PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Single- oder Multispeeder - Was wird da nächste Rad????



yves
05.11.2004, 17:56
Was soll ich denn nun machen? Ich plane nächstes Jahr ein MTB aufzubauen, da mein jetziges Stahlross langsam aber sicher auseinanderfällt. :ü Ich zerbreche mir nun schon seit Wochen den Kopf ob es ein Singlespeeder sein soll oder doch lieber eins mit Schaltung.

Einsatzgebiet und Forderungen:
- Wald, Schlamm (viel), Steinwege (aber jetzt kein Downhill).
- Im Gegensatz zum Rennrad fahre ich eigentlich immer alleine.
- Ich möchte eine Starrgabel.

Hier ist noch eine Tabelle wo es nun an euch liegt mir Anregungen und Argumente zu geben, dass ich später einen guten Überblick habe und dann entscheide. Ich habe schon den Anfang gemacht.


Singlespeeder

Pro:
- Weniger Kabel -> Aufgräumtere Optik.
- Günstiger.

Kontra:
- Wenn man müde ist kann man nicht mehr runterschalten. :ü



Schaltung

Pro:
- Man hat immer die passende Übersetzung, die man gerade braucht.

Kontra:
- Oft Probleme mit Schaltungen.
- Teurer.


Ich zähle auf euch.

Yves :piano:

hoshman
05.11.2004, 18:02
der aspekt der ermüdung hat mich auch beschäftigt, da ich momentan mit einer 52-17 überstzung durch die stadt klotze. aber man kann doch einfach eine zweifach kurbel mit umwerfer verbauen und hinten bei einem ritzel bleiben. um die kettenlänge auszugleichen, die beim runterschalten schlaff runterhängen würde könnte man dann einen kettenspanner a la point oder surly, wenn man mehr ausgeben will auch den rohloff verbauen. das hieße dann ein gang für das flachstück und der andere für berge und müdigkeit.
wäre in meinen augen der beste kompromiss

mfg hoshman

yves
05.11.2004, 18:06
der aspekt der ermüdung hat mich auch beschäftigt, da ich momentan mit einer 52-17 überstzung durch die stadt klotze. aber man kann doch einfach eine zweifach kurbel mit umwerfer verbauen und hinten bei einem ritzel bleiben. um die kettenlänge auszugleichen, die beim runterschalten schlaff runterhängen würde könnte man dann einen kettenspanner a la point oder surly, wenn man mehr ausgeben will auch den rohloff verbauen. das hieße dann ein gang für das flachstück und der andere für berge und müdigkeit.
wäre in meinen augen der beste kompromiss

mfg hoshman


Das will ich aber nicht. wenn schon Singlespeed, dann auch richtig, also ohne Kettenspanner, horizontale Ausfallenden.... :6bike2:

Kathrin
05.11.2004, 18:12
2 Räder??? in Lux. mit nur einem Gang zu fahren, stelle ich mir sehr mühsam vor :ü.....

pinguin
05.11.2004, 18:13
Ich würds anders machen:

Vorne ein Kettenblatt (42 oder 44 Zähne)

Hinten brauchst du (wenn es ein Standard MTB-Rahmen sein sollte) eh' einen Kettenspanner. Also: Hierfür ein Schaltwerk nehmen. Das kannst du ansteuern. Entweder alle 9 Gänge oder halt auch weniger. Was hindert dich daran, nur drei Ritzel (zum Bleistift) zu verwenden? Später dann könntest du die zwei überflüssigen Ritzel rausspacern und das Schaltwerk lassen und halt die Kette kürzen. Somit ein ssp mit wenig Aufwand. Mein Kettenspannschaltwerk habe ich im Bereich des Parallelogramms mit einem alten MTB-Schlauch überzogen. Da hängt dann schon mal kein Siff mehr drin.

Persönliche Erfahrung mit ssp-MTB: Ich fahre Wald-/Forstwege, Trails usw. Also eher gemässigte Sachen, aber schon mal steil. Das kann ich mit dem ssp scheinbar ganz gut bewältigen. Und: Die Stellen, an denen du runter musst, weil es zu steil ist, die können die Jungs mit der Schaltung auch nicht zügiger bewältigen als ein Jogger. Also runter vom Bock und eine Laufeinlage machen. Das bringt Spaß und Fitness! Ich bin davon so begeistert, dass mir das Absteigen gar nix ausmacht. Denn ich belaste mich durch das Laufen und Schieben mindestens genauso.

