PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen - welche Reparaturflüssigkeit für unterwegs?



Heavy Metal
15.03.2016, 13:08
Hallo zusammen!
Neulich ging's ja mal um Erfahrungen mit Tufo-Sealant: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?347038-Tufo-Extreme-Tire-Sealant-eher-Sch****!

Aus dem Thread entnehme ich, dass man die Flaschen nicht ewig aufheben sollte, weil man sonst möglicherweise die gleiche Dichtwirkung hat, wie wenn man einen Schluck aus der Trinkflasche reinkippt.
Daran soll es auch nicht scheitern, kann man ja ab und zu neu kaufen.

Aber:
Es gibt ja nicht nur einen Hersteller auf dem Markt. Vielleicht hat ja der eine oder andere auch schon andere getestet.

Was ich gefunden habe, sind:
- Tufo Sealant/Sealant Extreme
- Conti Revo Sealant (allerdings recht große Flasche für unterwegs)
- Stan's No Tubes Tire Sealant
- Vittoria Pit Stop
- Tune One Shot
- Caffelatex
- Schwalbe

Gibt es auch (gute oder schlechte) Erfahrungen mit den nicht so gängigen? Im MTB habe ich auch Onkel Stan's Pampe als Tubelessflüssigkeit drin, funktioniert da prima - allerdings sind auch weniger als 2 bar drauf...
Falls relevant: Ich habe Conti Schlauchreifen montiert.

Zur Klarstellung: Mir geht es um ein Mittelchen, das man nach einer Panne einfüllt und nicht schon vorbeugend im Reifen spazierenfährt.

Edit: Sorry, nochmal in den anderen Thread reingeschaut - da sind ja schon viele Erfahrungen auch mit anderen Produkten drin.

thoemtronix
20.03.2016, 19:43
Ich habe gute erfahrungen mit vittorias pitstop gemacht, dieses pumpt den reifen auch gleichzeitig mit auf.

los vannos
20.03.2016, 19:49
Tufo Extreme ist top, muss aber alle 6 Monate erneuert werden

wolfram
20.03.2016, 21:11
Stan No Tubes mit wechselndem Erfolg (http://innercitymobility.blogspot.de/2012/01/commuter-blues-are-you-tyred.html), je nach Größe des Schnitts.
Ich kaufe das Stan No Tube in der Schwalbe Version.

Luigi_muc
21.03.2016, 06:55
Bei Latexschläuchen Caffelatex laut Empfehlung Dugast

Bei Conti gleich Butyl geht dein Notubes, nehm ich auch

Rolf1
21.03.2016, 17:14
Tufo Extreme ist top, muss aber alle 6 Monate erneuert werden

Hallo,

wie erneuert man die Flüssigkeit in einem Schlauchreifen? Da kann man doch bestenfalls nur nachfüllen, natürlich nur so lange, bis der Reifen irgendwann voll ist....

Also mal im Ernst:
Ich gehöre zwar nicht mehr zur Schlauchreifenfraktion aber ich bin viele Jahre damit unterwegs gewesen als Clincher verglichen mit Schlauchreifen eher 3. als 2. Wahl waren. Das Beste ist doch immer noch, einen alten Reifen dabei zu haben. Der funktioniert dann auch bei einem größeren Schnitt, der von der Pampe nicht abgedichtet wird, gibt keine Sauerei und das Aufziehen geht vermutlich genau so schnell wie das Einfüllen der Reparaturflüssigkeit.

Ciao Rolf

MrBurns
21.03.2016, 18:48
Hallo,

wie erneuert man die Flüssigkeit in einem Schlauchreifen? Da kann man doch bestenfalls nur nachfüllen, natürlich nur so lange, bis der Reifen irgendwann voll ist....

Also mal im Ernst:
Ich gehöre zwar nicht mehr zur Schlauchreifenfraktion aber ich bin viele Jahre damit unterwegs gewesen als Clincher verglichen mit Schlauchreifen eher 3. als 2. Wahl waren. Das Beste ist doch immer noch, einen alten Reifen dabei zu haben. Der funktioniert dann auch bei einem größeren Schnitt, der von der Pampe nicht abgedichtet wird, gibt keine Sauerei und das Aufziehen geht vermutlich genau so schnell wie das Einfüllen der Reparaturflüssigkeit.

