PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Kette = neue Kasette



Sweety2008
15.03.2016, 17:45
Hallo,

ich habe da mal eine Frage, ist es eigentlich immer zwingend nötig bei einer neuen Kette auch die Kasette zu erneuern?

Man hat bei mir voriges Jahr die Kette erneuert und auch die Kasette. Jetzt wäre wieder eine neue Kette fällig und der Händler vor Ort meinte das bei jedem Kettenwechsel auch eine neue Kasette nötig ist.

Ich dachte immer eine Kasette hält länger.

BerlinRR
15.03.2016, 17:46
Kommt halt drauf an wie lang man die Kette drauf lässt. Ich hab Kassetten die 10 Ketten überlebt haben.

seankelly
15.03.2016, 17:56
Hallo,

ich habe da mal eine Frage, ist es eigentlich immer zwingend nötig bei einer neuen Kette auch die Kasette zu erneuern?

Man hat bei mir voriges Jahr die Kette erneuert und auch die Kasette. Jetzt wäre wieder eine neue Kette fällig und der Händler vor Ort meinte das bei jedem Kettenwechsel auch eine neue Kasette nötig ist.

Ich dachte immer eine Kasette hält länger.

Lass dir nix aufschwatzen. Einfach mit neuer Kette ausprobieren. Wenn sie nicht springt, passts. ;)

Kürzer
15.03.2016, 18:08
Eine Kaas ette hält nicht lange :ä ;)
Eine Kassette hält länger, wenn man die Kette immer rechtzeitig wechselt.

PAYE
15.03.2016, 18:59
Lass dir nix aufschwatzen. Einfach mit neuer Kette ausprobieren. Wenn sie nicht springt, passts. ;)

Genau so ist es.
Zusätzlich empfehle ich dir einen Rohloff Caliber 2 anzuschaffen um die Längung der Kette selbst regelmäßig zu prüfen. Kostet weniger als eine einzige neue Kette und macht sich somit schnell bezahlt.
Die Kassette ist so lange gut wie eine neue Kette nicht über Ritzel rutscht. Das kann IMHO durchaus 15-25tkm dauern.

Caliber 2:
https://www.bike-components.de/de/Rohloff/Caliber-2-Kettenverschleisslehre-p1740/

tango@team_bt
15.03.2016, 19:20
Genau so ist es.
Zusätzlich empfehle ich dir einen Rohloff Caliber 2 anzuschaffen um die Längung der Kette selbst regelmäßig zu prüfen. Kostet weniger als eine einzige neue Kette und macht sich somit schnell bezahlt.
Die Kassette ist so lange gut wie eine neue Kette nicht über Ritzel rutscht. Das kann IMHO durchaus 15-25tkm dauern.

Caliber 2:
https://www.bike-components.de/de/Rohloff/Caliber-2-Kettenverschleisslehre-p1740/

Dem gibts nix hinzuzufügen. Ich fahre meine Kassetten manchmal 10 Ketten lang.

Sweety2008
15.03.2016, 19:26
Danke für die Information. Habe nämlich den Eindruck weil ich eine Frau bin das man darum probiert mir was aufzuschwatzen.

seankelly
15.03.2016, 19:27
Danke für die Information. Habe nämlich den Eindruck weil ich eine Frau bin das man darum probiert mir was aufzuschwatzen.

Kein Grund für Paranoia, sweety ;)

PAYE
15.03.2016, 19:29
Danke für die Information. Habe nämlich den Eindruck weil ich eine Frau bin das man darum probiert mir was aufzuschwatzen.

Ach, dein Händler kann es ja immer noch mit schicken neuen Radschuhen bei dir probieren... :D

Birdman
15.03.2016, 19:33
Ich kenn's eigentlich nur andersrum: Neue Kassette = neue Kette. Ich fahre auch immer einige Ketten, bevor die Kassette mal gewechselt wird.

greyscale
15.03.2016, 19:44
Genau so ist es.
Zusätzlich empfehle ich dir einen Rohloff Caliber 2 anzuschaffen um die Längung der Kette selbst regelmäßig zu prüfen. Kostet weniger als eine einzige neue Kette und macht sich somit schnell bezahlt.
Die Kassette ist so lange gut wie eine neue Kette nicht über Ritzel rutscht. Das kann IMHO durchaus 15-25tkm dauern.
[...]

