PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qualität CEP BIB Short



dirtbikermp3
20.02.2016, 12:12
Leider war meine sehr teure --> CEP Bikehose (http://www.cepsports.com/de/shop/cycle-bib-shorts-men.html) nach wenigen Ausfahrten (10-15) im Bereich der Beininnenseiten durchgescheuert.

Ich fahre zwar auch viel (10-11.000km), habe alleine 5 kurze Hosen auf die es sich verteilt.
Nutze auch ausschließlich Carbonsättel von tune und ax, aber alle anderen Hosen (Assos, Northwave, Gore, Biemme, usw.) hatten noch nie ein ähnliches Schadensbild, und das auch nach vielen Jahren Nutzung nicht.

As lapidare Antwort nach dem Einsenden an den Hersteller medi erhielt ich nur:

"Unser Service hat die Hose geprüft. Wir bestätigen Ihnen das die Ware von uns korrekt produziert wurde und es sich nicht um einen Materielfeheler handelt..." und bekam die kaputte Hose zuück. Jetzt muss ich die 169€Hose auch noch selbst wegschmeißen.

Mag sein das sie korrekt produziert wurde, aber als Bikehose ist sie so aus meiner Sicht qualitativ bezüglich der eingesetzten Materialien absolut untauglich - schade ums Geld.
Fahrradkleidung wird eben anders beansprucht als Laufklamotten. Da mag das Compression Material zu funktionieren.

Hat jemend ähnliche Erfahrungen gemacht?

http://i.imgur.com/s47Zho7.jpg

crash-biker
20.02.2016, 12:47
Kenne ich aus eigener, leidvoller Erfahrung auch. Gleiches Problem wie bei Dir. Habe reklamiert und zunächst auch nur den Hinweis erhalten, dass ich die Hose einschicken soll und nach Prüfung bei CEP entschieden wird, ob ein Tausch oder Rücksand erfolgt. Ich hatte wohl Glück gehabt - meine Hose wurde damalas getauscht.

Fahre auch einen AX Endurance und hatte bislang mit keiner(!) anderen Hose auch nur andeutungsweise solch ein Ergebnis - schon gar nicht nach 4 - 5 Fahrten.

So gut ich die Hose an für sich finde, das war es für mich mit CEP Hosen. Ich nutze die jetzt nur noch im Winter unter einer langen Hose bzw. in der Übergangszeit mit Beinlingen über(!) dem Hosenbein. Ja, ich weiß - sieht nicht sonderlich schön aus, aber die Nähte sind "geschützt".

Warum die den Schnitt/das Material nicht ändern/anpassen, um solche Auflösungserscheinungen zu vermeiden, weiß ich nicht. Reklamationen werden sich nicht nur auf unsere beiden Fälle beschränken. Hier scheint ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess bei Produkten nicht im Portfolio von CEP zu stehen - leider.

Gruß
c-b

david0815
20.02.2016, 17:31
Das ist in der Tat sehr ärgerlich.

http://www.cepsports.com/de/shop/out/pictures/generated/product/1/550_490_90/cep_cycle_bib_shorts_m_front_(1).jpg

Leider ist aber bei dem Nahtverlauf und der Verwendung von Flachnähten leider nichts anderes zu erwarten, als dass sich die Nähte recht bald durchreiben. Hängt sicher auch vom Oberschenkeldurchmesser und Sattelmodell ab. Aber eine ungeschützte (da Flach-) Naht direkt längs der Bewegungsrichtung anzuordnen ist sicher keine gute Idee!
Viele Hersteller gehen (IMHO sinnvollerweise) wieder von der Flachnahtverarbeitung bei Hosen weg. Eine normale ist eben wesentlich abriebfester da das Garn nicht exponiert ist.

Hier gilt sicher auch: Andere Mütter haben auch schöne Töchter :rolleyes: