich da auch auf einen aktuellen am meisten Test gespannt

res
09.11.2015, 08:48
Also ich habe lieber einen Defekt mit Tubular. Mag in flachen Gegenden kein Thema sein. Wo es Berge und Hügel hat schon.

Gosy
09.11.2015, 08:53
Also ich habe lieber einen Defekt mit Tubular. Mag in flachen Gegenden kein Thema sein. Wo es Berge und Hügel hat schon.

Das notargument für tubular . ;)

res
09.11.2015, 08:54
Nein. Aus dem Leben gegriffen.
3xSchlüsselbein, Arm,7 Rippen erzählen dir davon.

OCLV
09.11.2015, 09:03
Schlauchreifenfelgen bleiben trotzdem leichter.

los vannos
09.11.2015, 09:04
Nein. Aus dem Leben gegriffen.
3xSchlüsselbein, Arm,7 Rippen erzählen dir davon.

Im flachen kann man sich aber auch mit Tubular beim Platten ordentlich hinpacken.
Wenn der Plattfuß schlagartig kommt, was auch beim Schlauchreifen keine Seltenheit ist, tut das in der Kurve genau so weh.
Der Schlüsselbeinbruch meines Trainingskollegen spricht zumindest jetzt nicht für den Schlauchreifen.

Ich glaube das ist wirklich kein stichhaltiges Argument.
Wenn man sich mit nem Plattfuß auf den Asphalt legt,
ist es egal welcher Reifen drauf war, man hat da eher ganz doofes Pech gehabt.

res
09.11.2015, 09:07
Da bin ich ganz anderer Ansicht. Tubular kann man aussteuren.

DaPhreak
09.11.2015, 09:08
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Wie oft denn noch? :rolleyes:

los vannos
09.11.2015, 09:09
Schlauchreifenfelgen bleiben trotzdem leichter.

Deshalb ja auch die eher gleiche Zeit im Uphill-Test.

Aber im flachen ist Gewicht, zumindest wenn es da nur "minimal" ist kein Argument fürs schnellere ankommen.

Was aber bei Schlauchreifen schöner ist, ist das Kurvenverhalten, bzw. Abrollverhalten von guten, seidenweich laufenden Tubulars...

OCLV
09.11.2015, 09:13
Hier noch was zum Thema Dichtmittel in Reifen in Bezug auf den Rollwiderstand: Link (http://www.bicyclerollingresistance.com/specials/road-bike-tubeless-sealant)

Ich denke die 0,1-0,2 Watt pro Reifen bei 6,9 bzw. 8,3 bar kann man getrost vernachlässigen.

los vannos
09.11.2015, 09:13
Da bin ich ganz anderer Ansicht. Tubular kann man aussteuren.

Ja kann man, unter optimalen Bedingungen. "Kann man", je nach Tempo und Bedingungen aber auch bei Clinchern. Zumindest hab ich da die Erfahrungen schon machen können.
Ich sag ja, der Schlüsselnbeinbruch meines Trainingspartners war in einer Kurve auf flachen Terrain (mit Tubular) :rolleyes:

los vannos
09.11.2015, 09:19
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Wie oft denn noch? :rolleyes:

Aber jetzt mal ehrlich, ohne dich hier raus dissen zu wollen, aber es zwingt ja keiner Dich hier mitzulesen. :ä

Klar ist das tausendfach diskutiert worden, aber genau so klar ist es, das immer mal wieder hochzuholen.
Alleine deshalb, weil die Hersteller sich auch nicht auf ihren Top Modellen ausruhen und immer weiter entwickeln.

lucabrasi
09.11.2015, 09:27
Es gibt ja noch andere Tests . Der Gewinner ist immer der clincher wenn es um Speed geht .

die disc löst zwar das hitzethema an den clincher-felgenhörnern aber andere probleme bleiben und neue probleme kommen

gewicht von disc clinchern ist signifikant höher
disc führt zum aerogau im nabenbereich

clincher sind nach wie vor die promotete großserienlösung für touristen die mit pseudo-promaterial fahren wollen :ü

DaPhreak
09.11.2015, 09:32
...
Alleine deshalb, weil die Hersteller sich auch nicht auf ihren Top Modellen ausruhen und immer weiter entwickeln.

Echt? :confused:
So viel Neues sehe ich nicht. Der GP 4000S ist jetzt sicher schon vier, fünf Jahre auf dem Markt, und was Besseres ist imho nicht in Sicht.

Das einzige, was ich sehe, ist: Carbon-Clincher fürs Volk!
Damit der letzte Tourie auch diese tollen Carbon-Hochprofiler fahren kann, wird dann das unsinnigste System salonfähig gemacht.

Das ist das, was die Hersteller wollen. Also sind Clincher das Beste. Genau so wie Disc. Alles super! :rolleyes:

Edit: Der 4000S ist mindestens seit 2007 auf dem Markt. Da findet sich zumindest ein Test bei der Tour.

captain hook
09.11.2015, 09:39
http://www.biketechreview.com/tires_old/images/AFM_tire_testing_rev9.pdf

Man kann ja getrost unterschiedlicher Meinung darüber sein, was denn nun schneller rollt... in dem PDF gibt's zumindest mehr als zwei Reifen zur Auswahl und kein so eindeutiges Ergebnis zugunsten von Clincher.

expresionisti
09.11.2015, 09:48
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Wie oft denn noch? :rolleyes:

Clincher vs. Tubular
Carbon vs. Stahl vs. Titan vs. Alu vs. Bambus
Liegerad vs. Elektrorad vs. Tandem vs. Hochrad
Campa vs. Shimano vs. Sram vs. Rohloff vs. Rotor. vs. Microshift
Elekro vs. Mech
Scheibe vs. Felge
Versender vs. Händler
.....

Wir haben eigentlich einen schönen warmen November, man könnte also auch Radfahren...
soll ja jeder alles machen wie er mag:eek:

coopera
09.11.2015, 09:54
Damit der letzte Tourie auch diese tollen Carbon-Hochprofiler fahren kann, wird dann das unsinnigste System salonfähig gemacht.

Ja...UND?

ich mein was ist so dermaßen schlimm daran Carbonclincher zu fahren wenn ev. nen Misthaufen als höchste erhebung im Umfeld von 3h radfahren hat?

ihr tut immer so als ob man mit Carbonclincher zwangsläfig beim 1. Bremsversuch ein hinniges Felgenhorn hat und Kopfüber in den nächsten Graben voller Giftschlagen und PowerBar gels stürzt...

:rolleyes:

Roli

DaPhreak
09.11.2015, 10:02
Ja...UND?

ich mein was ist so dermaßen schlimm daran Carbonclincher zu fahren wenn ev. nen Misthaufen als höchste erhebung im Umfeld von 3h radfahren hat?

ihr tut immer so als ob man mit Carbonclincher zwangsläfig beim 1. Bremsversuch ein hinniges Felgenhorn hat und Kopfüber in den nächsten Graben voller Giftschlagen und PowerBar gels stürzt...

:rolleyes:

Roli

Ne, so tue ich nicht.

Ich hab nur ein Problem damit, wenn man das schlechteste System dann als "super" darstellt.

So, wie Du es ja selbst andeutest: Es ist ein Kompromiss.

Aber gleich schreien 10 Leute, die sich selbst C-Clincher gekauft haben, dass alle, die es beim Namen nennen, Traditionalisten, ewig Gestrige oder "Fortschrittsverweigerer" seien...

Mann muss die Massen dazu bekommen, das teure Material zu kaufen. Das geht nicht, wenn man dazu auch noch Reifen kleben muss. Also müssen Clincher und Disc her. Mit aller Gewalt. Klappt ja... :rolleyes:

Edit: So, bin wieder raus hier. Das Thema hatten wir schon 1000 x. Auf Kreise drehen hab ich heut keine Lust.

wolan64
09.11.2015, 10:08
Ich finde den Unterschied zwischen den beiden zu gering um sagen zu können das eine ist besser.
Der Kopf spielt da die größte Rolle.
Habe ich Angst mit clinchern den Berg runter zu rasen klappt das nicht.
Ich fahre das System wo ich mich gerade wohler drauf fühle. Das bringt mehr.
Und da das bei jedem anders ist wird auch kein System eindeutig schneller sein.

Pedalierer
09.11.2015, 10:17
Ich fahre selber Clincher, aber wer bitte fährt am TT Tubular bei 7 Bar? Damit der Test doch schon für die Tonne. Bei 10 Bar ist ein Clincher längst totgepumpt, ein geschmeidiger Tubular ist es nicht.