Würde mich dem anschließen und sogar behaupten, dass bei Nutzung der Caliber 2 eine Kassette nahezu unendlich lange hält. Ich jedenfalls habe am Rennrad noch keine Kassette komplett verschlissen.

Man kann übrigens bei den meisten Mittelklasse-Kassetten auch einzelne Ritzel tauschen.

g.

Alpenmonster
15.03.2016, 19:50
Ich kenn's eigentlich nur andersrum: Neue Kassette = neue Kette. Ich fahre auch immer einige Ketten, bevor die Kassette mal gewechselt wird.

Das sollte man immer machen, ja.

Man sollte aber auch nicht zu lange versuchen, ob sich eine neue Kette auf einer uralten Kassette noch "einläuft", sonst ist die nach ein paar hundert km nämlich gleich mit hinüber.

Eigentlich ist es ganz einfach: Antrieb möglichst sauber halten, regelmäßig die Längung der Kette prüfen (eben z.B. mit dem Rohloff Caliber) und dann rechtzeitig die Kette wechseln - nicht versuchen, noch 500 oder 1000km zu fahren. Wer da zu sehr auf Sparfuchs/Geizhals macht, der bezahlt das dann eben teuer, weil die Kassette dann auch deutlich schneller über den Jordan geht. Beachtet man diese Punkte, dann hält eine heutige Kassette mindestens 3-5 Ketten aus, vielleicht auch das Doppelte.

Sweety2008
15.03.2016, 22:15
Ich habe so ein ähnliches Ding heisst aber anders um die Kette zu messen. Wenn's in die Kette fällt muss man schnell die Kette erneuern.

Alpenmonster
15.03.2016, 22:36
Na also, dann sollte die Kassette doch einige Ketten überleben - und es reicht somit für die neuen Klamotten und Schuhe :ä

Flashy
15.03.2016, 22:53
Man kann es zusätzlich auch an den Zähnen ablesen.
Die werden im Verlauf der Abnutzung zu spitzen Dreiecken.

Bieker
15.03.2016, 23:01
Ich oute mich mal als Verschleiß Set Käufer. Hatte mal Angefangen mit dem regelmäßigen Wechsel von Ketten und kam bei den Kosten auf den selben Betrag. Dazu kommen dann aber noch Kettentausch und Ritzelsäubern. Deshalb Im Frühjahr wechseln und 3 Jahre fahren. Ich bin allerdings Schönwetterfahrer. Und das Ultegraset kostet allerdings nur 50 €

Alpenmonster
15.03.2016, 23:28
Ich oute mich mal als Verschleiß Set Käufer. Hatte mal Angefangen mit dem regelmäßigen Wechsel von Ketten und kam bei den Kosten auf den selben Betrag. Dazu kommen dann aber noch Kettentausch und Ritzelsäubern. Deshalb Im Frühjahr wechseln und 3 Jahre fahren. Ich bin allerdings Schönwetterfahrer. Und das Ultegraset kostet allerdings nur 50 €

Mit einer Kette 3 Jahre? :eek::eek: So wenig Druck auf dem Pedal oder so wenig Kilometer?

Superhenni
15.03.2016, 23:50
mal abgesehen davon, verschleißen mit stark verschlissener Kette auch die Blätter deutlich schneller und kosten schon anständig i.d.R. Ein wechsel zwischen mehreren Rädern/ Laufrädern bleibt so auch ausgeschlossen

loellipop
16.03.2016, 11:05
Ich oute mich mal als Verschleiß Set Käufer. Hatte mal Angefangen mit dem regelmäßigen Wechsel von Ketten und kam bei den Kosten auf den selben Betrag. Dazu kommen dann aber noch Kettentausch und Ritzelsäubern. Deshalb Im Frühjahr wechseln und 3 Jahre fahren. Ich bin allerdings Schönwetterfahrer. Und das Ultegraset kostet allerdings nur 50 €

Da gebe ich dir vollkommen recht. Kette und Kassette halten zusammen locker 10- 12.000 km und dann wird beides gewechselt.

BerlinRR
16.03.2016, 11:15
Ich oute mich mal als Verschleiß Set Käufer. Hatte mal Angefangen mit dem regelmäßigen Wechsel von Ketten und kam bei den Kosten auf den selben Betrag. Dazu kommen dann aber noch Kettentausch und Ritzelsäubern. Deshalb Im Frühjahr wechseln und 3 Jahre fahren. Ich bin allerdings Schönwetterfahrer. Und das Ultegraset kostet allerdings nur 50 €

Wenn man die schlechtere Schaltperformance in Kauf nehmen will, nur weil man zu faul ist die Ritzel zu putzen...
Die leidet nämlich deutlich früher, als dass die Kette voll gelängt ist.

