PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Echtheit von Laufräderen bei Ebay



Indurein
10.03.2016, 10:29
Hallo zusammen,

ich suche für den Sommer ein paar schone Carbonfelgen und habe mich auf die Bora One 50 Clincher eigentlich eingeschossen. Bei Ebay sind mir gestern die Bora Ultra 50 ins Auge gefallen. Nach einigen Berichten im Netz aber auch hier im Forum mit gefälschten Produkten bin ich etwas vorsichtig. Was meint ihr zu dem Angebot ? Der Käufer hat über 400 positive Bewertungen.

http://www.ebay.de/itm/Campagnolo-Bora-Ultra-50-Laufradsatz-Drahtreifen-schwarz-11fach-Campa-NEU-/401085493881?hash=item5d628ef279:g:qoYAAOSwoBtW4EU I

Bei dem anderen Angebot steht "wie Bora Ultra two". Das sieht für mich sehr nach Plagiat aus:

http://www.ebay.de/itm/Carbonlaufradsatz-wie-Bora-Ultra-two-Campangnolo-/172126487287?hash=item281389c2f7:g:RpIAAOSwoBtW3tY X

kogaman
10.03.2016, 10:36
Der erste sieht für mich gut aus.
Beim zweiten steht ja schon in der Überschrift das die "wie" Boras sind, sagt doch eigentlich alles.

Bergfuffi
10.03.2016, 12:37
Der erste sieht für mich gut aus.
Beim zweiten steht ja schon in der Überschrift das die "wie" Boras sind, sagt doch eigentlich alles.

Jepp, sehe ich genau so.

Beim ersten passt alles. Sind ja auch nicht die One´s, sondern die leichteren und teueren Ultra´s.
Gewicht stimmt auch, meine wiegen mit Campa-Freilauf sogar nur 1415 g.

Beim zweiten Angebot stimmt was nicht. Mir erscheint das Felgenprofil viel zu schmal und die Specichen zu dick.

Übrigens: Ich liebe meine Bora´s. Von mir klare Kaufempfehlung! :gut:

tsnake
10.03.2016, 13:35
schau mal in die bewertungen...da gab es schon mal was mit "china"...

Otti
10.03.2016, 13:42
***Ich grad in meine Glaskugel geschaut... warte ein bischen, ist grad etwas trüb....jetzt kann ich es deutlich sehen...der Verkäufer ist Chinese! Mehr kann ich leider nicht sehen.****

Ironie ein: Ich glaube, dass beide Laufräder echte Champagnolos sind! Du kannst hier ohne Probleme kaufen. Ironie aus

derpuma
10.03.2016, 14:06
War letzte Woche hier nich ein Cosmic Carbon Fake über ebay Kleinanzeigen in der Diskussion hier?... Scheint mir die selbe weisse Mauer zu sein, vor der der Fake LRS steht... Find den Thread leider nicht mehr... LRS kam damals aus Köln/Hürth...

Heavy Metal
10.03.2016, 14:14
War letzte Woche hier nich ein Cosmic Carbon Fake über ebay Kleinanzeigen in der Diskussion hier?... Scheint mir die selbe weisse Mauer zu sein, vor der der Fake LRS steht... Find den Thread leider nicht mehr... LRS kam damals aus Köln/Hürth...

Du meinst den hier, oder? http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?348144-Welches-Laufrad-wird-hier-gezeigt

derpuma
10.03.2016, 14:50
Ja, die Wand war aber doch anders... Hab mich geirrt...

Heavy Metal
10.03.2016, 15:36
Gibt wohl mehr als nur einen Schluri, die gefälschte Teile unter's Volk bringen wollen, ohne ausdrücklich darauf hinzuweisen. :) Der, um den's im hiesigen Thread geht, hat ja wenigstens ein paar Andeutungen gemacht, etwa "Campangnolo" und "wie"...

drjoergen
10.03.2016, 15:43
Beim ersten LRS hätte ich absolut keine Bedenken. Beim zweiten würde ich, rein von der Beschreibung und den bewusst schlechten Bildern, auch von einer Fälschung ausgehen.