Wenn du eh eine Starrgabel fahren willst, würde ich Richtung ssp tendieren - eben wie beschrieben mit einer Übergangsphase.

p.

yves
05.11.2004, 18:16
2 Räder??? in Lux. mit nur einem Gang zu fahren, stelle ich mir sehr mühsam vor :ü.....


Nee, das hält sich schon in Grenzen. Ich frag' mich warum die Leute immer denken in Luxemburg sei es so steil und es gibt so viele Berge. Der höchste Punkt des Landes liegt bei etwas über 500m. :ü Hier gibt es eher viele kleine, giftige Steigungen. Aber kilometerlange Steigungen findest du hier nicht. ;)

yves
05.11.2004, 18:19
Ich würds anders machen:

Vorne ein Kettenblatt (42 oder 44 Zähne)

Hinten brauchst du (wenn es ein Standard MTB-Rahmen sein sollte) eh' einen Kettenspanner. Also: Hierfür ein Schaltwerk nehmen. Das kannst du ansteuern. Entweder alle 9 Gänge oder halt auch weniger. Was hindert dich daran, nur drei Ritzel (zum Bleistift) zu verwenden? Später dann könntest du die zwei überflüssigen Ritzel rausspacern und das Schaltwerk lassen und halt die Kette kürzen. Somit ein ssp mit wenig Aufwand. Mein Kettenspannschaltwerk habe ich im Bereich des Parallelogramms mit einem alten MTB-Schlauch überzogen. Da hängt dann schon mal kein Siff mehr drin.

Persönliche Erfahrung mit ssp-MTB: Ich fahre Wald-/Forstwege, Trails usw. Also eher gemässigte Sachen, aber schon mal steil. Das kann ich mit dem ssp scheinbar ganz gut bewältigen. Und: Die Stellen, an denen du runter musst, weil es zu steil ist, die können die Jungs mit der Schaltung auch nicht zügiger bewältigen als ein Jogger. Also runter vom Bock und eine Laufeinlage machen. Das bringt Spaß und Fitness! Ich bin davon so begeistert, dass mir das Absteigen gar nix ausmacht. Denn ich belaste mich durch das Laufen und Schieben mindestens genauso.

Wenn du eh eine Starrgabel fahren willst, würde ich Richtung ssp tendieren - eben wie beschrieben mit einer Übergangsphase.

p.


Wie schon gesagt wird es kein normaler MTB Rahmen sondern ein Singlespeed-Rahmen, so etwas wie Surly. Das heisst, ich kann keinen Kettenspanner montieren!

Beim zweiten Abschnitt stimme ich dir allerdings voll und ganz zu, und in etwas so sieht es bei mir auch aus. Wald- und Forstwege, Trails,.....

Yves

pinguin
05.11.2004, 18:19
Nee, das hält sich schon in Grenzen. Ich frag' mich warum die Leute immer denken in Luxemburg sei es so steil und es gibt so viele Berge. Der höchste Punkt des Landes liegt bei etwas über 500m. :ü Hier gibt es eher viele kleine, giftige Steigungen. Aber kilometerlange Steigungen findest du hier nicht. ;)

Kurz und knackig? Das klappt mit ssp auf jeden Fall. Momentan mit 2:1 komme ich an diesen Rampen prima zurecht. Könntest ja ein leichteress Verhältnis probieren. Blos dann kurbelst du dich auf Transferstrecken oder ebenen Pisten zu tode...

Kathrin
05.11.2004, 18:19
aber laufend auf und ab....

pinguin
05.11.2004, 18:20
Wie schon gesagt wird es kein normaler MTB Rahmen sondern ein Singlespeed-Rahmen, so etwas wie Surly. Das heisst, ich kann keinen Kettenspanner montieren!

Beim zweiten Abschnitt stimme ich dir allerdings voll und ganz zu, und in etwas so sieht es bei mir auch aus. Wald- und Forstwege, Trails,.....

Yves

Ich hatte länger zu tippen, deswegen konnte ich das nicht berücksichtigen. Dein Ansatz ist aber eh der schönere.

yves
05.11.2004, 18:20
aber laufend auf und ab....