Ciao Rolf

stimmt, so ein alter Reifen unterm Sattel beruhigt ungemein, aber wenn man prophylaktisch schon mal Pannenflüssigkeit im Reifen hat, reicht das oft zum Weiterfahren aus. Ohne Reifenwechsel.
Ich habe guter Erfahrung gemacht mit der Flüssigkeit von Schwalbe, da ist auch immer ein kleines Ding mit bei, um das Ventil zu öffnen. Und das ist, im Gegenteil zu dem von Tufo z.B. aus Metall und damit bekommt man auch festsitzende oder verklebte Ventileinsätze rausgeschraubt.

blowfeeder
22.03.2016, 03:59
Ich habe guter Erfahrung gemacht mit der Flüssigkeit von Schwalbe, da ist auch immer ein kleines Ding mit bei, um das Ventil zu öffnen. Und das ist, im Gegenteil zu dem von Tufo z.B. aus Metall und damit bekommt man auch festsitzende oder verklebte Ventileinsätze rausgeschraubt.

+1

Alex_SI
22.03.2016, 09:45
Gegen festsitzende oder verklebte Ventileinsätze reicht es aus, den Ventileinsatz minimal zu fetten, so dass das Dichtmittel nicht im Gewinde trocknen kann.

Heavy Metal
22.03.2016, 10:16
Hallo,

...
Das Beste ist doch immer noch, einen alten Reifen dabei zu haben. Der funktioniert dann auch bei einem größeren Schnitt, der von der Pampe nicht abgedichtet wird, gibt keine Sauerei und das Aufziehen geht vermutlich genau so schnell wie das Einfüllen der Reparaturflüssigkeit.

Ciao Rolf

Nachdem der Thread jetzt doch läuft, an dieser Stelle noch eine Nachfrage:
Wie machst Du den unterwegs drauf? Einfach nur aufziehen, wird durch Formschluss und Luftdruck am Platz gehalten, bei der Weiterfahrt Vorsicht angesagt?
Weil richtig kleben geht ja unterwegs nicht, auch mit einem Tufoband wollte ich da nicht anfangen.
Schlauchreifen-Noob-Fragen, ich weiß.
Hab den Satz mal günstig vor paar Jahren im Ausverkauf gekauft, jetzt endlich mal montiert. Künftig würde ich wohl eher bei Clinchern bleiben. Aber wo er schon einmal da ist...

Mobi
22.03.2016, 12:00
Weil richtig kleben geht ja unterwegs nicht, auch mit einem Tufoband wollte ich da nicht anfangen.
[/COLOR]

Wenn der Ersatzreifen schon einmal Kleber gesehen hat und die Felge auch reicht starkes Luftpumpen in der Regel aus um gut nach Hause zu kommen. Man wundert sich dann manchmal wie fest der dann doch drauf sitzt. Einen rasende Fahrt im Gebirge würde ich trotzdem unterlassen.
Reifenwechsel in der Pampa geht bei mir schneller als das rumgefrickel mit irgendwelchen Flüssigkeiten die evt. dann doch nicht funktionieren. Zu Hause versuche ich dann den Reifen zu retten falls das Loch nur klein ist. Dafür nehme ich irgendeine Latexmilch. So richtig habe ich da keine Unterschiede gemerkt.

Heavy Metal
22.03.2016, 12:54
Ach so, danke!

Nur der Gewichtsvorteil von Schlauchreifen ist dann wieder dahin oder zumindest noch kleiner, wenn ich einen kompletten Ersatzreifen mitschleppe. Hm...

Mobi
22.03.2016, 13:40
Ach so, danke!

Nur der Gewichtsvorteil von Schlauchreifen ist dann wieder dahin oder zumindest noch kleiner, wenn ich einen kompletten Ersatzreifen mitschleppe. Hm...

Das ist jetzt aber ein Scherz, oder ?
Allerdings mache ich den Ersatzreifen bei einem Rennen auch ab, denn kann man ihn ja auch zum Wiegen abmachen :). Ausserhalb des Wiegens ist das Gewicht relativ egal.

Heavy Metal
22.03.2016, 14:28
War eigentlich nicht als Scherz gemeint. Kaufmotivation war bei mir damals unter anderem, dass die Dinger halt bei einer Höhe um die 45 Milimeter und mit schwarzer Bremsflanke relativ leicht sind und trotzdem nicht die Gefahr besteht, dass beim Bremsen der Reifendruck die Felge schädigt.
Wenn ich einen klobigen 200g-Ersatzreifen mitnehmen muss, fällt zumindest das Gewichtsargument weg. Dann kann man sich auch schwerere Clincher-Laufräder kaufen, die ähnlich sicher sind und einfacher und schneller zu montieren bzw. im Pannenfall zu reparieren sind.
Das soll jetzt keine Diskussion pro/contra Schlauchreifen werden. Ich beantworte lediglich Deine Frage ehrlich aus meiner Sicht.

tango@team_bt
22.03.2016, 14:57
Das soll jetzt keine Diskussion pro/contra Schlauchreifen werden.

