PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DA 7900 Kurbel mit DA 9000 Gruppe kompatibel?



Scatto
30.11.2015, 20:28
Hallo!

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.
Läuft eine 7900er DA-Kurbel in der Kombination mit der 9000er Gruppe oder wird es da Probleme geben?

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße!

MB-Wien
30.11.2015, 22:11
funktioniert perfekt miteinander!

enasnI
05.12.2015, 20:18
Wenn du geringe Ansprüche hast, dann kann man es als laufend bezeichnen.

Ein 11-Fach Umwerfer schaltet auf einer 10-Fach Kurbel am im Vergleich derart grausig, dass es keinen Sinn ergeben würde, sich eine Dura Ace ans Rad zu knallen, um dann damit zu leben.

norman68
05.12.2015, 20:30
Komisch bei mir läuft die DA 9000 mit einer Rotor Kurbel und TA Blätter für 10fach nicht nennenswert schlechter wie am anderen Rad wo komplett DA 9070 samt 9000 Kurbel verbaut ist.

Scatto
05.12.2015, 23:53
Genau wegen diesen unterschiedlichen Meinungen frag ich hier :Applaus:

Quarkwade
06.12.2015, 00:27
funktioniert in der Regel - außer bei Triathleten natürlich...:D

enasnI
06.12.2015, 00:44
funktioniert in der Regel - außer bei Triathleten natürlich...:D

Ich arbeite in einem Radladen und habe schon viel solcher Bastelumbauten durch. Gerade erst neulich versucht, eine 7900er Kurbel mit einer neuen Tiagra 10-Fach zu mixen. Der Umwerfer dieser Gruppe ist technisch mit denen der 11-Fach identisch. Nach Ansprüchen eines Radladens war das alles nicht brauchbar und beim Test mit einer 6800er Kurbel und dann am Ende mit der 4700er lief es im Vergleich wie Butter.

Gerade bei hoher Trittlast war es einfach kein Vergleich. Bei wenig Trittlast war es ok. Bei nicht Shimano 10-Fach Kurbeln (bspw. ROTOR) war es teils ein wenig besser. Muss jeder selber wissen, ob er das fahren will. Meinen Ansprüchen genügt es nicht.

showdown
06.12.2015, 01:33
Ich arbeite in einem Radladen und habe schon viel solcher Bastelumbauten durch. Gerade erst neulich versucht, eine 7900er Kurbel mit einer neuen Tiagra 10-Fach zu mixen. Der Umwerfer dieser Gruppe ist technisch mit denen der 11-Fach identisch. Nach Ansprüchen eines Radladens war das alles nicht brauchbar und beim Test mit einer 6800er Kurbel und dann am Ende mit der 4700er lief es im Vergleich wie Butter.

Gerade bei hoher Trittlast war es einfach kein Vergleich. Bei wenig Trittlast war es ok. Bei nicht Shimano 10-Fach Kurbeln (bspw. ROTOR) war es teils ein wenig besser. Muss jeder selber wissen, ob er das fahren will. Meinen Ansprüchen genügt es nicht.Ähm, nochmal langsam, zum mitschreiben. :D

In eine neue 47er Tiagra habt Ihr ne 79er Kurbel gemacht, dann ne 68er und zum Schluss das Original. Richtig ?

Und alles außer der 79er Kurbel war bei hohen Trittlasten suboptimal, richtig ?

Und was genau war suboptimal ? Geräusch ? Schaltverhalten ?

enasnI
06.12.2015, 01:38
Ähm, nochmal langsam, zum mitschreiben. :D

In eine neue 47er Tiagra habt Ihr ne 79er Kurbel gemacht, dann ne 68er und zum Schluss das Original. Richtig ?

Und alles außer der 79er Kurbel war bei hohen Trittlasten suboptimal, richtig ?

Und was genau war suboptimal ? Geräusch ? Schaltverhalten ?

