PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Cervelo R3 Rahmen



kleinerblaumann
27.11.2015, 18:08
Ich habe einige Fragen zum Cervelo R3 Rahmen.

1. Ist es richtig, dass der Rahmen im Vergleich zu anderen eher kurz ist? So lese die Geometrietabelle, allerdings habe ich mich bisher nie wirklich mit Rahmengeometrien beschäftigt, sodass das für mich ziemliches Neuland ist.

2. Worin besteht der Unterschied zum R5 Rahmen (abgesehen von der Farbe)? Und würde sich der Aufpreis zum R5 lohnen?

3. Gibt es technische Unterschiede zwischen den Modellen 2014, 2015 und 2016?

4. Ist der Rahmen für einen internen di2 Akku ausgelegt? (Ggf. ab welchem Modelljahr ist er dies??

5. Ich meine mich zu erinnern, immer mal wieder von Problemen mit den bbright Lagern gelesen zu haben. Gibt es da Probleme oder ist meine Sorge völlig unbegründet?

6. Ist man durch die bbright Lager auf bestimmte Kurbeln festgelegt?

7. Ich würde gerne wissen, wie lang das Sitzrohr (Mitte Tretlager bis Ende Sattelschelle) bei Gr. 54 ist, aber ich finde dazu keine Angaben. Weiß jemand da mehr?

8. Ich habe mehrmals gelesen, dass der R3 Rahmen im Allgemeinen überaus positiv beurteilt wurde. Kann man das so pauschal sagen, oder habe ich da eine wenig repräsentative Gruppe von Berichterstattern erwischt?

9. Vertragen Rahmen und Gabel 25mm breite Reifen?


Es würde mir sehr weiter helfen, wenn die eine oder andere Frage beantwortet würde. Danke schon mal vorab!!!

Grüße
Sebastian

manüle
27.11.2015, 19:27
Hallo Blaumann

Alle Fragen kann ich dir nicht beantworten, aber zumindest einige davon:

1. Ob man den Rahmen als kurz beschreibt, hängt von der Referenz ab. Grundsätzlich würde ich sagen, dass er nicht so sportlich wie zB ein Addict ist - man könnte aber auch sagen, dass er vor allem auch ein langes Steurrohr hat. Das R3 SL hatte zB noch ein um 15mm kürzeres SR.

2. Der R5 ist leichter, hat laminierte statt genietete Zuganschläge. Ob sich der Aufpreis lohnt, musst du selber wissen. Gewichtstechnisch spielt der R3 nicht in der Topklasse mit.

4. Wenn man einen externen Akku montieren kann, passt es auch immer mit internem. Ich meine, ab dem 2014er (der blau-schwarze) sind die R3 Di2-tauglich.

5. Ich hatte keine Probleme damit (Sram-Lager)

6. Nicht wirklich. Eine BB30-Kurbel passt halt nicht - die passt aber auch in keinen anderen BSA-Rahmen.

8. Ich fand den Rahmen schön und gut. Allerdings finde ich ihn für die Performance (insbesondere Gewicht) überteuert. Aber schön komfortabel ist er zB.

9. Ja (zumindest die von Schwalbe)

kleinerblaumann
27.11.2015, 20:03
Das ist schon mal sehr informativ, Danke! Das Gewicht des Rahmens ist mir nicht so wichtig. Bevor ich da auf 200g achten darf, muss ich erstmal am Körperfettanteil arbeiten ;) ... Der Rahmen gefällt mir optisch gut und das reach-Maß kommt meinem kurzem Oberkörper entgegen. Und dass man ihn sowohl mit mechanischen als auch mit elektrischen Schaltungen fahren kann, ist mir auch sympathisch. Irgendwie will ich mich nicht durch den Rahmen auf eines festlegen lassen.

serum
27.11.2015, 20:34
Ich fahre ein 2013 er R3 und bin auch sehr zufrieden. Einige Antworten findest du vielleicht noch hier: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?238669-Cervelo-R3-Fragen

Nun zu den Problemen:D

25mm Conti 4000s gehen bei mir hinten problemlos, vorne war es sehr eng - glaube aber die Contis bauen auch sehr hoch. Unter der Gabel war bei mir ein Prüfaufkleber, den hat es abgeriefen. Inzwischen nach einigen Tausend km passt der Reifen aber gut durch.

BBright - dazu gab es hier schon einige Klagen. Bei mir gab es ein Problem beim Einpressen. Die Bohrungen unter dem Tretlager ragten zu weit nach innen, beim Einpressen wurde dadurch die innere Schutzhülle nach oben gedrückt. Folge: beim Lösen der Presse kam das BBright Lager wieder ca. 1 mm raus. Habe dann bei der Kurbel einfach einen Spacer weggelassen. Denke aber das sind normale Probleme bei Pressfit, das ist eben nicht so ausgereift wie BSA. Probleme habe ich bei rund 5.000 km bisher dann keine gehabt.