BerlinRR
09.11.2015, 10:21
Wir haben eigentlich einen schönen warmen November, man könnte also auch Radfahren...
soll ja jeder alles machen wie er mag:eek:

Aber dein Post hat es ja auch hier her geschafft, scheinst dich also trotz der warmen Temperaturen für die "vs." Diskussion entschieden zu haben. ;)

coopera
09.11.2015, 10:25
Ne, so tue ich nicht.

Ich hab nur ein Problem damit, wenn man das schlechteste System dann als "super" darstellt.

So, wie Du es ja selbst andeutest: Es ist ein Kompromiss.


Naja, super per se kann kein system sein sonst gäbe es die anderen nicht, ich hab aber übrigens auch CC :D


ich find es, für alle die sich der Risiken bewust sind was CC bei bergabfahrten bedeutet, kein wesentlich schlechteres system als Alu clincher, wenn du CC heisbremst sind AC auch kurz vorm durchschmoren...

für alle die keinerlei ahnung haben und eventuell einfach den LRS fahren der aufn komplettbike oben war und sich nichtmal gedanken bin ich bei dir und halte das für äußerst gefährlich wenn man damit höhenmeter abfährt und ev nicht laufen lassen kann oder sich nicht traut und das ist wie du sagst die masse...

da ich aber die selbstschrauberfraktion für sehr gering halte ist es aber vermutlich jedem wurscht was er am lr hat, der geht sowiso zum händler und lässt es sich wechseln...

ob jetzt felgenbremsen in welcher form auch immer grundsätzlich die beste lösung für bremsfragen sind stehten in vielen anderen treads...

nur zur beruigung, ich hab auch Tubular...

los vannos
09.11.2015, 10:26
Echt? :confused:
So viel Neues sehe ich nicht. Der GP 4000S ist jetzt sicher schon vier, fünf Jahre auf dem Markt, und was Besseres ist imho nicht in Sicht.

Das einzige, was ich sehe, ist: Carbon-Clincher fürs Volk!
Damit der letzte Tourie auch diese tollen Carbon-Hochprofiler fahren kann, wird dann das unsinnigste System salonfähig gemacht.

Das ist das, was die Hersteller wollen. Also sind Clincher das Beste. Genau so wie Disc. Alles super! :rolleyes:

Edit: Der 4000S ist mindestens seit 2007 auf dem Markt. Da findet sich zumindest ein Test bei der Tour.

Ich habe selber 4 Laufradsätze mit Schlauchreifen. Okay, 2x Disc-CX...
Aber eben auch 2x Straße....

Allein da hat sich auch in den letzten Jahren einiges getan, was "die" Herteller an Neuentwicklungen auf den Markt geworfen haben.

Du redest hier von einem einzigen Reifen, der sich aber in den Jahren auch leicht verändert hat.

Aber trotzdem bist Du jetzt bei Conti. Es gibt auch noch andere Hersteller (ich weiß nicht, ob dir das aufgefallen ist? :D)
Allein der Schwalbe One hat sich imho gewandelt. Ich bin den ne ganze Saison gefahren und hatte nur einen Platten. (mit GP4000s das Vorjahr mehr) Und laufen tut er zumindest gefühlt deutlich besser als Conti

Außerdem kommt es aufs Gesamtpaket an.
Am Schlechtwetterrad fahre ich den Mavic Ykson, der zwar sehr grob läuft, aber einen super Pannenschutz hat.
Selbst auf Schotterwegen keine Platten. Nicht einen einzigen und der Reifen sieht nach ein paar tsd.Km immer noch gut aus.

DaPhreak
09.11.2015, 10:29
...
Du hast Recht.

Marin
09.11.2015, 13:25
Nein. Aus dem Leben gegriffen.
3xSchlüsselbein, Arm,7 Rippen erzählen dir davon.

Das alles hast du dir nur wegen Reifendefekten zugezogen???

BAM!

Marin
09.11.2015, 13:26
Waren ja "hoffentlich" mehrere Defekte - 3 Schlüsselbeine haben die wenigsten Radfahrer.

Gosy
09.11.2015, 14:04
die disc löst zwar das hitzethema an den clincher-felgenhörnern aber andere probleme bleiben und neue probleme kommen

gewicht von disc clinchern ist signifikant höher
disc führt zum aerogau im nabenbereich

clincher sind nach wie vor die promotete großserienlösung für touristen die mit pseudo-promaterial fahren wollen :ü

Was Rose im Windkanal widerlegt hat.... Und tubular sind für Amateure die gerne Profis wären ?:ä;)

DaPhreak
09.11.2015, 14:18
Was Rose im Windkanal widerlegt hat...
:Applaus:

Kennst Du diese Seite schon?

http://gesundebienen.bayer.de/scripts/pages/de/home.php

Luigi_muc
09.11.2015, 14:20
Was Rose im Windkanal widerlegt hat....

Rose hat garnichts widerlegt. Deren Markering-Abteilung behauptet sowas, Nachweise gibts keine.

marathonisti
09.11.2015, 14:27
Was Rose im Windkanal widerlegt hat.... Und tubular sind für Amateure die gerne Profis wären ?:ä;)

was ein Geschwurbel :rolleyes:

res
09.11.2015, 14:43
Waren ja "hoffentlich" mehrere Defekte - 3 Schlüsselbeine haben die wenigsten Radfahrer.

Ja, VR.
Rechtes Schlüsselbein3x, Oberarm 1x, 7 Rippen, alles gebrochen.

altmeister
09.11.2015, 15:01
Ja, VR.
Rechtes Schlüsselbein3x, Oberarm 1x, 7 Rippen, alles gebrochen.

Aua! Klingt nach nem heftigen Abflug...:(

los vannos
09.11.2015, 15:13
Ne, so tue ich nicht.

Ich hab nur ein Problem damit, wenn man das schlechteste System dann als "super" darstellt.

So, wie Du es ja selbst andeutest: Es ist ein Kompromiss.

Aber gleich schreien 10 Leute, die sich selbst C-Clincher gekauft haben, dass alle, die es beim Namen nennen, Traditionalisten, ewig Gestrige oder "Fortschrittsverweigerer" seien...

Mann muss die Massen dazu bekommen, das teure Material zu kaufen. Das geht nicht, wenn man dazu auch noch Reifen kleben muss. Also müssen Clincher und Disc her. Mit aller Gewalt. Klappt ja... :rolleyes:

Edit: So, bin wieder raus hier. Das Thema hatten wir schon 1000 x. Auf Kreise drehen hab ich heut keine Lust.

Das mit den Massen bewegen klappt ja bei Disc fürs RR schon ganz gut.
Und kuck dir die Gravel-Bikes an. Braucht kein Mensch, aber alle schreien "Hurra" :rolleyes:

los vannos
09.11.2015, 15:21
Was Rose im Windkanal widerlegt hat.... Und tubular sind für Amateure die gerne Profis wären ?:ä;)

Mich würden Tests auf der Bahn mit allen gängigen (besseren) Systemen und Leistungsmessung mal interessieren.
Also ein aktueller Test, der eben realistisch ist. Und kein halb-realistischer Aufbau im Windkanal...

Wird nicht billig, und müsste von einem unabhängigen Verein sein (der letzte oder vorletzte Tour Test zu den Aero-Carbon Laufrädern war z.B. für die Tonne), und sollte dann jedes Jahr mit den neu herausgekommenen Teilen wiederholt werden.

Im Ansatz gab es das ja schon mehrfach, das dort die Clincher gewonnen haben, das wissen wir auch. Aber da wurde immer nur ein kleiner teil an Parts getestet. Oder gibt es einen aktuellen sehr detaillierten Test?

avis
09.11.2015, 15:41
Hier noch was zum Thema Dichtmittel in Reifen in Bezug auf den Rollwiderstand: Link (http://www.bicyclerollingresistance.com/specials/road-bike-tubeless-sealant)

Ich denke die 0,1-0,2 Watt pro Reifen bei 6,9 bzw. 8,3 bar kann man getrost vernachlässigen.

Wenn die Milch ausgehärtet ist, mag sich der Betrag aber evtl. wieder erhöhen...


http://www.biketechreview.com/tires_old/images/AFM_tire_testing_rev9.pdf

Man kann ja getrost unterschiedlicher Meinung darüber sein, was denn nun schneller rollt... in dem PDF gibt's zumindest mehr als zwei Reifen zur Auswahl und kein so eindeutiges Ergebnis zugunsten von Clincher.

Ansich nichts gegen morrison. Aber wenn du dir diese Tabellen mal genau durchliest und vorallem die vrschiedenen Versionen der verschiedenen Jahre vergleichst, tuen sich da solche Streuungen auf, dass ich den Aussagegehalt schon anzweifeln muss. Alleine ein und das selbe Reifenmodell variiert teils erheblich.