Auf Kundenwunsch wollten wir am Rad die Kurbel erhalten. Ich bin ja nicht müde, solche Dinge einfach mal zu probieren. Schaltvorgänge unter hoher Schaltlast sowohl von kleines auf großes Kettenblatt wie umgekehrt waren einfach nicht sauber genug. Zumindest dann nicht, wenn man es im Vergleich zu den Möglichkeiten mit passenderen Kurbeln sieht.

magicman
06.12.2015, 01:48
ob nun eine FSA Kurbel oder eine Rotor Kurbel
beides 10Fach

schaltet alles tadellos

Karbe
06.12.2015, 01:49
Ein 11-Fach Umwerfer
Hab bisher nur 2/3-Fach-Umwerfer gesehen :eek:

Grüße

-JG-
06.12.2015, 10:49
Das Thema mit dem Umwerfer wird nicht so heiss gegessen wie es oftmals gekocht wird.
Bei richtiger Einstellung läuft die Kombination perfekt, kein Unterschied spürbar!
Ok, wenn ich voll reintrete und schalte, da kann ich nicht mitreden da ich beim schalten vorne immer ein wenig entlaste. Habe das für einen Kollegen so gebaut und er ist nach einigen tausend km nach wie vor glücklich damit.
Ich persönlich würd´s auch nicht machen da ich gern "korrektes" Zeugs fahre aber das muss jeder für sich entscheiden.

Advanced_SL
06.12.2015, 10:58
Arbeite auch seit 16 Jahren in einem Radladen. Machen wir oft. Funktioniert so gut, daß ich damit problemlos Radrennen fahre.

enasnI
06.12.2015, 12:06
Dann könnte es sich wohl doch noch lohnen, an dieser Stelle weiter rumzudoktern. Ich hatte beim letzten Fall irgendwann keinen Nerv mehr. Und als der Gegentest mit einer "passenderen" Kurbel sofort perfekte Funktion erzeugte, habe ich auch bisher keinen Sinn mehr darin gesehen, es noch weiter zu versuchen.

Ich stelle Schaltungen an Rennrädern auch schon seit Jahren ein und würde von mir behaupten, dass ich dies erstens sehr gut kann und zweitens immer mit den Ansprüchen für eine perfekte Funktion mache. Krumpelkacke, die nur 90% geht, will ich niemanden in die Hand drücken. Viele Kunden von uns fahren auch Rennen mit ihren Rädern und erwarten, dass die Bude immer das macht, was sie soll.

Es gab auch schon, wie erwähnt, 10-Fach Kurbel Räder, die ich mit angebauter 11-Fach Gruppe rausgeschoben habe und es ok fand. Auch wenn ich bei der Meinung bleibe, dass der 11-Fach Werfer bei einer 11-Fach Kurbel schnell und präziser von klein auf groß schaltet. Gerade im Fall der 7900 war es aber einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Ergibt wohl Sinn, da nochmal genauere Ursachenforschung zu betreiben. Umbau auf eine 4700 mit "alten" 10-Fach Kurbeln wird die nächste Zeit sicher noch häufiger vorkommen. :)

hubert
06.12.2015, 18:34
Entschuldige, Scatto, dass ich deinen Thread missbrauche. Aber die Frage passt ja irgendwie.
Würde gern am Crosser meine 6700er Gruppe mit einer 6800 Kurbel (46-36) kombinieren. Gibt es da Bedenken??
Danke und Gruß, Hubert

Erus
07.12.2015, 10:57
Ich fahre jetzt die zweite Saison eine 6800er Gruppe mit 7900er Standardkurbel.
Fazit: Schaltet besser als die sortenrein verbaute 7900er auf meinem anderen Rad.
PS: Selbst bei den Profis wurde anfänglich gemischt ...

538206

magicman
07.12.2015, 18:06
Ich fahre jetzt die zweite Saison eine 6800er Gruppe mit 7900er Standardkurbel.
Fazit: Schaltet besser als die sortenrein verbaute 7900er auf meinem anderen Rad.
PS: Selbst bei den Profis wurde anfänglich gemischt ...

538206

sehe da eine DI2

Erus
07.12.2015, 19:13
Das Foto mit der DI2 trifft natürlich nicht ganz Scattos Ausgangsfrage.
Aber vielleicht ist so schon eine weitere Frage beantwortet ...

Scatto
03.03.2016, 13:25
Um wieder ein wenig Leben hier rein zu bringen und noch weitere Meinungen zu sammeln...

Ich sprach mit einem Mechaniker. Der meinte, 7900 Kurbel auf 9000 Gruppe passt nicht, Kettenblätter zu breit/dick. Ein abgefahrenes Kettenblatt würde funktionieren. Natürlich war das nicht ganz ernst gemeint.