Sweety2008
16.03.2016, 11:15
Ich mache gleich mal ein paar Fotos zur Beurteilung.
Nach ca. 6000 km habe ich die Kette und Kasette gewechselt. Jetzt habe ich ca. 2500 km damit geradelt. Glaube auch nicht das die Kette jetzt wieder erneuert werden muss.
Und die Kasette sowieso noch nicht.

BerlinRR
16.03.2016, 11:16
Da gebe ich dir vollkommen recht. Kette und Kassette halten zusammen locker 10- 12.000 km und dann wird beides gewechselt.

Und eine Kassette ganz locker über 50.000 Km

BerlinRR
16.03.2016, 11:17
Jetzt habe ich ca. 2500 km damit geradelt. Glaube auch nicht das die Kette jetzt wieder erneuert werden muss.


2500Km in Herbst/Winter/Frühling können eine Kette durchaus komplett verschleißen.

Sweety2008
16.03.2016, 11:40
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/e0d3827301c309cfed236879befd1e1e.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/2f5d7d19712957ec862f2eed4a03c8c0.jpg

Das ist dann die Kasette:
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/484ed76c4eb3de343d8e94e7d85429c8.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/7b794da03dade7f92887069f8591cdf2.jpg

Das Kettenblatt:
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/0d93752260591e3037e2a11b51e0c764.jpghttp://uploads.tapatalk-cdn.com/20160316/f5efba36423d9c3733a5dc9c1787ea34.jpg

Bessere Fotos kann ich mit dem Smartphone leider nicht machen.

Bei Regenwetter radele ich nicht. Die letzte Kette wurde im August 2015 draufgelegt ebenso die Kasette.

Bin dann nur noch bis Ende November draussen gefahren und auch nur bei trockenem Wetter.
Danach drinnen auf dem Elite Qubo Power Smart B.
Nach jeder Fahrt putze ich die Kette.

BerlinRR
16.03.2016, 11:42
Bessere Fotos kann ich mit dem Smartphone leider nicht machen.


Und wie deutest du das Bild mit der Kettenlehre? Fällt sie rein oder nicht? :ü

loellipop
16.03.2016, 11:45
Und eine Kassette ganz locker über 50.000 Km

Na klar.

Sweety2008
16.03.2016, 11:59
Finde sie fällt noch nicht ganz rein. Kann also noch ein bißchen radeln.

Alpenmonster
16.03.2016, 13:27
Finde sie fällt noch nicht ganz rein. Kann also noch ein bißchen radeln.

Sie fällt noch so gut wie gar nicht rein. Erst wenn sie komplett eintaucht, dann solltest Du die Kette wechseln (dann allerdings auch gleich und nicht erst 1000km später).

Wieviele km eine Kette hält, kann man nicht generell sagen. Was ihr (und auch der Kassette) massiv zusetzt, sind Sand und Salz. Wer viel am Berg fährt, der belastet die Kette auch stärker, genauso wie derjenige, der gerne dicke Gänge drückt. Wer mehr Kraft in den Beinen hat, der beansprucht sie stärker als ein schwächerer Fahrer. Grundsätzlich wird sie bei einer Frau mit 50kg sehr viel länger halten als bei einem Mann mit 90kg. Aber eben, dafür gibt es mit diesen Lehren ja eine einfache Lösung ;)

BerlinRR
16.03.2016, 13:29
Grundsätzlich wird sie bei einer Frau mit 50kg sehr viel länger halten als bei einem Mann mit 90kg. Aber eben, dafür gibt es mit diesen Lehren ja eine einfache Lösung ;)

Zwischen mir und meiner besseren Hälfte liegen 20Kg und ca. 100W Schwelle, ihre Ketten halten doppelt so viele Kilometer! ist wohl wie mit Autos, LKWs und Brücken. :D

Sweety2008
16.03.2016, 14:08
Oké. Muss wohl sagen das ich am liebsten das große Kettenblatt nutze. Also dicke Gänge fahre. Ausser heute bei dem Gegenwind schaffe ich das nicht so gut.

Gleich auf dem Nachhauseweg volle Kanne den Wind von vorne. Wärme mich gerade in Ysselstein bei einem Kaffee auf.

craze
16.03.2016, 14:09
Kette ist in Ordnung und die Kassette ist ja wohl noch völlig jungfräulich!

