PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Standpumpe



at59
02.02.2016, 13:55
Meine ist von SKS und ich habe den Manometer abgeschraubt weil Feuchtigkeit(Beschlagen) drinnen war. Liegt jetzt auf der Heizung. Blos bin ich jetzt mal mit einem Wattestäbchen in diese Öffnung(Wo ich den Manometer abgeschraubt habe) rein und habe jede Menge feuchte Rost da rausgeholt!
Eine Spühlung machen? Ist ja für Latex nicht gerade gesund wenn da Feuchtigkeit drin ist, Öl ja schon gar nicht.
Was macht ihr? Oder bin ich der einzige Depp mit Winterdepressionen der soetwas aufschraubt?
johann

mathieu91
02.02.2016, 14:19
Also habe den SKS Rennkompressor, keine Feuchtigkeit. Eine liegt in der Garage im Kalten also und die andere im Haus, wo es mal warm mal kühl ist, nichts.

Gruß

Mathieu

FiorenzoMagni
02.02.2016, 15:00
Mit meinem Rennkompressor habe ich dieses Problem glücklicherweise nicht.

Am besten mal sks kontaktieren, die helfen bestimmt weiter. Service wird ja bei denen bekanntermaßen sehr groß geschrieben.

http://www.sks-germany.com/unternehmen/kontakt/

at59
02.02.2016, 15:25
Service kann ich bestätigen!
Hab mit denen telefoniert und die boten mir gleich an die Pumpe zurückzuschicken und mir eine Neue, ev. mit Lackschäden zukommen zu lassen.
Will ich aber keinen Gebrauch von machen. Ich hab meine Pumpe jetzt auf der Heizung stehn , bis sie trocken ist, dann wird sie wieder zusammengeschraubt.
Obwohl, bei einem elektrischen Kompressor muß man ja auch 1x im Jahr Kondenswasser welches durch den Luftdruck entsteht ablassen. Da ich immer so um die 9-10Bar draufknall, kann es gut sein das sich da auch die Luftfeuchtigkeit absetzt. Spezialisten vortreten!
Johann

at59
02.02.2016, 15:30
Gerade gefunden!
Kondensat ist ein Wasserschadstoff.
Beachten Sie bei der Entsorgung
die gesetzlichen Bestimmungen.
Die Menge des sich bildenden K
ondensats ist abhängig von der Be-
stung und der Umgebungstemperatur des Kompressors.
la
Behälter (Pos. 01):
Das Kondensat sammelt sich
am Boden des Behälters.
Es ist regelmäßig zu entleeren,
am besten nach jedem Gebrauch.
Öffnen Sie dazu das Kondensatablassve
ntil (Pos. 10) um eineinhalb
Umdrehungen und lassen Sie das K
ondensat unter Druck (maximal
2 bar) ab.
Gilt das auch für luftpumpen?:heulend:

Luigi_muc
02.02.2016, 15:36
Beim Kompressor vllt weil Öl mit drin sein kann bzw ziemlich sicher ist. Und Rost.
Deine Pumpe wird aber ja nicht geölt nehm ich an. Auch lässt du sie nicht unter Druck stehen, sondern offen. Dass die Pumpe daher unter Wasser steht bzw rostet ist mMn schon etwas seltsam.

mathieu91
02.02.2016, 16:18
Das ist auch eine Standpumpe, heißt einfach nur Rennkompressor.

https://www.sks-germany.com/produkte/rennkompressor/

Gruß

Mathieu

Luigi_muc
02.02.2016, 16:33
Das ist auch eine Standpumpe, heißt einfach nur Rennkompressor.

https://www.sks-germany.com/produkte/rennkompressor/

Gruß

Mathieu

Meinst du mich?
Ich glaube, Johann sprach schon von einem richtigen Kompressor. Bzw das Zitat sollte von einem sein.
Mir ist schon klar, dass es eine Standpumpe gibt, die Rennkompressor heißt.

at59
02.02.2016, 16:44
Schon richtig, ist ein Handluftpumpenkompressor!
Aber trotzdem innen rostig.
Kann es sein das schon durch verdichten der Luft Kondensat anfällt? Wenn man den Pumpenkopf vom Ventil zieht rauchts ja. ist das Wasserdampf?
Mit welchem Sch... sich man beschäftigt wenns zum Radfahrn kein Wetter hat:(
Johann

vodkawasser
02.02.2016, 16:44
Das Manometer von meinem Rennkompressor hat erst gar nix mehr angezeigt und ist dann abgefallen.
Auch mit dem VentilKopf habe ich immer wieder das Problem das er vom Ventil beim Pumpen abfällt. Dann muss man zu 2t pumpen - einer Pumpt der andere drückt den Kopf aufs ventil.

Suche grad nach ner vernünftigen alternative

norman68
02.02.2016, 16:52
Das Manometer von meinem Rennkompressor hat erst gar nix mehr angezeigt und ist dann abgefallen.
Auch mit dem VentilKopf habe ich immer wieder das Problem das er vom Ventil beim Pumpen abfällt. Dann muss man zu 2t pumpen - einer Pumpt der andere drückt den Kopf aufs ventil.

Suche grad nach ner vernünftigen alternative


Lass mich raten du hast noch nie die Dichtung im Messingkopf gewechselt. Die kostet 1 Euro und gut ist es.