PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tune Naben zerlegen - Lightweight Obermayer Generation 2



lebkoungman
13.03.2016, 14:12
Hallo zusammen,

habe hier einen Lightweight Obermayer Laufradsatz Generation 2. Nun möchte ich mal die Naben zerlegen und nen kleinen Kundendienst durchführen. Anbei die Fotos. Wie muss ich hier vorgehen bzw. welches Werkzeug ist nötig. Sie haben keinen Inneninbus. Für eure Hilfe schon mal vielen Dank!

schnellerpfeil
13.03.2016, 14:43
Bis auf den Lockring ist alles nur gesteckt.

Ben.W
13.03.2016, 14:57
Da gibts Explosionszeichnungen der Tune Naben, siehst dann also gut was dir alles entgegenpurzelt :D bzw. wie die Naben aufgebaut sind bzw. wo gefettet oder geölt werden soll.

http://www.tune.de/anleitungen

lebkoungman
14.03.2016, 08:30
Bis auf den Lockring ist alles nur gesteckt.

Vielen Dank! Das heißt, die "goldenen" Hülsen am VR nur abziehen und die Achse vorsichtig rausklopfen? Wie kann man die Hülsen am Besten abziehen? Und am HR Kassette weg und auf der gegenüber liegenden Seite die schwarze Hülse abziehen?

Colnagix
14.03.2016, 09:26
Hallo! Die Explosionszeichnungen der tune-Naben auf der aktuellen Seite beziehen sich aber leider schon auf die mit 17 mm Aluachse. Wenn ich das richtig sehe, hast Du am Hinterrad aber die 15 mm Carbonachse. Da gibt es nun kleine Unterschiede:
Du darfst beim Austreiben der Ache nie auf die silbernen Alueinpassstücke klopfen, die letztendlich im Ausfallende halten, denn sonst treibst Du die unwiederbringlich in die Carbonachse ein. Die schwarzen Hülsen abzuziehen wird schwierig, weil man schlecht mit irgendeiner Kraft ansetzen kann, ohne die zu zerkratzen oder beschädigen. Ich habe umgekehrt die Achse mit leichten Schlägen zur Gegenseite ausgetrieben. Dafür brauchst Du im Prinzip ein Rohr, was minimal schlanker als 15 mm ist und umgekehrt über besagte silberne Achseenden reicht, damit Du die Kraft nur auf die Achse bringst. Auf der Gegenseite mußt Du die Nabe so lagern, daß eben genug Platz für die Achse zum Rauskommen ist. Ich habe dafür z.B. dicke Bücher genommen, festzwingen brauchst Du das Rad dafür eigentlich nicht.
Wenn Du die Achse von der Zahnkranzseite austreibst, kannst Du zuerst den Freilauf abziehen, dann schaust Du auf das Kupplungslager XOT (spezielle tune-Konstruktion aus 6902/6802, was man aber bei der Carbonachse nicht durch die 2 Einzellager ersetzen sollte), auf der nicht-ZK-Seite ist noch ein 6902er.

Mountainbiker
14.03.2016, 09:39
Hallo! Die Explosionszeichnungen der tune-Naben auf der aktuellen Seite beziehen sich aber leider schon auf die mit 17 mm Aluachse. Wenn ich das richtig sehe, hast Du am Hinterrad aber die 15 mm Carbonachse. Da gibt es nun kleine Unterschiede:
Du darfst beim Austreiben der Ache nie auf die silbernen Alueinpassstücke klopfen, die letztendlich im Ausfallende halten, denn sonst treibst Du die unwiederbringlich in die Carbonachse ein. Die schwarzen Hülsen abzuziehen wird schwierig, weil man schlecht mit irgendeiner Kraft ansetzen kann, ohne die zu zerkratzen oder beschädigen. Ich habe umgekehrt die Achse mit leichten Schlägen zur Gegenseite ausgetrieben. Dafür brauchst Du im Prinzip ein Rohr, was minimal schlanker als 15 mm ist und umgekehrt über besagte silberne Achseenden reicht, damit Du die Kraft nur auf die Achse bringst. Auf der Gegenseite mußt Du die Nabe so lagern, daß eben genug Platz für die Achse zum Rauskommen ist. Ich habe dafür z.B. dicke Bücher genommen, festzwingen brauchst Du das Rad dafür eigentlich nicht.
Wenn Du die Achse von der Zahnkranzseite austreibst, kannst Du zuerst den Freilauf abziehen, dann schaust Du auf das Kupplungslager XOT (spezielle tune-Konstruktion aus 6902/6802, was man aber bei der Carbonachse nicht durch die 2 Einzellager ersetzen sollte), auf der nicht-ZK-Seite ist noch ein 6902er.

