PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [KB] Fahrradnavi



Kathrin
05.04.2016, 12:42
Hallo liebes Schwarmhirn,

wir wollen uns in der Familie ein Fahrradnavi anschaffen. Es soll uns wirklich nur die Wege leiten, muss also keinen Schnickschnack haben.

Es sollte:
uns schon im tiefsten Wald den Weg (zB auf einem Wanderweg) führen können.
eine lange Akkulaufzeit haben (also um die 12h).
eine Kartenanzeige haben.
uns den Weg zu einer Adresse abseits des geplanten Weges anzeigen können.
einfach (!!) (mein Vater ist 75Jahre alt, hat Arthrosehände und kann so kleines Zeug schlecht bedienen) zu bedienen sein.
Wasserdicht (denn ich will es auch nutzen und wenn ich unterwegs bin, regnet es gerne viel)
eine Lenkerhalterung haben.

kommt man so mit ca. 300€ aus? Viel mehr wollte ich da nicht ausgeben.

Was gibt denn der Markt da so her?

Danke und Gruß

Kathrin

bee
05.04.2016, 13:20
Meine Erfahrung mit meiner Familie: 75 Jahre ==> Papierkarte. Alles andere incl. 10-Zoll-Tablett ist zu klein, zu schwer zu erkennen, unmöglich zu bedienen (jetzt ist alles weg! ich hab nix gemacht!).

hholgi
05.04.2016, 13:20
Also in diesem Falle würd ich empfehlen, das Navi sollte sprechen könnnen, 2 Beine haben und für gute kost einfach mitfahrn. :Bluesbrot

Kathrin
05.04.2016, 13:41
na toll. Wenn der Alte das nicht hin bekommt, ich bin 42 und kann so was bedienen (hoffentlich). Ich liebäugel damit ja auch immer wieder. Entweder kommt der Vatter damit dann klar oder lässt es bleiben.

Ted D. Lakuhrs
05.04.2016, 14:54
Hallo liebes Schwarmhirn,

...
uns schon im tiefsten Wald den Weg (zB auf einem Wanderweg) führen können.
eine lange Akkulaufzeit haben (also um die 12h).
eine Kartenanzeige haben.
uns den Weg zu einer Adresse abseits des geplanten Weges anzeigen können.
einfach (!!) (mein Vater ist 75Jahre alt, hat Arthrosehände und kann so kleines Zeug schlecht bedienen) zu bedienen sein.
Wasserdicht (denn ich will es auch nutzen und wenn ich unterwegs bin, regnet es gerne viel)
eine Lenkerhalterung haben.

kommt man so mit ca. 300€ aus?...
Danke und Gruß

Kathrin


Ich habe mir mit diesem Anforderungsprofil ein Etrex 3 gekauft, habe Garminkarte und OSM.

Nach 3 Jahren Benutzung kann ich dir sagen:
-Display/ Karte ist zu klein
-bei Sonne sieht man nix, spiegelt. Touchscreens sind meist noch schlechter.
-Bedienung geht so, Routing auch, aber selbst tracks erstellen ist mir viel zu aufwendig
-am Anfang verplempert man viel Lebenszeit am Rechner mit Basecamp, YouTube-tutorials ...
-als Tacho und Backup habe ich es auf Touren meist dabei, aber:

Papierkarten sind eine geile Erfindung.

Gruß
Ted, 49.

craze
05.04.2016, 16:11
Ich würde mal den Teasy in die Runde werfen.

Tobi82
05.04.2016, 16:12
sowas gibts leider nicht.
dafür ist gps einfach zu ungenau. vor allem für feldwege. es wird ja schon schwer, in einem dorf auf mallorca die richtige abzweigung zu nehmen.

ich habe mir das bei diversen leuten angeguckt; navigieren von a über b nach c hat selbst auf straßen noch nie reibungslos geklappt, egal mit welchem gerät. deswegen navigiere ich komplett analog ;-) mit kopf, karte oder visitenkarte.

bis es solche geräte gibt müssen wir wohl noch warten, bis galileo einsatzbereit ist. oder bis die geräte die signale von navstar, gloonass, beidou und galileo kombinieren können.

schlotterbüx
05.04.2016, 16:36
Hallo,

zumindest hat das Teasi PRO einen (relativ) großen Touchscreen. Auch wenn es vielleicht nicht alle kleinen Wege kennt; nach hause findet es immer...
Kriegt man gebraucht ab so 100,- Euro.
Wäre ein Versuch wert, für das Geld kriegt man es auch wieder los.