•Žarko
28.11.2015, 00:18
Kurzer reach ja. Das heisst aber definitv nicht, dass er kurz ist.
Ist ne ganze ecke steifer als der r5 für deutlich weniger €
Sitzrohr ist 51cm
Einer der geilsten Rahmen die ich kenne, weil satt steif. Dazu empfehle ich eine passende Kurbel um das auszuloten.
Lenkung sehr direkt.
Gibt aber auch sicherlich ein dutzend Threads hierzu... :)

kleinerblaumann
28.11.2015, 00:47
Kurzer reach ja. Das heisst aber definitv nicht, dass er kurz ist.
Das verstehe ich nicht so wirklich. Kannst du das kurz erklären?



Sitzrohr ist 51cm
Danke für die Info!


Einer der geilsten Rahmen die ich kenne, weil satt steif. Dazu empfehle ich eine passende Kurbel um das auszuloten.
Welche Kurbel zum Beispiel? Ich hätte jetzt an Rotor gedacht.

•Žarko
28.11.2015, 11:06
Reach beschreibt nur den vorderen Teil ab Linie Tetlager. Im Verhältnis zur gesamten OR Länge fällt dieser evt kurz aus.
Dass heisst dann aber, dass der hintere Teil zum Sattel lang ausfällt. Was wiederum heisst, dass mit steigendem Auszug der Stütze durch flacheren Winkel des Sitzrohres im Verhältnis zum Steuerrohr die eigentliche Länge zunimmt. Die Position überm BB wird damit zu beschreiben versucht.
Verstanden? :D

Rotor ist auch hier sehr beliebt. Ich finde sie nicht optimal. Ebenso wenig optimal finde ich Campa Kurbeln.
Sind mir persönlich nicht steif genug für diesen überaus steifen Rahmen.

Gut fährt sich imho die Clavicula M3 (klingt widersprüchlich evtl., sehe ich aber so) oder die Cannobdale (die so ohne weiteres nicht passt) oder eine Shimano.

Luigi_muc
28.11.2015, 11:44
Das ist jetzt aber unnötig verwirrend. Es kommt nur auf Stack und Reach an. Auch wenn die Oberrohrlänge, wie du schreibst, vllt durch geringen Sitzrohrwinkel wieder länger ist, nützt das nichts, da die Sattelposition über dem Tretlager vom Fahrer allein abhängt und unabhängig von der Rahmengeometrie feststeht.
Zum Vergleich mit anderen Rahmen also nur Stack und Reach heranziehen und fertig. Ich würde übrigens nicht sagen, dass der R3 kurz ist, ich würde eher sagen, er hat ein sehr langes Steuerrohr. Sprich eher komfortabel oder langstreckentauglich. Rennfahrer nehmen den dann halt eher noch eine Nr kleiner und fahren 130-140er Vorbauten...

Soviel übrigens zur Kurbelsteifigkeit:
https://fairwheelbikes.com/c/reviews-and-testing/road-bike-crank-testing/

kleinerblaumann
28.11.2015, 11:51
Jau, verstanden. Der R3 hat einen Sitzrohrwinkel von 73°. Die Rahmen, die ich in jüngerer Vergangenheit hatte, hatten 73,25° bzw. 73,5°, also etwas steiler. Aber da ich bisher immer Stützen mit Versatz gefahren bin, sollte ich beim R3 mit einer Stütze ohne Versatz den Sattel in dieselbe Position zum Tretlager bekommen wie bisher, oder?



Gut fährt sich imho die Clavicula M3 (klingt widersprüchlich evtl., sehe ich aber so) oder die Cannobdale (die so ohne weiteres nicht passt)...

Die Clavicula Kurbel kenne ich nicht, warum widersprüchlich? Unter welchen Umständen würde eine Cannondale Kurbel passen?

kleinerblaumann
28.11.2015, 12:09
aää, nicht wirklich.;)

Ok, wo ist denn mein Fehler? Wenn der Sitzrohrwinkel flacher ist und der Sattel damit weiter hinterm Tretlager ist als bei steileren Winkeln, dann kann ich ihn doch einfach weiter nach vorne schieben, um dieselbe Position zu bekommen wie jetzt, oder nicht?

kleinerblaumann
28.11.2015, 12:23
genau, das ändert aber rein gar nichts am reach, der bleibt insbesondere bei kleineren cervelo-rahmen, vergleichsweise kurz, wie eh und je.

