PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschwindigkeit messen über GPS oder Sensor?



natascha
15.11.2015, 08:25
Gestern fragte man mich, warum ich den Geschwindigkeitssensor überhaupt montiert habe??? Hhhhmmm, ich dachte, dass wäre damit genauer. Misst mein Garmin 810 über GPS genauso zuverlässig bzw genau?
Und warum bietet Garmin das dann überhaupt an?

Zanderschnapper
15.11.2015, 08:31
Den Geschwindigkeitssensor brauchst du eigentlich nur wenn du in Tunneln fährst. Bei meiner Gardaseeumrundung habe ich mir das Teil extra ans Rad montiert, sonst brauchtschüss das nicht ;)

Ziggi Piff Paff
15.11.2015, 08:33
bei meinem Navi2coach wird die Geschwindigkeit über den Geschwindigkeitssensor gemessen und angezeigt. Dadurch reagiert die Geschwindigkeitsanzeige viel schneller.
Wenn der Geschwindigkeitssensor ausfällt (Batterie alle oder Magnet verrutscht) dann wird das GPS Signal verwendet. Die Geschwindigkeitsanzeige ist dann deutlich träger.
Und wenn der Radumfang genau vermessen ist dann ist auch die Streckenlänge genauer erfasst mit dem Geschwindigkeitssensor.

Die Streckenlänge ist mir nicht so wichtig aber die träge Geschwindigkeitsanzeige hat mich gestört als der Geschwindigkeitssensor mal ausgefallen war.

Pfau
15.11.2015, 08:41
Den Geschwindigkeitssensor brauchst du eigentlich nur wenn du in Tunneln fährst. Bei meiner Gardaseeumrundung habe ich mir das Teil extra ans Rad montiert, sonst brauchtschüss das nicht ;)

Aber nur, wenn einem eine ungenaue Anzeige egal ist. Jede Form von Abschattung führt zu deutlichen Schwankungen.

Zanderschnapper
15.11.2015, 08:43
Aber nur, wenn einem eine ungenaue Anzeige egal ist. Jede Form von Abschattung führt zu deutlichen Schwankungen.

Was genau meinst mit Abschaltungen?
Fahrten im Wald oder Waldgebiete?

Pfau
15.11.2015, 08:48
Was genau meinst mit Abschaltungen?
Fahrten im Wald oder Waldgebiete?

Abschattungen. nicht Abschaltungen. Obwohl es im worst case sogar dazu kommen kann. Ja, Wälder und Täler. Überall da, wo der Satalittenempfang beinträchtigt ist.
Auf der offenen Fläche ist die Anzeige mit GPS kein Problem. Vielleicht etwas träger.

Arm Lancestrong
15.11.2015, 08:52
Fahre ich durch einen Wald, geht die Geschwindigkeit oft mal eben spontan um 10 km/h zurück. Auch bei Kurvenreichen Strecken wird gerne mal ein Polygonzug zwischen den einzelnen Messpunkten genommen, dann ist man nicht nur deutlich langsamer, nein auch die tatsächlich gefahre Strecke ist länger, als es durch das GPS ermittelt wird. Stört mich nicht so sehr, ich weiss ja dass ich eigentlich viel besser bin, als mir mein Garmin das vorgaukelt.:D

Zanderschnapper
15.11.2015, 08:53
Abschattungen. nicht Abschaltungen. Obwohl es im worst case sogar dazu kommen kann. Ja, Wälder und Täler. Überall da, wo der Satalittenempfang beinträchtigt ist.
Auf der offenen Fläche ist die Anzeige mit GPS kein Problem. Vielleicht etwas träger.

Okay - ich wollte auch Abschattung schreiben :D
Das muss ich direkt mal vergleichen, also selbe Strecke - einmal mit dem Sensor und einmal ohne.
Mit dem MTB habe ich das in der letzten Zeit gemerkt, dass der Garmin im Wald öfters mal gepiepst hat.
Das ist glaube ich wenn die Geschwindigkeit zu niedrig ist, oder eben so wie du geschrieben hast wegen den "Abschattungen".

