PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzposition, mal wieder :-)



phil-Hill
11.04.2016, 14:55
Hallo ihr,

hab mich letztes Jahr mit diesem Thema schonmal hier an euch gewandt, dann kam aber die Wintersession und ich hab alles vernachlässigt. Nun geht es aber wieder los und ich bräuchte mal eure Begutachtung. Ich weiß, so "an-die-Wand-lehn" Fotos sind nicht immer aussagekräftig aber ne grobe Orientierung kann man da schon geben, oder?

Nun zu meinem "Problem"...
Fühle mich eigentlich ganz wohl auf meinem Rad, bin eher Hobbyfahrer, der aber auch mal durchzieht. Alles passt soweit, nur bin ich immer ganz erstaunt, wenn mir andere Fahrer entgegenkommen die anscheinend ganz locker vorne an die Griffe kommen. Ich kann diese Position nur schwer halten und empfinde sie als sau unangenehm, weswegen ich auch eher weiter hinten greife. Auch bekomme ich regelmäßig nach 50 - 60 km Nackenschmerzen, was denke ich davon kommt, dass ich mit zu gestreckten Armen fahre...

Kann ich dem irgendwie entgegenwirken, oder muss ich mich einfach immer daran erinnern, die Arme abzuknicken??

Danke schonmal... :)

557947

557948

557949

rogma84
11.04.2016, 15:02
Probiers mal mit dehnen und einen Lenker mit geringerem Reach .

yeah
11.04.2016, 15:12
Es ist echt schwierig an Hand der Fotos verlässliche Aussagen zu treffen. Mir sind aber 2 Sachen aufgefallen.

1. Der Lenker. Du solltest evtl. mal einen Lenker probieren, der nicht so nach vorne/unten abfällt und auch die STIs nicht so weit nach vorne/unten montieren.
Beim Lenker-Reach irgendwas zwischen 70-80 mm.
Schau mal die Grafik zu den Zipp-Lenkern an:
https://static.bike24.com/i/p/0/7/73970_01_d.png?_ga=1.214922583.1754773628.14573516 22
Ich meine so wie in der Mitte. Da hast Du nur 7° Neigung, 10° ist aber sicher auch OK.

2. Nachsitz: Es sieht so aus, als würdest viel zu weit hinten sitzen. Das Knielot sollte bei 3 Uhr durch die Pedalachse gehen. Manche sitzen lieber etwas weiter zurück, aber auf dem Foto sieht m.E. nach zuviel Nachsitz aus. Also Sattel nach vorne schieben.

Durch beide Maßnahmen bekommst Du eine kompaktere Sitzposition und damit wahrscheinlich auch weniger Nackenschmerzen.

Ziggi Piff Paff
11.04.2016, 15:19
schönes Rad

phil-Hill
11.04.2016, 15:22
Probiers mal mit dehnen und einen Lenker mit geringerem Reach .

:-)...

gedehnt bin ich glaub ich, Kletter viel und würde mich schon als recht beweglich beschreiben.

Mein Lenker ist ein 3 T Rotundo...Hat soweit ich weiß 83er Reach, is auch nicht die Welt oder???

Das mit dem Nachsitz ist mir auch schon in den Kopf gekommen, aber viel weiter vor geht der Sattel mit der Versatzstütze leider nicht...Vielleicht doch ne Gerade..

BerlinRR
11.04.2016, 15:23
schönes Rad

Und das Röckchen erst!

Ist halt schon gestreckt die Position, dehnen, dran gewöhnen und/oder mal einen kürzeren Vorbau nutzen.

phil-Hill
11.04.2016, 15:23
schönes Rad

Danke, bin glücklich auf meinem Teil, obwohl es noch aus dem guten alten Alu ist :-)

BerlinRR
11.04.2016, 15:25
Ich seh gerade: der Lenker ist zu weit runtergedreht. So kommst du natürlich noch schlechter an die STI


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Rocard
11.04.2016, 15:26
Ich seh gerade: der Lenker ist zu weit runtergedreht. So kommst du natürlich noch schlechter an die STI


+ 1

eylot
11.04.2016, 15:27
Du sitzt vom Knielot gemessen sehr weit vorne, ich dachte immer schon ich sitze weit vorn, aber du sitzt bestimmt noch mal 1-2cm weiter vorn als ich mit einer Stütze ohne Offset. Wenn das so passt, ist es erlaubt, alles was passt ist ok.

Also ich tippe eher auf entweder zu langen Vorbau, aber achtung, schon 1 cm kürzerer Vorbau verändern das Fahrverhalten, bei mir hab ich das mehr gemerkt als mir lieb war.

