PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radhändler - Schrauben oder schrauben lassen?



Boniperti
25.03.2016, 08:47
Da ich gerade Langeweile habe, möchte ich einen Erlebnisbericht bzgl des Radaufbau`s in 2 namenhaften Läden meines Wohnorts zum besten geben:

Es handelt sich um den Aufbau eines DiscDi2-Crossers
1. Fachgeschäft:
-hintere Bremsleitung über die Sitzstrebe verlegt => Schuhkontakt mgl und häßlich.
-Presscups für OSBB mit Kupferpaste verpresst ("ist am besten gegen Knacken") => nach ausgiebigen Matschfahrten wurde dadurch das Tretlager ausgeschliffen und der Rahmen geschrottet

2. Fachgeschäft, Aufbau vom Ersatzrahmen
-Bremsleitungen viel, viel zu lang => Optik
-Di2-Umwerfer: Abstützplatte ins Nirvana geklebt => Stützschraube hätte Rahmen beschädigen können
-Kabeldurchführungen an 2 Stellen nicht montiert
-zu kurzes Kabel zum Umwerfer verwendet, Verteiler deshalb im Unterrohr und nicht leicht erreichbar unter dem Tretlager
-Kabel am Lenker zur Steuereinheit viel zu lang verlegt
-Di2 Akku einfach in das Sitzrohr geworfen, nicht mal mit Luftpolsterfolie umwickelt
-Tretlagerabdeckplatte "vergessen"
-Pedale an Sramkurbel ohne Unterlegscheiben montiert, obwohl ich die extra beigelegt hatte
-beide Bremsen nicht entlüftet

Fazit: mein erster Händleraufbau war mein letzter gewesen.

Vlt. habt auch ihr ein paar "lustige" Storys auf Lager. :D

philipber
25.03.2016, 08:53
Schraube schon immer selbst um genau soetwas zu verhindern. Wenn was schiefläuft kenne ich wenigstens den Schuldigen... ;)

Alleine die Arroganz und/oder demonstrative Gelangweiltheit welche viele Radhändler an den Tag legen ist mir zu wider.

sophisticated
25.03.2016, 09:00
Bestätigt meine Erfahrungen. Ich kenne nicht einen einzigen Laden, der fehlerfrei arbeitet! Deshalb mache ich so gut wie alles selbst. Würde meine Autowerkstatt so dilettantisch arbeiten wie die meisten Fahrradwerkstätten, würde ich mich nicht mehr trauen, Auto zu fahren.

marvin
25.03.2016, 09:05
Die Frage "schrauben oder schrauben lassen" ist wohl eher eine Frage des persönlichen Anspruchs oder des Geldbeutels.

Was definitiv nicht funktioniert, in diesem Forum aber trotzdem regelmässig für Aufregung sorgt, das ist, den schraubenden Radhändler mit den Liebhaber-Maßstäben des engagierten Hobbyschraubers zu messen und ihm gleichzeitig nach dem Stundensatz eines Hilfsarbeiters zu bezahlen.

Perfekt geschraubte Räder bekommt nur, wer selbst schraubt (und es kann) oder wer bereit ist, für einen Radaufbau mehrere Stunden eines anständigen Stundensatzes zu zahlen (und einen dazu fähigen Händler kennt).

hahnru
25.03.2016, 09:06
Schraube schon immer selbst um genau soetwas zu verhindern. Wenn was schiefläuft kenne ich wenigstens den Schuldigen... ;)



sehe ich auch so :proost:

Mifri
25.03.2016, 09:07
Moin

Habe innerhalb der letzten 3 Wochen zwei S-Works Venge aufgebaut. War das erste mal und es war keine Raketentechnik. Selbst den Gabelschaft auf das richtige Maß zu kürzen, wo ich mir doch schon einen Kopf gemacht habe, war kein Hexenwerk. Was das Tretlager betrifft, haben wir es bei Specialized ja recht einfach. Die OSBB Lager sind ja schon eingepresst.

Bzgl. unserer bisher 4 Specialized Crux haben wir diese immer bei Specialized Hamburg aufbauen lassen und hatten nie Probleme. Je nach Lust und Laune werde ich zum Winter hin noch ein Crux selber aufbauen. Wäre dann auch das erste Mal mit Di2 Hydraulik, zumindest der Selbstaufbau. Frameset gab es günstig bei den Rechtslenkern auf der Insel.:D

Mifri
25.03.2016, 09:13
Fällt mir gerade ein.

Grundsätzlich hatten wir bei bisher allen unserer Räder, die vom Händler montiert wurden, sämtliche Schrauben noch einmal kontrolliert und bei einem Rad war eine der vier Schrauben an der Lenker-vorbauklemmung nicht angezogen. :eek: Was da passieren kann, wissen wir ja alle.

sickgirl
25.03.2016, 09:14
Wenn ich am Rahmen noch das Steuerrohr kürzen muß passt ja irgendwas nicht zusammen

seankelly
25.03.2016, 09:18
Bestätigt meine Erfahrungen. Ich kenne nicht einen einzigen Laden, der fehlerfrei arbeitet! Deshalb mache ich so gut wie alles selbst. Würde meine Autowerkstatt so dilettantisch arbeiten wie die meisten Fahrradwerkstätten, würde ich mich nicht mehr trauen, Auto zu fahren.

:goodpost:

Seh ich genauso.

norman68
25.03.2016, 09:20
Wenn ich am Rahmen noch das Steuerrohr kürzen muß passt ja irgendwas nicht zusammen


:Applaus: wöllte ich auch eben schreiben :D


@Mifri

das Teil heißt Gabelschaft welcher bei neuen Rädern gekürzt werden muß. Das Steuerrohr ist das das Rohr wo der Gabelschaft durch gesteckt wird

norman68
25.03.2016, 09:28
...
-zu kurzes Kabel zum Umwerfer verwendet, Verteiler deshalb im Unterrohr und nicht leicht erreichbar unter dem Tretlager


Das versteh ich nicht ganz. Ist das einen interne Verlegung denn da schmeiße ich immer den Verteiler ins Unterrohr. Wieso soll der außerhalb unter dem Tretlager montiert werden?




-Kabel am Lenker zur Steuereinheit viel zu lang verlegt
...

Wenn das kein Lenker für die interne Kabelverlegung war hoffe ich für dich das er wenigstens unter dem Lenkerband das Kabel in einer Art Schlaufe verlegt hat und nicht einfach stramm. Denn sonst läufst du Gefahr das dir die Stecker aus dem STI nach einiger Zeit herausgezogen werden und du dich dann wunderst das die Schaltung nicht mehr funktioniert.

Herr Sondermann
25.03.2016, 09:40
Kann weder Arroganz noch Unfähigkeit auch nur ansatzweise pauschal bestätigen.
Manche / gar nicht so wenige scheinen wirklich Pech zu haben und es ist in ihrem Umkreis kein vernünftiger Händler zu finden.
Da sind wir in Stuttgart ausnahmsweise mal gesegnet, denn ich kann auf Anhieb 5 Läden nennen, die qualitativ hochwertig schrauben und die einfach gut sind!

Teilweise scheint es auch modern zu sein, über Händler zu mosern, aber hier gilt das gute Posting von Marvin:


Was definitiv nicht funktioniert, in diesem Forum aber trotzdem regelmässig für Aufregung sorgt, das ist, den schraubenden Radhändler mit den Liebhaber-Maßstäben des engagierten Hobbyschraubers zu messen und ihm gleichzeitig nach dem Stundensatz eines Hilfsarbeiters zu bezahlen.


Was Boniperti da erzählt ist schon krass und übel. Aber es ist sicherlich auch nicht die Regel.


Und das mit der Autowerkstätte ist ja wohl ein Witz, oder?!
Auch hier ist sicher kein Pauschalurteil angebracht, aber ein simpler Werkstättentest reicht schon mal aus, um zu sehen, dass das nun wirklich nicht die Branche ist, die man als Vorbild rühmen sollte.

Aber klar: 350 Euro fürs Auto "musste halt" sein, bei 150 für den Komplettaufbau eines Rades mit mitgebrachten Teilen, da schreit man auf.
Obwohl beides den gleichen Zeitaufwand in der Werkstatt verursacht hat....:rolleyes:
Beim Radhändler latschen die leute rein und denken, das geht alles mal sofort mit einem 5er in die Kaffeekasse.

Mifri
25.03.2016, 09:41
Wenn ich am Rahmen noch das Steuerrohr kürzen muß passt ja irgendwas nicht zusammen

Gabelschaft:D

Ziggi Piff Paff
25.03.2016, 09:43
Gabelschaft:D

klar wenn der zu kurz ist bleibt nur das Steuerrohr auch zu kürzen. Oder du brauchst eine neue Gabel.




Ansonsten bin ich ganz klar für selberschrauben. Da weiß ich wer für die Fehler verantwortlich ist. Und es ist richtig. Wer den Preis für Qualitätsarbeit nicht zahlen mag der muss es selbst machen.

sophisticated
25.03.2016, 10:14
Ich wäre ja bereit, den angemessenen Preis für eine Montage zu bezahlen. Nur leider findet sich kein Radhändler, der sich dazu bereiterklärt.

Klar, "Fahren" kann man mit einem Rad aus der Werkstatt. Es ist halt alles eine Spur schnodderiger und liebloser montiert.

Flashy
25.03.2016, 10:16
Ich mach fast alles selbst.

Außer LRs zentrieren. Da fehlt mir das Gerät.

Ziggi Piff Paff
25.03.2016, 10:19
Ich wäre ja bereit, den angemessenen Preis für eine Montage zu bezahlen. Nur leider findet sich kein Radhändler, der sich dazu bereiterklärt.

Klar, "Fahren" kann man mit einem Rad aus der Werkstatt. Es ist halt alles eine Spur schnodderiger und liebloser montiert.

in ganz Hibbdebach nicht? Also Frankfurter Raum + Sachsenhausen natürlich :D

das ist schade.