Aber trotzdem bist Du jetzt bei Conti. Es gibt auch noch andere Hersteller (ich weiß nicht, ob dir das aufgefallen ist? :D)
Allein der Schwalbe One hat sich imho gewandelt. Ich bin den ne ganze Saison gefahren und hatte nur einen Platten. (mit GP4000s das Vorjahr mehr) Und laufen tut er zumindest gefühlt deutlich besser als Conti


Gibts doch. Da war der Conti jedoch immer schneller, wenn auch nicht sehr viel.
http://www.conti-tyres.co.uk/conticycle/road_tyres/GP4000sII/WideRaceTyreTest_TOUR_Magazine_2014.pdf
http://www.bicyclerollingresistance.com/



Was Rose im Windkanal widerlegt hat.... Und tubular sind für Amateure die gerne Profis wären ?:ä;)

Zu den Rose "Tests" wurde ja hier schon diskutiert. Wenn man ein identisches Laufrad verwendet und nicht klar ist, welchen Anströmwinkel man wählt, ist das Ergebniss nicht verwunderlich.


Generell scheinen die besten Clincher mittlerweile tatsächlich schneller zu laufen als die besten Tubulars.
Quellen dazu häufen sich ja, Tour, Bikeboard, Triathlon, Teutenberg, Bikeradar, die Hersteller selber sagen das aus...die besten Triathleten fahren quasi nur noch Clincher. Nur wegen der Wechselei wage ich zu bezweifeln.
Nach wie vor kann ich keinen Grund sehen, wieso Tests in Prüfständen nicht auf die Straße zu übertragen sein sollten. Die absoluten Werte werden natürlich anders ausfallen, die Reihenfolge und Verhältnisse ansich werden gleich bleiben.

captain hook
09.11.2015, 15:47
Avis, wenn ich mir viele Einträge und die Bemerkungen dazu anschaue, sieht man deutlich, dass viele Faktoren Einfluss auf den Rollwiderstand haben. Viel Kleber, wenig Kleber, ein 19/20 Latexschlauch, ein 23/25, ein 20 oder ein 23er Reifen, ein gebrauchter oder ein neuer... Zum Glück wird das alles ja dazu notiert. Zeigt vielleicht wie theoretisch diese Diskussionen sind und wie beeinflussbar. Da kleben die für nen Test nen SR nach Conti-Anleitung mit einer Lage Kleber und freuen sich, dass der Clincher besser rollt. :ä

avis
09.11.2015, 15:53
Aber bei Morrison variieren selbst die gleichen Clinchermodelle, wo man Unterschiede bzgl. des KLebens ja ausschließen kann, teils erheblich.
Mal ist ein Reifen bei 16W, dann bei 12, gleiche Breite,Schlauch...möglicherweise liegt das wirklich an Streuungen in der Herstellung oder Alter des Reifens, oder oder....da hast du Recht, gibt viele Parameter.

•Žarko
09.11.2015, 15:59
die disc löst zwar das hitzethema an den clincher-felgenhörnern aber andere probleme bleiben und neue probleme kommen

gewicht von disc clinchern ist signifikant höher
disc führt zum aerogau im nabenbereich

clincher sind nach wie vor die promotete großserienlösung für touristen die mit pseudo-promaterial fahren wollen :ü

:D

Gosy
09.11.2015, 16:34
Wenn die Milch ausgehärtet ist, mag sich der Betrag aber evtl. wieder erhöhen...



Ansich nichts gegen morrison. Aber wenn du dir diese Tabellen mal genau durchliest und vorallem die vrschiedenen Versionen der verschiedenen Jahre vergleichst, tuen sich da solche Streuungen auf, dass ich den Aussagegehalt schon anzweifeln muss. Alleine ein und das selbe Reifenmodell variiert teils erheblich.



Gibts doch. Da war der Conti jedoch immer schneller, wenn auch nicht sehr viel.
http://www.conti-tyres.co.uk/conticycle/road_tyres/GP4000sII/WideRaceTyreTest_TOUR_Magazine_2014.pdf
http://www.bicyclerollingresistance.com/




Zu den Rose "Tests" wurde ja hier schon diskutiert. Wenn man ein identisches Laufrad verwendet und nicht klar ist, welchen Anströmwinkel man wählt, ist das Ergebniss nicht verwunderlich.


Generell scheinen die besten Clincher mittlerweile tatsächlich schneller zu laufen als die besten Tubulars.
Quellen dazu häufen sich ja, Tour, Bikeboard, Triathlon, Teutenberg, Bikeradar, die Hersteller selber sagen das aus...die besten Triathleten fahren quasi nur noch Clincher. Nur wegen der Wechselei wage ich zu bezweifeln.
Nach wie vor kann ich keinen Grund sehen, wieso Tests in Prüfständen nicht auf die Straße zu übertragen sein sollten. Die absoluten Werte werden natürlich anders ausfallen, die Reihenfolge und Verhältnisse ansich werden gleich bleiben.


Kann mir auch nicht vorstellen das die Scheibe da vorne großartig bremst. Die Bremse sitzt auf dem Rad .

avis
09.11.2015, 16:43
Ja...dass der Fahrer sicherlich den bei weitem größten Widerstand erzeugt, ist wohl allgemein anerkannt und gilt auch bei sämtlichen anderen Widerstandsaspekten wie Gewicht, etc ;)
Darum geht es aber bei einem Aerotest unterschiedlichen Materials nicht :rolleyes:

Gosy
09.11.2015, 16:49
Ja...dass der Fahrer sicherlich den bei weitem größten Widerstand erzeugt, ist wohl allgemein anerkannt und gilt auch bei sämtlichen anderen Widerstandsaspekten wie Gewicht, etc ;)
Darum geht es aber bei einem Aerotest unterschiedlichen Materials nicht :rolleyes:

Da hast du recht aber ohne Fahrer fährt das Rad nicht. Ich meine damit das ich mir nicht vorstellen kann das die Scheibe soviel bremst. Und wenn sie alle haben ist es dann auch egal .

avis
09.11.2015, 16:55
Ja...das stimmt sicherlich.
Aber herrje, das ist eine ganz andere Ebene, die du dann betrachtest. Mit der Logik könnten wir sämtliche Überlegungen bzgl. unterschiedlicher Ausrüstung ad acta legen und nen Alurahmen mit Tiagra fahren.
Wirklich viel Unterschied ist es nie, ob jetzt Alurahmen vs. Carbon, 6-fach Rahmenschaltung vs. 11-fach DA, Tourenreifen vs. Wettkampf, oder eben Scheibe vs. Felgenbremse.
Sind absolut betrachtet immer nur kleine Aspekte, deren Verbesserung uns dennoch wichtig ist.

Gosy
09.11.2015, 17:06
Jetzt übertreibst du aber oder nicht ? Klar sind zwischen den heutigen Rädern sind die Unterschiede nicht so riesig . Aber gegen das alte Material ? Geht jetzt ja gerade darum ob die Scheibe 1oder 2 Watt mehr braucht . Denke da wird es bald Tests geben . Hab ja auch nur meine Vermutung geäußert . Vielleicht irre ich mich ja .

Würde ja gerne mal tubular fahren aber ehrlich gesagt schreckt mich die Kleberei ab.

avis
09.11.2015, 17:16
Ob man auf seiner Hausrunde mit einem alten Motobecanerahmen und 6-fach Schaltung jetzt erheblich langsamer wäre wage ich zu bezweifeln. 1-2 Minuten evtl. was für den Hobbyfaher reichlich egal wäre.
Hauptsächlich, weil sich die meisten dauernd verschalten würden :D
Aber genug OT von mir :)

magicman
09.11.2015, 17:22
wer möchte schon mit alten Zeug rumfahren , immer schön mit der Zeit gehen.

Reicht ja schon das die Frau immer älter wird :D

avis
09.11.2015, 17:25
Absolut, ich habe sowas auch nur noch als Crosser im Winter ;)

tonio
09.11.2015, 17:42
Ich fahre Tubular, weil mir das kleben selbiger soviel Freude bereitet :D
Rest ist mir egal.
Aber -ohne Witz- meine Competition scheinen besser zu rollen als die Force / Attack meines Mitfahrers.
Schlechter sicher nicht.

craze
09.11.2015, 18:09
Bei mir rollen Schlauchreifen (fast egal welcher) subjektiv immer geschmeidiger als Clincher (egal welcher). Und subjektiv ist für mich das einzige, was zählt :ä

Rolf1
09.11.2015, 20:27
Ja...UND?

ich mein was ist so dermaßen schlimm daran Carbonclincher zu fahren wenn ev. nen Misthaufen als höchste erhebung im Umfeld von 3h radfahren hat?

ihr tut immer so als ob man mit Carbonclincher zwangsläfig beim 1. Bremsversuch ein hinniges Felgenhorn hat und Kopfüber in den nächsten Graben voller Giftschlagen und PowerBar gels stürzt...

