PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattelstütze ohne Versatz gesucht für Carbonsattel



eylot
27.03.2016, 19:27
Guten Abend,

ich suche eine Sattelstütze ohne Versatz. Es gibt viele, aber leider fehlen bei vielen die eindeutigen Drehmomentangaben, womit die billigen bereits ausscheiden.

Ritchey hat nirgends gescheite Drehmomentangaben, bleibt noch PRO, hier blicke ich nicht den Unterschied der Serien LT und PLT.......

Es sollte auf jeden Fall eine Alu Stütze sein, keine aus Carbon.

Sui77
27.03.2016, 20:04
Drehmomentangaben kannst komplett drauf verzichten bei den Stützen.

Viel wichtiger: Durchmesser der Stütze und Ausformung der Gestellaufnahme.

Welche Farbe, welches Gewicht, welches Budget?

Buggl
27.03.2016, 20:07
Das ist bei Leichtbau-Stützen aus Carbon (mit Carbon im Klemmbereich) nicht immer richtig. FSA hatte da mal Schwierigkeiten.

Ich weiß nicht, ob das bei Alustützen, die dünn gebaut sind, auch so ist.

Drehmoment Stütze und Sattel checken. Von beidem das geringere verwenden. Montagepaste nicht vergessen. Dann sollte es hinhauen.

Ich kenne nur seeehr wenige Stützen ohne Angaben an der Klemmung.

eylot
27.03.2016, 20:16
Die Streben sind 7mm.

Ja, das ist genau das Problem, der Sattel ist von Ritchey, gern hätte ich eine Stütze von Ritchey, derzeit hab ich eine von Deda.

Doch Ritchey verweist in sämtlichen Beipackzetteln auf das Drehmoment des jeweils anderen und nirgends ist was aufgedruckt. Das ist das Problem. Probiert habe ich es mit 6Nm (2fach Klemmung) an meiner alten Stütze
Doch ich brauche eh eine andere, da die derzeitige einfach zu kurz ist, mit ab werk 300mm. Also sie sollte schon 350mm haben.

Buggl
27.03.2016, 20:24
Wenn Ritchey bei der Sattelstütze auf die Drehmomentangabe des Sattels verweist (womit auch "Fremdprodukte" eingeschlossen sind) ist es relativ egal. Dann sind die Teile nicht so empfindlich. Anders herum dann genau so. Wäre es für die Ritchey-Teile wichtig, würde es definitiv (aus Sicherheitsgründen) drauf stehen.

Mehr, als 8 Nm werden nicht erforderlich sein, eher weniger. 6 dürften reichen.

drjoergen
27.03.2016, 20:30
Syntace P6, beste Aufnahme für Carbonstreben.

Buggl
27.03.2016, 20:32
Das ist richtig.

eylot
27.03.2016, 21:30
Hmm, die Syntace Stütze ist natürlich wie vieles von denen klasse. Überlege gerade, .... aber sie ist mir leider zu teuer :ü für den Crosser.

rh1
27.03.2016, 22:40
Thomson elite oder masterpiece..

Lord Vader
27.03.2016, 22:42
Syntace P6 (Kenne nur die Carbonvariante, der Kopf ist bei der Alu-Version aber der gleiche)

norman68
27.03.2016, 22:44
Die alte P6 ohne Hiflex sind meist recht günstig zu bekommen.

mcwipf
27.03.2016, 22:52
Die Klemmung ist bei Alu und Carbon die gleiche. Hatte schon alle Versionen der P6, uneingeschränkt zu empfehlen gerade für Carbongestelle, ausser für Leichtbaufreaks. ;)
Die kann man auch bedenkenlos gebraucht kaufen, sind sehr robust.

eylot
27.03.2016, 23:00
Danke für die Empfehlungen.

Wo genau liegt denn bei Syntace der Vorteil, vielleicht bin ich zu dumm, aber .... ich habe mir auf der Seite von denen mal angeschaut, es wird zwar erklärt, dass die P6 einen tollen Versatz bietet.

Verstanden habe ich trotzdem nicht den Vorteil. Es tauchen ja immer wieder mal Threads auf, ob man auch ausserhalb des markierten Bereiches klemmen darf. Und dann kommt ein klares Nein, und wiederum ein ja (kann man machen, aber ist halt nicht empfohlen).

So ...... und jetzt begrenzt doch die Markierung auf dem Sattel den eigentlichen Verstellbareich, bei Ritchey ist der Klemmbereich mancher Alu Gestelle winzig, bei PRO ist er riesig, bei Selle Italia auch sehr groß.

Die P6 klemmt ja auch im nicht empfohlenen Bereich oder nicht? Allein schon wegen des großen unteren Klemmbereiches ist man immer ausserhalb des empfohlenen Bereiches am Sattel, wenn dieser klein ist.

norman68
28.03.2016, 09:12
und genau der untere große Auflagebereich ist das was dem Sattelgestell recht gut tut und ein Abbrechen sehr gut verhindert.
Was für einen Durchmesser muß denn deine Stütze haben?

craze
28.03.2016, 10:11
Das ist doch der Witz an der Syntace. Weil der untere Schlitten so lang ist, kannst Du Deinen Sattel hin und her schieben, soweit der erlaubte Bereich des Sattels eben nicht über ein Ende des Schlittens hinausragt.

wupy
28.03.2016, 11:03
Häh?!

Auf dem Bild habe ich eine Stutze von Ritchey und ein Stütze von Deda, die auch relativ breit ist. Und der Sattel ragt auch etwas raus, das wäre bei der Syntace genauso der Fall und zwar in so ziemlich jeder Sattelposition, da die Syntace ja noch eine größere Auflagefläche hat.

Wieso ist das jetzt bei der Deda ein Problem und bei der Syntace nicht!?!


http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=555800&d=1458990607

Sui77
28.03.2016, 12:22
Was ein Gehampel hier :D

Ich fahre einen ax lightness Phoenix mit 85kg am Rennrad und das ist total unkritisch mit dem Klemmen.
Schau dass du eine durchgehende untere Führung hast und die oberen Haken nicht scharfkantig sind.

Deda baut super Stützen, z.B. deda superzero oder dergleichen.

wupy
28.03.2016, 14:34
Ich verstehe halt den einzigartigen Vorteil der Syntace nicht, die in Aluversion satte 100 Euro kostet. Es gibt von Ritchey einfache Stützen ab 25 Euro.

Vielleicht kann mich jemand aufklären, aber den Klemmbereich bestimmt doch die markierung auf dem Sattelgestell und nicht die Stütze. Den Versatz wiederum bestimmt die stütze und nicht der Sattel, soviel ist klar.

Ich verstehe den einzigartigen Vorteil der Syntace eben einfach nicht. Abgesehen davon, dass mir noch nie eine stütze oder Schraube gebrochen ist, ist die von syntace sicher gut, aber eben viermal teurer als manch andere

norman68
28.03.2016, 15:30
Häh?!

Auf dem Bild habe ich eine Stutze von Ritchey und ein Stütze von Deda, die auch relativ breit ist. Und der Sattel ragt auch etwas raus, das wäre bei der Syntace genauso der Fall und zwar in so ziemlich jeder Sattelposition, da die Syntace ja noch eine größere Auflagefläche hat.

Wieso ist das jetzt bei der Deda ein Problem und bei der Syntace nicht!?!


http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=555800&d=1458990607



Dann nimm dir mal einen Messschieber und vermesse den Auflageteil der Deda und Ritchey Stützen. Bei der P6 ist der Auflageteil 52mm lang wie lang ist er bei der Ritchey?

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=556082&d=1459171663

wupy
28.03.2016, 15:40
Dann nimm dir mal einen Messschieber und vermesse den Auflageteil der Deda und Ritchey Stützen. Bei der P6 ist der Auflageteil 52mm lang wie lang ist er bei der Ritchey?