Aus eigener Erfahrung kann ich dir leider niemanden empfehlen und meine Fehler mache ich am liebsten an meinen Rädern.

sophisticated
25.03.2016, 10:21
Nein, Frankfurt ist da keine Ausnahme. Auch die "üblichen Verdächtigen" arbeiten halt nicht unbedingt nach ästhetischen sondern eher nach funktionellen Maßstäben.

Ziggi Piff Paff
25.03.2016, 10:28
Nein, Frankfurt ist da keine Ausnahme. Auch die "üblichen Verdächtigen" arbeiten halt nicht unbedingt nach ästhetischen sondern eher nach funktionellen Maßstäben.


da gibt es noch diese Wohnzimmerwerkstatt. Quasi einen Mietwerkstatt für Fahrräder. Da musst du allerdings selbst schrauben. Brauchst aber kein eigenes Werkzeug etc.

Aber das habe ich auch nur von deren Homepage.

http://www.wohnzimmer-werkstatt-ffm.de/

klingt ganz interessant. Werkstatt Bücher sind auch vorhanden.

Ist aber an deinem Wunsch vorbei... immerhin könntest du dir deine ästhetischen Vorstellungen dann selbst ans Rad schrauben ohne eine Werkstatt kaufen zu müssen.

sophisticated
25.03.2016, 10:34
Danke, Wolfgang, für den Tipp! Ist vor allem sinnvoll, wenn man nicht jedes Werkzeug vorrätig hat. Und wer hat das schon ...

Ziggi Piff Paff
25.03.2016, 10:35
Danke, Wolfgang, für den Tipp! Ist vor allem sinnvoll, wenn man nicht jedes Werkzeug vorrätig hat. Und wer hat das schon ...

vermutlich die meisten hier ... :D


gerne geschehen.

Superhenni
25.03.2016, 10:37
Da ich mal davon ausgehen, dass ein abitionierter und vor allem auch fähiger selber schrauber auch einen passenden Werkzeukpark haben sollte (vielleicht mit Ausnahme einiger seltenst genutzer und sau teuerer Spezialwerkzeuge wie Fräser Steuersatz und Tretlager) dürfte solches Angebot doch erher vob der anderen Fraktion genutzt werden, die sich darüber gedanken machen sollte, ob das die richtige Idee ist.

Grifoncino
25.03.2016, 10:41
Ganz klar selbst schrauben.
Mein Bruch mit dem Radhändler kam, als ich ein Trekkingrad aufgebaut habe. Wollte eine Magura Bremse montieren, dort war der Schlauch zu wechseln. Dafür hatte ich kein Werkzeug oder Schlauch, also zum Händler, mit dem ich bis dato bis auf Kleinigkeiten zufrieden war. Ich sagte zu ihm, dass der Hydraulische Bremsschlauch erneuert werden müsse, sodass er von der Länge passt. Befüllen und entlüften müsse er nicht, das mach ich selbst. Er meinte, dass es in einem Aufwasch gemacht werde und das nichts extra kosten würde.
Ein paar Tage später habe ich den Rahmen mit ordentlich montierter Bremse abgeholt. Beim bezahlen hat mich dann der Schlag getroffen. Berechnet wurde pro Bremse 45€ für das Füllen und entlüften!
Ich war stinksauer und besuche seither zur Reparatur oder Service keine Radwerkstatt mehr. Habe mir für ein paar Tausend € mitlerweile alles an Werkzeug selbst gekauft. Finanziellen Vorteil habe ich keinen, aber ich denke ich bin ohnehin der bessere Monteur als Fahrer. Ich habe Spaß dabei und am meisten Spaß macht mir mittlerweile das, vor dem ich am meisten Respekt hatte. Das Aufbauen neuer Laufräder. Für dieses Werkzeug habe ich am meisten investiert.

Natürlich war dieser eine Vorfall nicht der einzige, was mich zum Bruch mit den Händlern und Werkstätten geführt hat. Dem Voraus gingen zahlreiche andere Fälle.
Ich bin mit meiner Entscheidung zufrieden und habe seither auch keine Probleme mehr.

Ziggi Piff Paff
25.03.2016, 10:43
ich gehe von gar nix aus ... und ob wer schraubt muss jeder selbst entscheiden. Und in der Wohnzimmerwerkstatt ist ja auch ein kompetenter Schrauber anwesend.

Ja jetzt kommt gleich der Einwand ob der denn kompetent ist und so weiter.

Wir kommen vom Thema ab. :D

Flashy
25.03.2016, 10:44
Letztlich ist es auch nur ein Fahrrad.
Anleitungen gibts im Netz.

Dann kann man schon fast alles selbst machen.

rumplex
25.03.2016, 10:45
Aber klar: 350 Euro fürs Auto "musste halt" sein, bei 150 für den Komplettaufbau eines Rades mit mitgebrachten Teilen, da schreit man auf.
Obwohl beides den gleichen Zeitaufwand in der Werkstatt verursacht hat....:rolleyes:
Beim Radhändler latschen die leute rein und denken, das geht alles mal sofort mit einem 5er in die Kaffeekasse.

Erinnert mich an eine Ex-Freundin, die sich darüber aufregte, dass sie für die neugekaufte Kette auch noch die Montage zahlen musste.:D

Superhenni
25.03.2016, 11:05
Letztlich ist es auch nur ein Fahrrad.
Anleitungen gibts im Netz.

Dann kann man schon fast alles selbst machen.

vor allem ist es auch ein Fahrzeug, mit dem man sich mit teils normer Geschwindigkeit im öffentlichem Straßenland bewegt. Ich habe schon den einen oder enderen Sturz erlebt, der durch einem nur an einem Fahrrad schraubenden Hobbyschrauber verursacht wurde, durch unkompetente Arbeit.

Flashy
25.03.2016, 11:08
Muss jeder selbst wissen.
Das meiste ist geschraubt. Wieviel Nm bekommt man auch raus.

Was also soll noch schiefgehen?

res
25.03.2016, 11:11
Die Frage "schrauben oder schrauben lassen" ist wohl eher eine Frage des persönlichen Anspruchs oder des Geldbeutels.

Was definitiv nicht funktioniert, in diesem Forum aber trotzdem regelmässig für Aufregung sorgt, das ist, den schraubenden Radhändler mit den Liebhaber-Maßstäben des engagierten Hobbyschraubers zu messen und ihm gleichzeitig nach dem Stundensatz eines Hilfsarbeiters zu bezahlen.

Perfekt geschraubte Räder bekommt nur, wer selbst schraubt (und es kann) oder wer bereit ist, für einen Radaufbau mehrere Stunden eines anständigen Stundensatzes zu zahlen (und einen dazu fähigen Händler kennt).

+100

Herr Sondermann
25.03.2016, 11:11
Erinnert mich an eine Ex-Freundin, die sich darüber aufregte, dass sie für die neugekaufte Kette auch noch die Montage zahlen musste.:D

Schweinerei! :ä

Ähnliche Geschichte: Ein Typ, mit dem ich auf einer RTF mal gequatscht habe, meinte allen Ernstes, es sei eine Frechheit, dass ein Händler für das Wechseln der Bremsbeläge am MTB während er wartete (!) auch noch Montagekosten verlangt hätte, denn es wäre sonst ja niemand im Laden gewesen und der Händler hätte sonst ja auch nur rumgestanden...tja... :rolleyes:

Marsz
25.03.2016, 11:21
Ich fahr erst seit letztem Jahr Rennrad und schraube alles selber.
Mein zweites Rennrad hab ich vor paar Wochen komplett selbst aufgebaut, hat echt Spaß gemacht, hab einiges gelernt und wenn wir ehrlich sind ist da nix dabei.
Das Internet ist ja voller Informationen.
Bilde mir sogar ein das einiges besser funktioniert als bei meinen ersten gekauften Rad.

Es sei man kann nix selber Handwerklich richten, dann lieber machen lassen.

RS1325
25.03.2016, 11:35
Bei meinem ersten Rennrad, neu, sollte neben dem fälligen Kettenwechsel gleichzeitig die Kasette und die Kettenblätter getauscht werden. Zum Glück hatte ich mich als damaliger Rennrad-Anfänger vorher schlau gemacht....
In einer anderen Werkstatt wurde die laufrichtungsgebundene Kette falsch montiert und das extra vorher geputzte Rad sollte mit Schmierfingerabdrücken übersät zurückgegeben werden
Bei einem anderen Rad wurde eine Kette und Bremsgummis unbekannter Hersteller montiert obwohl ich vorher "Originalteile" verlangt hatte -
seitdem sieht mich kein "Fachhändler" mehr zu Servicearbeiten oder Aufbauten !

expresionisti
25.03.2016, 12:42
Ich meide den sogenannten Fahrradfachhandel nun seit geraumer Zeit und bereue es keinen Tag.
Generell wurde ich dort als Kunde eher als Störenfried wahrgenommen, so zu mindestens mein Empfinden. Vor allem wenn man nicht die Teile möchte die Vorrätig sind, oder eine eigene Meinung zu manchen Teilen bzw. ausgeführten Arbeiten hat ist der Handel in D eine komplette Servicewüste. Reklamationen, wenn ich das mal mit den großen Kistenschubsern vergleiche, wurden stets unprofessionell und unfreundlic/wiederwillig ausgeführt.
Teilweise ging es dann nur nach erfolgter Kommunikation mit dem Hersteller/Importeur (=2x Specialized Rahmen, 2x Schuhe, 1xGore Bib und ein De Rosa Rahmen)
Dazu kommen für mich noch die abstrusesten Liestenpreise in Kombination mit ungerechtfertigten Servicepreisen. Und ich wollte bestimmt nie etwas geschenkt oder gar umsonst! Spricht man das an kommt reflexartig die Ladenmiete hervorgezaubert als würden die Inet Händler die Lagerhallen, Mitarbeiter etc. geschenkt bekommen[emoji57]

Tja Lieber "Fahradfachhandel" ich habe derzeit fünf aktuelle Räder jenseits der 6000€ Klasse und daran hat ausnahmslos der Inet Handel vedient! Und auch beim Sechstrad werdet ihr mich nicht sehen...
Warum dies so ist könnt ihr hier von einigen lesen, aber bis ihr euch in Richtung Service bewegt gibt es euch wahrscheinlich nicht mehr und das ist auch gut so.

marvin
25.03.2016, 13:01
Bestätigt meine Erfahrungen. Ich kenne nicht einen einzigen Laden, der fehlerfrei arbeitet! Deshalb mache ich so gut wie alles selbst. Würde meine Autowerkstatt so dilettantisch arbeiten wie die meisten Fahrradwerkstätten, würde ich mich nicht mehr trauen, Auto zu fahren.
Autoschrauber besitzen keinesfalls per se die höheren schrauberischen Qualitäten.
Der einzige Unterschied ist der, dass sie in einem Ausbildungsberuf tätig sind, ihre fachbezogene Qualifikation aufgrund ihrer Ausbildung also im Durchschnitt höher liegt als bei den oftmals ungelernten Mitarbeitern in Fahrradwerkstätten.

