PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spalt zwischen Gabel und Rahmen



LKG
08.03.2016, 20:48
Hallo,
mir ist ein Rahmen unter die Finger gekommen, zu dem ich mal Eure Hilfe brauche.

Da ist eine 1" Carbongabel mit Stahlschaft von TIME für integrierte oder semi-integrierte Steuersätze in einen Rahmen für externe Steuersätze verbaut.

553066553065


Ich frage mich: Geht das technisch? Ist das nur ein optisches Problem?

Der Konusring sitzt auf dem vorgesehenen Konussitz.
Oder müsste sich der Konus zusätzlich auf der sichtbaren metallenen Fläche abstützen (Maß: 36,6mm)?

1" integriert war wohl eine Rarität, dürfte nicht lange gebaut worden sein.
Es gibt noch 1" Steuersätze für integrierten Einbau, z.B. den hier, der einen Konussitz von 26.43mm hat.
http://www.canecreek.com/store/headsets/40/40is38-tall-cover-39

Bin echt gespannt auf Eure Meinungen.

Gruß, LKG

prince67
08.03.2016, 21:40
Der Konus muss schon bis ganz nach unten aufgepresst werden.
Hast du den richtigen 1" Steuersatz? IMHO gab es bei 1" verschieden Durchmesser für den Konus.
Welchen Durchmesser hat der letzte etwas verdickte Teil des Gabelschaftes?
Und welchen Innendurchmesser hat der Konus?

Kees52
08.03.2016, 21:54
Ja, sieht aus ob der Konus nicht ganz auf die Gabelkrone sitzt.

LKG
08.03.2016, 22:12
Aus der Nähe sieht es nicht so aus, dass da noch ein zweiter Konus aufgepreßt ist.

Die Gabel ist für integrierte Steuersätze. Möglicherweise gibt es da keinen Gabelkonus?
Liegt bei integrierten Steuersätzen das Lager direkt auf einer plangefräßten Fläche der Gabel auf? Kenne mich damit zu wenig aus.

Der Bereich unterhalb des aufgepreßten Konus scheint ja plangefräßt zu sein.

Durchmesser des letzten, etwas verdickten Teil des Gabelschaftes: 36,6mm
Innendurchmesser des Konus: 26,2mm


553071553072553073

Die entscheidende Frage aber ist ja: Gefährlich oder nicht?
Der aufgepreßte Konus sitzt stabil. Der Schaft ist aus Stahl.

Bursar
08.03.2016, 22:16
Ich sehe da kein Problem, ausser dass es überhaupt nicht schön aussieht

LKG
08.03.2016, 22:20
Es sieht total beknackt aus. Ist ein "Resterad" aus Teilen, die in den letzten 20 Jahren angefallen sind.
Deshalb soll da auch nichts investiert werden. Entweder es geht, oder es geht nicht. Hin und wieder habe ich Besuch, den ich dann mal mit auf Tour nehmen könnte. Muß aber sicher sein, sonst geht das alles auf den Schrott. Deshalb meine Frage.
"Gefühlt" ist das ok, aber Gabel ist halt so eine Sache...

Habe die Hoffnung, dass jemand diese Gabel kennt und sich erinnert, wie die Steuersätze dazu aussahen bzw. eingebaut wurden.

Ist diese hier:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?319164-Time-1-Zoll-Gabel-welcher-Steuersatz
Den Threadersteller dort habe ich auch schon angebeamt, warte noch auf Antwort.

prince67
08.03.2016, 22:23
Ist da vielleicht ein Adapter auf 1 1/8" aufgepresst?
Bild ohne Konus?
Obwohl, wenn man die Bilder ganz groß betrachtet, sieht es nicht danach aus, dass da was aufgepresst ist.

Der Konus sitzt scheinbar auf einen großen Absatz auf und kann nicht weiter runter. Dann sage ich, man kann auch so fahren.

LKG
08.03.2016, 22:37
Aber ein Konussitz-Durchmesser von 33,6mm paßt zu keinem gängigen Maß, 1 1/8 hat üblicherweise 30mm
http://www.wikipedalia.com/index.php?title=Steuersatzma%C3%9Fe_%28Tabelle%29

Ich vermute eher, dass die Gabel eine Spezialanfertigung für Rahmen war, bei denen ein Cartridge-Lager direkt auf die Fläche gelegt wurde, die man in dem Spalt erkennt. Dort ist ja ein innerer Ring, der ganz leicht erhaben ist (mit dem Fingernagel spürt man den Übergang) und der bei näherer Betrachtung wohl abgedreht worden ist. Andererseits paßt ein Cartridge-Lager mit einem Innendurchmesser von 33,6mm eher zu einem 1 1/4"-Maß. Nun ist die Gabel aber sicher schon älter und kommt wohl aus einer Zeit, als es meines Wissens nach nur 1" und 1 1/8" gab, Tapered etc. war da noch kein Thema.

Oder es gab Steuersätze für 1" mit einem Konussitz von 33,6mm - habe ich noch nie gehört.

Oder der Konus sitzt am richtigen Platz und das Lager lag bei den zugehörigen Rahmen so tief im Rahmen, dass es den Spalt abdeckte.

Bild ohne Konus ist eine gute Idee, allerdings bitte ich um einige Tage Geduld.

prince67
08.03.2016, 22:42
Oder der Konus sitzt am richtigen Platz und das Lager lag bei den zugehörigen Rahmen so tief im Rahmen, dass es den Spalt abdeckte.
Das vermute ich jetzt auch.

LKG
10.03.2016, 16:52
Ich habe mich gegen eine Demontage des Konus entschieden, zu großer Aufwand. Der Ausbau wird auch nur zeigen, dass der Schaft gerade nach unten bis zu dieser "Stufe" führt und durchgängig verstärkt/abgedreht ist.

Bei der "Stufe" handelt es sich definitiv nicht um einen alten Konus.

Ich habe die Gabel ausgebaut und noch einmal besser fotografiert.

Der rote Pfeil markiert die Lauffläche der Kugeln des Kugellagers.
Der blaue Pfeil markiert die abgedrehte "Stufe", deren Sinn ich nach wie vor nicht sicher kenne.
Mit dem grünen Pfeil habe ich markiert, dass die "Stufe" leicht angeschrägt ist.

Auf dem anderen Bild die Abmessungen.

Und auf dem dritten Bild noch einmal alles in besserer Qualität in der Totalen.

553305553307553306

Die einzige Frage, die mir jetzt noch bleibt:
Besteht eine Bruchgefahr daraus, dass sich der Konus nicht über die "Stufe" erstreckt?
Ergibt sich daraus ein Spannungssprung, der konstruktiv nicht vorgesehen ist?
Ein nennenswert größerer Hebel ergibt sich m.E. nicht.
Der Schaft ist dort, wo der Konus aktuell sitzt, verstärkt, was ja ein klares Indiz ist, dass er dort sitzen soll.

Was meint Ihr?