PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sti Innenleben - Klinke bleibt nicht in Position



sebastiano
02.03.2016, 16:41
Hallo zusammen,
habe einen gebrauchten, aber eigentlich recht gut erhaltenen RSX STI hier rumliegen, wurde entfettet,... und sieht nun auch wieder innen ganz ansehnlich aus. Allerdings hab ich ein kleines Problem, und zwar hüpft die Klinke die die Rasterscheibe beim Schalten in den kleineren Gang mitnimmt bei der kleinsten Bewegung aus der Position und dann ist nix mehr mit Schalten. Positionier ich die per Hand schaltet alles gut bis zur nächsten Bewegung, dann hüpft 'se wieder raus. Jemand ne Idee? Dachte schon eine gute Portion Fett könnte helfen das Teil in Position zu halten :hmm:

Hier mal die Bilder (sorry, nur miese Kamera zur Hand), hoffe man erkennt genug:
Soll soll es wohl sein

552012

so sieht rausgehüpft aus.

552013

Hab gerade beim googlen gemerkt, dass da eigentlich wohl so eine plastikabdeckung hingehört. Ob die wohl die Klinke in Position hält?! Leider wurde sie nicht 'mitgeliefert' :mad:

Cubeteam
02.03.2016, 17:24
Vllt ne Feder gebrochen?

sebastiano
02.03.2016, 17:27
Das Problem scheint tatsächlich die Klinke zu sein. Positionier ich die richtig, kann ich schalten (klicken). Wenn ich dann mit dem anderen Hebel wieder hoch drücke, reicht die Bewegung aus, um die Klinken aus ihrer Position hüpfen zu lassen.
Ich glaub echt da fehlt ein Deckel, o.ä. ABER woher nehmen??????

sebastiano
02.03.2016, 17:41
Fahre eigentlich Campa, deshalb ists mir nicht gleich aufgefallen. Aber das man beim Bremsen direkt auf die Mechenik guckt ist nicht normal, gell?!

Cubeteam
02.03.2016, 17:43
552030

Diese Feder auf der Klinke meine ich. Ist die noch da?

Besser zu sehen im Video, ab ca. 4:50

https://www.youtube.com/watch?v=xkGNN_2CfCY

sebastiano
02.03.2016, 17:56
Jetzt weiss ich was du meinst. In der Nut auf der Klinke liegt keine Feder auf, rechts und links neben der Klineke sind jedoch aufgewickelte Federn zu sehen. Ist das das Todesurteil für den Hebel?

showdown
02.03.2016, 18:20
Und die Spiralfeder ist auch nicht nur an ihrem anderen Ende ausgehakt und damit einfach lose ?

Sprich: wenn Du die Spirale bissle hin und her drehst, sieht man dann nicht nur eine sich um den Klinkensitz drehende Spirale, sondern auch die beiden abgespreitzten Enden der Spirale ?

sebastiano
02.03.2016, 18:36
Ja, tatsählich seh ich beide Enden. Das eine ist klar, dass es über die Klinke kommt, aber das andere?? Das hat eher eine Hakenform... da finde ich nix passendes zum einhaken..auch im video seh ichs nicht.

Cubeteam
02.03.2016, 18:48
Versuch doch einfach mal, das eine Ende in die Nut auf der der Klinke zu bekommen. Vielleicht ergibt sich der Rest von selber.

sebastiano
02.03.2016, 18:52
Das hab ich auch geschafft, dann kam das andere Ende zum Vorschein, scheint auch nicht an seinem Platz zu sein...wo der ist seh ich nicht auf Anhieb.

Muss grade noch 'nebenbei' ein hungriges Kind bespaßen. Schaus mir nacher nochmal genau an. Danke erstmal.

showdown
02.03.2016, 19:00
Ja, tatsählich seh ich beide Enden. Das eine ist klar, dass es über die Klinke kommt, aber das andere?? Das hat eher eine Hakenform... da finde ich nix passendes zum einhaken..auch im video seh ichs nicht.Ja streng genommen haben beide Enden eine Hakenform.

Das Ende, das über die Nut in der Klinke kommt, hat halt so einen langen Bügel, während das andere Ende nur einen kurzen Bügel hat. Das muss ja auch nicht groß über eine breite Klinke, sondern nur in ein Loch in der Metallplatte.

Und zur Montage: wenn man den STI nach Komplett-Zerlegung wieder aus seinen Einzelteilen zusammen baut, werden die Spiralen auch erst mal eingelegt und erst gegen Ende der Montage durchgespannt und eingehakt. Also wenn nix gebrochen ist, biste schon mal nicht völlig auf verlorenem Posten.

Jetzt musst Du Dir nur noch einen Uhrmacher-Schraubendreher schnappen, nach dem richtigen Loch für das kurze Ende der Spiralfeder suchen, die Feder auf die Klinke spannen und am anderen Ende in das richtige Loch einhängen.

showdown
02.03.2016, 19:03
Das hab ich auch geschafft, dann kam das andere Ende zum Vorschein, scheint auch nicht an seinem Platz zu sein...wo der ist seh ich nicht auf Anhieb.

Muss grade noch 'nebenbei' ein hungriges Kind bespaßen. Schaus mir nacher nochmal genau an. Danke erstmal.Ja genau, bissle Geduld brauch man da, mach´s in Ruhe mal.

Ausserdem ist die Gegend um das gesuchte Loch wahrscheinlich tüchtig mit Fett verschmiert, da muss man bissle spinxen.

Aber wenn nix gebrochen ist, wird das wieder. :)

MaBa
02.03.2016, 20:38
Hallo,

das Fett zwischen der Klinke und der Achse auf der sie sitzt ist verharzt. Die Klinke muß runter, diese wird vorne durch einen winzigen Sprengring gehalten. Sauber machen, neu schmieren und dann schafft die kleine Feder die klinke zurück zu drücken.
Ich frag mich immer wie hunderte, von außen aufgespürte, Liter WD 40 dort eindringen sollen und die Klinke gangbar machen sollen!!!!!

Gruß Mathias

sebastiano
02.03.2016, 20:41
Yeah, geschafft! Vielen Dank für die Hilfe. Und meine Frau sagt immer das Forum ist zu nix nütze... :rolleyes:

Die Feder hatte sich quasi 1/2 aufgewickelt musste neu 'aufgespannt' werden (versteht man wahrscheinlich nicht, wenn man's nicht vor sich hat). Das L-förmige Häkchen sitzt nicht 100% auf der Klinke, hält diese aber sicher in Position. Möchte da nicht zu viel biegen, nicht dass die Feder dann doch noch bricht.

Fehlt nur noch die Abdeckhaube. Mal sehen, ob ich eine auftreiben kann, wird eh ein Schönwetter-Aufbau eines Halbklassikers (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?305611-Eddy-Merckx-MX-Leader-Wiederaufbau), also keine Regengefahr :)