Würde man Autoschrauber und Fahrradschrauber in einem neutralen Test auf ihre handwerklichen und kognitiven Fähigkeiten sowie auf ihr kreatives Problemlösungspotential untersuchen, würde die Autogilde zweifellos den Kürzeren ziehen.
Dass Autowerkstätten i.d.R. "problemlose" Arbeit abliefern, liegt in erster Linie darin, dass sie ihre Tätigkeit in einem weitestgehend normativem Umfeld nachgehen und vorgegebene Prozesse befolgen.

Ausserdem merkt es kein Schwein, wenn am Auto irgendwo 12 PS verlorengehen, weil der Schrauber beim Einstellen des Ventilspiels geschlampt hat. Am Fahrrad fallen die kleinsten Fehler aufgrund seiner sehr unmitelbaren Technik dagegen selbst dem Laien auf.


Ich kenne beide Branchen sehr detailliert "von innen". Die Überheblichkeit der Automenschen ist keineswegs gerechtfertigt.

Boniperti
25.03.2016, 13:34
Beim 1. wurde die Montage von mir "gut" bezahlt und ich kannte den Monteur sogar gut. Der 2. wurde vom Hersteller des Rahmens im Zuge der Garantie entlohnt. Da schwante mir schon böses und ich hatte wirklich überlegt einen Bonus auszuloben. Nur diese Menge an fachlichen Fehlern aufgrund mangelnder Motivation hat mich dann doch verblüfft. Kunden gewinnt er so nicht. Letztendlich hab ich das Rad quasi komplett erneut selbst aufgebaut (incl Schaftkürzung ;)). Eigene Faulheit macht sich halt selten bezahlt. :D

Mit der Verteilerbox meinte ich, daß diese beim Rahmen im Tretlagergehäuse Platz findet, direkt unter einer Abdeckplatte. Da ein Kabel zu kurz war, steckte sie halt im Unterrohr und ließ sich ohne Steckerziehen nicht herausziehen.

141p
25.03.2016, 13:54
Würde meine Autowerkstatt so dilettantisch arbeiten wie die meisten Fahrradwerkstätten, würde ich mich nicht mehr trauen, Auto zu fahren.
Kann dir bei Autowerkstätten genau so passieren. Ist mir auch schon passiert (mehrfach)
Bei Fahrradwerkstätten hängt es teilweise auch vom Zeitpunkt ab. Während der Hauptsaison kann man die weitgehend vergessen (manche auch in der Nebensaison). Klar ist, je mehr man selber machen kann, desto besser.

Skadieh
25.03.2016, 16:38
Was definitiv nicht funktioniert, in diesem Forum aber trotzdem regelmässig für Aufregung sorgt, das ist, den schraubenden Radhändler mit den Liebhaber-Maßstäben des engagierten Hobbyschraubers zu messen und ihm gleichzeitig nach dem Stundensatz eines Hilfsarbeiters zu bezahlen.

+1

Auch wenn es in dieser Onlineversandaffinen Umgebung ungern wahrgenommen wird: Persönlicher Kontakt zum Händler/Mechniker zählt. Ich mache vieles selbst, hatte aber immer beste Ergebnisse bei Auftragsarbeiten, wenn der Mechaniker Teamkollege ist oder schon einmal mit einer Flasche Wein für unmögliche Aufgaben bedacht wurde.

mathieu91
25.03.2016, 16:59
Ich mache auch alles selbst, macht Spaß und man respektiert das Material noch mehr wenn man selber Hand anlegt.

FiveAces
25.03.2016, 18:59
Ich hatte letztes Jahr beim Fahrradfachhandel an der Ecke einen Satz Veloce bremsen bestellt. Er bot mir an, für einen kleinen Aufpreis diese auch einzubauen. Ich stimmte zu. Dann kam die Überraschung, hinten war das Bremskabel viel zu kurz, wodurch die Bremsen sich nach jedem Bremsvorgang steitlich verschieben. Ich war stinksauer

stolle12
25.03.2016, 19:43
Ich baue schon seit langen alle meine Bikes (MTB und RR) selber auf, weil es mir einfach Spaß macht!
Schraube auch mal gern für Freunde.

Wir haben aber auch bei uns EINEN sehr guten Radladen.
Die Jung's würde ich bedenkenlos ein Rad für mich aufbauen lassen.

Darkmode
25.03.2016, 19:59
Ich oute mich mal - ich lasse das meiste schrauben.

Wenn ich selbst schraube habe ich mir schon einige üble / peinliche Ausrutscher erlaubt. :ü
In Radläden lief das so gut wie immer problemlos und wenn doch mal ein kleines Problem auftrat war es nie dramatisch.

Bevorzuge die kleinen Läden, so das Rad, Fahrer und Schrauber sich alle kennen.

seankelly
25.03.2016, 20:00
Ich oute mich mal - ich lasse das meiste schrauben.

Wenn ich selbst schraube habe ich mir schon einige üble / peinliche Ausrutscher erlaubt. :ü
In Radläden lief das so gut wie immer problemlos und wenn doch mal ein kleines Problem auftrat war es nie dramatisch.

Bevorzuge die kleinen Läden, so das Rad, Fahrer und Schrauber sich alle kennen.

Mittelhessen? Delta-Bike? ;)

Darkmode
25.03.2016, 20:04
Mittelhessen? Delta-Bike? ;)

Nein. Da war mein Rad (im Gegensatz zum Fahrer) noch nie.
Wäre auch etwas weit weg.

seankelly
25.03.2016, 20:06
Nein. Da war mein Rad (im Gegensatz zum Fahrer) noch nie.
Wäre auch etwas weit weg.

Egal; ist jedenfalls ein sehr guter Laden. Hab mal quasi nebenan gewohnt ...

martinek1977
25.03.2016, 20:09
Ich oute mich mal - ich lasse das meiste schrauben.

Wenn ich selbst schraube habe ich mir schon einige üble / peinliche Ausrutscher erlaubt. :ü
In Radläden lief das so gut wie immer problemlos und wenn doch mal ein kleines Problem auftrat war es nie dramatisch.

Bevorzuge die kleinen Läden, so das Rad, Fahrer und Schrauber sich alle kennen.

Dito. Mein Händler/ Schrauber berechnet mir nicht mal die Montage, ich mache lediglich in den Teilen nicht den letzten Netzschnapper und kaufe ihm immer mal seine Gebrauchten ab. Letztlich braucht man nicht nur Werkzeug, sondern auch Platz dafür- mein Keller gibt das nicht her. Außerdem fährt der Händler selbst alle möglichen Räder sowie Rennen und bringt die Erfahrung mit, was kompatibel und sinnvoll ist. Da ich nicht nur ,, sortenrein'' Ultegra verwende, kommt es schon darauf an, was zusammen geht. Auf Youtube, oder stundenlange Fehleranalyse in hiesigen threads habe ich keine Lust.

Lux_biker
25.03.2016, 20:28
Als ich vor Jahren mein Addict mit ISP neu beim Händler gekauft hatte, stieg diesem im wahrsten Sinne des Wortes der Angstschweiss auf die Stirn als er die ISP auf die richtige Höhe absägen sollte:eek:
Er hat sogar zugegeben dass er das noch nie gemacht hätte. Hat dann doch geklappt:applaus:

wupy
29.03.2016, 07:37
Bestätigt meine Erfahrungen. Ich kenne nicht einen einzigen Laden, der fehlerfrei arbeitet! Deshalb mache ich so gut wie alles selbst. Würde meine Autowerkstatt so dilettantisch arbeiten wie die meisten Fahrradwerkstätten, würde ich mich nicht mehr trauen, Auto zu fahren.

So schaut es leider aus. Ich habe bisher immer Kompletträder über Händler gekauft. Und nicht mal das konnten sie vernünftig aufbauen, wobei es da wirklich wenig zu tun gibt, Schrauben prüfen, Steuersatz einstellen etc.

Die letzten drei Räder:
Mountainbike...Umwerfer war locker und flog gleich daheim herunter. Schaltwerk nicht richtig eingestellt, der Freilauf war defekt, was man sofort gemerkt hätte, wenn man selber aufbaut.

Beim Crosser das gleiche. Der Händler lobte sich zwar über den grünen Klee, versäumte aber die Kurbel richtig fest zu schrauben, daraufhin folgte eine Fehlersuche vom Feinsten, ständig Probleme mit der Bremse, die er von Canti auf MiniV umgerüstet hatte, dabei irgendwie den Zug doof verlegt hatte.

Der letzte Crosser hatte lose Vorbauschrauben, auch bei einem anderen Händler, der elitäre Italiener vertickt und hinterher den kunden nicht kennt, nicht per Mail auf Fragen zum Rad antwortet, den Laden hab ich zum letzten Mal betreten.

Ich ärger mich immer über Pfusch und den gibt es im Radsport leider massenhaft beim Material, aber da muss ich nicht noch zusätzlich handwerklich pfuschen.