:rolleyes:

Roli

Hallo,

das ist wohl wahr. Ich wohne auch in einer Gegend, wo kaum mit Delaminationen beim Bremsen zu rechnen ist.

Aber halten wir uns mal an Zahlen:
1. Rollreibungskoeffizienten
Alle Tests der letzten Jahre besagen, dass Clincherreifen Schlauchreifen mindestens ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen sind. Egal auf welcher Seite man steht, die Unterschiede (vor 20 Jahren noch riesig) sind nicht mehr groß. Alles Andere wäre auch sehr verwunderlich, weil ja auf jeden Schlauchreifen 20 - 100 Clincher kommen und es somit für einen Hersteller wesentlich mehr Sinn macht, einen Clincher zu entwickeln wie einen Schlauchreifen. Letztere haben nur deshalb eine Art Renaissance, weil sie mit den heutigen Carbonfelgen besser funktionieren als Clincher.
2. Gewichte
Die leichtesten Felgen für Schlauchreifen liegen bei 200g, für Clincher bei 360g. Wenn man bei AM Classic einen ganzen Laufradsatz kauft, nur um an leichte Felgen aus Alu oder Magnesium zu kommen, bekommt man sogar Felgen mit 310g bzw. 300g. Die Carbonfelgen (Clincher) von 77-Composites wiegen sogar nur 290g. Leichte Schlauchreifen (Tufo) gibt es ab 160g (die rollen aber nicht wirklich gut). Die leichteste Kombination aus leichtem Reifen und Schlauch bei Clinchern wiegt knapp 200g (Veloflex Record 145g und Vredestein Latex Race 48g). 2 Felgen mit Reifen wiegen also 2*(200 + 160) = 720g (Schlauchreifen) bzw. 2*(300 + 193) = 986g. Das macht einen Gewichtsvorteil von 266g für den Schlauchreifen. Das ist aber leider nicht alles. Man sollte mindestens einen Reservereifen oder -schlauch dabei haben. Der wiegt dann entweder 250g (billiger Schlauchreifen oder 48g (Latexschlauch). Dann schrumpft der Gewichtsvorteil auf 64g (natürlich dann nicht, wenn immer ein Begleitfahrzeit hinterher fährt, aber wer hat das schon). Dazu sollte man auch bedenken, dass bereits eine einzige 200g Carbonfelge fast so viel kostet wie ein ganzer Laufradsatz mit Magnesiumfelgen, von denen man nur die Felgen benötigt und den Rest bei Ebay verkaufen kann. Der Laufradsatz mit Clincherreifen ist also mindestens 500€ billiger und dafür kann man auch noch ein paar andere Leichtbauteile erstehen, um den Gewichtsnachteil weiter zu reduzieren.
3. Unterhaltskosten, Wartung
Bei einem Platten, der bei superleichten Reifen (die sind immer auch superdünn) nicht ganz unwahrscheinlich ist, muss man häufig den Reifen entsorgen, weil es a) viel Mühe macht, ihn zu flicken und weil man b) oft überhaupt nicht das Loch findet. Ich habe viele Jahre Schlauchreifen benutzt und weiß wovon ich rede: Die Luft kommt normalerweise am Ventilloch heraus und nicht dort, wo der Schlauch defekt ist. Es ist somit einfach praktischer, mit Clinchern zu fahren.

Natürlich werden die Schlauchreifen von ihren Benutzern hochgelobt. Bevor man aber die Clincher verdammt, muss man mal einen Veloflex Record gefahren haben. In meiner Schlauchreifenzeit habe ich bis hin zu 208g Zeitfahrreifen aus Seide so ziemlich alles ausprobiert, aber rein gefühlsmäßig kann ich zu heutigen Spitzenclinchern keinen Unterschied mehr feststellen.

Fazit:
Es ist natürlich auch ein wenig Geschmacksache. Carbonfelgen sehen halt edel aus, ich gebe es ja zu. Außerdem haben Schlauchreifen die besseren Notlaufeigenschaften. Olano hätte mit seinem platten Hinterrad niemals auf Clinchern Weltmeister werden können. Aber im Normalfall ganz nüchtern und rational betrachtet, sind Clincher die bessere Wahl (billiger, einfacher im Betrieb und mindestens ebenbürtig bezüglich Rollwiderstand).

Ciao Rolf

PAYE
09.11.2015, 20:55
:goodpost:

avis
09.11.2015, 21:18
Bei Clinchern bin ich einfach viel eher bereit mir superschnelle, aber kaum haltbare Reifen aufs Hinterrad zu ziehen, Veloflex Record oder Supersonic beispielsweise. Ersatz gibts für gut 30€ und der Wechsel ist in 5min gemacht. Bei SR sieht das anders aus.

los vannos
09.11.2015, 21:32
...

Fazit:
Es ist natürlich auch ein wenig Geschmacksache. Carbonfelgen sehen halt edel aus, ich gebe es ja zu. Außerdem haben Schlauchreifen die besseren Notlaufeigenschaften. Olano hätte mit seinem platten Hinterrad niemals auf Clinchern Weltmeister werden können. Aber im Normalfall ganz nüchtern und rational betrachtet, sind Clincher die bessere Wahl (billiger, einfacher im Betrieb und mindestens ebenbürtig bezüglich Rollwiderstand).

Ciao Rolf

:goodpost:


Bei Clinchern bin ich einfach viel eher bereit mir superschnelle, aber kaum haltbare Reifen aufs Hinterrad zu ziehen, Veloflex Record oder Supersonic beispielsweise. Ersatz gibts für gut 30€ und der Wechsel ist in 5min gemacht. Bei SR sieht das anders aus.

Da ist was dran...

Ich hatte aber die letzten Jahre 2 Platten mit Schlauchreifen (CX mal ausgenommen, aber auch da war es im unteren einstelligen Bereich). Dabei ist bei meinen Comptition nicht mals Milch drin.
Eine Kiste von durchlöcherten Schläuchen beweist mir aber, das Clincher eben nicht ganz so gut sind.
Es gibt bessere Modelle, die dann aber wieder sehr schwer sind, oder eben dementsprechend stumpf laufen.

Also bleibt es wirklich reine Geschmackssache. Genau wie Diskussionen über Campa, Sram und Shimano :rolleyes:

C 59
09.11.2015, 22:18
:Applaus::Applaus:
:goodpost:

Mit Deinem Post hast Du voll ins schwarze getroffen.
Damit ist alles gesagt. Bravo :goodpost:


Hallo,

das ist wohl wahr. Ich wohne auch in einer Gegend, wo kaum mit Delaminationen beim Bremsen zu rechnen ist.

Aber halten wir uns mal an Zahlen:
1. Rollreibungskoeffizienten
Alle Tests der letzten Jahre besagen, dass Clincherreifen Schlauchreifen mindestens ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen sind. Egal auf welcher Seite man steht, die Unterschiede (vor 20 Jahren noch riesig) sind nicht mehr groß. Alles Andere wäre auch sehr verwunderlich, weil ja auf jeden Schlauchreifen 20 - 100 Clincher kommen und es somit für einen Hersteller wesentlich mehr Sinn macht, einen Clincher zu entwickeln wie einen Schlauchreifen. Letztere haben nur deshalb eine Art Renaissance, weil sie mit den heutigen Carbonfelgen besser funktionieren als Clincher.
2. Gewichte
Die leichtesten Felgen für Schlauchreifen liegen bei 200g, für Clincher bei 360g. Wenn man bei AM Classic einen ganzen Laufradsatz kauft, nur um an leichte Felgen aus Alu oder Magnesium zu kommen, bekommt man sogar Felgen mit 310g bzw. 300g. Die Carbonfelgen (Clincher) von 77-Composites wiegen sogar nur 290g. Leichte Schlauchreifen (Tufo) gibt es ab 160g (die rollen aber nicht wirklich gut). Die leichteste Kombination aus leichtem Reifen und Schlauch bei Clinchern wiegt knapp 200g (Veloflex Record 145g und Vredestein Latex Race 48g). 2 Felgen mit Reifen wiegen also 2*(200 + 160) = 720g (Schlauchreifen) bzw. 2*(300 + 193) = 986g. Das macht einen Gewichtsvorteil von 266g für den Schlauchreifen. Das ist aber leider nicht alles. Man sollte mindestens einen Reservereifen oder -schlauch dabei haben. Der wiegt dann entweder 250g (billiger Schlauchreifen oder 48g (Latexschlauch). Dann schrumpft der Gewichtsvorteil auf 64g (natürlich dann nicht, wenn immer ein Begleitfahrzeit hinterher fährt, aber wer hat das schon). Dazu sollte man auch bedenken, dass bereits eine einzige 200g Carbonfelge fast so viel kostet wie ein ganzer Laufradsatz mit Magnesiumfelgen, von denen man nur die Felgen benötigt und den Rest bei Ebay verkaufen kann. Der Laufradsatz mit Clincherreifen ist also mindestens 500€ billiger und dafür kann man auch noch ein paar andere Leichtbauteile erstehen, um den Gewichtsnachteil weiter zu reduzieren.
3. Unterhaltskosten, Wartung
Bei einem Platten, der bei superleichten Reifen (die sind immer auch superdünn) nicht ganz unwahrscheinlich ist, muss man häufig den Reifen entsorgen, weil es a) viel Mühe macht, ihn zu flicken und weil man b) oft überhaupt nicht das Loch findet. Ich habe viele Jahre Schlauchreifen benutzt und weiß wovon ich rede: Die Luft kommt normalerweise am Ventilloch heraus und nicht dort, wo der Schlauch defekt ist. Es ist somit einfach praktischer, mit Clinchern zu fahren.