Otti
10.03.2016, 16:08
So, jetzt nochmal für mich zum Verständnis. Da verkauft einer auf ebay einen original Campa Bora Laufradsatz neun für 505€. Bei bike-components.de kostet der gleiche LRS neu ca. 2.200 € ! Dh doch der Verkäufer auf ebay will den Käufer nur glücklich machen, deswegen verkauft er ihn auch so billig! Mein ehemaliger Chef in UK hat immer zu mir gesagt: There is no such a thing like free lunch!

Alpenmonster
10.03.2016, 16:18
So, jetzt nochmal für mich zum Verständnis. Da verkauft einer auf ebay einen original Campa Bora Laufradsatz neun für 505€. Bei bike-components.de kostet der gleiche LRS neu ca. 2.200 € ! Dh doch der Verkäufer auf ebay will den Käufer nur glücklich machen, deswegen verkauft er ihn auch so billig! Mein ehemaliger Chef in UK hat immer zu mir gesagt: There is no such a thing like free lunch!


Nun, damit hatte er gewiss recht... If something looks to good to be true, it probably is. Nur übersiehst Du hier etwas: Er versteigert den Satz, und der steht gut 6 Tage vor Auktionsende schon bei 505, dürfte also noch sehr deutlich steigen. Ich würde das so ja nicht machen, wäre mir zu riskant, so ohne Untergrenze etc. Aber manche wollen sich das Geld dafür halt sparen bzw. hoffen, dass eine komplett freie Auktion am Ende mehr einbringt (ist wohl im Schnitt auch so, aber das Risiko wäre es mir bei so einem teuren Artikel nicht wert). Zusammengefasst: Der (gegenwärtige) Preis allein wäre für mich jetzt kein Grund, an der Echtheit des Angebots zu zweifeln.

Otti
10.03.2016, 16:34
Nun, damit hatte er gewiss recht... If something looks to good to be true, it probably is. Nur übersiehst Du hier etwas: Er versteigert den Satz, und der steht gut 6 Tage vor Auktionsende schon bei 505, dürfte also noch sehr deutlich steigen. Ich würde das so ja nicht machen, wäre mir zu riskant, so ohne Untergrenze etc. Aber manche wollen sich das Geld dafür halt sparen bzw. hoffen, dass eine komplett freie Auktion am Ende mehr einbringt (ist wohl im Schnitt auch so, aber das Risiko wäre es mir bei so einem teuren Artikel nicht wert). Zusammengefasst: Der (gegenwärtige) Preis allein wäre für mich jetzt kein Grund, an der Echtheit des Angebots zu zweifeln.

Sorry das hatte ich übersehen. ich dachte es handelt sich um einen Sofort-Kauf! Dann kann natürlich der (gegenwärtige) Preis kein Grund für eine Fälschung sein!

karuzo
10.03.2016, 16:38
Ohne Mindestgebot heißt ja nicht in jedem Fall Risiko, ich denke jeder halbwegs ambitionierte Ebayer hat mehr als einen Account, um ggf. die Auktion noch zu pushen.
Werden ja dauernd Auktionen wieder neu eingestellt, obwohl die eigentlich versteigert worden sind.

Alpenmonster
10.03.2016, 16:58
Ohne Mindestgebot heißt ja nicht in jedem Fall Risiko, ich denke jeder halbwegs ambitionierte Ebayer hat mehr als einen Account, um ggf. die Auktion noch zu pushen.
Werden ja dauernd Auktionen wieder neu eingestellt, obwohl die eigentlich versteigert worden sind.

Das bedeutet nichts bzw. nur, dass der Verkäufer noch weitere gleiche Artikel auf Lager hatte. Dieses Vorgehen ist taktisch klüger, als parallel mehrfach den gleichen Artikel anzubieten (bei Festpreis ist das natürlich etwas anderes). Ich habe auch schon Artikel gekauft und erhalten, die danach identisch wieder eingestellt wurden.