Was mich auch nervt, viele Händler schrauben aus Zeitgründen ohne Drehmomentschlüssel...und 'nein' ich traue keinem Händler zu, dass er jedes drehmoment kennt und im Kopf hat

wupy
29.03.2016, 07:43
Nein, Frankfurt ist da keine Ausnahme. Auch die "üblichen Verdächtigen" arbeiten halt nicht unbedingt nach ästhetischen sondern eher nach funktionellen Maßstäben.

Die Händler, ich meine jetzt nicht die grossen Ketten, in Frankfurt überbieten sich zwar an Eigenlob und Arroganz, aber sicher nicht in ihrer Qualität. Die sind eher im Snob Modus und verstehen sich als Verkäufer im anzug, definitiv aber nicht als Schrauber.

marvin
29.03.2016, 08:30
So schaut es leider aus. Ich habe bisher immer Kompletträder über Händler gekauft. Und nicht mal das konnten sie vernünftig aufbauen, wobei es da wirklich wenig zu tun gibt, Schrauben prüfen, Steuersatz einstellen etc.

Die letzten drei Räder:
Mountainbike...Umwerfer war locker und flog gleich daheim herunter. Schaltwerk nicht richtig eingestellt, der Freilauf war defekt, was man sofort gemerkt hätte, wenn man selber aufbaut.

Beim Crosser das gleiche. Der Händler lobte sich zwar über den grünen Klee, versäumte aber die Kurbel richtig fest zu schrauben, daraufhin folgte eine Fehlersuche vom Feinsten, ständig Probleme mit der Bremse, die er von Canti auf MiniV umgerüstet hatte, dabei irgendwie den Zug doof verlegt hatte.

Der letzte Crosser hatte lose Vorbauschrauben, auch bei einem anderen Händler, der elitäre Italiener vertickt und hinterher den kunden nicht kennt, nicht per Mail auf Fragen zum Rad antwortet, den Laden hab ich zum letzten Mal betreten.

Ich ärger mich immer über Pfusch und den gibt es im Radsport leider massenhaft beim Material, aber da muss ich nicht noch zusätzlich handwerklich pfuschen.

Was mich auch nervt, viele Händler schrauben aus Zeitgründen ohne Drehmomentschlüssel...und 'nein' ich traue keinem Händler zu, dass er jedes drehmoment kennt und im Kopf hat
Du outest Dich als handwerkliche Nullnummer, indem Du banale Dinge beim Händler schrauben lässt und erklärst uns dann hier, was er alles falsch gemacht hat und dass seine Arbeitsweise (ohne Drehmomentschlüssel...) sowieso für die Tonne ist.
Sorry, aber das passt in meinen Augen nicht zusammen.
Welche Branche muss ich in Anspruch nehmen, um Deine tägliche Arbeitsleistung in ähnlich harter und subjektiver Form beurteilen zu dürfen?

wupy
29.03.2016, 08:44
Du outest Dich als handwerkliche Nullnummer, indem Du banale Dinge beim Händler schrauben lässt und erklärst uns dann hier, was er alles falsch gemacht hat und dass seine Arbeitsweise (ohne Drehmomentschlüssel...) sowieso für die Tonne ist.
Sorry, aber das passt in meinen Augen nicht zusammen.
Welche Branche muss ich in Anspruch nehmen, um Deine tägliche Arbeitsleistung in ähnlich harter und subjektiver Form beurteilen zu dürfen?
Keine Ahnung, was du von mir willst. Ich habe noch nie irgendwas beim Händler schrauben lassen, bis auf die Erstauslieferung meiner Räder, wohl möglich macht dir der restalkohol zu schaffen, wenn man deine sonstigen Beiträge hier so liest, ist das zwar amüsant, aber wenig hilfreich.

BOW82
29.03.2016, 09:03
das geilste was ich bei einem Rad eines Freundes gesehen hab war die Montage eines Carbonlenkers mit gewöhnlichem Mehrzweckfett bzw. Lagerfett ... klar wird dieser Lenker nicht fest werden... aber so ein Fall grenzt schon fast an versuchter Körperverletzung da dies schlimm ausgehen kann... sonst halt nur Dinge die optisch ein Graus sind bzw die Funktion einschränken wie z.B. schlampig geschnittene oder abgezwickte Bowden wo das Seil schon fast stecken bleibt.

unbedingt selber schrauben bzw schrauben lernen
(grobe Fehler können schon mal passieren, jedoch wenn man keine handwerkliche Null ist, sind diese groben Fehler eher die Seltenheit)

Ich hab mir das ganze selbst angeeignet , damals, wo es noch kein Internet gab...heute mittels ausführlichster Anleitungen und Forums wie diese hier wo man explizit fragen kann und echt gute, ausführliche, geduldige Antworten bekommt gibt es im Grunde keine Ausreden mehr es nicht zu versuchen.
(Ausser Thema Elektronik...das wird oftmals ein Rätsel bleiben)

marvin
29.03.2016, 09:20
Keine Ahnung, was du von mir willst. Ich habe noch nie irgendwas beim Händler schrauben lassen, bis auf die Erstauslieferung meiner Räder, wohl möglich macht dir der restalkohol zu schaffen, wenn man deine sonstigen Beiträge hier so liest, ist das zwar amüsant, aber wenig hilfreich.
Sorry. Mein Fehler. Ich hatte tatsächlich überlesen, dass es sich um Endmontagen an Neurädern gehandelt hat.
Und danke für den netten Rundumschlag bzgl. meiner Beiträge der letzten 11 Jahre. Immer wieder gern. ;)

martinek1977
29.03.2016, 09:28
Ich hab mir das ganze selbst angeeignet , damals, wo es noch kein Internet gab...heute mittels ausführlichster Anleitungen und Forums wie diese hier wo man explizit fragen kann und echt gute, ausführliche, geduldige Antworten bekommt gibt es im Grunde keine Ausreden mehr es nicht zu versuchen.
(Ausser Thema Elektronik...das wird oftmals ein Rätsel bleiben)

Das ist doch das Problem. Du hast irgendwann mit einem billigen Patronenlager angefangen und bist dann immer drangeblieben. Wenn du heutzutage damit anfängst, möchtest du fast Mechatroniker sein. Mein Eingang Tourenrad habe ich als Rotzbengel auch fast komplett alleine geschraubt, war aber auch nicht wild, wenn da mal ein Kratzer in der Felge war... . Wenn ich heutzutage 1500 Euro für Teile ausgebe, dann muß das perfekt laufen, da kommt es mir dann weniger auf 50 Euro mehr an.
Und erfahrene, gute Mechaniker gibt es schon, man muß sie finden und sie sind meist nicht in den großen, bunten Läden, die dir Komplettradschnäppchen anbieten... .

marvin
29.03.2016, 09:46
Das ist doch das Problem. Du hast irgendwann mit einem billigen Patronenlager angefangen und bist dann immer drangeblieben. Wenn du heutzutage damit anfängst, möchtest du fast Mechatroniker sein. Mein Eingang Tourenrad habe ich als Rotzbengel auch fast komplett alleine geschraubt, war aber auch nicht wild, wenn da mal ein Kratzer in der Felge war... . Wenn ich heutzutage 1500 Euro für Teile ausgebe, dann muß das perfekt laufen, da kommt es mir dann weniger auf 50 Euro mehr an.
Und erfahrene, gute Mechaniker gibt es schon, man muß sie finden und sie sind meist nicht in den großen, bunten Läden, die dir Komplettradschnäppchen anbieten... .
In der Tat. Die "Einstiegshürden" ins eigene Schrauben sind heute etwas höher.
Aber das ist ja überall so:

Wer vor 25 Jahren mobil telefonieren wollte, musste auch deutlich weniger nerdiges Wissen angehäuft haben, um sein jeweiliges Endgerät vollumfänglich bedienen zu können...

Wer heute eine Birne im Auto wechseln möchte, muss erstmal die komplette Frontverkleidung demontieren...

Und selbst die arme Hausfrau muss heute 249 Seiten studieren, bevor der Thermomix das gleiche macht, was der Pürierstab vor 40 Jahren auch einfach so schon konnte...


Demgegenüber hat sich die Fahrradtechnik geradezu moderat weiterentwickelt.








Und um wieder ins Weltanschauliche abzudriften (es ist ja fast noch Ostern...):
Das sind genau die Themen, die uns heute die Zeit fressen, welche uns dann am Ende des Tages fehlt, um einfach mal nix machen zu können.

Ziggi Piff Paff
29.03.2016, 09:59
In der Tat. Die "Einstiegshürden" ins eigene Schrauben sind heute etwas höher.
Aber das ist ja überall so:

...

Demgegenüber hat sich die Fahrradtechnik geradezu moderat weiterentwickelt.


Ich muss gerade an den Gabelkonus Thread denken. Mir scheint dagegen ist heute doch einiges einfacher. Industrielager und geschlitzte Konen machen die Montage leicht.

Mir scheint, die Teile sind einfach nur teuerer geworden und die Carbonteile empfindlicher. Aber an sich nicht komplizierter.

Ein Bekannter von mir hat noch mit der verstellbaren Reibahle das Sattelrohr auf Maß gebracht.










