PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahl "kurzer Käfig" bei Campa Schaltwerken



pistensau
29.10.2004, 10:42
Ich habe da mal so eine allgemeine Verständnisfrage: :lupe:
Den kurzen Käfig kann ich verwenden bei 2-fach Kurbel und Ritzel bis max.26 o. 27 (so genau kommts mir jetzt nicht darauf an). Übersteigt die Zähnedifferenz, egal ob vorne oder hinten oder beides, die angegebenen Kapazitätsgrenzen des Schaltwerks, so ist laut Campa ein längerer Käfig erforderlich. :tong:

so, nun die Frage zu meiner Vermutung:
diese Werksangaben beziehen sich doch wohl immer auf die Extremstellungen im Bezug auf Ritzel und Blatt.. vorne großes Blatt, hinten großes Ritzel oder eben auch umgekehrt (vorne klein, hinten klein)
das dies aber ohnehin nicht fahrbar ist, oder nicht gefahren werden soll, stellt sich mir die Frage, ob ich nicht eine 11-29er Kassette mit einem kurzen Käfig betreiben könnte? kann vielleicht der kurze Käfig -rein mechanisch- gar nicht auf ein 29er Ritzel schieben? wohl doch, oder..? :hmm:
was wird wohl passieren, wenn vorne 53 anliegt und hinten gerade von 26 auf 29 gedrückt wird? die Kette ist zu kurz, es geht nicht, aber nimmt da etwas Schaden? :kweetnie:

THX für Korrektur oder Bestätigung

felicegimondi
29.10.2004, 11:04
Nein kannst Du nicht! Die Größe des Kettenblattes vorne und des größten Ritzels hinten brauchst Du für die Berechnung der sogenannten Gesamtkapazität der Schaltung. Wie man die genau berechnet habe ich leider vergessen (vielleicht kann ja jemand anders helfen) und auch bei google nicht gefunden. Wenn bei Deiner Zahnkranz/Kettenblatt-Kombination die Gesamtkapazität der Schaltung überschritten ist, funktioniert es nicht mehr. Dann brauchst Du entweder kleinere Ritzel oder eine längere Schaltung.

gregor74
29.10.2004, 11:13
Der kurze Käfig kann schon ein 29-Ritzel bedienen.

Fahre im Moment ab und zu mal mit 13-29 hinten durch die Gegend und mein Schaltwerk packt das schon, Du mußt nur die Schraube für den Umschlingungswinkel ganz raus drehen. Es rasselt zwar etwas aber es geht.

Prometeo
29.10.2004, 11:14
Nein kannst Du nicht! Die Größe des Kettenblattes vorne und des größten Ritzels hinten brauchst Du für die Berechnung der sogenannten Gesamtkapazität der Schaltung. Wie man die genau berechnet habe ich leider vergessen (vielleicht kann ja jemand anders helfen) und auch bei google nicht gefunden. Wenn bei Deiner Zahnkranz/Kettenblatt-Kombination die Gesamtkapazität der Schaltung überschritten ist, funktioniert es nicht mehr. Dann brauchst Du entweder kleinere Ritzel oder eine längere Schaltung.

...theoretisch.

Praktisch funktioniert das 29er mit dem kurzen Umwerfer absolut problemlos.

Auf alle Fälle bei mir. :ü

Kind der Sonne
29.10.2004, 11:14
Hallo
bei mir funktioniert das 29 Ritzel problemlos mit dem kurzen Käfig. Ich kann nur nicht 53/29 nicht fahren. Dafür ist die Kette zu kurz und es macht auch keinen Sinn.

