PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umstellung auf neuen Rahmen



odenwaldradler
07.12.2015, 15:03
Hallo Zusammen,
ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen bzgl. des Teile umrüsten auf einen neuen Rahmen.
Bin diesbezüglich technisch etwas begrenzt..;-) gerade wenns ums Thema Schaltung u deren Einbau geht u Einstellung von allen Teilen.
Zum Thema:

Fahre schon seit mehr als 10 Jahren leidenschaftlich Rennrad, momentan fahre ich einen alten Trek Alu Rahmen mit Shimano Ultegra 9 Fach Schaltung ST-6500 bzw. ST 6510 u dazu noch einen alten Mavic Cosmic Pro Laufradsatz..
Um mein Rad etwas aufzutunen, kam mir die Idee einen gebrauchten Carbonrahmen zu ersteigern..-Gesagt getan, habe ich nun
einen schicken Spezialized Tarmac Carbon Rahmen erworben u. würde gerne die Teile vom Trek Rad am neuen Rahmen installieren bzw. müssen diese auch erstmal deinstalliert werden vom alten Rad.
Kann mir hier jemand behilflich sein bzgl. der Vorgehensweise was u. wie zu tuen ist ? Habe keine Werkstatt nur etwas Werkzeug.. -Würde es aber zu gerne selbst hinbekommen das Rad aufzubauen, auch aus finanziellen Gründen..- Habe schonmal nachgefragt bei CityBike in Darmstadt - die wollen allerdings 150 Euro fürs umrüsten..-wenns irgendwie möglich ist möchte ich mir diese Kosten ersparen..-ich habe sozusagen das Budget mit dem Rahmen ausgeschöpft..;-)
Habe mir auch schon einige Anleitungen im Internet dazu angesehen (Roadbike, Tour usw) aber, ich kapiere es nicht..u will auch keine großen Fehler machen od. Teile beschädigen..
Es wäre toll, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte u im optimalfall eine Anleitung (Hilfestellung) während des Umbaus geben kann..
Freue mich auf eure Resonanz
Gruss
Sven

Yverdon
07.12.2015, 17:02
Hi,

mach mal ein Bild von deinem Rad und dem Spezi Rahmen, dann weiß man um was es geht.

Hast du Spezialwerkzeug Daheim zB für die Kurbel, wenn nicht muss du das auch kaufen und vielleicht sind gar nicht alle Teile an den anderen Rahmen zu adaptieren. Und ob die Abmessungen für die Leitungen so passen?

Vllt machts ein anderer Laden günstiger, selbst find ich 150 angemessen.

Sonst fahrst das Trek bis du wieder Kohle hast.

ironbyron
07.12.2015, 18:22
In Darmstadt gäbe es eine offene Fahrradwerkstatt..

https://www.asta.tu-darmstadt.de/asta/de/fahrradwerkstatt

Haben meist das ganze Werkzeug und können dir sicher mit Tipps und Tricks beistehen...machen tust es im Endeffekt aber selber. Funktioniert bei uns sehr gut..

odenwaldradler
07.12.2015, 18:43
Hallo Yverdon,

danke für die fixe Antwort. Habe schonmal das Bild vom Spezi Tarmac hochgeladen, mein Trek steht noch bei meiner
Freundin u. wird mir am Mittwoch gebracht..-bis dahin sollte auch der Spezi Tarmac da sein.
Ich denke auch das 150 ok sind..-aber ich möchte es mir, auch weil es mich sehr interessiert aneignen die arbeiten am
Rad selbst zu übernehmen..- Thema Werkzeug: Welches Werkzeug würde ich denn zwingend benötigen? Imbusschlüssel, drehmomentwerkzeug, Schraubenzieher, Hammer u Zangen hätte ich in meinem kleinen Inventar..- Wenn das mit dem Werkzeug finanziell erschwinglich wäre, würde ich es probieren..-man wird damit ja auch längerfristig dann was anfangen können..

Gruss

Sven

odenwaldradler
07.12.2015, 18:47
Danke Ironbyron...

Das wäre natürlich noch eine zusätzlich Option..Klasse - ist das kostenfrei?

Gruss

Sven

todestyp
07.12.2015, 18:58
Woher im Odenwald kommst du denn? Wohne in Mosbach und habe schon diverse Räder auf- und umgebaut.

odenwaldradler
07.12.2015, 19:03
Hallo Todestyp,

komme sozusagen aus dem Tor zum Odenwald ;-) aus Groß-Zimmern..