Jetzt war ich letztens auf der Tune Website bei den FAQs.
Dort hieß es, deren Kettenblätter seien Shimano 10 und 11-Fach kompatibel.
Wie kann das dann funktionieren? Wo liegt mein Denkfehler?

---

Liegt das Problem denn wirklich bei Shimano intern?
Passen denn die 10-Fach Kettenblätter anderer Hersteller oder ist das dann auch Gefrickel?

prince67
03.03.2016, 13:30
Ich kann dir nur sagen, dass die 11fach und 10fach Ritzel (der Kassette) exakt gleich dick sind. Hab ich selbst gemessen!

Warum sollte es bei den Kettenblättern anders sein?

craze
03.03.2016, 14:07
Weil sich vielleicht der Abstand der Blätter und (sicher) der Ritzel verkleinert hat. Kann sein, dass die 11-fach Kette zwischen die 10-fach Blätter fällt.

Karbe
03.03.2016, 14:34
Die Ketten sind von den Abmessungen her doch vollkommen identisch..

Grüße

craze
03.03.2016, 14:57
Innenbreite ja, außen nein.

Patrice Clerc
03.03.2016, 15:07
Innenbreite ja, außen nein.

Richtig. Spielt aber dennoch keine Rolle. Eine Kette, die eine Stufe zu schmal ist, war schon immer passend und meiner Meinung nach sogar leiser laufend. 7fach-Kette läuft (besser: lief) auf 6fach-Kassette und -Kurbelgarnitur inkl. 6fach-Kettenblätter leiser als 6fach und hat auch perfekt geschaltet. Gleiches galt und gilt für alle Kombinationen, also auch für 11fach-Kette auf 10fach-Kurbelsatz.

enasnI
03.03.2016, 15:24
Erstaunlicher Weise war das Problem bei allen 10-Fach-Kurbeln, die ich mit einer 11-Fach-Gruppe oder der neuen Tiagra (gleicher Umwerfer) nicht gut zum laufen bekommen habe, nicht das Hochschalten von klein auf Groß und auch hing die Kette beim Runterschalten nie irgendwie zwischen den Kettenblättern, aber Hauptproblem war IMMER dass das Schalten von Groß auf Klein bei sehr hoher Trittlast deutlich schlechter ging. Bei extrem hoher Last teils gar nicht.

Und ja, die Zugspannung stimmte und war nicht zu hoch. Sie war genau so, dass alle Trimmstufen funktionierten und der obere Anschlag korrekt justiert war. Getestet wurde jeweils immer auf einem steuerbaren Rollentrainer und dann auf Watopia auf Zwift Island in den ersten Berg reinknettern und bei hoher Last vorne einen Blattwechsel machen.

Bei einer sortenreinen Shimano-11-Fach-Gruppe geht dies ab Ultegra immer auch unter sehr sehr hoher Trittlast. Bei einer 105er tänzelt es kurz mal, bei einer Tiagra tänzelt es länger, geht aber auch gerade noch so. Kombiniere ich nun eine der aktuellen Gruppen mit einer alten 10-Fach-Kurbel (Bisher nur Shimano getestet), dann versagt die Schaltung genau in der identischen Situation.

Klar reden wir hier von extremen Belastungen und wenn ich bewusst schalte auf einer normalen Tour ist es hinzubekommen, damit zu schalten. Aber das war es ja auch, was ich hier in dem Thread schon sagte. 100% ist es so nicht und meinen Ansprüchen würde es nicht genügen. Ich kann es auch technisch nicht erklären, aber da muss an den Kettenblättern was spezifiziert sein.

Scatto
04.03.2016, 00:36
...aber vermutlich nur an den Shimano Kettenblättern spezifiziert, oder?

Scatto
23.07.2016, 08:18
So, stand heute ließt man zu meinem erstellten Thema immer wieder unterschiedliche Meinungen.

Hatte denn jemand denn schon den umgekehrten Fall?
Bspw. eine Kurbel der 11-Fach Serie an einer 10-Fach Gruppe?
Konkret: Wisst ihr, ob eine DA 9000 Kurbel an einer Ultegra 6700 Gruppe funktioniert?