Hängt auch davon ab, wo man wohnt. Im Süden ist es eher flach und je weiter man in den Norden geht, umso hügeliger wird es. :6bike2: ;)

Gerolf
05.11.2004, 18:21
Letztenendes mußt Du das - wie Du ja schon schreibst - selbst entscheiden. Niemand hier kann wissen was Dir Spaß macht. Wühl Dich durch Postings von Singlespeedern, Schaltungs-MTB kennst Du ja schon. Schau mal auf www.mtbr.com, da sind eingie "First-Ride"-Erfahrungen. www.mtb-news.de/singlespeed kennst Du ja vielleicht schon. Wenn´s Dich packt wirst Du´s schon merken und dann probieren. Ich denk wenn man komplett neu aufbaut, sollte man entweder sich vorher entscheiden, um dann eine wirklich gangbare Lösung zu haben oder aber einen Rahmen nehmen, der beides erlaubt, also horizontale Ausfaller und Schaltauge hat.

Gerolf

Kathrin
05.11.2004, 18:21
wie teuer kommt der SSP oder das andere RAd?

pinguin
05.11.2004, 18:22
aber laufend auf und ab....

Gestern auf der 40 km Tour musste ich genau einmal für 50 Meter vom Bock. Das kommt nicht so oft vor. Und Absteigen aus der Fahrt heraus bzw. sich wieder aus dem Lauf auf den Sattel zu schwingen, das macht auch Spaß!

yves
05.11.2004, 18:25
Letztenendes mußt Du das - wie Du ja schon schreibst - selbst entscheiden. Niemand hier kann wissen was Dir Spaß macht. Wühl Dich durch Postings von Singlespeedern, Schaltungs-MTB kennst Du ja schon. Schau mal auf www.mtbr.com, da sind eingie "First-Ride"-Erfahrungen. www.mtb-news.de/singlespeed kennst Du ja vielleicht schon. Wenn´s Dich packt wirst Du´s schon merken und dann probieren. Ich denk wenn man komplett neu aufbaut, sollte man entweder sich vorher entscheiden, um dann eine wirklich gangbare Lösung zu haben oder aber einen Rahmen nehmen, der beides erlaubt, also horizontale Ausfaller und Schaltauge hat.

Gerolf


Danke für deine Infos. Diese Seiten besuche ich täglich und erst dadurch bin ich ins Singlespeed-Fieber gekommen. ;)

Momentan ist es so, dass ich auf dem MTB nur einen Gang benutze. Das kommt aber auch dadurch, dass bei einer Schaltung meistens die Kette runterfliegt. Aber ich komme schon gut zurecht damit. ;)

Ein Rahmen der beides erfüllt fällt mir im Moment nur der Surly CrossCheck ein....

Yves

yves
05.11.2004, 18:26
wie teuer kommt der SSP oder das andere RAd?


Günstiger! Der Surly-Rahmen würde ca 400€ kosten, Schaltung fällt weg, Laufräder würde ich normale nehmen und mit Spacern auffüllen, weil das: 1. leichter und 2.günstiger ist. ;)

Kathrin
05.11.2004, 18:26
Momentan ist es so, dass ich auf dem MTB nur einen Gang benutze. Das kommt aber auch dadurch, dass bei einer Schaltung meistens die Kette runterfliegt. Aber ich komme schon gut zurecht damit. ;)

Ein Rahmen der beides erfüllt fällt mir im Moment nur der Surly CrossCheck ein....
ja dann.... warum ist der SSP noch nicht fertig? ;) ;)

yves
05.11.2004, 18:27
Gestern auf der 40 km Tour musste ich genau einmal für 50 Meter vom Bock. Das kommt nicht so oft vor. Und Absteigen aus der Fahrt heraus bzw. sich wieder aus dem Lauf auf den Sattel zu schwingen, das macht auch Spaß!


Ich tendiere immer stärker zum Singlespeeder. ;)

Mal schauen was die ganz hartgesottenen Schaltungsfritzen dazu sagen. :D

yves
05.11.2004, 18:28
ja dann.... warum ist der SSP noch nicht fertig? ;) ;)


Weil ich (bisher) noch nicht sicher war/bin. :4bicycle:

Kathrin
05.11.2004, 18:29
Mal schauen was die ganz hartgesottenen Schaltungsfritzen dazu sagen. :D
ich gehöre zu der Kategorie :D :D :D







habs nämlich versucht (Tour ohne Schalten zu fahren) und bin gescheitert :ü

Gerolf
05.11.2004, 18:30
Ein Rahmen der beides erfüllt fällt mir im Moment nur der Surly CrossCheck ein....

Yves

Gibt noch mehr. Unter anderem den Karate Monkey. Ja, ist ein 29er, scheint aber ein tolles Gerät zu sein. 29er-Forum gibt´s auch bei den Amis. Ich find ihn sehr schick und die großen Räder sollen einiges an Vorteilen haben.