Wäre klasse, wenn Du mir helfen könntest..

Gruss

Sven

odenwaldradler
07.12.2015, 19:05
DANKE AN ALLE für die Hilfeangebote !!! Hätte ich nicht mit gerechnet...

ironbyron
07.12.2015, 19:07
Bei uns ist das auf freiwilliger Spenden-Basis. Aufbau (und Abbau) solltest eigentlich in einer Session hinbekommen.

odenwaldradler
07.12.2015, 19:55
weitere Bilder

Yverdon
07.12.2015, 21:42
deine Ambitionen find ich gut

poste nochmal ein gr Bild vom Spezi und vom Trek

passt das Spezi dir auch von der Rahmengröße her?

Grüße Mario

Markus B.
08.12.2015, 02:34
Ich würde grob skizziert so vorgehen:

(0) Ggf. Grundwissen anlesen (hierzu sollten Zeitschriftenartikel taugen - 'tour' ist übrigens qualitativ besser als 'RoadBIKE'): Wie funktioniert ein Ahead-Steuersatz, wie montiert man Seilzüge, wie stellt man eine Schaltung ein, wie öffnet/verschließt man eine Kette, wie bringt man ein Kugellager wieder auf Vordermann?

(1a) Neues Rahmenset ggf. reinigen (z.B. Sattelstütze herausziehen) und prüfen, ob Wartungsarbeiten sinnvoll sind (z.B. Steuersatzlager prüfen). Ggf. Kugellager warten.

(1b) Teile des alten Fahrrades (soweit umzubauen) bestimmen, insbesondere Shimano-Komponenten (Modellcode i.d.R. an versteckter Stelle eingeprägt). Versuchen, für komplexere Teile Montageanleitungen im WWW zu beschaffen. Vgl. z.B. http://si.shimano.com/#seriesList/38/53
Ggf. Detailfotos (auf denen man was erkennen kann) von Umwerfer (vorne), Tretkurbel/Tretlagerbereich (links), Vorbau/Steuersatz machen und hier posten zwecks Hilfestellung.

(2) Kompatibilität prüfen, z.B. Schnittstellen Umwerfer/Rahmen (Anlötsockel vs. Schelle), Vorbau/Gabelschaft (1-1/8 Zoll Ahead), Sattelstütze/Rahmen (entfällt wohl, da im neuen Rahmenset inkludiert?), Tretlager='Innenlager'/Rahmen (BSA = Tretlagergehäuse mit Innengewinde und 68 mm Breite?)

(3) Teile des alten Fahrrades demontieren, reinigen, prüfen (z.B. Lauf des Tretlagers). Für die Demontage von Tretkurbeln und Tretlager ist Spezialwerkzeug erforderlich - welches, hängt von den jeweiligen Systemen ab. Für die (De-)Montage der vorderen Bremse ist evtl ein Standard-Winkelschlüssel nicht geeignet, da Schenkel zu kurz. ist die Kette vernietet? Dann Kettennieter zum Öffnen erforderlich. Zum Verschließen empfehle ich SRAM 9-fach Kettenschloss, das funktioniert werkzeuglos.

(4) Material/Werkzeug bestimmen/organisieren, das für den Neuaufbau benötigt wird (neue Seilzüge und/oder Außenhüllen, weil: ohnehin erneuerungswürdig oder nun zu kurz? Montagefett vorhanden?). Es ist damit zu rechnen, dass eine spezielle Zange für die Außenhüllen benötigt wird (zur Not scharfer Standardseitenschneider). Glückliche Fügung wäre, wenn die Außenhüllen am Lenker lang genug für den neuen Rahmen wären (sonst muss das Lenkerband abgewickelt werden).

odenwaldradler
08.12.2015, 12:21
Hallo Yverdon,
vom Spezi habe ich ein gr. Bild hochgeladen, meinen Trek bekomme ich erst morgen mitgebracht..(momentan kein Bild)

Größe passt !

Gruss

Sven

odenwaldradler
08.12.2015, 12:36
Danke Markus !! für die ausführliche Erklärung..-bin auch schon dabei mich immer mehr in die Thematik einzulesen..!