Gruß

Galeot
05.04.2016, 17:16
Naja, meine Methode ist:
Navi2Coach, Akku hält über 12 h mit GPS und wasserdicht is das Ding.
Karte is halt nicht, man muss die Strecken vorher planen und du kriegst nur den Wegepfeil. Geht mit OSM Karten aber sehr gut.

Wenn's dann doch mal präziser sein muss und ich ne genau Adresse haben will oder sehen möcht, wo ich steh, kommt halt das Handy raus und Google wird gefragt. Und Straßenschilder soll es ja auch noch geben.
Bei mir hats 15 Jahre gereicht, dass ich nen handgekritzelten kleinen 9x9 cm Zettel mitgenommen hab, wo nicht viel mehr als "Oberdudeldorf - li - re - K512 -..." draufstand und ich bin immer irgendwie angekommen wo ich wollt. Insofern ist meine derzeitige Variante für mich schon Luxus.

norman68
05.04.2016, 17:19
Ob dich ein Navi im tiefsten Wald auf den kleinsten Wegen noch richtig leitet hängt sehr viel von der verwendeten Karte ab. Ist dort der Weg nicht drauf kann auch das beste Gerät darauf nicht führen. Von daher ist es schon mal wichtig vernünftige Karte mit ein zu planen.
Auch darf man bitte nicht den Fehler machen und sich das so einfach wie im KFZ Bereich vorstellen was das ans Zielführen angeht. Das funktioniert beim Fahrrad oder Outdoor Navi nämlich nicht ohne eigenes Zutun und da muß man am Anfang sehr viel bis man es mal etwas begriffen hat.

mgabri
05.04.2016, 17:35
Ein Garmin Oregon kommt dem recht nahe. Aber die Bedienung ist alles andere als Selbsterklärend.
Von den Outdoornavis gilt das Falk Ibex als einfach Bedienbar. Nachteil: Akkulaufzeit niedrig.

dr3do
05.04.2016, 17:36
Es sollte:
uns schon im tiefsten Wald den Weg (zB auf einem Wanderweg) führen können.
eine lange Akkulaufzeit haben (also um die 12h).
eine Kartenanzeige haben.
uns den Weg zu einer Adresse abseits des geplanten Weges anzeigen können.
einfach (!!) (mein Vater ist 75Jahre alt, hat Arthrosehände und kann so kleines Zeug schlecht bedienen) zu bedienen sein.
Wasserdicht (denn ich will es auch nutzen und wenn ich unterwegs bin, regnet es gerne viel)
eine Lenkerhalterung haben.

Ich "werfe" mal das Oregon (von Garmin) in die Runde. :D


https://www.youtube.com/watch?v=C0Ab2lr4WVI

Ob dein 75-jähriger Dad damit klar kommt… schwer zu sagen. Jedenfalls lässt sich das Oregon ganz gut anpassen und auch von wenig technikaffinen Personen benutzen. Mit den Profilen (im Gegensatz zum Edge funktionieren die dort) kann man sich auch für verschiedene Zwecke/Benutzer unterschiedliche Einstellungen und Anzeigen einrichten. Aber ganz "ohne Computerkenntnisse" wird's dann schwer. Da ist dann Papierkarte wohl die sinnvollere Lösung.

dr3do
05.04.2016, 17:39
Von den Outdoornavis gilt das Falk Ibex als einfach Bedienbar. Nachteil: Akkulaufzeit niedrig.
Für's Falk gibt's aber Wechselakkus. Schwerwiegender finde ich die beschränkte Auswahl beim Kartenmaterial – man kann keine OSM Karten installieren, sondern ist auf die von Falk angebotenen Karten angewiesen.

Kathrin
05.04.2016, 17:54
PC Kenntnisse sind bei meinem Vater sehr wohl vorhanden, nur weil er alt ist heißt es ja nicht, das er senil ist. Nur er hat halt das kleine Manko riesige Hände (Handschuhgröße 13) mit etwas Arthrose drin. Da dürfen die Tasten nicht zu klein sein.



Mir (uns) stellen uns folgende Nutzung an einem Beispiel vor:

hier
http://www.limesstrasse.de/deutsche-limes-strasse/radweg/gps-daten-deutscher-limes-radweg/
die Route entsprechend runter laden und im Navi einspielen.
Kleine Abweichungen (zB was besichtigen, Unterkunft, Freunde treffen, Umleitung...) spontan fahren und sich später wieder auf die Route führen lassen.