Gosy
15.11.2015, 08:55
Gerade in den Alpen werde ich dieses Jahr mit Sensor fahren . Ist doof wenn der Empfang mehrfach ausfällt und man nicht mehr genau weiß wie weit es noch ins Ziel ist um zu pacen.

natascha
15.11.2015, 09:04
Also doch genauer und nicht so träge...

deirflu
15.11.2015, 09:05
Ich würde es davon abhängig machen welche Daten du zur Verfügung hast.

Am Zeitfahrrad hab ich einen Leistungsmesser über den ich mein Pacing steuern kann. Dadurch ist mir die Geschwindigkeit relativ egal bzw lasse ich sie mir dort gar nicht anzeigen.

Am RR hab ich keinen LM und Pace über Geschwindigkeit und Herzfrequenz. Da brauche ich einen Sensor da das GPS zu ungenau ist.

Pumare
15.11.2015, 09:11
Ich habe eine Multisportuhr von Polar, die ich für alle meine Sportarten hernehme.
Die misst ebenfalls die Wegstrecken via GPS.

Nach einem guten Jahr kann ich sagen, dass die Uhr im Vergleich zu meinen Kollegen mit Magnetsensor
auf 100 km ungefähr 2 km zu wenig misst.
Mir reicht das locker, da mich nur ungefähr interessiert, wie weit es war bzw. es noch ist.

Musst Du für dich entscheiden, ob dir ~-2 % Fehler zu viel sind.

Pfau
15.11.2015, 09:14
Das die Streckenabweichungen überschaubar sind ist keine Frage.
Wer aber Wert auf eine präzise Geschwindigkeitsanzeige legt, kommt an dem Sensor nicht vorbei. Ohne schwankt sie in gewissen Regionen hin und her wie ein Kuhschwanz.

natascha
15.11.2015, 09:23
Ich fahre zwar auch mit einem leistungsmesser, aber die genaue Geschwindigkeit interessiert mich trotz dessen.
Hätte ich jetzt keinen Sensor, würde ich mir den Kauf tatsächlich überlegen. Aber da er schon montiert ist, lasse ich ihn auch dran. So ist es 100%ig

Becki
15.11.2015, 14:32
Ich hatte schon mal in einem anderen Thread meine Beobachtungen geschildert, die ich auf Mallorca mit und ohne Geschwindigkeitssensor gemacht habe. Ganz allgemein gibt es auf geraden Strecken Abweichungen nach oben, weil unter schwierigen Empfangsbedingungen die aufgezeichnete Strecke manchmal um 50m nach links oder rechts abweicht.

Auf kurvenreichen Passagen hingegen ist es umgekehrt: dort „kürzt“ die GPS- Aufzeichnung teilweise kräftig ab. Die Abweichungen in der Streckenlänge waren im Einzelfall bei einer Tour im Bereich von 2-4%. Die Abweichungen der Geschwindigkeitsanzeige liegen natürlich in solchen Situationen viel höher.

Hier ein Aufzeichnungbeispiel, allerdings aus den Dolomiten. Die beiden Ausreißer nach rechts dürften sogar 100m betragen.

534789

Orfitinho
15.11.2015, 14:45
Eine GPS-Messung ist nicht wirklich genau. WIMRE weicht die tatsächliche Position um bis zu 5 m von der gemessenen Position ab. Bei idealen Empfangsbedingungen. Bei jeder neuen Messung gibt es diese Abweichung. Im worst case weicht also die zurückgelegte Strecke zw. zwei Messungen (üblicherweise 1-2 Sekunden) um 10 Meter ab (30 km/h = 8,3 m/sek!!). Entsprechend wird auch die Geschwindigkeit falsch berechnet.