Mehrere Accounts zu haben ist hingegen eindeutig verboten, kann zivil- und ggf. sogar strafrechtliche Folgen nach sich ziehen - was nicht bedeutet, dass das nicht gemacht wird. Aber ich würde keinesfalls einer Mehrheit der Verkäufer so etwas unterstellen - erst recht nicht solchen, die von dem Geschäft leben, das könnte nämlich die Existenzgrundlage vernichten.

Pürat
10.03.2016, 18:28
Mehrere Accounts zu haben ist hingegen eindeutig verboten, kann zivil- und ggf. sogar strafrechtliche Folgen nach sich ziehen

:eek:

Eindeutig verboten und sogar strafrechtlich relevant? Also, dass es gegen die AGB von eBay verstößt lasse ich mir ja noch eingehen, dass es aber in irgendeiner Form gegen rechtliche Normen verstößt oder justiziabel ist mehrere Accounts zu haben, wäre mir neu.

showdown
10.03.2016, 19:09
...
Mehrere Accounts zu haben ist hingegen eindeutig verboten, kann zivil- und ggf. sogar strafrechtliche Folgen nach sich ziehen - was nicht bedeutet, dass das nicht gemacht wird.
...Wenn Du mal so freundlich wärst, kurz diese beiden eBay-Texte zu lesen ...

Mehrere ebay-accounts #1 (http://pages.ebay.de/de/de-DE/help/policies/multiple-accounts.html)

Mehrere ebay-accounts #2 (http://pages.ebay.de/help/account/questions/second-account.html)

... würdest Du dann immer noch vor laufenden Kameras behaupten wollen, dass mehr als ein eBay-account strikt verboten ist ? :D

Verboten ist nur pushen mit einem eigenen zweiten account. ;)

Campagnolofan
10.03.2016, 19:33
Ich habe den Eindruck, dass eBay ALLES duldet, was ihrem Geschäft nutzt.

Wenn jemand gute Umsätze macht und durchweg positive Bewertungen erhält, wird eBay nichts unternehmen, was dieses Mitglied in seiner Geschäftsausübung in irgend einer Weise einschränkt. Nichts!

Deshalb immer die Augen offen halten, kritisch sein und alles überprüfen.

Alpenmonster
10.03.2016, 19:41
Wenn Du mal so freundlich wärst, kurz diese beiden eBay-Texte zu lesen ...

Mehrere ebay-accounts #1 (http://pages.ebay.de/de/de-DE/help/policies/multiple-accounts.html)

Mehrere ebay-accounts #2 (http://pages.ebay.de/help/account/questions/second-account.html)

... würdest Du dann immer noch vor laufenden Kameras behaupten wollen, dass mehr als ein eBay-account strikt verboten ist ? :D

Verboten ist nur pushen mit einem eigenen zweiten account. ;)

War natürlich unpräzise formuliert von mir. Was ich meinte: Verboten ist es, über Zweitaccounts in seine eigenen Auktionen einzugreifen. Da würde es eben ggf. auch strafrechtlich interessant. Dieses Verhalten war aber genau das, was mein Vorposter gemeint hatte.

Alpenmonster
10.03.2016, 19:53
Ich habe den Eindruck, dass eBay ALLES duldet, was ihrem Geschäft nutzt.

Wenn jemand gute Umsätze macht und durchweg positive Bewertungen erhält, wird eBay nichts unternehmen, was dieses Mitglied in seiner Geschäftsausübung in irgend einer Weise einschränkt. Nichts!

Deshalb immer die Augen offen halten, kritisch sein und alles überprüfen.