Natürlich werden die Schlauchreifen von ihren Benutzern hochgelobt. Bevor man aber die Clincher verdammt, muss man mal einen Veloflex Record gefahren haben. In meiner Schlauchreifenzeit habe ich bis hin zu 208g Zeitfahrreifen aus Seide so ziemlich alles ausprobiert, aber rein gefühlsmäßig kann ich zu heutigen Spitzenclinchern keinen Unterschied mehr feststellen.

Fazit:
Es ist natürlich auch ein wenig Geschmacksache. Carbonfelgen sehen halt edel aus, ich gebe es ja zu. Außerdem haben Schlauchreifen die besseren Notlaufeigenschaften. Olano hätte mit seinem platten Hinterrad niemals auf Clinchern Weltmeister werden können. Aber im Normalfall ganz nüchtern und rational betrachtet, sind Clincher die bessere Wahl (billiger, einfacher im Betrieb und mindestens ebenbürtig bezüglich Rollwiderstand).

Ciao Rolf

•Žarko
09.11.2015, 23:37
Bei Carbon Tubular gibt es weniger Defekte, spricht geweitete oder angeknackste Hörner. So meine ständige Erfahrung zumindest.
Leichter ist es auch.

avis
10.11.2015, 00:19
Da ist was dran...

Ich hatte aber die letzten Jahre 2 Platten mit Schlauchreifen (CX mal ausgenommen, aber auch da war es im unteren einstelligen Bereich). Dabei ist bei meinen Comptition nicht mals Milch drin.
Eine Kiste von durchlöcherten Schläuchen beweist mir aber, das Clincher eben nicht ganz so gut sind.
Es gibt bessere Modelle, die dann aber wieder sehr schwer sind, oder eben dementsprechend stumpf laufen.

Also bleibt es wirklich reine Geschmackssache. Genau wie Diskussionen über Campa, Sram und Shimano :rolleyes:

Naja, wieso ein Clincher anfälliger gegenüber Schnitten oder Durchstichen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Noch wurde das jemals irgendwo ermittelt. Ein 4000sII wird nicht empfindlicher sein als ein Competition.
Ich meinte halt ganz einfach den Verschleiss. Alle 4 Wochen nen Clincher für 30€ wechseln mache ich viel eher als alle 4 Wochen nen Tubular für 70€ wechseln, was dann auch noch erheblich aufwendiger ist.

lucabrasi
10.11.2015, 00:36
:Applaus::Applaus:
:goodpost:

Mit Deinem Post hast Du voll ins schwarze getroffen.
Damit ist alles gesagt. Bravo :goodpost:

naja, jeder labert es sich so zurecht wie er es braucht

soll doch jeder den schrott fahren den er möchte, so what
ist auch ziemlich sinnfrei andere davon zu überzeugen besseres material zu fahren
.....
relativiert nur den eigenen vorteil ;)

•Žarko
10.11.2015, 01:14
Naja, wieso ein Clincher anfälliger gegenüber Schnitten oder Durchstichen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Noch wurde das jemals irgendwo ermittelt. Ein 4000sII wird nicht empfindlicher sein als ein Competition.
Ich meinte halt ganz einfach den Verschleiss. Alle 4 Wochen nen Clincher für 30€ wechseln mache ich viel eher als alle 4 Wochen nen Tubular für 70€ wechseln, was dann auch noch erheblich aufwendiger ist.

Doch, vor ein paar Jahren las ich einen Test in einem DE Magazin dazu. Auch Conti vs Conti.

avis
10.11.2015, 01:19
Ja? Dann mal bitte posten, würde mich sehr interessieren. Ich habe dergleichen noch nie gehört, noch irgendwie sonst erfahren oder selber bemerkt.
Wieso sollte ein Clincher eher von einem Dorn durchstoßen werden, als ein Tubular? (Bei analogem Aufbau, Pannenschutz etc natürlich)
Evtl. ging es da um Durchschläge?! Da ist ein Tubular dann natürlich erheblich unempfindlicher, das ist klar.

•Žarko
10.11.2015, 02:16
Ja? Dann mal bitte posten, würde mich sehr interessieren. Ich habe dergleichen noch nie gehört, noch irgendwie sonst erfahren oder selber bemerkt.
Wieso sollte ein Clincher eher von einem Dorn durchstoßen werden, als ein Tubular? (Bei analogem Aufbau, Pannenschutz etc natürlich)
Evtl. ging es da um Durchschläge?! Da ist ein Tubular dann natürlich erheblich unempfindlicher, das ist klar.

Als ob ich das jetzt hier posten würde....

Ich behaupte das, weil ich es weiß.

Wenn du es nicht glaubst, auch OK für mich ;)

Luigi_muc
10.11.2015, 07:05
Man kann sich das immer selbst so zurecht rechnen, wie man es gerne hätte. Sowohl bei den Gewichten als auch bei den Preisen. Ich fahr gern Tubular, und bei mir sieht solch eine Rechnung halt anders aus. Und? Richtig, egal. Soll jeder fahren was er will. Im Rennen Tubular (wegen Notlaufeigenschaften), privat vollkommen egal.

Nur eine Anmerkung: Clincher rollen bei gleichem Druck laut Tests evtl leicht besser. Aber gerade im Zeitfahren fährt sicher niemand einen Tubular bei 7-8bar.

avis
10.11.2015, 13:10
Als ob ich das jetzt hier posten würde....

Ich behaupte das, weil ich es weiß.

Wenn du es nicht glaubst, auch OK für mich ;)

Na, wieso auch nicht?^^
Hast du zumindest irgendeine Erklärung dafür?!

los vannos
10.11.2015, 13:28
Naja, wieso ein Clincher anfälliger gegenüber Schnitten oder Durchstichen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Noch wurde das jemals irgendwo ermittelt. Ein 4000sII wird nicht empfindlicher sein als ein Competition.
Ich meinte halt ganz einfach den Verschleiss. Alle 4 Wochen nen Clincher für 30€ wechseln mache ich viel eher als alle 4 Wochen nen Tubular für 70€ wechseln, was dann auch noch erheblich aufwendiger ist.

Ich sehe bei mir keinen Grund, alle 4 Wochen meine Reifen zu tauschen.
Grad mein Competition auf dem HR hat die Saison gut überstanden und kommt jetzt ins zweite Jahr (okay, ganz neu ist der nicht mehr)
Da ich aber wenig Straßenrennen fahre, hält sich der Verschleiß wirklich in Grenzen.
Trotz mittlerweile 13K Trainings und Renn-Km in 2015 (also bis jetzt)

Eine Erklärung für die Durchstiche kann ich Dir nicht liefern. Dass wenigste davon sind Durchschläge.
Höchstens das ich Schlauchreifen mit 1-2 Bar mehr Druck im Training fahre.
Meistens so bei 9 Bar herum - Clincher eben bei 7,5 Bar...
Im Rennen (TT oder RR), fahre ich dann meistens zwischen 10 und 12 Bar, was mit Clinchern gar nicht erst möglich ist.




Man kann sich das immer selbst so zurecht rechnen, wie man es gerne hätte. Sowohl bei den Gewichten als auch bei den Preisen. Ich fahr gern Tubular, und bei mir sieht solch eine Rechnung halt anders aus. Und? Richtig, egal. Soll jeder fahren was er will. Im Rennen Tubular (wegen Notlaufeigenschaften), privat vollkommen egal.

+1




Nur eine Anmerkung: Clincher rollen bei gleichem Druck laut Tests evtl leicht besser. Aber gerade im Zeitfahren fährt sicher niemand einen Tubular bei 7-8bar.