Und bei der Strecke ist zB sehr, sehr mühsam das mit der Papierkarte zu machen (bzw. gewesen). Ich hatte es versucht gehabt, habe hinterher relativ verzweifelt die Schilder im Wald gesucht. Das war so unlustig gewesen, das ich die Tour abgebrochen habe. Und ja, ich kann sehr gut Karten lesen.

dr3do
05.04.2016, 18:12
PC Kenntnisse sind bei meinem Vater sehr wohl vorhanden, nur weil er alt ist heißt es ja nicht, das er senil ist. Nur er hat halt das kleine Manko riesige Hände (Handschuhgröße 13) mit etwas Arthrose drin. Da dürfen die Tasten nicht zu klein sein.
Das Oregon (600/650) hat einen Touch-Screen und lässt sich im Prinzip wie ein Smartphone bedienen. Pinch-to-Zoom ist sehr hilfreich um sich auf einem grundsätzlich keinen Schirm besser/schneller orientieren zu können. Einen Ein-/Ausschalter gibt's noch und einen weiteren Knopf. Die Knöpfe (lange Drücken, doppelt Drücken) lassen sich mit "Zusatzfunktionen" belegen. Ich habe auch große Hände, allerdings nicht 13er und auch keine Arthrose, und kann es gut bedienen. Meine Freundin, die überhaupt nicht! technikaffin ist, kommt damit nach etwas Einweisung klar – reizt das Gerät aber nicht aus (muss sie auch nicht).



Und bei der Strecke ist zB sehr, sehr mühsam das mit der Papierkarte zu machen (bzw. gewesen). Ich hatte es versucht gehabt, habe hinterher relativ verzweifelt die Schilder im Wald gesucht. Das war so unlustig gewesen, das ich die Tour abgebrochen habe. Und ja, ich kann sehr gut Karten lesen.
Ich habe mir die Route auf die schnelle angesehen… entweder das originäre GPX-File auf's Navi werfen und der "Krümelspur" folgen oder das GPX-File in BaseCamp laden und dort nach eigenen Bedürfnissen anpassen und dann als "Route" (mit Navigationshinweisen) oder als "Krümelspur" an's Oregon exportieren. Je nach Geschmack/Vorlieben halt.

Kathrin
05.06.2017, 18:18
So, nach nur ein paar Monaten Überlegungen soll es nun doch ein Navi werden.

Puls und so ein Zeugs muss er nicht können, aber die Karte anzeigen. Was gibt es aktuelles und wo? Nur seriöse deutsche Läden, kein ebay und co.

Voreifelradler
05.06.2017, 18:29
Probiere es mal hiermit, sofern dein alter Herr ein Smartphone hat:
https://www.komoot.de/user/komot

Kathrin
05.06.2017, 18:30
ich wollte nicht mit komot arbeiten. Ich finde, für so einen ganztägigen Dauergebrauch ist ein Handy nicht wirklich gemacht, mein Vater will es nicht wirklich mit nutzen (max. 1-2x)

Grifoncino
05.06.2017, 18:36
Was muss es denn genau können? Nur Karte und Geschwindigkeit anzeigen oder auch navigieren?

Kathrin
05.06.2017, 18:38
Wenn schon, denn schon. Also mit navigieren.

phil-Hill
05.06.2017, 18:53
Ich kann dir den Garmin touring (http://www.engelhorn.de/sp/produkte/664-940-3059-002226.html?dwvar_664-940-3059-002226_color=0&dwvar_664-940-3059-002226_size=0&wt_mc=amc137364857827085&psm=feeddynamix-google) wärmstens empfehlen...
Über die interne Garminkarte kann ich aber nix sagen, hab ich noch nie genutzt, sondern gleich die Velomap (https://www.velomap.org/de/) draufgespielt

Klar braucht auch der Eingewöhnungszeit, ist anders als beim Auto, da unzählige Möglichkeiten offen stehen...
Aber uns hat er 4 Wochen sicher durch Frankreich gelotst, und das eigentlich immer recht zuverlässig und sicher.

Und wenn man sich nicht auskennt, merkt man ja gar nicht das das Navi einen manchmal "kompliziert" lenkt :D angekommen sind wir immer

Nur 12h Akkulaufzeit hat er aktiv nie und nimmer...Höchstens 8 würde ich sagen.

edit: Und zuvor erstellte Tracks oder Routen mit Basecamp kannst du damit natürlich 100% nachfahren...