Abgesehen davon finde ich sitzt du recht hoch.

Training der Rückenmuskeln ist allerdings auch nicht zu verachten bei der gestreckten Position.

eylot
11.04.2016, 15:29
Ich seh gerade: der Lenker ist zu weit runtergedreht. So kommst du natürlich noch schlechter an die STI


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Das ist kein Compact Lenker! Zumindest sehe ich es eher so, als sei das schon durchaus korrekt, wenn überhaupt dann nur die STI weiter nach oben, würde aber eigentlich nicht zu dieser Lenkerform passen, und auch kompliziert, da das Lenkerband umgewickelt werden muss. Alles in allem ist das mMn für diese Lenkerform schon korrekt so wie es ist, aber ja - recht gestreckt eben.

BerlinRR
11.04.2016, 15:32
Für ihn passt es halt nicht, also entweder mit dem bestehenden Lenker testen oder einen anderen Lenker kaufen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Rocard
11.04.2016, 15:34
... Alles in allem ist das mMn für diese Lenkerform schon korrekt so wie es ist ...

Nutzt aber nichts. Es passt ihm nicht. Und da man in der beschriebenen Zielgruppe zu 95 % Oberlenker oder Hörnchen fährt und nur seltenst Unterlenker, kann er nichts falsch machen. Und es kostet kein Geld und nur wenige Sekunden, den Tipp auszuprobieren.

eylot
11.04.2016, 15:42
Für ihn passt es halt nicht, also entweder mit dem bestehenden Lenker testen oder einen anderen Lenker kaufen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Richtig, meiner Meinung nach eher den richtigen Lenker kaufen, Compact Lenker mit weniger Reach beispielsweise. Das Problem beim Vorbau ist, kürzt man hier wie wild hat man ein sehr unkonrollierbares Rad.

Naja, wenige Sekunden? Wenn man noch nie ein Lenkerband umgewickelt hat, sollte man schon ein wenig mehr Zeit und ggf ein neues Band einplanen. Mein erstes Lenkerband hat mich Nerven gekostet.

scorpi11
11.04.2016, 16:08
Wie ist denn die normale Wohlfühlposition? Oben auf dem Oberlenker?

phil-Hill
11.04.2016, 16:26
Die ist optimal, kann so stundenlang fahren...Was ich meist auch so mache...

aghamemnun
11.04.2016, 16:29
Zumindest sehe ich es eher so, als sei das schon durchaus korrekt, wenn überhaupt dann nur die STI weiter nach oben
Ich hatte das genauso gesehen wie BerlinRR. Die STI sind auf keinen Fall zu weit unten montiert. Eher ein bißchen zu weit oben, wie man an dem Aufwärtsknick zwischen Lenker und STI sieht. Also lieber Lenker rauf und STI ggf. ein kleines bißchen weiter runter und schauen, ob und wie die Probleme dann aussehen.

Und: Für Fotos dieser Art bitte etwas körpernähere Klamotten anziehen. Man sieht ja kaum etwas von der Sitzhaltung vor lauter Faltenwurf. Oder ist das alles Netto? Dann will ich natürlich nichts gesagt haben.

eylot
11.04.2016, 16:33
Ich hatte das genauso gesehen wie BerlinRR. Die STI sind auf keinen Fall zu weit unten montiert. Eher ein bißchen zu weit oben, wie man an dem Aufwärtsknick zwischen Lenker und STI sieht. Also lieber Lenker rauf und STI ggf. ein kleines bißchen weiter runter und schauen, ob und wie die Probleme dann aussehen.

Und: Für Fotos dieser Art bitte etwas körpernähere Klamotten anziehen. Man sieht ja kaum etwas von der Sitzhaltung vor lauter Faltenwurf. Oder ist das alles Netto? Dann will ich natürlich nichts gesagt haben.

Es gibt Lenker, die haben sogar Markierungen, wo die STI sein sollten, da man grundsätzlich bei dieser Lenkerform auch sagen kann, parallel abschließend mit dem Unterlenker, passt das so, man darf natürlich verstellen - klar. Aber bevor ich mir eine unmögliche STI Position hin wurstel, wo ich im zweifel in Unterlenkerhaltung nicht mehr bremsen kann, tausche ich lieber den Lenker an sich oder den Vorbau. Denn schließlich ist das ein hoch sicherheitsrelevanter Teil

phil-Hill
11.04.2016, 16:45
So hab ich es auch gemacht...STI´s sind fast in der Waage...

Lenker runter und STI´s dann auch wieder runter??? Und dann komm ich weiter vor? Wenn ja werd ich das mal ausprobieren...