Und um wieder ins Weltanschauliche abzudriften (es ist ja fast noch Ostern...):
Das sind genau die Themen, die uns heute die Zeit fressen, welche uns dann am Ende des Tages fehlt, um einfach mal nix machen zu können.


stimmt. :D






(aber so ganz Unrecht hat der Wupy ja nicht. Neben amüsantem und wissen gibt es von dir auch einiges an giftigen Spitzen.) ;)

marvin
29.03.2016, 10:06
...(aber so ganz Unrecht hat der Wupy ja nicht. Neben amüsantem und wissen gibt es von dir auch einiges an giftigen Spitzen.) ;)
Meinst Du, das könnte an den drei Folgen Dr. House liegen, die ich täglich anschaue? :eek:

BOW82
29.03.2016, 10:16
also eine Mechanische Schaltung hat sich nur zum Thema Grundeinstellung bzw genaue Einstellung geändert, ob das jetzt eine 7 Fach oder eine 11 Fach ist bleibt egal ebenso ob es ein Rahmenschalthebel oder ein STI von heute ist, ist auch egal, Schaltseil einfädeln, zuvor Schaltwerk und Werfer grundeinstellen lt Anleitung...der Rest ist hören sehen fühlen

martinek1977
29.03.2016, 10:31
also eine Mechanische Schaltung hat sich nur zum Thema Grundeinstellung bzw genaue Einstellung geändert, ob das jetzt eine 7 Fach oder eine 11 Fach ist bleibt egal ebenso ob es ein Rahmenschalthebel oder ein STI von heute ist, ist auch egal, Schaltseil einfädeln, zuvor Schaltwerk und Werfer grundeinstellen lt Anleitung...der Rest ist hören sehen fühlen

Naja, ich habe noch ein Rad 8fach- Campa/ Shimano bunt gemixt, läuft problemlos, bißchen Trimmen halt... .Wenn ich dagegen überlege, was ich schon bei Campa 10fach für sensible Stellerei hatte... .

Ziggi Piff Paff
29.03.2016, 10:42
Meinst Du, das könnte an den drei Folgen Dr. House liegen, die ich täglich anschaue? :eek:

schon möglich :D

Flashy
29.03.2016, 10:47
Wenn man aber in der Nähe von Elmar wohnt, dann würde ich beruhigt zu ihm gehen. :-)

BOW82
29.03.2016, 12:55
Naja, ich habe noch ein Rad 8fach- Campa/ Shimano bunt gemixt, läuft problemlos, bißchen Trimmen halt... .Wenn ich dagegen überlege, was ich schon bei Campa 10fach für sensible Stellerei hatte... .

da bin ich eher der Shimano Liebhaber, da is von 7 fach bis 11 fach nicht viel mehr Einstellerei dazugekommen
Grundeinstellung muss passen, dann ist der Rest bei Shimano einfach

tonio
29.03.2016, 17:40
Habe den Faden lediglich überflogen, muss mich aber wundern, was sich in der Branche offenbar so alles tummelt. Meine Erfahrungen sind gänzlich anders. Hatte zwei Läden in der Nähe, bei denen ich zugegebenermaßen nicht viel habe machen lassen, aber wenn, dann war es perfekt und sicher besser, als ich es hätte machen können.
Leider sind beide "weitergezogen".
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger, gibt immer Dinge, die ich machen lasse. Dazu gehören scheinbare Kleinigkeiten, wie Kette verbauen.
Zudem habe ich es immer gemocht ein wenig zu quatschen, wenn denn Zeit war, mal andere Räder zu bewundern, die zur Wartung rumstanden, etc.
Kurzum: Obwohl ich fast alles selber kann, vermisse ich meinen kompetenten Händler.

BOW82
08.04.2016, 09:36
armselige Geschichte von gestern bei einem zufälligen Besuch bei "xxx" Hintergrundinfo: Sportartikelgeschäft mit einer Nebenbeschäftigung die sich Radsport nennt:

Ich gehe mit meiner Holden durch die Läden und auf einmal ist da der Hervis, auf der Suche nach nem Schnäppchen bin ich auch durch die Fahrradabteilung geschlichen um zu sehen welch Schrott hier so vertrieben wird...
Tja abgesehen von dem hab ich dann einen Mitarbeiter mit einem sehr enttäuschten Kunden diskutieren beobachtet:

Problem: Schaltung funzt nicht bzw schaltet nicht ganz auf den nächst niedrigen Gang ...Kette rattert an der Kassette
Rad wurde vorgestern abgeholt und 1x gefahren nun trat das Problem auf...grundsätzlich kein Thema dieses Problem zu beheben ...bei kacke Seilen und Bowden ists kein wunder dass man hier in Kürze nachjustieren muss
dachte mir na jetz schau ich dem Burschen mal zu wie er das löst. (Shimano SLX Schaltwerk was ich erkennen konnte)

Das Rad kam auf einen Montageständer der mitten im Geschäft stand:
Erstmal hat er die Gänge wie wild rauf und runter geschaltet ...vom unteren auf das obere Ritzel und wieder retour
auf keinem Ritzel, ausser auf dem kleisten Ritzel ist die Kette ruhig gelaufen ...tja...Seil lässt ev. nach und trifft nicht mehr exakt die Ritzel ...ausser dem kleinsten, da dort ja die Begrenzungsschraube anscheinend gut eingestellt war
Das war dann auch der Part wo er sich selbst abgeschossen hat als er einen Kreuzschraubendreher nahm und diese Schraube verstellte sodass die Kette auch nicht mehr am kleinsten Ritzel ruhig lief und schon auf das nächst grössere springen wollte ...dann weiter wie wild die Gänge rauf und runter geschaltet. natürlich erfolglos...
dann hat er auch den Umwerfer ins Auge gefasst und dort ebenso irgendwas herumgedreht sofern ich es von der Ferne aus beurteilen konnte...
letztendlich wurde dem Kunden gesagt dass die Schaltung kaputt sei...darauf der Kunde: ich hatte keinen Sturz und bin 20km gemütlich geradelt. Er fragte was denn hier genau kaputt sei... darauf lies sich der Verkäufer oder was auch immer das war nicht ein (weil er nicht mehr wusste was er sagen soll) und sagte dem Kunden, wir können das Rad nur hierbehalten und eine Lösung finden oder er gibt sich mit der Situation zufrieden und fährt so weiter:eek:... Der Kunde wusste anscheinend dass er aus dem Typen samt seinem Background nicht schlau wird und hier absolut miese Leute unterwegs sind und ist grantig samt Rad davonmarschiert...:mad:

Echt arg was sich hier so rumtummelt und an Rädern herumhantiert.
Wie hättet Ihr reagiert, natürlich wenn ihr Ahnung davon hättet...wärt ihr hingegangen und hättet was gesagt oder getan?
ich war samt dem Kunden grantig aber meine meinte: geh da ja nicht hin und mach an Tango...mit dir ists nur zum genieren . :D:Applaus:

jedenfalls wieder ein Fall von Schau lieber 20 mal als 19 mal hin wenn du was machen lässt oder dir kaufst.

supertester
08.04.2016, 18:02
Wie hättet Ihr reagiert, natürlich wenn ihr Ahnung davon hättet...wärt ihr hingegangen und hättet was gesagt oder getan?
ich war samt dem Kunden grantig aber meine meinte: geh da ja nicht hin und mach an Tango...mit dir ists nur zum genieren . :D:Applaus:

jedenfalls wieder ein Fall von Schau lieber 20 mal als 19 mal hin wenn du was machen lässt oder dir kaufst.

Hätte ich freundlich gemacht, wenn es was bringt. Der hier wird sich anderen Schrauber gesucht haben und damit ist es ja OK.
Ich hatte das mal in einem größeren Sportgeschäft als ich dort "Beratung" für Radschuhe mitansah.
Das war so falsches Schuhwerk schon aus der Ferne, dass es mir weh tat. :rolleyes: Da musste ich was sagen.

Diesen "move" mit dem wild durchschalten haben aber viele drauf. Ich weiß nicht, was das soll. Vermutlich sowas wie beim Zauberer die großen Gesten mit Flitter und Mantel.

el_tribun
08.04.2016, 18:24
also....
wenn man mal von meiner peinlichen Nummer absieht, welche hier in einem Thread bezüglich eines falsch herum montierten Kettenblattes in Stein gemeisselt ist, absieht, schraube ich am liebsten alles was geht selbst, weil:
-man sich jedes mal wieder wie ein kleiner König fühlt
-für banale Sachen keine Scheine mehr auf den Tisch legen muss
-seinen Bock noch besser kennt
-ich echt sagen muss, dass kein Laden bisher meine Schaltung so super einstellen konnte wie ich selbst
-ich mittlerweile weiss: selbst wenn es Schwierigkeiten gibt, hab ich es immer irgendwie hinbekommen, bis heute

nur der einzige o.a. Fehler hat mich dann auch gleich nen haufen Kohle gekostet (Leihrad, Kette, sinnlose Fluggebühr für ein Rad, das ich dann nur 3x gefahren bin), aber wie sagte schon einer meiner Chefs vor Jahren: Fehler kosten Geld. Der Mann hat Recht.

Kann nur jeden empfehlen, es wenigstens mal zu versuchen, bin selbst kein Technik-Guru, aber Zauberei ist das nun wirklich nicht.

MrBurns
08.04.2016, 18:50
Kann weder Arroganz noch Unfähigkeit auch nur ansatzweise pauschal bestätigen.
Manche / gar nicht so wenige scheinen wirklich Pech zu haben und es ist in ihrem Umkreis kein vernünftiger Händler zu finden.
Da sind wir in Stuttgart ausnahmsweise mal gesegnet, denn ich kann auf Anhieb 5 Läden nennen, die qualitativ hochwertig schrauben und die einfach gut sind!

Teilweise scheint es auch modern zu sein, über Händler zu mosern, aber hier gilt das gute Posting von Marvin:



Was Boniperti da erzählt ist schon krass und übel. Aber es ist sicherlich auch nicht die Regel.


Und das mit der Autowerkstätte ist ja wohl ein Witz, oder?!
Auch hier ist sicher kein Pauschalurteil angebracht, aber ein simpler Werkstättentest reicht schon mal aus, um zu sehen, dass das nun wirklich nicht die Branche ist, die man als Vorbild rühmen sollte.