Viele Grüsse

Ich habe da mal so eine allgemeine Verständnisfrage: :lupe:
Den kurzen Käfig kann ich verwenden bei 2-fach Kurbel und Ritzel bis max.26 o. 27 (so genau kommts mir jetzt nicht darauf an). Übersteigt die Zähnedifferenz, egal ob vorne oder hinten oder beides, die angegebenen Kapazitätsgrenzen des Schaltwerks, so ist laut Campa ein längerer Käfig erforderlich. :tong:

so, nun die Frage zu meiner Vermutung:
diese Werksangaben beziehen sich doch wohl immer auf die Extremstellungen im Bezug auf Ritzel und Blatt.. vorne großes Blatt, hinten großes Ritzel oder eben auch umgekehrt (vorne klein, hinten klein)
das dies aber ohnehin nicht fahrbar ist, oder nicht gefahren werden soll, stellt sich mir die Frage, ob ich nicht eine 11-29er Kassette mit einem kurzen Käfig betreiben könnte? kann vielleicht der kurze Käfig -rein mechanisch- gar nicht auf ein 29er Ritzel schieben? wohl doch, oder..? :hmm:
was wird wohl passieren, wenn vorne 53 anliegt und hinten gerade von 26 auf 29 gedrückt wird? die Kette ist zu kurz, es geht nicht, aber nimmt da etwas Schaden? :kweetnie:

THX für Korrektur oder Bestätigung

Prometeo
29.10.2004, 11:17
Ich kann nur nicht 53/29 nicht fahren. Dafür ist die Kette zu kurz und es macht auch keinen Sinn.



Ob es Sinn macht oder nicht ist nicht die Frage, fahren muss man die Kombi können, denn es hat sich jeder schon mal verschaltet - und bei mir geht auch 29-53 gut.

pistensau
29.10.2004, 11:18
sogenannten Gesamtkapazität der Schaltung. Wie man die genau berechnet habe ich leider vergessen (vielleicht kann ja jemand anders helfen)

selbst auf die Gefahr dass es falsch sein könnte
Gesamtkapazität = delta H + delta V
delta H = 29-11=18
delta V = 50-36=14
18+14=32 Grenzwert für kurzen Käfig = 30?

pistensau
29.10.2004, 11:20
bei mir geht auch 29-53 gut.
aber dann hast du nicht 11 als kleinstes Ritzel oder 39 als kleines Blatt. Da stünde sonst der Käfig hinten "hoch"

Kind der Sonne
29.10.2004, 11:28
Das geht auch. Einfach 2 Kettenglieder mehr und dann hängt die Kette bei 39/13 durch. Das ist aber auch alles.

Viele Grüsse

Ob es Sinn macht oder nicht ist nicht die Frage, fahren muss man die Kombi können, denn es hat sich jeder schon mal verschaltet - und bei mir geht auch 29-53 gut.

Prometeo
29.10.2004, 11:31
aber dann hast du nicht 11 als kleinstes Ritzel oder 39 als kleines Blatt. Da stünde sonst der Käfig hinten "hoch"

Nein, 13. Bei der 13-29 Kassette natürlich. Auch das 12er von der 12-25 geht bei mir noch ohne Probleme und ich denke auch das 11er.

pistensau
29.10.2004, 11:35
es hat sich jeder schon mal verschaltet
na ja, "ver"schalten ist e.v. etwas anderes als "unsinnig" schalten. außerdem fährt man Ergobrain, da gibts kein unsinniges Schalten mehr. ;)

felicegimondi
29.10.2004, 11:53
selbst auf die Gefahr dass es falsch sein könnte
Gesamtkapazität = delta H + delta V
delta H = 29-11=18
delta V = 50-36=14
18+14=32 Grenzwert für kurzen Käfig = 30?

Bingo ich glaube das ist richtig. :Applaus:

fausto-coppi
29.10.2004, 15:32
ich fahre 50/33 mit 12-26er kassette mit kurzem campa centaur schaltwerk. funktioniert problemlos, auch das 29er kann ich noch schalten (wenn ich 13-29 drauf hab). soweit ich weiß, haben die alten record und chorus schaltwerke mit kurzem käfig eine gesamtkapazität von 27 zähnen, centaur hingegen 30. das centaur schaltwerk (kurzer käfig) war ausdrücklich für die 13-29er kassette mit 53/39 vorne freigegeben. chorus und record dagegen nicht. für die neue generation sagt campa allerdings man brauche für die 13-29er kassette ein schaltwerk mit mittellangem käfig. in der regel sollte es aber mir dem kurzen käfig funktionieren.

pistensau
29.10.2004, 15:58
das centaur schaltwerk (kurzer käfig) war ausdrücklich für die 13-29er kassette mit 53/39 vorne freigegeben. chorus und record dagegen nicht.
interessant! :hmm: vielleicht ist/war der kurze Chorus/Record-Käfig kürzer als der von Daytona/Centaur. Ich werde das testen!