Neuen Lenker wollte ich mir eigentlich nicht schon wieder kaufen, hab mir das Teil erst vor 3 Monaten ersteigert und das hat schon weniger Reach als sein Vorgänger... Hab halt nur schiss das es die unter Umständen 6mm bei nem anderen Lenker nicht ausreißen und das Geld dann für´n Sack war....

Muss ich jetzt eigentlich mit´m Arsch weiter vor oder zurück :-)

moved
11.04.2016, 16:54
An einem Rotundo kann man aber die Regel gerader Übergang von Lenker zu STIs mMn nicht anwenden. Deswegen würde ich hier als erstes sagen: Lenkerstellung so lassen und STIs deutlich höher. Auf die Dauer kann man natürlich auch mal einen kompakten Lenker testen.

seankelly
11.04.2016, 17:03
@ phil-Hill

Ich würde zu einem professionellen bike-fitting raten. Lohnt sich auf jeden Fall. Gerade wenn man Anfänger ist und nicht genau weiß, wie sich das anfühlen muss aufm Renner. Ansonsten, klar: STIs höher montieren. Kostet nix außer Lenkerband und wird mit Sicherheit was bringen.

woolee
11.04.2016, 17:05
Muss ich jetzt eigentlich mit´m Arsch weiter vor oder zurück :-)

Hmm, dein Bild ist nicht wirklich gerade, aber ich habe dir mal eine Senkrechte eingemalt (für dich in Hipsterfarbe;) ), wo etwa dein Kniegelenk sein müsste. Diese Linie müsste dann durch Pedal bei waagerechter Stellung.

ABER:
- nur wenn das Foto passt
- nur wenn du richtig sitzt - ich würde mich auf ner Rolle etwas einfahren und dann sollte da jemand sein, der kontrolliert, ob du deinen Rumpf auch nach vorne bringt, im unteren Rücken rund bist, die Arme leicht gewinkelt hast usw.
Auf den Fotos sieht das nicht so aus und so bringt dir die Position wenig.



Ach ja, den Lenker könntest du auch erstmal etwas hochdrehen, Vorbau umdrehen ebenso. Dann sieht das Rad kacke aus, ich weiß...

phil-Hill
11.04.2016, 17:28
@ phil-Hill

Ich würde zu einem professionellen bike-fitting raten.

Ja, das wär wohl das allerbeste. Aber leider bin ich als Studi nicht so mittellos und um die 200 Euro´s sind dann schon nicht ohne auch wenn ich wahrscheinlich begeistert wäre (oder auch nicht, weil ich alles neu kaufen muss :ä)...

res
11.04.2016, 17:30
Zu hoch, das Bein ist total durch gestreckt.

Ziggi Piff Paff
11.04.2016, 17:45
Zu hoch, das Bein ist total durch gestreckt.

sieht aber auf dem dritten Bild in seinem ersten Post anders aus. Der Fuss ist fast waagrecht (na ok nicht ganz fast waagrecht) und das Bein auf keinen Fall gestreckt.

eylot
11.04.2016, 17:53
Ich sehe es erst jetzt, doch ich denke du kannst tatsächlich die STI ein wenig höher machen. aber nur geringfügig, so dass sie in Unterlenkerhaltung erreichbar sind.

Ich denke du sitzt zu hoch. Das dürfte auch erklären, wieso es sich unschön sitzt, wenn du weiter vorne greifst.

irf
11.04.2016, 18:05
Zu hoch, das Bein ist total durch gestreckt.

Sicher? Auf Grund der weiten Hose bis über's Knie kann ich das zumindest nicht richtig erkennen, ich glaube aber eher nicht.

Ich würde in jedem Fall den Lenker etwas nach oben drehen, so dass Vorbau und STI in einer Flucht liegen. Ob das mit dem Rotundo so gut funktioniert weiss ich nicht, ich kenn den Lenker nicht. Evtl. musst du dir tatsächlich einen anderen Lenker suchen (mit Compact-Geometrie, z.B. Syntace Raclite CDR). Leider ist die Gabel schon gekürzt, 15mm Spacer würden die Situation sicher auch verbessern.
Ansonsten sitzt du, soweit man das mit den weiten Klamotten beurteilen kann, aus meiner Sicht nicht schlecht auf dem Rad, weder was den Nachsitz, die Sitzhöhe noch die Sitzlänge angeht. Etwas Gymnastik um die Beweglichkeit des Rumpfes und die Rückenmuskulatur zu stärken bringt sicher auch eine Verbesserung.