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=556082&d=1459171663

Mir ist klar, dass die Auflage des Syntace sehr gross ist. Trotzdem sollte man den Sattel doch nur innerhalb der Markierung klemmen. Das ist ja allein schon aufgrund der riesigen Fläche des Syntace nicht möglich. Also die Markierungen liegen dann irgendwo mitten in der grossen Auflage und laut sattelhersteller sollte man eh nur in der markierung und eben nicht ausserhalb klemmen, da man sonst in den Bereich der Biegung kommt.

Daher erschließt sich mir der Vorteil nicht. Die Auflagefläche von Deda ist verglichen zu Ritchey relativ gross.

Heavy Metal
28.03.2016, 16:21
Mit Verlaub: Meine Güte, stellst Du Dich an!

1.
Ein Sattel mit Carbongestell lässt sich nahezu auf jeder Stütze klemmen.
Im Rennbetrieb am Crosser kann eine Stütze mit scharfkantiger Klemmung dem Gestell allerdings ziemlich zusetzen, wenn man immer wieder aufspringt usw.

2.
Mit einem Drehmomentschlüssel habe ich an der Sattelstütze noch nie rumgemacht. Soviel Gefühl sollte man noch mitbringen. Hat noch nie Probleme gegeben, weder beim hohlen Titangestell noch bei Carbongestellen, auch nicht beim knapp 70g-Sattel.

3.
Die extrem große Sattelauflage der Syntace bewirkt eine große Abstützung des Sattels, wie oben schon geschrieben. Dadurch hat man einen viel breiteren Verstellbereich als bei einer Stütze mit z. B. nur zwei eng zusammenstehenden Yokes.
Dass der Sattel dabei AUCH außerhalb des vorgegebenen Klemmbereichs (mit!)geklemmt wird, ist völlig unproblematisch.

4.
Wenn Du weißt, wieviel Setback Du brauchst (weißt Du das überhaupt?), kannst Du die Stütze passend hierzu kaufen. Wenn Du das nicht weißt, wäre es am besten, es auszumessen. Wenn Du das nicht machst, hast Du mit einer Stütze mit großer Auflagefläche noch die größten Chancen, den Sattel bei passender Einstellung einigermaßen gestellschonend zu klemmen.
Alu, gerade, schonende Klemmung, relativ große Klemmfläche und günstig: https://www.bike-components.de/de/Procraft/Superlight-II-Sattelstuetze-p27823/

Edit: Sorry, Eylot, ich hatte Dir die Beiträge von Wupy auch mit zugerechnet!

drjoergen
28.03.2016, 16:47
Da könnteste echt nen Hunni drauf wetten, kaum fällt irgendwo der Begriff "Syntace" taucht doch einer von den 2 Spezialisten auf, und fängt an rum zu nöhlen wie schlecht oder teuer oder sonst was Syntace doch ist. Öde.

powergel
28.03.2016, 17:05
Trotzdem sollte man den Sattel doch nur innerhalb der Markierung klemmen. Das ist ja allein schon aufgrund der riesigen Fläche des Syntace nicht möglich. Also die Markierungen liegen dann irgendwo mitten in der grossen Auflage und laut sattelhersteller sollte man eh nur in der markierung und eben nicht ausserhalb klemmen, da man sonst in den Bereich der Biegung kommt.

Das mit der auf dem Sattel aufgedruckten Begrenzung des Klemmbereich gilt aber nur für die Klemmung durch das Teil, das von oben auf das Sattelgestell drückt. Die Auflagefläche unter dem Sattelgestell kann auch 5km lang sein (gut, wird schwierig, damit noch um die Kurven zu kommen :D). Durch eine größere Auflagefläche unter dem Sattelgestell (ebenso, wenn auch von oben durch einen "Schlitten" geklemmt wird), wird dieses einfach besser abgestützt, weil es halt nicht nur auf 2x ca. 0,5cm abgestützt wird wie bei einer Jochklemmung, sondern auf z.B. 5 cm.

Bei einer Jochklemmung ist zudem meistens der Abstand zwischen den beiden Jochen (Plural?) größer, als bei einer Klemmung, die auch einen "Schlitten" oben hat (wie z.B. die Syntace). Dadurch kommst Du bei Modellen mit Jochklemmung idR schneller in einen kritischen Klemmbereich (Biegung des Sattelgestells), als bei einer Stütze mit einem Schlitten.