:thanx: to all!

Accelerator
29.10.2004, 22:22
Gutes Thema, beschäftigt mich auch!
Ich fahre derzeit 10-fach Record 2004 mit 53/39 und 13/26. Nach Auskünften, die der Radschrauber meines Vertrauens bei Campa eingeholt hat, geht bei dieser Kombination natürlich auch der kurze Käfig gut, der mittellange soll aber angeblich problem- und reibungslosere Schaltvorgänge gewährleisten. Dem entsprechend hatte ich mich - auch um mir die Optionen für den 29er Rettungsring frei zu lassen - für den mittellangen Käfig entschieden.

Schaltkomfort ist absolut perfekt, obgleich ich keinen persönlichen Vergleich zur Variante mit kurzem Käfig - der halt zu einem schöneren Erscheinungsbild beiträgt - ziehen kann. Da ich eigentlich bei meinen üblichen Routen auf das 26er Ritzel verzichten könnte und mit 12/25 vermutlich auch gut bedient wäre, erwäge ich den Wechsel auf den irgendwie optisch doch hübscheren kurzen Käfig. Den Gewichtsvorteil durch das gesparte halbe Kettenglied und den 2 cm kürzeren Carbonkäfig will ich jetzt gar nich erwähnen... :)

Da würden mich mal Eure Erfahrungen zum Thema Schaltkomfort und Käfiglänge interessieren!

Vielleich machen wir noch einen neuen Thread zum Thema
"Was ist so schlimm an mittellang??" oder "Ätsch, meiner ist kürzer!" auf???

Grüsse aus DO,

A.

s1520146
29.10.2004, 22:40
Also ich bin da skeptisch mit den 30 Zähnen, denn rechnerisch ist das nicht ganz korrekt, da muss ja irgendwie der Anteil des Umfangs brücksichtigt werden, denn die Differenz hinten Umfang 29+1 und vorne 52+1 ist ja nicht gleich.

RigobertGruber
29.10.2004, 22:50
interessant! :hmm: vielleicht ist/war der kurze Chorus/Record-Käfig kürzer als der von Daytona/Centaur. Ich werde das testen!

:thanx: to all!
Lt. Campabedienungsanleitung verträgt das Centaurschaltwerk 29 Zähne, das Record 26. Warum das so ist ist mir schleierhaft, sie sehen gleich lang aus (habe ich allerdings nicht nachgemessen). Ich habe dazu 2 LRS, der eine mit 25/12 und der andere mit 29/13. Letzterer lässt sich auch vom Recordschaltwerk komplett durchschalten, allerdings mit etwas Gerassel und man muss die Kette am Ende ein wenig "hochdrücken" um 53/29 zu fahren (sollte man sich verschaltet haben...).

pistensau
29.10.2004, 23:00
Also ich bin da skeptisch mit den 30 Zähnen, denn rechnerisch ist das nicht ganz korrekt, da muss ja irgendwie der Anteil des Umfangs brücksichtigt werden, denn die Differenz hinten Umfang 29+1 und vorne 52+1 ist ja nicht gleich.
Denk mal in Ruhe drüber nach und du wirst feststellen, dass deine Befürchtung unzutreffend ist. Die Anpassung an die Kettenradgröße (Anteil des Umfangs wie du es nennst) geschieht einmalig zu Beginn beim Ablängen der Kette. Alles was anschließend passiert ist alleinige Abhängigkeit zur Umfangs"änderung"=Anzahl der Zähne.

Ich denke es wird so sein: Im Grenzbereich, also mit total gestrecktem Käfig bzw. fast schon hinten hochgeklapptem Käfig, läuft die Kette nicht mehr schön ruhig über die Zähne. Das mutet man einem Centaur-Fahrer gerade noch so zu, aber einem Record-Fahrer eben nicht mehr. Deshalb gibt man dort die Grenzen etwas enger an.