Dass die nicht sehr erpicht sind darauf, gegen jemanden vorzugehen, der ihnen gute Umsätze bringt, glaube ich sofort. Andererseits gibt es aber zwei wichtigePunkte: Sie können auch kein Interesse an negativer Presse haben. So gesehen liegt es wiederum in ihrem Interesse zu prüfen, ob jemand ganz offensichtlich mit dem Zweitaccount unerlaubt manipuliert. Journalisten kommen auf die lustigsten Ideen, was Selbstversuche angeht... Zweitens liegt es nahe, dass Verkäufer, die sich in diesem Punkt nicht an die Regeln halten, das auch sonst nicht tun bzw. zumindest jeden Graubereich zur Gewinnmaximierung nutzen wollen. Ob sich der Ärger mit negativen Bewertungen, offenen Fällen etc. da dann letztlich lohnt? Gibt ja so schon genug schwierige Kunden, die bereit sind, für 3,20 einen Streit vom Zaun zu brechen.

Das gewichtigere Problem dürften die nicht ganz so offensichtlichen Geschichten sein: Ich lasse einfach einen Kumpel von mir die Auktion pushen bzw. kauft der den Artikel halt, wenn mir der Preis nicht hoch genug ist, gibt ihn mir zurück (ich ihm die Kohle) und das Spiel beginnt von vorn. Da kann eBay relativ leicht behaupten, sie hätten nichts gewusst.

Alpenmonster
10.03.2016, 20:37
:eek:

Eindeutig verboten und sogar strafrechtlich relevant? Also, dass es gegen die AGB von eBay verstößt lasse ich mir ja noch eingehen, dass es aber in irgendeiner Form gegen rechtliche Normen verstößt oder justiziabel ist mehrere Accounts zu haben, wäre mir neu.

Achtung: Ich habe meine Formulierung dahingehend korrigiert, dass es verboten ist, mit einem Fake-Account bei der eigenen Auktion mitzubieten.

Wenn einem anderen durch Vorspiegelung falscher Tatsachen (Zweitaccount des Verkäufers, der sich als Kaufinteressent ausgibt und dadurch den Preis in die Höhe treibt, jedoch auch wenn dies ein Komplize tut) ein Vermögensnachteil entsteht, dann wird es strafrechtlich interessant. Wenn das nachgewiesen wird, haftet man zunächst einmal zivilrechtlich. Es steht aber in so einem Fall dann durchaus auch strafrechtlich Betrug im Raum. Ich habe kein Urteil zur Hand, weiss aber, dass Staatsanwaltschaften schon in genau der Richtung ermittelt haben. Gerade als Geschäftsmann würde ich von einem solchen Verhalten tunlichst die Finger lassen, da sägt man gewaltig am eigenen Ast.

Campagnolofan
10.03.2016, 20:38
Ich kaufe bei eBay gerne hochwertige Rennradkomponenten. Leider erlebe ich es sehr oft, dass der Verkäufer (oft auf sehr plumpe weiße) mitbietet, was mich dann in aller Regel dazu bringt, nicht zu kaufen. Deshalb ist es ja so schwierig, dort ein Schnäppchen zu machen. Das geht im Grunde nur, wenn der Verkäufer nicht mitbietet und keinen Mindestpreis angibt.

Das ist selten. Vor allem bei guten Sachen!

Das eBay über diese Praxis Bescheid weiß, aber wenig dagegen unternimmt, sieht man auch daran, dass bei der Gebotsübersicht die Mitgliedsnamen unkenntlich gemacht werden.

Das sagt im Grunde alles!

scapin_de
10.03.2016, 21:14
Zweiter Satz ist definitiv ein Fake. Die Naben mit dem Carbon-Mittelteil sind Powerway R36 Naben. Habe ich letztes Jahr 3 Paar eingespeicht. Bei den Speichen würde ich auf CN 494 tippen.

Azurblau
10.03.2016, 21:49
Der Verkäufer der originalen Boras hatte bis dato auch noch vier(4) Chorus 11-fach Ketten zu 25€/Stück ( versandkostenfrei ) im Angebot, nun sind sie alle weg, hab sie allesamt erworben - zu dem Preis muss man einfach zuschlagen ..... :)

cmus
11.03.2016, 18:12
Also zur Ausgangsfrage: Der erste Satz ist offensichtlich nicht fake, bzw. das Foto hat keinen einzigen Pixel, der fake aussieht. Der zweite Satz ist hingegen eindeutig fake.