Auf längere Strecken gleicht sich das aus, d.h. die Messung längerer Gesamtstrecken und daher auch der Durchschnittsgeschwindigkeit ist mit GPS ziemlich exakt. (Perfekten Empfang wieder vorrausgesetzt.)

Die Schwankungen bei der Messung der Momentangeschwindigkeit, kann der Hersteller durch Mittelwertbildung über mehrere Messungen glätten. Die "Tachonadel" schwankt dann nicht mehr so hin und her. Dafür werden kurze Geschwindigkeitsspitzen, bspw. bei Sprints, nicht mehr richtig angezeigt und die "Tachonadel" läuft beim Bremsen und beim Beschleunigen der realen Bewegung hinterher.

Die beste Lösung ist IMO mit Sensor und dessen Kalibrierung durch das GPS. Das GPS-Gerät vergleicht dabei die vom Sensor und vom GPS ermittelte Entfernung über längere Zeiträume und passt ggf. den eingestellten Raddurchmesser an. Das Ergebniss ist dann das beste aus beiden Welten. Korrekt eingestellter Raddurchmesser, keine Mittelwertbildung und die normalen GPS "Funklöcher" stören nicht.
Soweit ich weiss, machen das die neueren Garmin Teile so.

Coloniago
15.11.2015, 17:16
Ich bin mit meinem Garmin Edge 1000 auch mal eine Strecke probehalber mit GPS Geschwindigkeitsmessung im Bergischen Land gefahren. Ich war noch nie so schnell! 60 km/h bergauf mit Packtaschen am Reiserad fühlen sich schon toll an :Angel:

Also: SENSOR!

PauleMessier
15.11.2015, 17:46
Mein GPS am 810 ist schrott!!
Am Berg ,im Wald zeigt er Teilweise 0-5 km/h an. Außerdem ist die Genauigkeit auf der Karte schlecht.
Da war ich vom Vorgänger 705 was anderes gewöhnt.
Der ging wies Lottchen, einfach gut!!!!!

chefritsch
21.04.2016, 08:41
Servus
Ich fahre seit neuestem ein giant mit ride Sense Sensor.
Gekoppelt mit einem Garmin 810.
Trittfrequenz sowie Geschwindigkeitssensor sind beide erkannt.
Radumfang habe ich manuell eingetragen.
Jetzt springt meine Geschwindigkeitsanzeige ständig nervig hin und her.
Woran liegt das bzw finde ich keinen Menüpunkt wo ich zwischen GPS Messung und Sensor Messung wählen kann bin davon ausgegangen bei Angabe des Umfangs automatisch die Geschwindigkeit auch hierüber gemessen wird und nicht über GPS
Danke schon mal

roman-t
21.04.2016, 09:40
Wenn der Edge einen Geschwindigkeitssensor erkennt, nutzt er Ihn auch. Du kannst bei einer Testfahrt mit deaktiviertem GPS ausprobieren, ob die Schwankungen vom Sensor kommen. Falls das der Fall ist ggf. Magnetabstand korrigieren.
Auch wichtig ist, dass der RideSense als Kombisensor Tritt-/Geschwindigkeit gekoppelt wird, nicht zweimal als einzelne Sensoren.

BerlinRR
21.04.2016, 09:41
Einfach mal Laufrad im Stand anheben und andrehen, dabei auf den Computer gucken. Schon weist du von wo das Signal kommt, oder eben nicht. :ü

martl
21.04.2016, 09:41
Den Geschwindigkeitssensor brauchst du eigentlich nur wenn du in Tunneln fährst. Bei meiner Gardaseeumrundung habe ich mir das Teil extra ans Rad montiert, sonst brauchtschüss das nicht ;)

Oo da fehlen dann km auf der Uhr?!?! :eek: Kann man ja gleich daheim bleiben :D

Ziggi Piff Paff
21.04.2016, 09:59
Einfach mal Laufrad im Stand anheben und andrehen, dabei auf den Computer gucken. Schon weist du von wo das Signal kommt, oder eben nicht. :ü

manche Lösungen sind echt zu einfach. :Applaus:


danke sehr!

