PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB - Schaltung friert eine. Lösung ohne Zug- Hüllentausch?



Bananenkarl
20.01.2016, 10:21
Guten Morgen,

an meinen MTB friert jetzt bei den Minustemperaturen immer die Schaltung ein.
Ich denke in der Zughülle (Tretlager - Schaltwerk) ist Feuchtigkeit welche ich bei Regenfahrten gesammelt habe.

Welche Möglichkeiten der "Trockenlegung" gibt es ohne die Züge und Hüllen zu erneuern?

mfg

Luigi_muc
20.01.2016, 10:29
Da die Zughüllen ja mehr oder weniger gedichtet sind, bekommst du das Wasser kaum raus. Schon garnicht ohne den Zug zu entfernen. Also entweder Rad nachts warm lagern und hoffen, dass es die Fahrt ohne einfrieren überlebt (sollte normal nur bei Draußen-Parken einfrieren) oder Hüllen halt doch mal tauschen (oder demontieren und trocknen).

Beast
20.01.2016, 10:37
Guten Morgen,

an meinen MTB friert jetzt bei den Minustemperaturen immer die Schaltung ein.
Ich denke in der Zughülle (Tretlager - Schaltwerk) ist Feuchtigkeit welche ich bei Regenfahrten gesammelt habe.

Welche Möglichkeiten der "Trockenlegung" gibt es ohne die Züge und Hüllen zu erneuern?

mfg

Zug/Hülle erneuern dürfte am schnellsten gehen und am sichersten sein. Alternativ auseinandernehmen und Züge fetten.

Wenn Du darauf keine Lust hast würde ich das Rad nachts warm lagern und den Zug mit WD-40, Brunox oder Ballistol (ich bevorzuge Ballistol) fluten. Ich habe für solche Fälle immer eine Injektionsspritze mit der ich das Zeug in den Zug appliziere.

Allerdings ist das etwas Gefrickel, da das Zeug ja nicht von alleine durch den ganzen Zug wandert.

Frühaufsteher
20.01.2016, 10:46
Keine.

Keine Lösung ohne Zug - Hüllen - Tausch.
Nimm eine von den XTR-Varianten, die gibt es bei den üblichen Verdächtigen in letzter oder vorletzter Generation im Abverkauf. (CNC z.B.). Rundum sorglos. Als Ganzjahresradler hab ich mich schon so viel mit eingefrorenen Zgen 'rumgeschlagen. Tausch.

Pumare
20.01.2016, 10:46
Würde auch Zug+Hülle tauschen.
Vor der Montage des neuen Zugs wie schon vorher geschrieben in die Hülle mit einer Spritze etwas WD40 geben.

Sonst hilft auch viel schalten oder DI2 :D

Al_Borland
20.01.2016, 16:46
Drei- oder 4fach hält besser. Daher: Zug und Hülle tauschen. Wenn du aus wirtschaftlichen Gründen keinen Bock dazu hast, dann bau die Hülle aus und halte sie an den Rennkompressor (oder ne andere Luftpumpe mit ausreichend Luftdurchsatz). Hülle senkrecht nach unten halten und paar mal pumpen.
Wenn keine Wolke mehr rauskommt, dann sollte das meiste Wasser raus sein. Brunox hinterher (idealerweise Shimano Special Grease) und dann den Zug wieder rein.

Das war im Laden gängige Arbeitsweise bei knausrigen Kunden mit Schaltproblemen, die keine 5 EUR für ne neue Zughülle übrig hatten. Hat sogar ziemlich lange funktioniert. ;)

Marco Gios
20.01.2016, 16:49
Das war im Laden gängige Arbeitsweise bei knausrigen Kunden mit Schaltproblemen, die keine 5 EUR für ne neue Zughülle übrig hatten. Hat sogar ziemlich lange funktioniert. ;)

Und die hatten stattdessen dann 50 € Arbeitslohn auf der Rechnung? ;)

Bananenkarl
20.01.2016, 17:00
Vielen Dank für eure Antworten.

Werde dann wohl den Zug samt Hülle wechseln. Abgeklemmt und ausgebaut werden muß die Hülle so oder so.

mfg

Al_Borland
20.01.2016, 17:30
Und die hatten stattdessen dann 50 € Arbeitslohn auf der Rechnung? ;):besserweg: (hier das "besserweg-Smilie" vorstellen. ;) )

Markus B.
20.01.2016, 19:44
Vielen Dank für eure Antworten.

Werde dann wohl den Zug samt Hülle wechseln. Abgeklemmt und ausgebaut werden muß die Hülle so oder so.

mfg

Nö.

Selbstredend ist irgendwann mal ein Austausch notwendig, aber zwischendurch reicht auch die "quick & dirty" Methode (Anwendungsvoraussetzungen: außen verlegte Züge, keine durchgehende Außenhülle):

(1) Ggf. auf kleines/mittleres Kettenblat schalten. Dann auf größtes Ritzel schalten.

(2) Ohne die Kurbel zu drehen, Schalthebel (sooft es 'geht') betätigen, als ob man auf das kleinste Ritzel schalten wollte. Dabei (innen-)Zug an einer freien Stelle greifen und sanft ziehen (damit der Zugnippel nicht aus der Aufnahme im Schalthebel rutscht).

(3) Außenhüllen aus den Anschlägen des Rahmens aushängen (beim Rennrad nur hinten). Die einzelnen Außenhüllenstücke sind jetzt auf dem Zug frei verschiebbar.

(4) Zug abwischen, mit dünnflüssigem Öl (z.B. Ballistol - kein Kettenöl, da zu zäh!) benetzen. Außenhülle hin- und herschieben. Wiederholung. Ggf. auch Öl in Außenhülle spritzen/sprühen.

FreshAirJunkie
20.01.2016, 19:54
Ein derzeit wirklich viel diskutiertes Thema. Hier der Expertenrat ;)

http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/660403/wie-eingefrorenen-fahrradbremsen-und-schaltungen-vorbeugen#gallery&0&0&660403