Richtig, und kurz und knapp, so lange nichts kaputt ist läßt man die Nabe am besten zusammen, gerade die Carbonachse wird vom Ein- und Ausbau nicht besser.
Die Vorderradnabe ist keine Tune sondern schon immer ein Lightweight Eigenprodukt.

hate_your_enemy
14.03.2016, 09:41
sind die Lager durch ?

wird beim Zerlegen nicht besser. Vor allem wenn man sich nicht mit den Tune Naben auskennt.

Also lieber die Finger von lassen.

Oder zum Service einschicken.

hate_your_enemy
14.03.2016, 09:42
Die Vorderradnabe ist keine Tune sondern schon immer ein Lightweight Eigenprodukt.

sieht von der Konstruktion nach dem Tune-Prinzip aus ... hast du die mal zerlegt ?

lebkoungman
14.03.2016, 17:25
Erstmal Danke für euer Feedback. Eigentlich ist nichts kaputt, wollte einfach mal die Lager prüfen. Laufen aber geräuschlos und ohne Spiel.

Aber so wie es klingt werde ich wohl wirklich die Finger davon lassen. Und das das Vorderrad eine Lightweight Eigenkonstruktion ist habe ich zwischenzeitlich auch herausbekommen.

Eine prinzipielle Frage, wenn die RKL kaputt wären, sind das Normteile oder wo bekommt man die her (außer bei CS)?

Danke nochmal!

hate_your_enemy
14.03.2016, 17:46
die Lager bekommste z.B. bei DS Wälzlager. (einfach googeln)

Ja, lass die Dinger lieber zusammen ... kann man nur kaputtwarten. Lager werden nicht besser wenn man Achsen aus- und eintreibt usw.

Zerlegen und warten erst wenn die Lager durch sind und gewechselt werden müssen. Vorher macht das alles keinen Sinn.

mcwipf
16.03.2016, 06:04
Möchte mich kurz hier mit dran hängen. Ich habe hier einen Satz Obermayer Gen. II mit Campa-Freilauf, dieser soll evtl. auf Shimano umgebaut werden. Ist das problemlos möglich? Gibt es da überhaupt noch Freiläufe zu kaufen für? Und wenn, wird das vermutlich nur auf Shimano 10-fach gehen, oder?
Danke.

Heavy Metal
16.03.2016, 09:28
Einfachere Lösung: Campa 11-fach Kassetten sind doch auch mit Shimano 11-fach kompatibel. Probier doch die mal.

hate_your_enemy
16.03.2016, 09:57
wenn bei dem Gen 2 ein Tune Freilauf (15mm Achse) verbaut ist sollte der doch noch auffindbar sein

mcwipf
16.03.2016, 09:59
Einfachere Lösung: Campa 11-fach Kassetten sind doch auch mit Shimano 11-fach kompatibel. Probier doch die mal.

Schon klar. Die LR sollen evtl. verkauft werden. Und weil bei einem Verkauf die Frage nach der Umrüstbarkeit idR gleich nach der Bestpreisfrage kommt, möchte ich da nicht unvorbereitet dran gehen.

hate_your_enemy
16.03.2016, 10:06
Tune Freilauf ?