rogma84
11.04.2016, 18:10
Ich denke als Kletterer passt die Muskulatur sicher was aber nicht bedeutet das die notwendigen Regionen auch richtig bzw
Ordentlich gedehnt sind ;)

Sitzhöhe sehe ich nicht wirklich kritisch .
Sitze selbst auch recht hoch für meine Schrittlänge allerdings bekomme ich Knieschmerzen wenn ich nur ein paar mm runtergehe.
Und wen dem Te außer dem Nacken nix schmerzt weil Zuviel Streckung ist die Sitzhöhe mmn egal !?
Wenn vorne zutief ist Sattel runter sicher die falsche Lösung.
Ich pisse im Winter ja auch nicht in die Hose weils dann so schön warm ist :D

eylot
11.04.2016, 18:12
Sicher? Auf Grund der weiten Hose bis über's Knie kann ich das zumindest nicht richtig erkennen, ich glaube aber eher nicht.

Ich würde in jedem Fall den Lenker etwas nach oben drehen, so dass Vorbau und STI in einer Flucht liegen. Ob das mit dem Rotundo so gut funktioniert weiss ich nicht, ich kenn den Lenker nicht. Evtl. musst du dir tatsächlich einen anderen Lenker suchen (mit Compact-Geometrie, z.B. Syntace Raclite CDR). Leider ist die Gabel schon gekürzt, 15mm Spacer würden die Situation sicher auch verbessern.
Ansonsten sitzt du, soweit man das mit den weiten Klamotten beurteilen kann, aus meiner Sicht nicht schlecht auf dem Rad, weder was den Nachsitz, die Sitzhöhe noch die Sitzlänge angeht. Etwas Gymnastik um die Beweglichkeit des Rumpfes und die Rückenmuskulatur zu stärken bringt sicher auch eine Verbesserung.

Lenker sind nicht teuer, von Deda ein Compact Lenker kostet wirklich nicht viel, unter 30 Euro. Bei FSA gibt es auch ganz schöne. Beim Syntace würde ich wenn dann maximal die alte Version nehmen, ich habe den neuen und bin gewechselt von Compact auf den aktuellen Syntace, habe es ein wenig bereut, auch wenn der Syntace sich gut fährt, ist mir der Reach einen Zacken zu viel. leider haben die nur einen aktuellen Lenker im Programm, auch an den kürzeren Vorbau musste ich mich erst gewöhnen.

Rumpfmuskeln werden von den wenigsten Radlern gescheit trainiert. Macht auch keinen Spaß, bringt aber viel.

res
11.04.2016, 18:14
Man fängt mit der SH an und arbeitet sich weiter.
3. Bild sitzt er zu hoch, Fuss auch noch spitz.

rogma84
11.04.2016, 18:22
....

Rumpfmuskeln werden von den wenigsten Radlern gescheit trainiert. Macht auch keinen Spaß, bringt aber viel.

Er klettert . Reicht .

eylot
11.04.2016, 18:23
Man fängt mit der SH an und arbeitet sich weiter.
3. Bild sitzt er zu hoch, Fuss auch noch spitz.

Absolut richtig, viele Anfänger sitzen zu hoch, weil das "cool" ist, hab ich häufig auch selbst erlebt, lange fahren tut man so nicht, auch wenn man kurzzeitig mehr Druck aufs Pedal bekommt, lange ohne Verletzung fahren ist nicht drinnen. Auch wenn ich immer mal wieder Überhöhungen hier sehe denke ich mir zwar, sieht nett aus, aber praxistauglich ist das nicht. Daher: Sattel schön runter. Das entspannt ungemein.

eylot
11.04.2016, 18:25
Er klettert . Reicht .

Auf dem Rad die Berge hoch oder mit allen vieren an der Wand (Freeclimbing oder Bouldern). ??

phil-Hill
11.04.2016, 18:27
Man fängt mit der SH an und arbeitet sich weiter.
3. Bild sitzt er zu hoch, Fuss auch noch spitz.

Laut einem "Sitzhöhenrechner" bin ich bei meiner SL schon 1,5 cm drunter...Wenn ich die hoch mache fühlt es sich aber gruselig an. Deswegen glaube ich Höhe passt, komme mit ausgestrecktem Bein ziemlich locker mit der Ferse auf´s Pedal...

Bin probeweise mal 1 cm runter aber dann ist das Bein bei 6 Uhrstellung schon sehr stark geknickt...

phil-Hill
11.04.2016, 18:29
Auf dem Rad die Berge hoch oder mit allen vieren an der Wand (Freeclimbing oder Bouldern). ??