Aber klar: 350 Euro fürs Auto "musste halt" sein, bei 150 für den Komplettaufbau eines Rades mit mitgebrachten Teilen, da schreit man auf.
Obwohl beides den gleichen Zeitaufwand in der Werkstatt verursacht hat....:rolleyes:
Beim Radhändler latschen die leute rein und denken, das geht alles mal sofort mit einem 5er in die Kaffeekasse.

kommt spät, meine Zustimmung ... aber dieser Beitrag ist einfach excellent! :Applaus:

seankelly
08.04.2016, 19:40
Kann nur jeden empfehlen, es wenigstens mal zu versuchen, bin selbst kein Technik-Guru, aber Zauberei ist das nun wirklich nicht.

so isses; zumal in Zeiten des internet. Früher gabs ja fast nur Ulrich Herzogs Reparaturbibel: Fahrradheilkunde - ein Reparaturhandbuch für Velocipedfahrer. ;) Tja, da war die Zweiradwelt noch übersichtlich .....

mcwipf
08.04.2016, 20:06
Es gibt aber auch wirklich Leute, und das sind gar nicht mal so wenige, die können (oder wollen) absolut nichts selbst am Rad machen. Ich habe z.B. einen Kollegen, der hat sich bei mir beschwert, dass sein quasi neues Rad, das er vor einem halben Jahr gekauft hat, jetzt schon keine Luft mehr in den Reifen hat, und das obwohl er erst 3x mit dem Rad gefahren ist. Eine eigene Luftpumpe hat er natürlich nicht, hätte extra gekostet. Also ab zum Händler und dicke Backen gemacht.
In solchen Fällen, und das sind wie gesagt nicht so wenige, sind sich dann Händler/Schrauber und unfähiger Kunde gegenseitig ausgeliefert! :D

seankelly
08.04.2016, 20:09
Es gibt aber auch wirklich Leute, und das sind gar nicht mal so wenige, die können (oder wollen) absolut nichts selbst am Rad machen. Ich habe z.B. einen Kollegen, der hat sich bei mir beschwert, dass sein quasi neues Rad, das er vor einem halben Jahr gekauft hat, jetzt schon keine Luft mehr in den Reifen hat, und das obwohl er erst 3x mit dem Rad gefahren ist. Eine eigene Luftpumpe hat er natürlich nicht, hätte extra gekostet. Also ab zum Händler und dicke Backen gemacht.
In solchen Fällen, und das sind wie gesagt nicht so wenige, sind sich dann Händler/Schrauber und unfähiger Kunde gegenseitig ausgeliefert! :D

:eek: Also bei allem Verständnis für Nichtschrauber, aber das ist ja so, als ob ich ein neues Auto kaufe, den Tank leerfahre und dann zum Händler um mich zu beschweren, dass der Tank schon leer ist ...

el_tribun
08.04.2016, 20:14
das ist natürlich echt lächerlich.... oder nicht mal nen Schlauch wechseln können.... wen DIE Leute dann ERNSTHAFT sowas wie "Frauen und Technik" sagen, muss man schon schmunzeln.... aber LUFT ???? OMFG!!!!! :Applaus: da könnte man doch glatt noch auf die Idee kommen, ne Werkstatt aufzumachen, selbst mit Amateurschrauber-kenntnissen...

Oliver73
08.04.2016, 20:18
Luft kann man auch nicht kaufen, die muss man sich pumpen:D


Ich schraube nicht zwangsläufig immer gerne aber ich kanns. Zumindest das was ich muss wenn Bedarf ist.

Aber ich frage mich auch immer was an einem Rad viel kaputtgehen kann. Ist ja nur simple Mechnik, nichts elektronisches oder so. Gaaanz einfache Technik.:Bluesbrot

seankelly
08.04.2016, 20:19
, nichts elektronisches oder so.

bei dir vielleicht nicht :D

Oliver73
08.04.2016, 20:24
bei dir vielleicht nicht :D

Wieso?

Gibts da was, was ich verpasst habe in den letzten Jahren? :D


Dann müsste es ja noch einfacher sein. Die Technik ist doch unser Freund der unser Leben leichter macht.

So eine elektronische Sattelstütze ist sicher der Hit. Da leuchtet der Hintern vor Freude:ä

mcwipf
08.04.2016, 20:31
Ich arbeite in einer rel. großen Firma, dort ist weitest gehen bekannt dass ich ein passionierter Schrauber bin. Ihr könnt euch nicht vorstellen, mit welchen Anliegen die Leute da auf einem zukommen. Da klappert bei einem das Schutzblech am Hollandrad der Frau, beim anderen ist der Sattel zu tief, Plattfüsse, rattternde Schaltungen, Kaufberatung für Trekkingräder oder E-Bikes, taugen die Klamotten von Aldi oder Lidl was usw. usf.
Natürlich ist das eine Marktlücke und man könnte Geld damit verdienen, allerdings sind meine Nerven für so was nicht ausgelegt. :eek:

seankelly
08.04.2016, 20:32
Wieso?

Gibts da was, was ich verpasst habe in den letzten Jahren? :D


Dann müsste es ja noch einfacher sein. Die Technik ist doch unser Freund der unser Leben leichter macht.

So eine elektronische Sattelstütze ist sicher der Hit. Da leuchtet der Hintern vor Freude:ä

Sattelstütze eher nicht .... aber wie wärs mit elektronischer Schaltung?

seankelly
08.04.2016, 20:38
Natürlich ist das eine Marktlücke und man könnte Geld damit verdienen,

fraglich; ich glaube kaum, dass deine Kollegen für solche Dienste Geld bezahlen würden.

mcwipf
08.04.2016, 20:42
fraglich; ich glaube kaum, dass deine Kollegen für solche Dienste Geld bezahlen würden.

Auch stimmt. ;)

Oliver73
08.04.2016, 20:47
Sattelstütze eher nicht .... aber wie wärs mit elektronischer Schaltung?

Kann ich mir nicht leisten.:D

Oder ich wills mir nicht leisten.

Die Wahrheit liegt in der Mitte.


Das was ich jetzt habe kann ich reparieren und einstellen. Alles andere müsste ich mir erst wieder anschauen. Viel zu viel Arbeit:)

supertester
08.04.2016, 20:59
In solchen Fällen, und das sind wie gesagt nicht so wenige, sind sich dann Händler/Schrauber und unfähiger Kunde gegenseitig ausgeliefert! :D

Das ist schön asugdrückt. Dies ist wirklich eine Schicksalsgemeinschaft. Und wenn Not Elend trifft, ist es ja auch völlig OK für beide Seiten. Ich verstehe nur bis heute nicht, dass Leute, die das gelernt haben und den ganzen Tag nichts anderes tun, manches nicht beheben können.
Wenn man eine Ultegra 10 fach komplett vor sich hat, können doch viele schon am Geräusch beurteilen, wo es hakt.
Ich mag ja verstehen, dass man bei Di2 und wildem materialmix an seine Grenzen kommt. Aber stinknormale analoge Shimano Schaltung ist ja wirklich einfach zu warten. Da die meisten unfähigen Kunden sicherlich Shimano am Rad haben, dürfte es m.E. da gar nicht zu diesen Fehlarbeiten kommen. Das ist ja so als würde in Mercedes Werkstatt nicht großartig anderes als W124 repariert werden. :ä

Im KFZ Bereich ist es ja zwangsweise nicht viel anders. Man kann daran nicht schrauben und ich bin auch kein KFZ Mechaniker noch habe ich Hebebühne. Ich habe gute Lust, mir Auto zu kaufen mit Technik, die man noch verstehen und selbst beurteilen kann. :rolleyes:

seankelly
08.04.2016, 21:01
Ich habe gute Lust, mir Auto zu kaufen mit Technik, die man noch verstehen und selbst beurteilen kann. :rolleyes:

Da empfehle ich den Golf 2. Kannste ohne Witz mit Fahrradwerkzeug warten. ;)

seep
08.04.2016, 21:22
Ich oute mich mal - ich lasse das meiste schrauben.

+1

Ich habe einfach zu wenig Zeit - bzw. will mir die notwendige Zeit nicht nehmen, um das alles zu lernen. Einen Schlauch kann ich wechseln, Sattel austauschen und eine Kette wechseln, und das Rad putzen, aber das war es dann auch schon.

Mein Radschrauber hier vor Ort war bisher gut: Wenn etwas war: Rad hinbringen, abholen, alles prima, weiterfahren, danke, gerne wieder, bis nächstes Jahr. Die Rundum-Sorglos-Lösung.

Aber die letzten beiden (für mich) größeren Reparaturen hat er es beides Mal nicht hinbekommen, die Schaltung vernünftig einzustellen. So bescheiden hätte ich es auch wirklich selbst hinbekommen. Und so frage ich mich, ob es nicht doch langsam mal Zeit wäre, mir ein paar YouTube-Videos anzuschauen, wie man diese doofen kleinen Schräubchen drehen muss, damit die Kette richtig wandert und nirgends rasselt. :D

pinguin
08.04.2016, 21:28
Ich arbeite in einer rel. großen Firma, dort ist weitest gehen bekannt dass ich ein passionierter Schrauber bin. Ihr könnt euch nicht vorstellen, mit welchen Anliegen die Leute da auf einem zukommen. Da klappert bei einem das Schutzblech am Hollandrad der Frau, beim anderen ist der Sattel zu tief, Plattfüsse, rattternde Schaltungen, Kaufberatung für Trekkingräder oder E-Bikes, taugen die Klamotten von Aldi oder Lidl was usw. usf.
Natürlich ist das eine Marktlücke und man könnte Geld damit verdienen, allerdings sind meine Nerven für so was nicht ausgelegt. :eek:

Dito. Man könnte schon wass draus machen. Aber ich fahre lieber selbst als dass ich meine Zeit mit rostigen Kollegen Rädern verschwende.