Du hast eigentlich alle Dinge angesprochen, worüber ich mir auch die ganze Zeit Gedanken mache - wenn ich das richtige (nötige) Werkzeug zur Verfügung habe - hoffe ich das ich mit Hilfestellungen auch alles in der Praxis qualitativ umsetzen kann.

Wichtig ist mir auch das ich alles verstehe u. dementsprechend beim nächsten techn. Eingriff ;-) schon einen Schritt weiter
bin, um es selbst machen zu können..

Gruss

Sven

Blechroller67
08.12.2015, 12:45
Die einzige wirkliche Hürde wird eh die Kurbel sein, weil evtl. anderes System und Spezialwerkzeug erforderlich. Alles andere geht mehr oder weniger mit einer gering ausgestatteten Werkzeugkiste. Die wesentlichen Punkte wurden eh schon genannt.

Ich würde bei so einem Umbau nahezu alle Verschleißteile, wie Züge, Hüllen, Kette und Lenkerband erneuern. U. U. bedeutet das aber auch neue Kassette und Kettenblätter. Für die beiden Letzen wäre dann auch wieder ein Spezialwerkzeug notwendig, das man aber eh auch in der Zukunft benötigt, wenn man alles selber machen will. Wenn auch die Kassette neu muss, würde ich mal schauen, ob du nicht irgendwo gebrauchte Schalt-Bremsgriffe ohne Wäscheleine für 10fach schießen kannst und dann auf 10fach aufrüsten. Macht aber nur Sinn, wenn du an billige Schalt-Bremsgriffe kommst. Schaltwerk, Umwerfer und Freilauf sollten weiter verwendbar bleiben (so habe ich das im Hirn). Aufrüsten auf 11fach wird dagegen wesentlich teurer.

Das ist alles kein Hexenwerk und erfordert an keiner Stelle eine Fachwerkstatt (bis auf das Werkzeug). Nur etwas Rumlesen in den Tiefen des Internets und (wichtig!) das Finden der richtigen Händlermontageanleitung der Shimano-Komponenten in den Tiefen der Paul-Lange-HP.

Yverdon
08.12.2015, 15:30
Hallo Yverdon,
vom Spezi habe ich ein gr. Bild hochgeladen, meinen Trek bekomme ich erst morgen mitgebracht..(momentan kein Bild)

Größe passt !

Gruss

Sven

dann wird man die Unterschiede sehen

(des 1. Pic konnt ich nünd vergrößere)

Grüße

odenwaldradler
08.12.2015, 18:46
Hallo Blechroller,

mit dem Gedanken die Schaltung auf 10 od 11 Fach umzustellen hatte ich auch schon gespielt, - allerdings hatte
ich bei dem rechten 9 Fach Schalthebel einen defekt (warum auch immer) u bin nach langer Suche vor kurzem endlich
fündig geworden und habe mir ein Ultegra Konvolut (Schalthebel rechts+links, Schaltwerk, Umwerfer, Bremsen von der Ultegra 6510 Serie) für 112 Euro ersteigert...- nachdem ich bestimmt ein viertel Jahr nach dem rechten Schalthebel gesucht habe u bei ebay Preise, nur für den einen Schalthebel von 125€ aufgerufen wurde..- Nach dem Kauf dieses Konvoluts und dem Rahmen, bleibe ich erstmal bei der 9 Fach Schaltung..ich muss jetzt mit den Kosten etwas haushalten..- evtl. neue Kassette u Kette wenn nötig..Einen neuen Carbonlenker den ich noch gekauft hatte möchte ich auch noch gerne integrieren.

Hoffe auch das es klappt mit dem zusammenbasteln, wenn das Innenlager erstmal sitzt u Kurbel u Schaltelemente angebracht sind bin ich schonmal froh..:) noch froher wenns dann auch noch gut u sauber läuft ..:D

Danke für die Tipps

Gruss

Sven

Blechroller67
08.12.2015, 23:44
Dann mal viel Spaß und Erfolg beim Umbau!
Eine Sache erscheint mir gerade wegen deinem Hinweis auf den Carbonlenker noch wichtig. Besorg dir Montagepaste für Carbon. Damit reduzierst du die notwendige Klemmkraft an Sattelstütze, Vorbau/Gabelschaft und Lenker. Ist wirklich wichtig.