Dass es nichts am reach ändert, ist klar, aber das habe ich auch nicht geschrieben. Wenn ein kurzer reach nicht notwendig bedeutet, dass der Rahmen auch kurz ist (wurde ja oben geschrieben), weil das Oberrohr hinterm Tretlager länger ist als bei anderen Rahmen, dann kann ich das soch durch die Sattelposition ausgleichen. Oder anders gesagt, es hieß ja, dass der R3 hinterm Tretlager länger ist als andere Rahmen und er deshalb trotz des kurzen reach-Maßes kein kurzer Rahmen ist. Aber genau diese Tatsache, dass er hinterm Tretlager länger ist, kann ich doch dadurch ausgleichen, dass ich den Sattel nach vorne schiebe.

Luigi_muc
28.11.2015, 12:27
Unnötig kompliziert.

Kurzer Rahmen heißt, der Reach ist kurz.
Was du meinst ist, dass das Oberrohr kurz ist, oder eben nicht. Aber das ist irrelevant.

Egal wie mans sieht, es interessiert nur der Reach, und ausgleichen kannst du mit der Sattelposition am Reach nichts, und damit auch nichts am interessanten Maß des Rahmens.

Luigi_muc
28.11.2015, 12:35
von der rolle aus dauert das halt ein wenig....:D

:Applaus:

kleinerblaumann
28.11.2015, 12:38
exakt, aber durch vorschieben vom sattel verkürzt du ja den ursprünglich längeren bereich hinterm tretlager wieder.

Genau. Dieses Verkürzen durch Vorschieben des Sattels + kurzer reach = kurzer Rahmen bzw. geringer Abstand Sattel-Gabelschaft - und das ist das, was ich will und was den Rahmen für mich mit meinem kurzen Oberkörper interessant macht. Oder hab ich jetzt wieder einen Denkfehler drin?

MrBurns
28.11.2015, 18:31
Das ist schon mal sehr informativ, Danke! Das Gewicht des Rahmens ist mir nicht so wichtig. Bevor ich da auf 200g achten darf, muss ich erstmal am Körperfettanteil arbeiten ;) ... Der Rahmen gefällt mir optisch gut und das reach-Maß kommt meinem kurzem Oberkörper entgegen. Und dass man ihn sowohl mit mechanischen als auch mit elektrischen Schaltungen fahren kann, ist mir auch sympathisch. Irgendwie will ich mich nicht durch den Rahmen auf eines festlegen lassen.

ich kann den R3 nur empfehlen... und es klingt hier so, als wäre der Rahmen sackschwer ! Ist er aber m.S. nicht. Wenn du hier mal im Forum etwas suchst, wirst du schon viele schöne, leichte R3 - Aufbauten finden. U.a. auch meinen von 2014 ... :D

Luigi_muc
28.11.2015, 18:34
Ca 1400g für Rahmen und Gabel in mittlerer Rahmengröße?

cmus
28.11.2015, 19:32
Meine Güte, wie lang und breit kann man denn diskutieren, ob der Rahmen kurz ist? :)

In meiner Größe (54) hat Cervelo den kürzesten mir bekannten Reach. Die Geo find ich persönlich spitzenmäßig, daraus kann man mit den richtigen Anbauteilen sowohl komfortabel als auch rennmäßig aufbauen.


5. Ich meine mich zu erinnern, immer mal wieder von Problemen mit den bbright Lagern gelesen zu haben. Gibt es da Probleme oder ist meine Sorge völlig unbegründet?

6. Ist man durch die bbright Lager auf bestimmte Kurbeln festgelegt?

Cervelo hatte früher (so 2008 rum?) serienmäßig Probleme mit brechenden Tretlagern. Die haben sie allerdings gelöst und sich absolut exzellent in Sachen Umtausch verhalten. Bei den jetzigen BBright-Rahmen sind keine außergewöhnlichen Probleme bekannt.

BBright-Rahmen nehmen alle Kurbeln auf, außer BB30. Allerdings muss es zur Kurbel auch ein passendes BBright-Innenlager geben, was es in der Regel auch gibt. Mir wäre jetzt auf Anhieb keine Kurbel bekannt, die da nicht reinpasst, außer eben BB30.

Designalized
28.11.2015, 20:32
Die Praxis Kurbel passt z.B. leider nicht wegen der dämlichen 28/30mm Lagerkonstruktion :mad:

Also Innenlager kann ich folgendes Empfehlen - gibt es für die unterschiedlichen Kurbelstandards
http://bbinfinite.myshopify.com/products/bbright-30mm

Designalized
29.11.2015, 00:10
...oder die Cannobdale (die so ohne weiteres nicht passt) oder eine Shimano.

Welche Achsbreite brauch man für SISL um die in ein BBRight Rahmen einzubauen?

kleinerblaumann
29.11.2015, 00:34
Also das Gewicht ist mir wie gesagt nicht so wichtig.