Eben, das ist ja auch einer der Vorteile von Schlauchreifen. Der bei Bedarf höhere Druck.
Grad auf der Bahn kann man da richtig voll knallen.

avis
10.11.2015, 13:38
Die 4 Wochen bezogen sich, grob gemittelt, auf superdünne Wettkampfreifen hinten, eben Podium TT, oder Record.
Den Competition fahre ich auch deutlich länger ;)

Rolf1
10.11.2015, 18:04
Höchstens das ich Schlauchreifen mit 1-2 Bar mehr Druck im Training fahre.
Meistens so bei 9 Bar herum - Clincher eben bei 7,5 Bar...
Im Rennen (TT oder RR), fahre ich dann meistens zwischen 10 und 12 Bar, was mit Clinchern gar nicht erst möglich ist.

Eben, das ist ja auch einer der Vorteile von Schlauchreifen. Der bei Bedarf höhere Druck.
Grad auf der Bahn kann man da richtig voll knallen.

Hallo,

richtig ist, dass man Clincherreifen mit niedrigerem Druck fahren muss als bei Schlauchreifen möglich wäre, weil die Felgen das überhaupt nicht aushalten. Ich unterstelle sogar, dass bei Drücken von >10bar Schlauchreifen sogar wirklich besser rollen als Clincher.
Aber:
Das ist dann so hart, das macht mir keinen Spaß und tut meiner Bandscheibe weh. Daher käme ich nie auf die Idee, einen Reifen so hart aufzupumpen. Das habe ich auch im meiner Schlauchreifenzeit nie gemacht. Insofern ist das für mich ein seeehr theoretischer Vorteil, den ich niemals nutzen werde. Aber wem´s Spaß macht, sich zu kasteien, der soll das tun. Bestenfalls auf der Bahn sehe ich da einen realen Vorteil, weil die viel im Gegensatz zur realen Straße keine Unebenheiten hat.

Ciao Rolf

avis
10.11.2015, 18:13
Grip wird schlechter, wie du schon sagtest es fährt sich wie auf Metallrädern.
Gibt ja auch Untersuchungen dazu, dass in diesem Bereich auf rauhen, unebenen Belägen auch der Rollwiderstand wieder hoch geht, weil der Reifen mehr springt als rollt.

lucabrasi
10.11.2015, 18:41
Grip wird schlechter, wie du schon sagtest es fährt sich wie auf Metallrädern.
Gibt ja auch Untersuchungen dazu, dass in diesem Bereich auf rauhen, unebenen Belägen auch der Rollwiderstand wieder hoch geht, weil der Reifen mehr springt als rollt.

man braucht halt die richtigen reifen, 25mm tubular mit latexschlauch fährt sich auch mit 10 bar komfortabel

avis
10.11.2015, 18:50
10 ist absolute Grenze würde ich sagen, mit 25mm. Wirklich gut rollen tut das imho. nicht mehr.

Gosy
10.11.2015, 18:51
Bei der Tour haben die meisten maximal 8 bar laut eigenen Aussagen . Aber was wissen die schon...


Dry Wet Cobbles Time Trial
Astana 7.5-8 bar 7-7.5 bar 6 bar 7.5-8.5 bar
109-116psi 102-109psi

res
10.11.2015, 18:59
Das sind auch die korrkekten Drücke, das andere ist für Hobetten.

Hans_Beimer
10.11.2015, 19:51
Bei der Tour haben die meisten maximal 8 bar laut eigenen Aussagen . Aber was wissen die schon...


Dry Wet Cobbles Time Trial
Astana 7.5-8 bar 7-7.5 bar 6 bar 7.5-8.5 bar
109-116psi 102-109psi

Liegt wohl auch an den franz. Straßen, die mit unseren MTB Rennen vergleichbar sind.

Cubeteam
10.11.2015, 19:52
Schwalbes neue Pro One Tubular muss ich sogar mit 5,5 Bar fahren, sonst ist mir persönlich die Karkasse viel zu hart.

Sowohl Schlauchreifen als auch Clincher bin ich sonst immer mit 6,5 bis 7 Bar gefahren.

Pro Argument für Clincher: die 2016er Giant Carbon Felgen halten deutlich mehr Hitze aus als alles bisher Bekannte, also kein delaminieren mehr.

Ein Fehler bei Rolfs Ausführung: Der Gewichtsnachteil von Schlauchreifen durch den Ersatzreifen ist deutlich geringer anzusehen, als er es tut, da der Erstzreifen nicht zur beschleunigten Masse gehört!

lucabrasi
10.11.2015, 20:19
egal ich erklärs gerne noch mal

tubs mit butyl wie z.b. conti oder schwalbe one (seit 2014) sind schon bei 9 bar totgepumpt,

tubs mit latex sind erst ab 12 totgepumpt....

avis
10.11.2015, 21:45
Na, dann haben die Pros keine Ahnung.
Davon abgesehen, wenn ich über eine Kante fahre, müsste der Reifen mit Latexschlauch ja deutlich mehr eingedrückt werden, mehr federn, damit weniger des Impulses an meiner Hand ankommt. Das ist aber nicht der Fall.
Nur die Rückverformung geht bei Latex mit einer Nuance weniger Energieverlust von Statten.
Aber Federn tut der Reifen gleich viel.

Gosy
10.11.2015, 21:53
Das sind auch die korrkekten Drücke, das andere ist für Hobetten.

:D er muss es wissen . Aber ich sehe das Märchen vom hohen Luftdruck hält sich.

Cubeteam
10.11.2015, 22:02
:D er muss es wissen . Aber ich sehe das Märchen vom hohen Luftdruck hält sich.

Umso besser für alle, die Wissen dass dies schädlich ist :D

avis
10.11.2015, 22:05
Ich verstehs auch nicht, wie man das dann als angenehm und weiches Rollen einstufen kann. Weil es angeblich besonders elitär und profimäßig ist?!
12Bar sind einfach Beton, auch mit Latex und Tubular.
Zumal wenn man um 70kg wiegt...

Gosy
10.11.2015, 22:13
Ich verstehs auch nicht, wie man das dann als angenehm und weiches Rollen einstufen kann. Weil es angeblich besonders elitär und profimäßig ist?!
12Bar sind einfach Beton, auch mit Latex und Tubular.
Zumal wenn man um 70kg wiegt...

Das sind auch 10 bar. Oder man wiegt 100 Kilo + aber jeder wie er will wenn das feeling stimmt. :ä

avis
10.11.2015, 22:22
Hast du völlig Recht.
Ich bin schon etliche Jahre keine 10Bar mehr gefahren, irgendwann in der wilden Jugendzeit 1-2 mal probiert, wie man eben manches mal probiert...:D
War aber nix.

lucabrasi
10.11.2015, 22:36
Hast du völlig Recht.
Ich bin schon etliche Jahre keine 10Bar mehr gefahren, irgendwann in der wilden Jugendzeit 1-2 mal probiert, wie man eben manches mal probiert...:D
War aber nix.

das ist ja mal ehrlich, fahr doch einfach mal einen modernen vittoria evo cx 25 mm mit 10 bar und berichte, ich bin gespannt...

avis
10.11.2015, 22:48
Hm, das war damals entweder Schalbe oder Vittoria, beide zu der Zeit mit Latex. Ist wohl so 5-6 Jahre her, wenn ich mich nicht völlig irre waren die Reifen damals im wesentlichen wie die heutigen, was Karkasse etc. angeht.
War ein 23er, jedoch wären 12Bar in 25mm noch deutlich härter. Breite Reifen sind das ja bei gleichem Druck auf dem Barometer.

lucabrasi
10.11.2015, 22:55
aha, bei "jugendzeit" dachte ich eher an 20-30 Jahre ;)

aber vor 5-6 Jahren waren die vittorias 290 tpi und schwalbe mit butyl unterwegs....

aber auch egal, jeder muss seine eigenen tests machen und aus der erfahrung das für sich beste setup indetifizieren....

avis
10.11.2015, 23:02
Nein, so alt bin ich dann doch nicht ;)
Ob die 30 TPI weniger zu heute dann da jetzt den großen Unterschied machen? Wage ich zu bezweifeln...
Schwalbe war damals mit Latex, die haben erst neuerdings auf Butyl gewechselt....
Ansonsten Zustimmung.

eca
11.11.2015, 09:51
Die ganze Gramm- und Watt-Rechnerei im 0.0…% Bereich ist für uns Hobetten doch komplett für die Katz – ganz egal, welches System nun besser abschneidet.