Den Rest zur tw. (ir-)relevanz des aufgedruckten Klemmbereichs steht schon in Deinem Sattelfred.

eylot
28.03.2016, 17:30
Ich will ja jetzt keinen Anspruch erheben, aber es war doch irgendwie immernoch mein Post:


Guten Abend,

ich suche eine Sattelstütze ohne Versatz. Es gibt viele, aber leider fehlen bei vielen die eindeutigen Drehmomentangaben, womit die billigen bereits ausscheiden.

Ritchey hat nirgends gescheite Drehmomentangaben, bleibt noch PRO, hier blicke ich nicht den Unterschied der Serien LT und PLT.......

Es sollte auf jeden Fall eine Alu Stütze sein, keine aus Carbon.



War doch garnicht schwer, ich bräuchte einfach eine Stütze, bei der ich klare Drehmomentangaben habe, die für Carbonstreben geeignet sind. Und Angaben von 16Nm - sorry, also da merke ich schon, der Hersteller hat sich nichts bei den Drehmomentangaben gedacht, wenn man sowas liest.

Die Syntace sieht gut aus, ist mir aber zu teuer, ich möchte keine gebrauchte Stütze kaufen.



Da könnteste echt nen Hunni drauf wetten, kaum fällt irgendwo der Begriff "Syntace" taucht doch einer von den 2 Spezialisten auf, und fängt an rum zu nöhlen wie schlecht oder teuer oder sonst was Syntace doch ist. Öde.

Wer nöhlt denn hier, wenn ich nichts überlesen habe, keiner (außer dir). Und falls es zu deinem Seelenfrieden beiträgt, ich fahre an allen meinen Rädern ein jeweils komplettes Syntace Cockpit, also deine Thesen sind merkwürdig, aber vermutlich hat dir Syntace ziemlich zugesetzt.

eylot
28.03.2016, 17:39
Edit: Sorry, Eylot, ich hatte Dir die Beiträge von Wupy auch mit zugerechnet!

Nicht schlimm, ich schrieb ja schon oben, die Syntace Stütze ist sehr gut. Der Punkt ist jener, ich habe derzeit recht krasse Beinprobleme und bin jetzt am Experimentieren, derzeit fahre ich 25mm Versatz, rechnerisch müsste ich circa 20mm weiter nach vorn kommen, den Sattel habe ich getauscht, der neue Sattel lässt sich nur begrenzt nach vorn schieben. Die Syntace Stütze ist super, aber ist mir einfach zu teuer und ich möchte sie gerne neu kaufen. Zum Experimentieren ist mir das zu viel Geld, daher dachte ich an eine günstigere Stütze, wollte einfach Erfahrung sammeln, ob jemand eine einfache Stütze mit Carbon geklemmt hat. Leider vermisse ich viele Drehmomentangaben, speziell von den großen Herstellern, Ritchey...und bei anderen kommt mir das merkwürdig vor 16Nm für das Klemmen?

Ich bin vorbelastet, mir ist nämlich schon mal was gerissen, was nicht mal Carbon war, sondern Titan. Und das bei 7Nm. Angeblich war die max. Drehmomentangabe bei 11Nm. Teures Vergnügen.

Heavy Metal
28.03.2016, 18:07
Ritchey-Stützen finde ich nicht besonders gut gemacht. Wenn man keine Kröpfung braucht, kann man eine nehmen, die klemmt wie eine Thomson. Diese Art ist in meinen Augen die beste. Ob das jetzt eine XLC, Thomson, Syntace, Procraft oder ... ist.
A propos Thomson: http://www.probikeshop.com/de/de/sattelstuetze-thomson-elite-gerade-schwarz/149.html?gshop=DE&gclid=CIqw67nh48sCFRDhGwodD0wOpQ
Die ist ja auch absolut untadelig. Und ebenfalls noch bezahlbar.