Luigi_muc
16.03.2016, 14:14
Was waren das? 2500km? Mei nem durchschnittlichen Mädel und nur Schönwetter wäre ich da noch garnicht auf die Idee gekommen, zu messen;)

Blechroller67
16.03.2016, 14:17
Wieviele km eine Kette hält, kann man nicht generell sagen. Was ihr (und auch der Kassette) massiv zusetzt, sind Sand und Salz.

Ich habe über Jahre die Erfahrung gemacht, dass sich fühzeitiges/passendes Wechseln der Kette am Sommerradel unbedingt auszahlt, weil Kassette und Blätter so fast ewig halten. Am Winterbock und der Schlammfräse komme ich dagegen je nach Winter kaum mehr mit dem Wechseln der Ketten nach, so dass es sich bei diesen Böcken als wirtschaftlich gleich/sinnvoller herausgestellt hat, Das ganze Antriebssystem (Blätter, Kassette, Kette) zu fahren, bis nichts mehr geht. In der Regel hält das beim Winterrennradel so 2 Winter (~6-7kkm), bei der Schlammfräse ist nach 1 Winter das Zeug hinüber (~2kkm).
Ich habe mit der Schlammfräse Ketten schon nach deutlich unter 500km über das Verschleißmaß der Kettenlehre gebracht, länger als 1.000 bis 1.500km hält im Winter bei Regen/Dreck/Salz auch auf dem Rennbock bei mir kaum eine Kette und die Kettenblätter leiden auch sichtbar.

Luigi_muc
16.03.2016, 14:21
Ich habe über Jahre die Erfahrung gemacht, dass sich fühzeitiges/passendes Wechseln der Kette am Sommerradel unbedingt auszahlt, weil Kassette und Blätter so fast ewig halten. Am Winterbock und der Schlammfräse komme ich dagegen je nach Winter kaum mehr mit dem Wechseln der Ketten nach, so dass es sich bei diesen Böcken als wirtschaftlich gleich/sinnvoller herausgestellt hat, Das ganze Antriebssystem (Blätter, Kassette, Kette) zu fahren, bis nichts mehr geht. In der Regel hält das beim Winterrennradel so 2 Winter (~6-7kkm), bei der Schlammfräse ist nach 1 Winter das Zeug hinüber (~2kkm).
Ich habe mit der Schlammfräse Ketten schon nach deutlich unter 500km über das Verschleißmaß der Kettenlehre gebracht, länger als 1.000 bis 1.500km hält im Winter bei Regen/Dreck/Salz auch auf dem Rennbock bei mir kaum eine Kette und die Kettenblätter leiden auch sichtbar.

Mal als Tipp, hab ich von nem ehemaligen Chef von mir:
Pro Satz Kettenblätter und Kassette 3-4 Ketten fahren. Diese nicht einzeln runterfahren, sondern frühzeitig wechseln aber aufheben um dann nachdem alle durchgetauscht waren, wieder von vorne beginnen. So passt die Kettenlängung dann auch zur Abnutzung der Kassette und das ganze kann insgesamt etwas länger gefahren werden (weil neue Ketten auf der alten Kassette springen).

Ich selbst mach das nicht, aber denk wenn man günstig viele km bei Schlechtwetter fahren will, wär das ne Idee.

vino
16.03.2016, 14:28
Ich würde den Händler fragen, ob Beschiss zu seinem Geschäftsmodell gehört, am besten an einem Samstag bei vollem Laden.

Die Kette wie auch die Kassette sind so gut wie neu, hier einem Kunden einen Tausch aufschwatzen zu wollen ist eine Frechheit.

Alpenmonster
16.03.2016, 15:20
Ich habe über Jahre die Erfahrung gemacht, dass sich fühzeitiges/passendes Wechseln der Kette am Sommerradel unbedingt auszahlt, weil Kassette und Blätter so fast ewig halten. Am Winterbock und der Schlammfräse komme ich dagegen je nach Winter kaum mehr mit dem Wechseln der Ketten nach, so dass es sich bei diesen Böcken als wirtschaftlich gleich/sinnvoller herausgestellt hat, Das ganze Antriebssystem (Blätter, Kassette, Kette) zu fahren, bis nichts mehr geht. In der Regel hält das beim Winterrennradel so 2 Winter (~6-7kkm), bei der Schlammfräse ist nach 1 Winter das Zeug hinüber (~2kkm).
Ich habe mit der Schlammfräse Ketten schon nach deutlich unter 500km über das Verschleißmaß der Kettenlehre gebracht, länger als 1.000 bis 1.500km hält im Winter bei Regen/Dreck/Salz auch auf dem Rennbock bei mir kaum eine Kette und die Kettenblätter leiden auch sichtbar.