Ich hatte beim Wechsel von Zondas mit Conti-Clinchern auf Boras mit Vittoria SR ein Aha-Erlebnis erster Güte. Seitdem ist es mir völlig wurscht, welches System 177,8569874 Gramm schwerer ist bzw. 2,75690863 Watt mehr Leistung benötigt. Ich will nichts anderes mehr als SR. Und ja, SR kann man mit gutem Gewissen mit 1-1.5 Bar mehr Druck fahren und sie sind trotzdem noch komfortabler als ihr jeweiliges Clincher-Pendant. Wobei mir 10 oder 11 Bar auf der Strasse schon arg viel erscheinen…

Das ist absolut subjektiv und jeder, der lieber Clincher fährt, hat für sich gesehen genauso recht :)

[ri:n]
11.11.2015, 10:40
Die ganze Gramm- und Watt-Rechnerei im 0.0…% Bereich ist für uns Hobetten doch komplett für die Katz – ganz egal, welches System nun besser abschneidet.

Das mag ja manches Mal überzogen sein, letztendlich ist es das aber nicht, denn sonst müsste man ja alles andere auch in Frage stellen. Die gedrungene Haltung auf dem Rad, die enge Kleidung... Mich würde ja mal interessieren, wie hoch der Vorteil für jemanden ausfällt, der eben alles im 0,_ % Bereich betrachtet und ausnutzt. Kumulieren lassen sich die Vorteile in ihrer Summe sicherlich nicht, deshalb finde ich dies spannend, gehört aber wohl nicht hier hin. Dennoch, mittlerweile ist ja alles im Windkanal vermessen und es wäre spaßig, einmal hochzurechnen, was einsparbar wäre und wieviel ich dann nur noch treten müsste, um mit der Standard-Hobette mithalten zu können.

Mich überrascht aber immer wieder der Unterschied, der angeblich keiner sein soll. Daher pro Tubular, auch wenn ich am Renner im Moment keine SR fahre.

eca
11.11.2015, 10:56
;5099573']Das mag ja manches Mal überzogen sein, letztendlich ist es das aber nicht, denn sonst müsste man ja alles andere auch in Frage stellen. Die gedrungene Haltung auf dem Rad, die enge Kleidung... Mich würde ja mal interessieren, wie hoch der Vorteil für jemanden ausfällt, der eben alles im 0,_ % Bereich betrachtet und ausnutzt. Kumulieren lassen sich die Vorteile in ihrer Summe sicherlich nicht, deshalb finde ich dies spannend, gehört aber wohl nicht hier hin. Dennoch, mittlerweile ist ja alles im Windkanal vermessen und es wäre spaßig, einmal hochzurechnen, was einsparbar wäre und wieviel ich dann nur noch treten müsste, um mit der Standard-Hobette mithalten zu können.

Mich überrascht aber immer wieder der Unterschied, der angeblich keiner sein soll. Daher pro Tubular, auch wenn ich am Renner im Moment keine SR fahre.

Frag' mal Team Sky (Stichwort "marginal gains"), ob sie ihre Daten rausrücken...;)

Gosy
11.11.2015, 10:59
Die Messwerte lügen nicht . Aber die notlaufeigenschaften sind für Profis ein Argument

Pedalierer
11.11.2015, 11:15
Die ganze Gramm- und Watt-Rechnerei im 0.0…% Bereich ist für uns Hobetten doch komplett für die Katz – ganz egal, welches System nun besser abschneidet.

Ich hatte beim Wechsel von Zondas mit Conti-Clinchern auf Boras mit Vittoria SR ein Aha-Erlebnis erster Güte.

Dein Aha-Erlebnis hättest Du auch mit den Zondas und Vittoria oder Veloflex-Faltreifen + Latexschlauch haben können. Das ist weniger eine Frage des Systems, als mehr der Reifenkonstruktion. Conti sind halt vergleichsweise Holzreifen.

[ri:n]
11.11.2015, 11:47
Conti sind halt vergleichsweise Holzreifen.

Gewinnen aber seit Jahren jeden Test...:rolleyes: ich sehe es aber wie du.

Cubeteam
11.11.2015, 11:48
Die Messwerte lügen nicht . Aber die notlaufeigenschaften sind für Profis ein Argument

Die mit Tubeless Reifen immer unwichtiger werden.

Als Pro würde ich allerdings auch bei SR bleiben.

[ri:n]
11.11.2015, 11:55
Frag' mal Team Sky (Stichwort "marginal gains"), ob sie ihre Daten rausrücken...;)

Das Stichwort meine ich, genau. Deren Daten lohnen aber nicht, mich würde der Vergleich für die "Standard-Hobette" interessieren. Ausgangspunkt wäre dann z. B. jemand auf nem 1000 Euro Radon/Canyon/Rose im Gore Schlabber Look ohne Aero Helm und auf Conti Grand Prix Drahtreifen. Wenn ich jetzt so aus dem Gedächtnis bei den angesprochenen Punkten Werte aus Fachmagazinen ansetze, dann sollten aufgerechnet 50 W Ersparnis bei RTF Durchschnittsgeschwindigkeiten ja locker drin sein. Und 50 Watt ist schonmal ein Brett.

avis
11.11.2015, 13:06
Sky fährt Conti und im Trainng deren normale ach so hölzerne Clincher :ä
Im Rennen teils auch die normalen Versionen.

•Žarko
11.11.2015, 16:14
Wobei die Vittorias auch immer schon unverschämt gut & geschmeidig rollen.

Hatte gestern die zweite Ausfahrt mit den neuen Vlaanderen von Veloflex und bin doch etwas enttäuscht. Selbst bei 4 Bar fühlen die sich noch hart an.
Die CX von Vittoria sind ein Märchen dagegen.
Vlaanderen sind wohl tatsächlich eher fürs Gelände konzipiert worden :)


Conti SR sind für mich ein Widerspruch. Nicht weil sie noch vor kurzem fast alle eierten wie Hulle.

avis
11.11.2015, 17:01
Naja, zig Pros und erstklassige Amateure kommen mit ihen wohl sehr gut zurecht ;)

ritzelsalat
11.11.2015, 17:20
Wobei die Vittorias auch immer schon unverschämt gut & geschmeidig rollen.

Hatte gestern die zweite Ausfahrt mit den neuen Vlaanderen von Veloflex und bin doch etwas enttäuscht. Selbst bei 4 Bar fühlen die sich noch hart an.
Die CX von Vittoria sind ein Märchen dagegen.
Vlaanderen sind wohl tatsächlich eher fürs Gelände konzipiert worden.

Ist aber beim (jetzt leider passé) Pavé von Vittoria genauso. Deutlich robuster gebaut und dadurch auch weniger geschmeidig als die reinen Strassenmodelle. Meine Veloflex Arenberg sind klar weniger steif/dick als die Pavé, vielleicht gab es da ja Bedarf für einen robusteren Frühjahrsklassiker Reifen bei Veloflex und daher dein Erlebnis mit dem Vlaanderen?

ritzelsalat
11.11.2015, 17:21
Tubular vs. Clincher: same same but different. :D

•Žarko
11.11.2015, 18:36
Ist aber beim (jetzt leider passé) Pavé von Vittoria genauso. Deutlich robuster gebaut und dadurch auch weniger geschmeidig als die reinen Strassenmodelle. Meine Veloflex Arenberg sind klar weniger steif/dick als die Pavé, vielleicht gab es da ja Bedarf für einen robusteren Frühjahrsklassiker Reifen bei Veloflex und daher dein Erlebnis mit dem Vlaanderen?

Ja, ich denke auch, wobei der Vlaanderen nicht so schwer ist mit 310g, gemessen auch am Gesamtvolumen, sprich auch Höhe, nicht nur Breite. Verglichen mit deren anderen Modelle. Da frage ich mich wo sich die Robustheit in Zahlen ausdrückt.
Dachte, ich müsste erstmal die Nöppelchen ein wenig anfahren, zumal ich auch nicht den Eindruck habe, dass sie auf Asphalt schnell sind.
Vielleicht muss ich sie auch erst mal ein Jahr ablagern, damit sie nicht mehr so kleben am Asphalt ;)

ritzelsalat
11.11.2015, 19:48
Ja, ich denke auch, wobei der Vlaanderen nicht so schwer ist mit 310g, gemessen auch am Gesamtvolumen, sprich auch Höhe, nicht nur Breite. Verglichen mit deren anderen Modelle. Da frage ich mich wo sich die Robustheit in Zahlen ausdrückt.
Dachte, ich müsste erstmal die Nöppelchen ein wenig anfahren, zumal ich auch nicht den Eindruck habe, dass sie auf Asphalt schnell sind.
Vielleicht muss ich sie auch erst mal ein Jahr ablagern, damit sie nicht mehr so kleben am Asphalt ;)

Öh ja hast recht, der ist sogar leicht für sein Volumen, komisch das. Na ja, sieht auf jeden Fall gut aus, der Vlaanderen. Und vielleicht ist er ja schnell obwohl er sich nicht so geschmeidig anfühlt. Ist ja bei den Conti Pellen scheinbar auch so.