Und was ich vergessen habe: Mit der ENO-Nabe kannst Du jeden Rahmen zum Single machen.

Gerolf

Maulwurf
05.11.2004, 18:31
will mir vielleicht ein Singelspeed aufbauen. Jedenfalls zu Hause. Habe da noch einen alten LRS mit Schraubkranznabe. Einen billigen Stahlrahmen oder sowas bekommt man ja auch fast überall. Aber dann stellt sich die fragen, ob sich das alles wiederlohnt für ne Woche. :mad:

yves
05.11.2004, 18:31
Und was ich vergessen habe: Mit der ENO-Nabe kannst Du jeden Rahmen zum Single machen.

Gerolf

Interessant. ;) Habe schon einiges darüber gehört aber ich habe mich bisher noch nicht getraut im Singlespeed-Forum nachzufragen. Vielleicht könntest du mir erklären wie das fonktioniert?! :xdate:

yves
05.11.2004, 18:33
will mir vielleicht ein Singelspeed aufbauen. Jedenfalls zu Hause. Habe da noch einen alten LRS mit Schraubkranznabe. Einen billigen Stahlrahmen oder sowas bekommt man ja auch fast überall. Aber dann stellt sich die fragen, ob sich das alles wiederlohnt für ne Woche. :mad:


Wer nichts riskiert, der nichts gewinnt. ;)
Probier's doch einfach aus, hast doch nichts zu verlieren.

pinguin
05.11.2004, 18:33
Ich tendiere immer stärker zum Singlespeeder. ;)

Mal schauen was die ganz hartgesottenen Schaltungsfritzen dazu sagen. :D

Ich werde am Sonntag das erste Mal mit dem ssp-MTB mit der Radkampfsportgruppe :rolleyes: in den Wald ziehen. Dann werde ich sehen, was so hartgesottene Schalter sagen... Der Versicherungsvertreter braucht dann sofort seine Herztabletten... :Applaus:

pinguin
05.11.2004, 18:34
will mir vielleicht ein Singelspeed aufbauen. Jedenfalls zu Hause. Habe da noch einen alten LRS mit Schraubkranznabe. Einen billigen Stahlrahmen oder sowas bekommt man ja auch fast überall. Aber dann stellt sich die fragen, ob sich das alles wiederlohnt für ne Woche. :mad:

Was hat das mit dem Zeitraum "eine Woche" zu tun?

yves
05.11.2004, 18:34
Ich werde am Sonntag das erste Mal mit dem ssp-MTB mit der Radkampfsportgruppe :rolleyes: in den Wald ziehen. Dann werde ich sehen, was so hartgesottene Schalter sagen... Der Versicherungsvertreter braucht dann sofort seine Herztabletten... :Applaus:

Du musst uns aber unbedingt erzählen wie es lief. :piano: :D

Gerolf
05.11.2004, 18:43
Interessant. ;) Habe schon einiges darüber gehört aber ich habe mich bisher noch nicht getraut im Singlespeed-Forum nachzufragen. Vielleicht könntest du mir erklären wie das fonktioniert?! :xdate:

Kann´s versuchen.

http://www.whiteind.com/ENO_web/ENO%20images/hubs/eric.gif

Auf dem Bild siehst Du links und rechts die Exzenter. Die Nabe wird eingespannt, wobei die Achse nicht in der Flucht der Ausfallenden liegt sondern durch Lösen dieser Exzenter auf einer Kreisbahn quasi um diese Rotieren kann. Damit kannst Du die Kettenspannung einstellen. Du veränderst quasi geringfügig die Lage der Nabe zum Tretlager. Nachteil ist, daß Du Deine Bremsen dann eventuell neu einstellen mußt, da sich ja Felge oder Scheibe auch verschieben. Wenn Du die Nabe einspannst, verstellt sich nichts mehr. Das ist mal was, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann, bin damit einen Marathon gefahren. Trotzdem denke ich daß man bei einem Neuaufbau vielleicht doch lieber was anderes nehmen sollte, eben wegen der Bremsensache. Ich hoffe es war verständlich.

Nach dem MTB-Marathon hatte ich übrigens Knieschmerzen, ich hoffe es lag am großen Gang (38/18). Habe aber auch grad wieder Knieprobleme, obwohl ich Schalter fahr, muß also nichts heißen, kann aber passieren.

Gerolf

yves
05.11.2004, 18:45
Kann´s versuchen.
.................