Kathrin
05.06.2017, 19:07
der edge 1000 wäre für meine Anwendungen übertrieben, oder?

MonsieurF
05.06.2017, 19:16
Wahoo Bolt

phil-Hill
05.06.2017, 19:17
der edge 1000 wäre für meine Anwendungen übertrieben, oder?

Ja ich denke schon...Wobei er das etwas größere Display hat und 1000 Funktionen die du ja anscheinend nicht brauchst + über das doppelte kostet;)

Kathrin
05.06.2017, 19:23
Ok :D

Ziggi Piff Paff
05.06.2017, 19:27
Navi hab ich keine Ahnung, aber wenn es beim Wunschgerät an der Akkuleistung scheitern sollte, für meinen 820 habe ich eine Powerbank gekauft.

phil-Hill
05.06.2017, 19:40
Navi hab ich keine Ahnung, aber wenn es beim Wunschgerät an der Akkuleistung scheitern sollte, für meinen 820 habe ich eine Powerbank gekauft.

+1

eine kleine Anker...Reicht somit locker für ne 20 Stunden Tagestour :D

Kathrin
05.06.2017, 19:54
Die powerbank liegt hier eh rum. Das ist nicht das Problem.

Kathrin
05.06.2017, 19:56
Ok, ist bestellt.

Kathrin
09.06.2017, 14:30
nun ist da und schon verzweifel ich.

Ich will eine Testroute für morgen aufspielen:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=xlleqdjarbcfugre

Welches Datenformat muss ich nehmen und vor allem unter welchem Ordner muss ich das dann im Garmin ablegen? Die Bedienungsanleitung ist da unter aller Sau.

ustoexx
09.06.2017, 14:35
- Speichern als Garmin Course TCX
- Ablegen im Garmin unter "New Files" (werden beim nächsten Start vom Garmin konvertiert)

Kathrin
09.06.2017, 14:41
Danke.

domanitor
09.06.2017, 14:45
Geht nicht. Wenn du GPS Signal hast stellt sich die Uhrzeit automatisch ein.

ustoexx
09.06.2017, 15:59
nun ist da und schon verzweifel ich.

Welches Garmin-Modell ist es denn nun geworden?

Kathrin
09.06.2017, 16:00
Edge Touring.

Ziggi Piff Paff
09.06.2017, 16:17
RTFM







:D

Kathrin
09.06.2017, 16:47
RTFM
auf diesen 16 Seiten sind 8 Seiten mit irgendwas bedruckt (Deckblatt, Länderverzeichnis, ....) und der Rest ist schlichtweg nicht gut erklärt.

phil-Hill
09.06.2017, 17:49
auf diesen 16 Seiten sind 8 Seiten mit irgendwas bedruckt (Deckblatt, Länderverzeichnis, ....) und der Rest ist schlichtweg nicht gut erklärt.

Das wird schon wenn man sich ein bisschen mit dem Gerät befasst...Vertrau mir :D
Hab die Anleitung ganze 0 Seiten gelesen und komme jetzt, 1 Jahr später, mit dem Gerät super damit zurecht

Kathrin
09.06.2017, 18:00
Das wird schon wenn man sich ein bisschen mit dem Gerät befasst...Vertrau mir :D
Hab die Anleitung ganze 0 Seiten gelesen und komme jetzt, 1 Jahr später, mit dem Gerät super damit zurecht
ich habe mir die Touren für das lange WE aufgespielt, finde diese mittlerweile auch in unter 5min suchen (:D) auch auf dem Garmin wieder. Den Rest werde ich mir unterwegs erarbeiten :D

phil-Hill
09.06.2017, 18:16
ich habe mir die Touren für das lange WE aufgespielt, finde diese mittlerweile auch in unter 5min suchen (:D) auch auf dem Garmin wieder. Den Rest werde ich mir unterwegs erarbeiten :D

Viel Spass....:6bike2::Applaus:

Ziggi Piff Paff
09.06.2017, 18:39
Viel Spass....:6bike2::Applaus:

Von mir auch. Wir rechnen in ca einem Jahr mit deiner Rückkehr Kathrin. :D

phil-Hill
09.06.2017, 22:52
:rolling:
Von mir auch. Wir rechnen in ca einem Jahr mit deiner Rückkehr Kathrin. :D