Kollege macht nebenbei Handy-Beratung. Das ist aber mal ne richtig Arme Sau :D

seankelly
08.04.2016, 21:31
Aber die letzten beiden (für mich) größeren Reparaturen hat er es beides Mal nicht hinbekommen, die Schaltung vernünftig einzustellen. So bescheiden hätte ich es auch wirklich selbst hinbekommen. Und so frage ich mich, ob es nicht doch langsam mal Zeit wäre, mir ein paar YouTube-Videos anzuschauen, wie man diese doofen kleinen Schräubchen drehen muss, damit die Kette richtig wandert und nirgends rasselt. :D

Sorry, aber wenn ein Radhändler zu blöd ist, ne Schaltung einzustellen, dann stimmt da was grundsätzlich nicht.

marvin
08.04.2016, 21:32
Da hab ich Glück. Einen Griesgram wie mich quatscht keiner voll, ob er ihm mal das Rad reparieren kann. :D

supertester
08.04.2016, 21:38
Da empfehle ich den Golf 2. Kannste ohne Witz mit Fahrradwerkzeug warten. ;)

:D Darauf spielte ich an. Unter meinen facebook Freunden sind paar Yountimer-Enthusiasten. Wenn man die Bilder manchmal sieht, schaue ich immer neidisch ob des Blödsinns, den ich mit modernem Fahrzeug mitmachen muss.

seankelly
08.04.2016, 21:42
:D Darauf spielte ich an. Unter meinen facebook Freunden sind paar Yountimer-Enthusiasten. Wenn man die Bilder manchmal sieht, schaue ich immer neidisch ob des Blödsinns, den ich mit modernem Fahrzeug mitmachen muss.

Youngtimer sind auch meine Philosophie. Aus mehreren Gründen: Nachhaltigkeit, einfache Technik, geringer Wertverlust (wenn überhaupt), Style-Faktor .....

supertester
08.04.2016, 21:57
Youngtimer sind auch meine Philosophie. Aus mehreren Gründen: Nachhaltigkeit, einfache Technik, geringer Wertverlust (wenn überhaupt), Style-Faktor .....

Für mich fängt Youngtimer bei 2000 rückwärts an. Das was ich hier aktuell habe ist schön und gut, aber das gegenteil eines Youngtimers mit seinen Vorzügen. Wenn ich mir Vorstelle, Zweitwagen zu kaufen, vergeht mir die Lust. Selbst wenn man das geht ausgeben wollte, hätte ich dafür keine Zeit. Ich werde mir aber wohl mal mittelfristig parallel etwas aus den 80ern oder 90ern anschaffen. Einstweilen bin ich mit dem beschäftigt, was ich habe. :D

martinek1977
08.04.2016, 22:06
Sorry, aber wenn ein Radhändler zu blöd ist, ne Schaltung einzustellen, dann stimmt da was grundsätzlich nicht.

Duerfte sich wohl eher um Zuprobleme oder anderwertigen Verschleiss handeln... .

seep
08.04.2016, 22:10
Duerfte sich wohl eher um Zuprobleme oder anderwertigen Verschleiss handeln... .

In meinem Fall war der Schaltzug gerissen und erneuert worden, da erwarte ich beim Austausch beim schraubenden Händler einfach, dass es nach der Reparatur einfach wieder fluppt.

Blechroller67
08.04.2016, 23:19
In meinem Fall war der Schaltzug gerissen und erneuert worden, da erwarte ich beim Austausch beim schraubenden Händler einfach, dass es nach der Reparatur einfach wieder fluppt.

Schon mal was davon gehört, dass sich ein neuer Schaltzug noch etwas dehnen kann? Pi mal Daumen 2 Raster an der Schaltung raus drehen und fertig. Kann der Hädnler wenig für, außer vielleicht drauf hin zu weisen und/oder den Zug vorzudehnen.

In der Zeit, die ich brauchen würde, mein Rad zu einer Werkstatt zu bringen, wieder zu holen usw., hab ich das Problem am Radl eh selbst gerklärt. Anfangs macht man vielleicht mal was hinnig oder es dauert etwas, aber nach kurzer Zeit denkt man überhaupt nicht mehr daran, dass es Leute gibt, die beruflich Räder beschrauben. Simpler als Fahrrad wäre ja nur noch ein Spazierstock...

seep
08.04.2016, 23:46
Ich habe nicht daneben gestanden und habe ihm das Rad aus den Händen gerissen, es war eine Woche bei ihm. Dass sich Zug dehnt, muss er wissen und dann bei Abholung halt die Drehungen durchführen. Meine Meinung und Erwartung.

craze
09.04.2016, 07:41
Völlig egal, ob sich der Zug dehnt, bei Abholung muss es doch funktionieren!

Und die Zugdehnung ist heute so minimal, das rattert nicht mehr, höchstens geht's nach einiger Zeit aufs größere Ritzel etwas langsamer.

Allerdings macht es mich schon sehr stutzig, wenn Du den Austausch eines Schaltzuges als größere Reparatur bezeichnest, es eine Woche (!) beim Händler steht und er daran scheitert ....:eek:

seep
09.04.2016, 08:11
Leute, langsam: Das war eine (einzige) Annekdote, die zeigen sollte, warum ich (Einzelfall) ein einziges Mal mit meinem Schrauber unzufrieden war (innerhalb von 10 Jahren), und das nun als Anlass nehmen möchte, demnächst mehr selber zu schrauben.


Völlig egal, ob sich der Zug dehnt, bei Abholung muss es doch funktionieren!

Eben.


Allerdings macht es mich schon sehr stutzig, wenn Du den Austausch eines Schaltzuges als größere Reparatur bezeichnest, es eine Woche (!) beim Händler steht und er daran scheitert ....:eek:

Verzeiht mir Unwürdigem bitte, dass ich nicht die komplette Werkzeugausrüstung und alle erdenklichen Ersatzteile für mehrere Räder / Schlatsysteme / Reifendurchmesser / Laufradtypen vorrätig habe und die Öffnungszeiten des Händlers dummerweise so gar nicht mit meinem Arbeitstag harmonieren, so dass ich es nur Freitags nachmittags oder Samstags morgens bringen/holen kann, und der Schrauber nicht unbedingt immer ausgerechnet auf mich gewartet hat, so dass zwischen einem Fr und Sa auch mal 8 Tage liegen können. ;)

Jetzt ist aber auch gut. Der nächste Bitte.

craze
09.04.2016, 08:21
Das ging doch gar nicht gegen Dich!
Aber offensichtlich hat der Händler seine Arbeit nur zur Hälfte gemacht.

craze
09.04.2016, 08:25
Diesen "move" mit dem wild durchschalten haben aber viele drauf. Ich weiß nicht, was das soll. Vermutlich sowas wie beim Zauberer die großen Gesten mit Flitter und Mantel.

Früher hat man beim Autokauf auch gegen die Reifen getreten, um die Qualität des Autos zu testen :D:D:D

seankelly
09.04.2016, 08:40
Früher hat man beim Autokauf auch gegen die Reifen getreten, um die Qualität des Autos zu testen :D:D:D

Mach ich immer noch so :D ..... und dann Öldeckel abschrauben und kritisch die Innenseite betrachten ....

el_tribun
09.04.2016, 09:17
wenn ein Rad bezüglich Schaltauge-Wechsel eine Woche beim Händler steht, hat der vielleicht nicht nur keine Ahnung vom Schaltung einstellen, auch Zeitmanagement gehört dann nicht so zwingend zu seinen Stärken. Genau wie in Autowerkstatt ja auch mal einer zwischendurch mit nem Reifenwechsel vor einem mit Zylinderkopfdichtung erledigt werden kann, ist es doch wohl möglich, innerhalb 10min. ein neues Schaltauge anzubauen! Wenn die Schaltung dann noch nicht eingestellt ist, nochmal 5min. und durch ist das Ding. In einer WERKSTATT ist das doch tägliches Brot!

Es sei denn, es war ein nicht auswechselbares Carbon-Schaltauge.... dann hat der Schrauber bestimmt länger gebraucht, um die Lötlampe anzuwerfen und mit Zinn ein neues dranzuwerkeln :D

craze
09.04.2016, 09:39
Noch nicht mal Schaltauge! SchaltZUG! :eek:

el_tribun
09.04.2016, 09:49
Noch nicht mal Schaltauge! SchaltZUG! :eek:

DAS ist natürlich doppel brutal.... gibt es eigentlich sowas wie Trivago für Radwerkstätten?? denke mal nicht.... wenn da 2 Leute schreiben, der braucht ne Woche für einen Schaltzug und kann nicht mal die Schaltung richtig einstellen.... der wäre ab morgen "Kunde bei der Agentur für Arbeit " :D

Gangkal
09.04.2016, 12:19
@seep
Es ging doch absolut nicht gegen Deine wie auch immer gearteten Schrauberkenntnisse! Ob Du (oder ein anderer) schrauben kann oder will geht doch keinen was an und wird auch nur wenige interessieren!
Aber in Deinem ersten Beitrag hast Du zuerst deiner Zufriedenheit über den Mechaniker Ausdruck gegeben und dann angemerkt dass er nicht fähig war eine Schaltung einzustellen die ja vorher anscheinend gut lief. Also kann es nur am Mechaniker liegen der eine der einfachsten und (vor allem) grundlegendsten Arbeiten am Rad nicht beherrschte - Zugwechsel und Schaltung einstellen. Da fragt man sich dann allerdings auch was er die letzten 10 Jahre von Dir an Aufträgen (und Gage) eingestrichen hat :-)
So einen Mechaniker lobt man nicht! Warum? Weil es keinen Grund dafür gibt.

PAYE
09.04.2016, 12:56
wenn ein Rad bezüglich Schaltauge-Wechsel eine Woche beim Händler steht, hat der vielleicht nicht nur keine Ahnung vom Schaltung einstellen, auch Zeitmanagement gehört dann nicht so zwingend zu seinen Stärken. ...

Ich kenne schon solche Händler, die eine beauftragte Arbeit mit "dauert 7 Tage" bei Auftragsvereinbarung ankündigen, was in der Praxis bedeutet, dass sie die Arbeit nach etwa 6 3/4 Tagen überhaupt erst beginnen. Oder noch deutlich später. :rolleyes:
Davor steht das Kundenrad unberührt nutzlos in der Ecke rum.

martinek1977
09.04.2016, 14:34
Ich kenne schon solche Händler, die eine beauftragte Arbeit mit "dauert 7 Tage" bei Auftragsvereinbarung ankündigen, was in der Praxis bedeutet, dass sie die Arbeit nach etwa 6 3/4 Tagen überhaupt erst beginnen. Oder noch deutlich später. :rolleyes:
Davor steht das Kundenrad unberührt nutzlos in der Ecke rum.