chefritsch
21.04.2016, 10:20
Das mit dem Rad hochheben hatte ich mir auch schon so gedacht und auch ausprobiert hier kommt beides an Trittfrequenz sowie Geschwindigkeit
fahr jetzt dann los und bin gespannt ob dieses nervige gependel der Anzeige immer noch vorhanden ist

BerlinRR
21.04.2016, 10:24
Beim Giant Sensor kann man auch mal einen stärkeren Magneten verwenden, der Sensor ist nicht ganz so empfindlich wie zum Beispiel der Garmin GC10.

chefritsch
22.04.2016, 07:09
Immer noch das gleiche:mad:
Stärkeren Magnet hab ich hier leider nicht zur Hand. Sensor ist auch als Kombi registriert.
Das komische mein Freund fährt den gleichen Sensor selbe Magnet mit nem 510er Garmin der hat keinerlei Probleme

roman-t
22.04.2016, 08:11
Dann gibts wohl zwei Optionen:

- Magnet abmachen und die Geschwindigkeit dem GPS überlassen (TF kommt dann trotzdem vom Kombisensor),

- anderen Magneten besorgen, evtl stärker und flexibel auszurichten um den Abstand zu korrigieren.

Ziggi Piff Paff
22.04.2016, 08:23
Immer noch das gleiche:mad:
Stärkeren Magnet hab ich hier leider nicht zur Hand. Sensor ist auch als Kombi registriert.
Das komische mein Freund fährt den gleichen Sensor selbe Magnet mit nem 510er Garmin der hat keinerlei Probleme

tauscht doch mal die Tachos, dann wisst ihr immerhin ob es am Sensor oder am Gerät liegt

chefritsch
22.04.2016, 08:25
Muss ja irgend ein Fehler sein
Was mir jetzt noch so einfällt ist das ich einen recht starken Trittfrequenz Magnet verwende da ich den mitgelieferten hässlich finde mit den Kabelbindern an der Kurbel.
Evtl ist der so stark das er auch noch die Radumdrehung beeinflusst.
Die Sensoren dürften denke ich reedkontakte sein man hört sie ja klicken

Ziggi Piff Paff
22.04.2016, 08:34
dann mach doch mal den Speichenmagnet ab und schaue ob immer noch eine Geschwindigkeit angezeigt wird.

s.kette
22.04.2016, 09:50
Ich häng mich hier mal ran.

Mein Garmin erkennt auch Trittfrequenz und Geschwindigkeitssensor. Müsste nach eurer Aussage ja also Geschwindigkeit über den Sensor messen. Allerdings wenn ich irgendwo anhalte und stehe stehen trotzdem immer 0,2 bis 0,3 km/h auf der Tachoanzeige.

Erklärungen hierfür?

Ziggi Piff Paff
22.04.2016, 09:52
meine GPS Uhr die ich zum Laufen anhabe macht das gleiche wenn ich stehe.


Was folgerst du daraus?

roman-t
22.04.2016, 10:01
Garmin FAQ´s dazu. (https://support.garmin.com/support/searchSupport/case.faces?caseId={3c76c890-8128-11e4-ee6a-000000000000})

Wie dort beschrieben, werden die Daten duch die Sensoren überschrieben.
Wenn also keine Daten vom Geschwindigkeitssensor kommen, wird nix überschrieben.
Die GPS Bewegung wird ja trotzdem aufgezeichnet, also auch angezeigt wenn kein Signal durch Magnet oder BSS kommt.

Die 0,xx km/h tauchen aber am Computer (Garmin-Connect, Strava, etc.) nicht in der Aufzeichnung auf, da der Garmin (zumindest der Edge) ja auf Pause geht.

s.kette
22.04.2016, 10:17
Gedankt!