Tschipollini
11.11.2015, 21:14
Neuer Reifentest:

http://velonews.competitor.com/where-the-rubber-meets-the-road-what-makes-cycling-tires-fast

avis
11.11.2015, 21:52
Danke dafür. :)
Bestätigt ja die bisherigen Ergebnisse. Nur iwie blöd, dass nicht alles die gleiche Breite hatten, wenn ich das richtig sehe....

lucabrasi
11.11.2015, 22:19
Wobei die Vittorias auch immer schon unverschämt gut & geschmeidig rollen.

Hatte gestern die zweite Ausfahrt mit den neuen Vlaanderen von Veloflex und bin doch etwas enttäuscht. Selbst bei 4 Bar fühlen die sich noch hart an.
Die CX von Vittoria sind ein Märchen dagegen.
Vlaanderen sind wohl tatsächlich eher fürs Gelände konzipiert worden :)


Conti SR sind für mich ein Widerspruch. Nicht weil sie noch vor kurzem fast alle eierten wie Hulle.

soisses 😃

los vannos
11.11.2015, 23:05
Neuer Reifentest:

http://velonews.competitor.com/where-the-rubber-meets-the-road-what-makes-cycling-tires-fast

Hier haben wir noch einen ausführlicheren Test...leider nicht ganz aktuell http://www.cyclingpowerlab.com/TyreSelection.aspx

avis
11.11.2015, 23:15
Interessant...nur iwie seltsam, dass der damalige 4000s schneller läuft als ein Supersonic...bzw. die großen Abweichungen innerhalb eines Modells, Sonic mal mit 29, dann mit 36 und dann mit 39 Watt...:confused:
Dabei ist der 20mm breite am schnellsten. Und der 4seasons wäre nahezu gleich schnell wie die langsamste Supersonicvariante...

•Žarko
11.11.2015, 23:25
Denke, wenn jeder in der Lage wäre den für sich und seine Strecke schnellsten Luftdruck herauszufinden, wäre das mehr wert als ein Reifentest von ausserhalb.

craze
12.11.2015, 09:11
Mal ne Frage: Wie rollen eigentlich die Tufo Elite subjektiv ab? Sind die eher auf der geschmeidigen oder auf der hölzernen Seite zu Hause?

bergschnecke
12.11.2015, 09:14
Mal ne Frage: Wie rollen eigentlich die Tufo Elite subjektiv ab? Sind die eher auf der geschmeidigen oder auf der hölzernen Seite zu Hause?

Läuft so Richtung Teak.

Cubeteam
12.11.2015, 09:38
Gardena Gartenschlauch, mit Wasser gefüllt. Das triffts ziemlich genau. Tufos taugen nur auf der Waage.

craze
12.11.2015, 09:39
Danke!
Heißt also, Vittoria Corsa CX, wenn man es kuschelig haben will. Und wie ist der im Pannenschutz?

[ri:n]
12.11.2015, 09:55
Ganz ok, der letzte ist mir vor einer Bushaltestelle kaputt gegangen. Musste nur kurz warten und die Linie fuhr doch glatt durch bis nach Hause.

captain hook
12.11.2015, 10:43
Danke!
Heißt also, Vittoria Corsa CX, wenn man es kuschelig haben will. Und wie ist der im Pannenschutz?

Bissl Cutempfindlich finde ich.

Marin
12.11.2015, 12:11
Danke!
Heißt also, Vittoria Corsa CX, wenn man es kuschelig haben will. Und wie ist der im Pannenschutz?

SWorks Turbo Cotton ist der neue Wunderreifen, rollt sanft & weich wie ein Vittoria. Gummi eher contimäßig, bis jetzt keine Schnitte.

Angeblich halten sie auch recht lang, kann ich selbst noch nicht sagen.

Aussehen tun sie auch ok:

http://fstatic1.mtb-news.de/f3/19/1925/1925585-8yahcf0ps1dz-img_20151112_083711_01-medium.jpg (http://fotos.mtb-news.de/p/1925585)

avis
12.11.2015, 12:16
Sollen nicht so pannensicher sein...aber bislang bist du verschont worden?!

lucabrasi
12.11.2015, 12:17
Danke!
Heißt also, Vittoria Corsa CX, wenn man es kuschelig haben will. Und wie ist der im Pannenschutz?

in meiner persönlichen pannenstatistik noch vor conti,
fahre aber sehr vorausschauend und wenn ich doch durch etwas krümeliges gefahren bin lege ich die hand kurz auf die reifen damit nichts eindringt..
ganz hinten in der statistik ist bei mir schwalbe (ultremo ht)

aber mit den schlechtesten tubulars habe ich immer noch weniger defekte als mit clinchern die ich auch ein paar jahre gefahren bin ;)

ich nehme auch nie irgendwas an rep-zeugs mit,
musste mir unterwegs auf den letzten 80.000 km 4 mal ein taxi rufen, und 4 mal konnte ich noch mit schleicher nach hause fahren, also 1 defekt/10.000 km
die überwiegende zahl von reifen kommen bei mir also verschlissen und ohne defekt von der felge

Onkel Hotte
12.11.2015, 12:57
SWorks Turbo Cotton ist der neue Wunderreifen, rollt sanft & weich wie ein Vittoria. Gummi eher contimäßig, bis jetzt keine Schnitte.

Angeblich halten sie auch recht lang, kann ich selbst noch nicht sagen.

Aussehen tun sie auch ok:

http://fstatic1.mtb-news.de/f3/19/1925/1925585-8yahcf0ps1dz-img_20151112_083711_01-medium.jpg (http://fotos.mtb-news.de/p/1925585)

Halt uns mal auf dem Laufenden. Suche beständig nach was schönem mit TAN für mein Susi mit Ryde Pulse, habe mich aber bisher nicht getraut meine Vollkasko Conti und Teilkasko Michelin zu verlassen.

Herr Sondermann
12.11.2015, 13:07
Danke!
Heißt also, Vittoria Corsa CX, wenn man es kuschelig haben will. Und wie ist der im Pannenschutz?

Kann bisher nicht klagen - keine Pannen zu vermelden auf den letzten ca. 5000km.
Wie lucabrasi auch erwischts mich jedoch eh sehr selten, egal ob Clincher oder Tubular.

craze
12.11.2015, 13:35
SWorks Turbo Cotton ist der neue Wunderreifen, rollt sanft & weich wie ein Vittoria. Gummi eher contimäßig, bis jetzt keine Schnitte.

Angeblich halten sie auch recht lang, kann ich selbst noch nicht sagen.

Aussehen tun sie auch ok:

http://fstatic1.mtb-news.de/f3/19/1925/1925585-8yahcf0ps1dz-img_20151112_083711_01-medium.jpg (http://fotos.mtb-news.de/p/1925585)

Das ist doch aber ein Clincher, oder?

Balaschewski
12.11.2015, 13:39
Sollen nicht so pannensicher sein...aber bislang bist du verschont worden?!

kann ich nicht bestätigen.
fahre den s-works cotton auf meinen beiden rädern.
bislang einmal einen platten (vorne) als ich durch etwas glas führ und nicht mehr ausweichen konnte.

mittlerweile hat der erste satz cotton um die 6000-7000km drauf und er läuft einwandfrei!

avis
12.11.2015, 14:02
Ja, ich bezog das auf die Labortestwerte, da war er soweit ich mich erinnere deutlich schlechter.
Natürlich kann man auch solche Reifen weitgehend pannenfrei fahren, wenn man sich etwas bemüht. Mache ich selber z.B. mit Supersonic.

Balaschewski
12.11.2015, 14:06
Ja, ich bezog das auf die Labortestwerte, da war er soweit ich mich erinnere deutlich schlechter.
Natürlich kann man auch solche Reifen weitgehend pannenfrei fahren, wenn man sich etwas bemüht. Mache ich selber z.B. mit Supersonic.
richtig, den supersonic schlauch habe ich übrigens auch.
keinerlei probleme, auch nicht in kombi mit dem cotton!

avis
12.11.2015, 14:13
Auch der Supersonicreifen ist top. Vorne eh ohne Probleme, hinten bei guten Straßen etwas Vorsicht auch praktikabel.
Rollt wie ein Bahnreifen ;)

Marin
12.11.2015, 14:21
Das ist doch aber ein Clincher, oder?

Ja. Bis jetzt keine Pannen, vielleicht 1000km drauf? Ich hab aber sonst auch nur so 1x im Jahr Pannen.