Ja, liegt bei meinem Händler daran, dass er die Teile erst bestellt. Allgemein- machen wir uns nichts vor- nimmt die Zahl der guten ,, Werkstätten '' ab, ganz einfach, weil sich damit nichts verdienen lässt. Aber ob das so gut ist ? Zunächst mal gibt es nur noch Handel, kaum noch Schrauber, wenn etwas außerhalb dieses ungesegneten Versandhandels geschieht, sind das solche großen Ketten, die 2-3 Leute vorn im Verkauf stehen haben und hinten einen halbgewalkten Mechaniker. Nun behaupte ich mal, dass mindestens 80 Prozent der Radler überhaupt keine Ahnung von der Technik haben, dazu noch 10 Prozent, die noch Reifen, Kette und Lenkerband wechseln können. Also fahren die Leute ihr Versand und Baumarktmaterial runter und kaufen schnell neu, oder finden nie so richtig Spaß am Radeln.

ritzelsalat
09.04.2016, 18:56
Gute Schrauber/Werkstätten findet man wenn man bei den lokalen Kriterien/Rennen rumfragt. Schlechte Arbeit spricht sich dort ganz schnell rum, gute noch viel schneller.

supertester
09.04.2016, 19:08
DAS ist natürlich doppel brutal.... gibt es eigentlich sowas wie Trivago für Radwerkstätten?? denke mal nicht.... wenn da 2 Leute schreiben, der braucht ne Woche für einen Schaltzug und kann nicht mal die Schaltung richtig einstellen.... der wäre ab morgen "Kunde bei der Agentur für Arbeit " :D

Zumal diese ganze Bewerterei sowieso sehr fragwürdig ist.
Das sit so ein spezielles Klientel, das anderne gerne hintenrum nochmal eins reinwürgt. Betroffen ist davon doch inzwischen jeder vom Zahnarzt bis zum Koch. Bei google etwa kannst Du jeden Stuss bewerten. :rolleyes:
Ob man darüber guten von schlechtem Mechaniker unterscheiden kann, lasse ich dahingestellt.

Herr Sondermann
09.04.2016, 19:12
Sehe ich auch so.

Aber sehr viele Leutchen schauen inzwischen immer in die Bewertungsportale und vertrauen darauf, was andere zum Besten geben. Verstehe ich nicht so recht, um ehrlich zu sein.
Man kennt die doch alle nicht und weiß daher null, wie man die Bewertungen einschätzen soll und da sind Fakebewertungen nicht mal berücksichtigt...

res
09.04.2016, 19:21
Ein guter Schrauber erzieht man sich, oder er einem.;)

Meddy Erckx
09.04.2016, 20:00
Die Frage "schrauben oder schrauben lassen" ist wohl eher eine Frage des persönlichen Anspruchs oder des Geldbeutels.

Was definitiv nicht funktioniert, in diesem Forum aber trotzdem regelmässig für Aufregung sorgt, das ist, den schraubenden Radhändler mit den Liebhaber-Maßstäben des engagierten Hobbyschraubers zu messen und ihm gleichzeitig nach dem Stundensatz eines Hilfsarbeiters zu bezahlen.

Perfekt geschraubte Räder bekommt nur, wer selbst schraubt (und es kann) oder wer bereit ist, für einen Radaufbau mehrere Stunden eines anständigen Stundensatzes zu zahlen (und einen dazu fähigen Händler kennt).

Bester Beitrag des Tages!!:applaus::applaus:

seep
09.04.2016, 21:26
So, jetzt alle mal aufpassen und Glupscher aufmachen: mein Schrauber hat nicht eine Woche für den Schaltzug benötigt, vielmehr habe ich eine Woche benötigt, mein Rad wieder abzuholen. Wer den Unterschied erkennt, dem darf ich gratulieren. ;) :D

P.S.: Ich habe heute ganz alleine meine Schaltung komplett verstellt und dann wieder hinbekommen. Schrauber wird morgen eine Gewinnwarnung veröffentlichen müssen.

Oliver73
09.04.2016, 22:11
Mach ich immer noch so :D ..... und dann Öldeckel abschrauben und kritisch die Innenseite betrachten ....

Das ist ja nichts falsches:eek:

Ein Auto muss innen wie aussen sauber sein. Wenn schon das innere des Motors ölverschmiert ist.....:D



Wer nicht zahlen will schraubt selber bzw. lernt zu schrauben. Ist eigentlich ganz einfach.

craze
10.04.2016, 11:47
So, jetzt alle mal aufpassen und Glupscher aufmachen: mein Schrauber hat nicht eine Woche für den Schaltzug benötigt, vielmehr habe ich eine Woche benötigt, mein Rad wieder abzuholen. Wer den Unterschied erkennt, dem darf ich gratulieren. ;) :D

P.S.: Ich habe heute ganz alleine meine Schaltung komplett verstellt und dann wieder hinbekommen. Schrauber wird morgen eine Gewinnwarnung veröffentlichen müssen.

Das haste so aber nicht geschrieben :)

Schaltet sie jetzt so gut wie von Deinem Schrauber oder funktioniert sie jetzt auch? :ä

supertester
10.04.2016, 14:29
Man kennt die doch alle nicht und weiß daher null, wie man die Bewertungen einschätzen soll und da sind Fakebewertungen nicht mal berücksichtigt...

Das ist ja der Mist.
Oft gibt es paar Querulanten, die meinen denunzieren zu müssen.
Ich sah das die Video wegen Oakley Händler Suche. Dort hatte Brillenhändler wohl Kunden deutlich gemacht, dass er keine Fotos von Seriennummern machen soll (um dann um Netz zu bestellen).
Der stürmte wohl aus dem Laden. Anstatt aber in Scham das Weite zu suchen, bewertete er den Händler dann schlecht mit dem Vorwurf beschimpft worden zu sein als er ein Foto von sich mit Brille machen wollte.
Der Händler stellte es dann online klar. Die Schnittmengen beider Geschichten und logische Fehler in der Kundenbewertung verleiten doch, dem Händler eher zu glauben.
Der Händler hat nun einmal 5 Sterne von Kunden und einmal 1 Sterne von sich.
Hätte man nur die Kundenbewertung, würde mancher denken, dass dort ein Griesgram seine Kunden vertreibt.

MrBurns
10.04.2016, 14:33
Youngtimer sind auch meine Philosophie. Aus mehreren Gründen: Nachhaltigkeit, einfache Technik, geringer Wertverlust (wenn überhaupt), Style-Faktor .....

ach ja ... ich hänge auch immer noch an meinem 70er Ford 17M P7 nach ... aber mal ehrlich - zuverlässiger und sicherer (ung vergleichsweise günstiger im Verbrauch) sind doch die neueren (nicht zwangsläufig die neuesten!) Autos.

Ich denke noch an meinen Golf 1, der mit den Blechen aus der DDR ... der ist so schnell gerostet, das war schon echt unheimlich!

supertester
10.04.2016, 14:37
ach ja ... ich hänge auch immer noch an meinem 70er Ford 17M P7 nach ... aber mal ehrlich - zuverlässiger und sicherer (ung vergleichsweise günstiger im Verbrauch) sind doch die neueren (nicht zwangsläufig die neuesten!) Autos.

Ich denke noch an meinen Golf 1, der mit den Blechen aus der DDR ... der ist so schnell gerostet, das war schon echt unheimlich!

Mein Stern ging gestern wieder in den Notmodus. Das dürfte glaube ich das 4. Mal Motorkontrolleuchte in halbem Jahr sein.
Hersteller hat über Garantie inzwischen einige tausend Euro getauscht. Problem ist immer noch da. :D
Da kommen Erinnerungen aus guten alten Radschrauber Zeiten hoch.
Und nein: Ich habe nicht an der Ansaugpumpe rumgespielt oder irgendwelche Sensoren kaputt gemacht... :ä
Das Auto ist OK. Die Werkstatt ist zu hinterfragen.

seep
10.04.2016, 16:10
Schaltet sie jetzt so gut wie von Deinem Schrauber oder funktioniert sie jetzt auch? :ä

Du zweifelst an meinen Fähigkeiten? :eek: Schaltet wie am ersten Tag, es ist eine wahre Freude der Kette beim Wechsel zuzusehen. :D

seankelly
10.04.2016, 16:20
ach ja ... ich hänge auch immer noch an meinem 70er Ford 17M P7 nach ... aber mal ehrlich - zuverlässiger und sicherer (ung vergleichsweise günstiger im Verbrauch) sind doch die neueren (nicht zwangsläufig die neuesten!) Autos.

Ich denke noch an meinen Golf 1, der mit den Blechen aus der DDR ... der ist so schnell gerostet, das war schon echt unheimlich!

Wenn ich mal zurückrechne, dann hab ich seit 2008, also in den letzten 8 Jahren, 4 Autos gehabt. Kaufpreis insgesamt: 2500 Euro. Wiederverkaufspreis ca. 800 Euro. Also für 1700 Euro 8 Jahre Auto gefahren, ca. 200 Euro im Jahr. Plus vergleichsweise zu vernachlässigende Reparaturen, die man bei einem neueren Wagen eventuell ja auch hat. Da kann der Verbrauch schon mal etwas höher sein; ist insgesamt immer noch günstiger. Und wenn jetzt jemand mit dem ökologischen Fußabdruck kommt (oder wie das heißt), dann muss man auch berücksichtigen, dass Ressourcen und Energie zur Herstellung eines Neuwagens benötigt werden, die man dem geringeren Verbrauch gegenüberstellen muss (das meinte ich mit nachhaltig).