Ich habe auch ein spezielles Winterrad - günstig, aber funktional einwandfrei und eben mit festen Schutzblechen etc. Das habe ich mir zusammengebaut, um mein gutes Material zu schonen und nicht nach jeder Fahrt eine halbe Stunde oder mehr putzen zu müssen, die Zeit habe ich einfach nicht. Ist also ein Rad, bei dem es mir nicht weh tut, wenn es auch mal länger dreckig ist (teuer daran sind nur die alten DA-Naben, aber die eignen sich halt wegen der guten Lagerdichtung, müsste man nach dem Winter nicht mal aufmachen und neu fetten, wie ich immer wieder feststelle). Den Antrieb versuche ich schon ein wenig zu pflegen, aber auch da halt nie mit dem Aufwand, den ich sonst betreibe. Meine Erfahrung ist nicht so extrem wie Deine. Vor dem Winter kommt eine neue Kette drauf. Die Ritzel überleben zwei Winter, wenn es günstige neue sind, oder sonst halt einen, wenn es eine ältere Kassette vom Sommerrad war, die ich noch runterfahre. Bei den Blättern vorne gehen bei mir so ca. 4 Jahre, bis sie nach Haifisch aussehen - durchgerutscht ist mir da noch nie eine Kette.
Bei Sommerrädern sieht das tatsächlich sehr anders aus und bei Schönwetterrädern hält eine Kassette tatsächlich fast ewig, wenn man die Kette rechtzeitig tauscht.

Alpenmonster
16.03.2016, 15:28
Oké. Muss wohl sagen das ich am liebsten das große Kettenblatt nutze. Also dicke Gänge fahre. Ausser heute bei dem Gegenwind schaffe ich das nicht so gut.

Gleich auf dem Nachhauseweg volle Kanne den Wind von vorne. Wärme mich gerade in Ysselstein bei einem Kaffee auf.

Großes Blatt ist nicht gleich großer Gang! Was ich meine, ist eine tiefe Trittfrequenz mit hohem Druck auf dem Pedal, dann noch zusätzlich auf einem Ritzel mit wenig Zähnen gefahren - also so etwas wie geradeaus mit 50x15. Je weniger Zähne (hinten) greifen, desto höher die Belastung für die Kette. Und ich glaube kaum, dass Du im Flachen dauerhaft solche Gänge fährst (ich übrigens im Training auch nicht). Sonst sähe Deine Kette nach 2500km anders aus.

Sweety2008
16.03.2016, 17:21
Großes Blatt ist nicht gleich großer Gang! Was ich meine, ist eine tiefe Trittfrequenz mit hohem Druck auf dem Pedal, dann noch zusätzlich auf einem Ritzel mit wenig Zähnen gefahren - also so etwas wie geradeaus mit 50x15. Je weniger Zähne (hinten) greifen, desto höher die Belastung für die Kette. Und ich glaube kaum, dass Du im Flachen dauerhaft solche Gänge fährst (ich übrigens im Training auch nicht). Sonst sähe Deine Kette nach 2500km anders aus.
Habe hinten 12/25. Die 12 nutze ich nicht die danach auch nicht (weiß jetzt nicht wieviel Zähne die hat) aber dann die danach kommt.

Alpenmonster
16.03.2016, 17:43
Habe hinten 12/25. Die 12 nutze ich nicht die danach auch nicht (weiß jetzt nicht wieviel Zähne die hat) aber dann die danach kommt.

Wenn ich recht sehe, dann hast Du 9-fach. Damit dürfte das 3. Ritzel 14 Zähne haben. Das wirst Du aber kaum in der Ebene bei Windstille fahren (nehme mal nicht an, dass da Deine Reisegeschwindigkeit bei 40 und mehr liegt). Falls Du doch mit 30km/h und 50x15 rumeierst, dann solltest Du mal über die Trittfrequenz nachdenken.

Sweety2008
16.03.2016, 19:43
Nein sind 10 Kränze.

Alpenmonster
16.03.2016, 20:14
Ok, ändert aber nichts daran, dass das dritte Ritzel 14 Zähne hat.