Muss es auch nicht. Du hast die Antwort nämlich selbst schon gegeben: es gibt kaum noch Pro-Argumente. Schlauchreifen sind Relikte. Clincher und Tubeless haben die längst abgelöst. Steinigt mich, Schlauchreifenfraktion, wenn ihr wollt. Ich bin beides gefahren und habe den Vorteil von Schlauchis nie verstanden. Will das Fass aber jetzt auch nicht aufmachen, sonst kommen die gleichen Argumente hier, die schon seit den Achziger-Jahren kommen, als es wirklich noch keine guten Clincher gab.

Mobi
22.03.2016, 16:12
War eigentlich nicht als Scherz gemeint. Kaufmotivation war bei mir damals unter anderem, dass die Dinger halt bei einer Höhe um die 45 Milimeter und mit schwarzer Bremsflanke relativ leicht sind und trotzdem nicht die Gefahr besteht, dass beim Bremsen der Reifendruck die Felge schädigt.
Wenn ich einen klobigen 200g-Ersatzreifen mitnehmen muss, fällt zumindest das Gewichtsargument weg. Dann kann man sich auch schwerere Clincher-Laufräder kaufen, die ähnlich sicher sind und einfacher und schneller zu montieren bzw. im Pannenfall zu reparieren sind.
Das soll jetzt keine Diskussion pro/contra Schlauchreifen werden. Ich beantworte lediglich Deine Frage ehrlich aus meiner Sicht.

Der Ersatzschlauch ist aber keine rotierende Masse am Laufrad und ob es Clincher gibt die ähnlich sicher sind weiss ich nicht und würde es nicht probieren wollen.

Aber für mich sind Schlauchreifenlaufräder aus Carbon reines Rennmaterial und nur dann fahre ich sie auch.

Rolf1
22.03.2016, 20:07
Ach so, danke!

Nur der Gewichtsvorteil von Schlauchreifen ist dann wieder dahin oder zumindest noch kleiner, wenn ich einen kompletten Ersatzreifen mitschleppe. Hm...

Hallo,

genau so sieht es doch aus! Ich habe irgendwann die Schnauze voll gehabt von Schlauchreifen, die beim Bremsen auf der Abfahrt wandern und dann am Ventil abreißen. Als mir dann noch klar wurde, dass Laufräder mit Faltreifen incl. eines Reserveschlauchs in Summe leichter sind als solche mit Schlauchreifen und einem billigen Reservereifen unter dem Sattel war dann Schluss. Jetzt fahre ich nur noch Clincher und mittlerweile rollen die mindestens gleich gut wenn nicht besser. Die Schlauchreifen kommen ja heute nur deshalb wieder, weil Carbonfelgen mit ihnen besser harmonieren. Ohne Carbonfelgen müsste man Schlauchreifen mit der Lupe suchen.... Der einzige wirkliche technische Vorteil von Schlauchreifen sind die besseren Notlaufeigenschaften, aber da ich keine Rennen fahre, sehe ich auch nicht die Notwendigkeit, ein paar km mit plattem Reifen fahren zu müssen.

Ciao Rolf

Mr.Faker
22.03.2016, 20:16
Ich habe irgendwann die Schnauze voll gehabt von Schlauchreifen, die beim Bremsen auf der Abfahrt wandern und dann am Ventil abreißen.

Bei mir ist die letzten 110.000km nichts gewandert geschweige ein Ventil abgerissen, bei Kollegen ebenfalls nicht.
Mit Sicherheit um die Million Kilometer, ich frage mich was Ihr immer treibt.

hate_your_enemy
22.03.2016, 20:18
bevor Schlauchreifen am Ventil abreißen hoppeln die aber kräftig – manche scheinen dennoch einfach weiter zu fahren ... :rolleyes:

Rolf1
23.03.2016, 12:07
Bei mir ist die letzten 110.000km nichts gewandert geschweige ein Ventil abgerissen, bei Kollegen ebenfalls nicht.
Mit Sicherheit um die Million Kilometer, ich frage mich was Ihr immer treibt.