Haben R3 und R5 eigentlich dieselbe Form, oder gibt es da (kleine) Unterschiede?

GT56
29.11.2015, 07:46
Welche Achsbreite brauch man für SISL um die in ein BBRight Rahmen einzubauen?


150 reicht

GT56
29.11.2015, 07:46
Also das Gewicht ist mir wie gesagt nicht so wichtig.

Haben R3 und R5 eigentlich dieselbe Form, oder gibt es da (kleine) Unterschiede?

ja und nein

kleinerblaumann
06.12.2015, 10:39
Ich habe nochmal ne Frage zur Kurbel. Bekommt man eine Sram Force 22 BB30 in das BBright-Lager eines Cervelo Rahmens?

karuzo
06.12.2015, 10:51
https://sram-cdn-pull-zone-gsdesign.netdna-ssl.com/cdn/farfuture/uS_l2bTO0r0x5Peqi4z-hgqXM293PWuHDBY8JtxOj9o/mtime:1429739685/sites/default/files/techdocs/gen.0000000004941_rev_b_compatibility_map_2016_roa d_components.pdf


Das geht.

manüle
06.12.2015, 11:00
Nein, das geht nicht, zumindest nicht ohne Gebastel (die Achse ist zu kurz).

Im von dir verlinkten pdf ist sogar angegeben: *BBRight is compatible with S950 and S900 only.

kleinerblaumann
06.12.2015, 11:01
Danke. Ich hätte vielleicht folgendes gleich mitfragen sollen. Ist eine Sram Force 22 an der Achse weniger breit als eine Rotor 3d30 oder 3d+? Ich habe die Füße beim Fahren immer etwas nach innen gedreht und habe Sorge, dass ich bei den Rotor Kurbeln mit dem Schuh immer an die Kurbel komme.

karuzo
06.12.2015, 11:24
Nein, das geht nicht, zumindest nicht ohne Gebastel (die Achse ist zu kurz).

Im von dir verlinkten pdf ist sogar angegeben: *BBRight is compatible with S950 and S900 only.


guck mal auf S.2, 2x11, da steht Force 22, S952 und S902.

Hier nochmal zur Verdeutlichung, dass das geht:
http://forums.cervelo.com/forums/p/13392/90840.aspx

manüle
06.12.2015, 11:27
Hast recht - danke, wieder was gelernt. Da baut Sram wohl BB30-Kurbeln mit längeren Achsen...

•Žarko
06.12.2015, 15:03
Es soll ja Leute geben, denen die exakte Position überm dem Tretlager sehr wichtig ist.
Und da spielen die Winkel eine Rolle.
Das R5Ca war zum Beispiel für viele nicht "fahrbar"
Daher wohl hat C das neue RCA in der bewährten , alten Geometrie herausgebracht.
Denke nicht, dass Reach=Reach ist. Insgesamt sehe ich bei Leuten insgesamt mehr Verwirrung und Probleme als vorher.

kleinerblaumann
06.12.2015, 15:20
Es soll ja Leute geben, denen die exakte Position überm dem Tretlager sehr wichtig ist.
Und da spielen die Winkel eine Rolle.
Das R5Ca war zum Beispiel für viele nicht "fahrbar"
Daher wohl hat C das neue RCA in der bewährten , alten Geometrie herausgebracht.
Denke nicht, dass Reach=Reach ist. Insgesamt sehe ich bei Leuten insgesamt mehr Verwirrung und Probleme als vorher.

Der R5CA war für Sattelstützen ohne Versatz ausgelegt, weil die leichter sind. So stand es jedenfalls in der entsprechenden TOUR-Ausgabe. Wer bei herkömmlichem Sitzrohrwinkel schon eine Stütze ohne Versatz braucht, kann mit dem CA nicht glücklich werden, weil der Abstand zum Tretlager zu lang ist, als dass man ihn mit einem anderen Versatz an der Sattelstütze ausgleichen könnte.

•Žarko
06.12.2015, 15:38
passte auch, je nach auszug und Sitzvorliebe nicht mit geraden. Habe diesen rahmen besessen und mit Experten vermessen.

kleinerblaumann
06.12.2015, 15:46
passte auch, je nach auszug und Sitzvorliebe nicht mit geraden. Habe diesen rahmen besessen und mit Experten vermessen.

Stimmt, wenn die Stütze weit raus ist ist der Sattel irgendwann natürlich weiter hinten als man es durch einen geringeren Versatz ausgleichen könnte.

MrBurns
06.12.2015, 18:35
Ca 1400g für Rahmen und Gabel in mittlerer Rahmengröße?

wohl kaum... jedenfalls nicht meiner aus 2014....

Designalized
06.12.2015, 19:56
mein 2011er R3 (original mit Rival Ausstattung) ist unter 1400g für Rahmen und Gabel