Falls Du zufällig 30,9 brauchen solltest, ginge auch die von Herrn Klieber:
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=15257

eylot
28.03.2016, 18:18
Danke. Schau ich mich um

Sui77
28.03.2016, 18:30
3 Seiten wegen einer Stütze und der setback und Durchmesser immer noch unklar

eylot
28.03.2016, 18:43
3 Seiten wegen einer Stütze und der setback und Durchmesser immer noch unklar

Eben. Aber du zeigst ja auch, dass wie viele andere, Fakten einfach ignoriert werden.

Ich schrieb 0mm Setback. Und da fast alle Stützen inzwischen in zig Durchmessern angeboten werden ist auch das fast egal, aber ja 31,6 mm Durchmesser.

:rolleyes::rolleyes:



Nicht schlimm, ich schrieb ja schon oben, die Syntace Stütze ist sehr gut. Der Punkt ist jener, ich habe derzeit recht krasse Beinprobleme und bin jetzt am Experimentieren, derzeit fahre ich 25mm Versatz, rechnerisch müsste ich circa 20mm weiter nach vorn kommen, den Sattel habe ich getauscht, der neue Sattel lässt sich nur begrenzt nach vorn schieben. Die Syntace Stütze ist super, aber ist mir einfach zu teuer und ich möchte sie gerne neu kaufen. Zum Experimentieren ist mir das zu viel Geld, daher dachte ich an eine günstigere Stütze, wollte einfach Erfahrung sammeln, ob jemand eine einfache Stütze mit Carbon geklemmt hat. Leider vermisse ich viele Drehmomentangaben, speziell von den großen Herstellern, Ritchey...und bei anderen kommt mir das merkwürdig vor 16Nm für das Klemmen?

Ich bin vorbelastet, mir ist nämlich schon mal was gerissen, was nicht mal Carbon war, sondern Titan. Und das bei 7Nm. Angeblich war die max. Drehmomentangabe bei 11Nm. Teures Vergnügen.

Sui77
30.03.2016, 11:51
Weil ich so ein netter Typ bin ;-)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sattelstuetze-cube-schwarz-blau-weiss-neu/429903906-217-1835

wifi
30.03.2016, 17:04
Diese da kann ich empfehlen:

https://www.bike24.at/p111787.html

Sui77
30.03.2016, 17:10
Diese da kann ich empfehlen:

https://www.bike24.at/p111787.html

Speziell diese Aufnahmen finde ich nicht optimal für CFK-Rails.

Buggl
06.04.2016, 03:11
Speziell diese Aufnahmen finde ich nicht optimal für CFK-Rails.

+1!

yoopie
06.04.2016, 12:41
Also das ist halt die Jochklemmung, die wenig Auflagefläche bietet und der Druck verteilt sich auf wenig Auflagefläche.

Ich habe das Teil von Procraft für knappe 30 Euro im Einsatz und eine von FSA. Beide kostentechnisch deutlich unter 100 Euro, beide halten seit Jahren einen schweren Fahrer im MTB mit jeweils dem Ritchey Carbon WCS gut.

115 Euro für eine schwere Stütze ohne Versatz ist viel Geld.

Pedalierer
06.04.2016, 12:53
Für die KNCN gibts extra eine alternative Klemmung für CFK Rails.

https://www.bike24.de/p157204.html

Heavy Metal
06.04.2016, 14:46
Wobei in Kombination mit Jochklemmung ja eher Sättel mit hohlem Ti-Gestell gebrochen sind, etwa SLR. Eine Needle mit gebrochenem Gestell findet man hingegen kaum.

Pedalierer
06.04.2016, 15:10
ja das mag stimmen, aber Carbon ist in Bezug auf Kerbwirkung nicht sehr robust. Da ist es schon ratsam zumindest beim unteren Teil der Klemmung mehr Auflagefläche zu bieten als die klassische Joch-Klemmung.

cmus
06.04.2016, 18:09
Trotzdem sollte man den Sattel doch nur innerhalb der Markierung klemmen

Das bezieht sich aber nur auf die obere, kurze Hälfte der Klemmung. Die untere, lange Hälfte darf ruhig außerhalb der Markierung sein, das ist egal.