Hallo,

es soll Leute geben, die mit ungeheurem Gottvertrauen abfahren, die volle Straßenbreite nutzen und immer unterstellen, es kommt keiner entgegen. Das geht sogar häufig gut aus. Nach meinem Kenntnisstand gibt es aber auch Leute, die ein wenig am Leben hängen, im normalen Straßenverkehr (mit Gegenverkehr) fahren müssen und es nicht einfach laufen lassen können oder wollen. Die bremsen dann halt mehr. Dann wird die Felge heiß, der Kleber klebt nicht mehr richtig, der Reifen wandert und reisst dann am Ventil ab. Das tun übrigens auch Faltreifen, nur bei Weitem nicht so stark. Mir ist das zweimal mit Schlauchreifen passiert, dann war mein Vertrauen in diese Technik dahin und ich habe auf Faltreifen umgestellt.
Die Frage lautet für mich daher eher umgekehrt: Wie schaffen Ihr das mit vollem Karacho abzufahren und trotzdem dauerhaft zu überleben????

Was das Hoppeln betrifft, das den Reifenplatzer ankündigt: Ja das gibt es. Aber häufig (meistens?) sind die Straßenbeläge so uneben, dass man das nicht rechtzeitig merkt. Ich habe es gottlob bei der Abfahrt vom Großglockner rechtzeitig gemerkt und mein Vorderrad umgedreht. Das war aber die Ausnahme, die Regel ist, dass man es erst am Knall merkt und dann ist es zu spät.

Ciao Rolf

wolan64
23.03.2016, 12:20
Wenn der Reifen richtig geklebt ist wandert der nicht, gar nicht.
Wenn er wandert hat derjenige beim kleben was falsch gemacht.

Sigi Sommer
23.03.2016, 12:23
Warte auf den Tag, an dem ein SR-Faden nicht im immer gleichen Bier&Chips Nirvana landet ...

on topic: präventiv fülle ich nichts ein, lieber wische ich ab und an mit dem Handschuh die Reifen sauber, insbesondere wenn irgendein Kehricht rumliegt, damit sich nix in die Lauffläche gräbt.

Fahre nur gut abgelagerte Reifen, dann passiert ganz selten was. Ansonsten habe ich für kleine Löcher Stan's dabei, für große Knaller das Funkmobil :D:Angel:

Heavy Metal
23.03.2016, 12:40
Danke sehr!

Gut abgelagert sind meine, denke ich. Waren ca. 3 Jahre ohne Kleben auf dem LRS aufgezogen und im Dunkeln gestanden. :D

Gut, dann füll ich mir einfach von Stan's Milch was für unterwegs ab, die ist eh im Haushalt, und hoffe, dass ich sie nie brauchen werde. :)

Cyclo Mob
23.03.2016, 12:57
Aus aktuellen Anlaß. Habe mir gestern einen kleinen Stein oder Scherbe in einen meiner Reifen gefahren. Schnittfläche war ca. 3mm lang. Caffelattex hatte den Cut zwar so lala verschlossen oder über Nacht nach der Reifen merklich an Druck verloren. Liegt event. auch daran das ich den Krempel schon seit mindestens 3 Jahren durch die Gegend spazieren fahre und noch nicht gebraucht hatte.

Ich habe jetzt in beide Reifen OKO Pannenschutzmilch nachgefüllt. Einmal präventiv und das der mit dem Cut hält. Sieht bis Dato gut aus.
OKO benutzt auch Sky. Obs jetzt besser ist als Andere kann ich nicht beurteilen.

Heavy Metal
23.03.2016, 13:38
Zur Vervollständigung: Wie alt war das benutzte OKO?

Cyclo Mob
23.03.2016, 14:06
Das OKO ist neu. Habe ich im Januar erhalten. Reifen hält auch seit heute morgen die Luft.

kapi
23.03.2016, 14:18
Ich habe gute erfahrungen mit vittorias pitstop gemacht, dieses pumpt den reifen auch gleichzeitig mit auf.

Damit habe ich 3x sehr schlechte Erfahrung gemacht (hab es aber nie selbst benötigt, sondern habe Kollegen ausgeholfen).

Anwendung ging zwar gut, aber bei allen 3 Versuchen war die Dichtwirkung kaum bis gar nicht vorhanden. Die Löcher waren jeweils sehr klein (also daran kann es nicht liegen), aber es waren immer Buthyl-Schläuche, ev. geht es mit Latex besser.

Seither nehme ich gar nichts mehr mit außer dem Telefon ;)