Danke für die gute Erklärung. :gut:
Aber dann würde ich eher einen normalen SSP-Rahmen kaufen.

Yves

pinguin
05.11.2004, 18:46
@ Gerolf: 38/18 ist knapp über 2:1. Wieso ist das ein dicker Gang? Was würdest du jetzt empfehlen für einen Marathon? Oder: Was fährt die heilige ssp-MTB-Gemeinde so an Übersetzungen im Allgemeinen?

pinguin
05.11.2004, 18:47
Danke für die gute Erklärung. :gut:
Aber dann würde ich eher einen normalen SSP-Rahmen kaufen.

Yves

Sehe ich auch so. Das Bremsengefummel wäre mir zu lästig.

Gerolf
05.11.2004, 18:58
@ Gerolf: 38/18 ist knapp über 2:1. Wieso ist das ein dicker Gang? Was würdest du jetzt empfehlen für einen Marathon? Oder: Was fährt die heilige ssp-MTB-Gemeinde so an Übersetzungen im Allgemeinen?

Ähem, auch wenn ich so tu, ich gehöre nicht zu der Gemeinde...ich les nur seit einiger Zeit alles mit, sammle Bilder, zahle Teile an die ich mir nicht leisten kann und war in Berlin und halt beim Marathon. Und davor halt als Kind und bis Mitte der Neunziger Singlespeed auf diversen Diamant-Rädern.

Die klassische Übersetzung ist 2:1. Wenn man aber ein bißchen mitliest fällt auf, daß vor allem in Amerika oft unter 2:1 gekettet wird, verbessert die Steigfähigkeit. Der Arne, mit dem ich beim Marathon war und der die 105er-Runde gefahren ist, hatte auch unter 2:1. Solange es nur hoch und runter geht ist das gut, Du bist schneller am Anstieg und runter wird eh gerollt. 38/18 ging auch, aber bei 1500 hm steigst Du (bzw. ich, da nicht so toll ausdauertrainiert) gegen Ende schon öfter ab (und bist dabei auch nicht langsamer). Die ersten 30-40 km war Steigung = Überholen, danach war´s vielleicht einfach meine Raucherlunge...

Ich meinte mit "großer Gang" nur, daß ich´s das nächste mal kleiner versuchen würde im Mittelgebirge.

Gerolf

yves
05.11.2004, 21:03
Was könnt ihr mir als Kurbel für einen Singlespeeder empfehlen?
Wollte eigentlich die Shimpanso LX 2005 mit integriertem Innenlager nehmen, die ist mit 80€ so schön günstig und insgesamt soll das MTB preiswert bleiben.
Dann will ich die beiden äusseren Kettenblätter abmontieren. Dort wo das grosse Blatt einmal war möchte ich gern einen Kettenblattschutz draufmachen, weil 1. sieht das besser aus und 2. hab' ich am mtb schon schmerzhafte Erfahrungen mit dem grossen Kettenblatt gemacht. ;)

Danke für eure Hilfe.

Yves (der immer stärker zum Singlespeeder tendiert, momentan zu 75% :D ).

Gerolf
05.11.2004, 21:07
Ich find Fünfarm schöner als Vierarm, aber das ist halt Geschmack. Kurbel kannst Du jede MTB-Version nehmen, es gibt auch spezielles. Obwohl technisch gesehen ein "größerer" Antrieb günstiger ist, ist zu bedenken daß beim 110er LK die kleinste Größe 34 ist. 32/16 bekommst Du also nur mit 94er LK.

Gerolf
05.11.2004, 21:09
Yves (der immer stärker zum Singlespeeder tendiert, momentan zu 75% :D ).

Laß Dir Zeit, kost ja alles Geld. Du schreibst Du hast ein altes MTB. Das kannst Du ja zum Testen erstmal für den Preis eines UG-Ritzels umrüsten.

yves
05.11.2004, 22:04
Laß Dir Zeit, kost ja alles Geld. Du schreibst Du hast ein altes MTB. Das kannst Du ja zum Testen erstmal für den Preis eines UG-Ritzels umrüsten.


Ja, werd' und muss ich auch tun. Als Schüler hat man nicht das grosse Geld. ;)
Wann wird dein Surly denn aufgebaut? Der Rahmen sieht hammergeil aus. :piano:

Gerolf
06.11.2004, 12:05
Wann wird dein Surly denn aufgebaut?

Frühling/Sommer. Eher ist es finanziell nicht drin.