Heavy Metal
16.03.2016, 10:10
Schon klar. Die LR sollen evtl. verkauft werden. Und weil bei einem Verkauf die Frage nach der Umrüstbarkeit idR gleich nach der Bestpreisfrage kommt, möchte ich da nicht unvorbereitet dran gehen.

Ach so!

Wenn es die mit dem roten Freilauf sind, kannst Du sie nicht umrüsten. Dafür gibt es von Tune keinen 11-fach Freilaufkörper.

"TUNE Kunden haben durch ein Umrüstkit die Möglichkeit, ihre bisherigen Naben mit 17mm Achse und blauem Freilauf auf Shimano 11-fach umzurüsten. Die alte Generation mit 15mm Achse und rotem Freilauf ist leider nicht umrüstbar. "

mcwipf
16.03.2016, 10:19
Ich habe jetzt per PN den Tipp erhalten, mich direkt an Tune zu wenden. Das werde ich im Bedarfsfall dann auch tun. Denke das ist dann die beste Lösung.
Danke.

hate_your_enemy
16.03.2016, 10:20
ja, 15mm Achse laut Tune nur mit 10-fach Freilauf

ob man da mit Basteln 11-fach errreichen kann hat soweit ich weiß noch niemand ausprobiert.
Ich wollte es mal machen – bin aber noch nciht dazu gekommen.

Korny510
16.03.2016, 10:44
Ginge nur so: Umbau auf Campagnolo und dann geht 11fach.
Den Shimanofreilauf kann man nicht auf 11fach umrüsten.

martl
16.03.2016, 11:16
Da gibts Explosionszeichnungen der Tune Naben, siehst dann also gut was dir alles entgegenpurzelt :D bzw. wie die Naben aufgebaut sind bzw. wo gefettet oder geölt werden soll.

http://www.tune.de/anleitungen

ich war immer der Meinung, die VR-Nabe sei ein Derivat von Heylight?! Ist aber auch wurscht, dreht sich noch seidig seit '99 :)

Colnagix
17.03.2016, 20:18
Wo wir hier grad so nett beieinander sitzen: Nach Wechsel des Freilaufs von Shimano auf Campa bekomme ich bei dem Hinterrad (Obi I mit rotem tune-Freilauf, 15 mm Carbonachse) so ganz das axiale Lagerspiel nicht raus, wobei ich vor Demontage selbiges natürlich nicht geprüft hatte und nun nicht weiß, ob das als normal anzusehen ist.
Ich weiß, daß das mit Passscheiben zwischen äußerem Freilauflager (6802) und der rechten Distanzhülse justiert wird, aber es gibt mehr oder weniger zwei Einstellungen, die ich hinbekomme: Schwergängig und dafür null axiales Spiel und leichtgängig und dafür ganz leichtes Spiel, was sich vornehmlich anscheinend zwischen Freilauf und Nabenkörper manifestiert.
Ich rede übrigens vom fest eingespannten Hinterrad.
Jemand ne Idee?

hate_your_enemy
17.03.2016, 20:27
ganz darf das axiale Lagerspiel da auch nicht verschwinden

Colnagix
19.03.2016, 17:51
ich war immer der Meinung, die VR-Nabe sei ein Derivat von Heylight?! Ist aber auch wurscht, dreht sich noch seidig seit '99 :)


ganz darf das axiale Lagerspiel da auch nicht verschwinden

Nun, wie viel ist noch normal? So etwa 0,5 bis 0,8 mm Bewegung/Ausschlag kann ich auf Höhe der Bremsflanken erzeugen (Hin- und Herwackeln). Erscheint mir schon recht viel.
Übrigens für den Threadersteller: In diesem Video sieht man gut, wie die original Vorderachse aufgebaut ist und wie man das Innenleben ausbauen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=yuu3u2ZKkio
Dieser Aufbau ist glaub bei allen LWs gleich, egal ab Generation Leberkäsofen, Ventoux, Obis oder Gen. 3.
LW sagt immer, das sei eine Eigenkonstruktion, ich finde sie sehr ähnlich einer tune, z.B. Mig70. Wie eine Heylight von Innen aussieht, weiß ich nicht.