Mehr Bouldern...Aber auch draussen in der fränkischen bin ich gerne unterwegs wenn´s Wetter passt :Applaus:

eylot
11.04.2016, 18:31
Die Sitzhöhenberechnung passt bei mir leider garnicht, demnach müsste ich höher sitzen, tu ich das, hab ich Schmerzen. Stell die Kurbel parallel zum Sitzrohr und stell dein Bein mit der Ferse drauf, es sollte zwar durchgestreckt sein, aber nicht überstreckt und vor allem ohne mit der Hüfte auf dem Sattel zu rutschen. Mach das mit beiden Beinen, denn bei mir ist eines kürzer als das andere und ich muss mich nach dem kürzeren richten, sonst hab ich Schmerzen.

res
11.04.2016, 18:31
Was für ein Rechner?
Wegen 1 cm kann das Bein gar nicht fest geknickt sein.

seankelly
11.04.2016, 18:32
Absolut richtig, viele Anfänger sitzen zu hoch, weil das "cool" ist, hab ich häufig auch selbst erlebt, lange fahren tut man so nicht, auch wenn man kurzzeitig mehr Druck aufs Pedal bekommt, lange ohne Verletzung fahren ist nicht drinnen. Auch wenn ich immer mal wieder Überhöhungen hier sehe denke ich mir zwar, sieht nett aus, aber praxistauglich ist das nicht. Daher: Sattel schön runter. Das entspannt ungemein.

Muss halt genau passen; Sattel zu tief ist schlecht fürs Knie.

seankelly
11.04.2016, 18:33
...Aber auch draussen in der fränkischen bin ich gerne unterwegs wenn´s Wetter passt :Applaus:

Ich auch ;)

phil-Hill
11.04.2016, 18:37
Was für ein Rechner?
Wegen 1 cm kann das Bein gar nicht fest geknickt sein.

Sattelhöhe = Schrittlänge x 0,885... Kommt bei mir 72,5 raus...

Ich sitze auf 71...

Aber ich probier nochmal

eylot
11.04.2016, 18:38
Muss halt genau passen; Sattel zu tief ist schlecht fürs Knie.

beides ist nicht gut, aber ich kenne kaum Rennrad fahrer die zu tief sitzen, das sind eher die Hollandradler. Die meisten Rennfahrer vergessen, dass Überhöhung nicht durch die Sattelhöhe zu verändertn ist, sondern nur über den Vorbau oder halt im schlechtesten Fall den Rahmen.
Die Sitzhöhe muss passen, weder zu hoch noch zu tief. Aber über den Sitz kann und darf man nichts ausgleichen, auch nicht einen etwa zu langen Vorbau oder ein zu langes Oberrohr, nur ist es leider das erste, was die Leute machen, weil es leicht und meist recht billig ist, eine Stütze zu tauschen

irf
11.04.2016, 18:39
Man fängt mit der SH an und arbeitet sich weiter.
3. Bild sitzt er zu hoch, Fuss auch noch spitz.

Der Fuß ist zwar etwas spitz, aber das Knie scheint mir bei weitem nicht gestreckt zu sein, eher angewinkelt. Ich glaube deswegen nicht, dass er zu hoch sitzt. Leider kann man es wegen der weiten Hose nicht sicher erkennen.

GT56
11.04.2016, 18:39
die schalt- bremsgriffe sind nach den gängigen regeln der Kunst um einiges zu tief montiert

es sollte die untere spitze vom Bremshebel im verlängerten vom geraden teil des unterlenkers liegen

ich schätze hier liegen sie 2-3 cm darunter

das korrigieren bringt die griffe nicht nur nach oben, aber auch noch ein wenig nach hinten

res
11.04.2016, 18:40
Die Rechnung wäre korrekt, jezt bleibt noch die Frage ob die Innenbeinlänge korekt gemessen wurde.

phil-Hill
11.04.2016, 18:41
Stell die Kurbel parallel zum Sitzrohr und stell dein Bein mit der Ferse drauf, es sollte zwar durchgestreckt sein, aber nicht überstreckt und vor allem ohne mit der Hüfte auf dem Sattel zu rutschen. Mach das mit beiden Beinen, denn bei mir ist eines kürzer als das andere und ich muss mich nach dem kürzeren richten, sonst hab ich Schmerzen.


Mal ne dumme Frage, mit oder ohne RR Schuhe ???

rogma84
11.04.2016, 18:44
Vergiss das .
Je nach Sprengung des Schuh hast du unterschiedliche Ergebnisse .
Wenn du keinen vollkommen bockmist gemessen hast bei Sitzhöhe und Schrittlänge passt das schon wie du sitzt .

Schmerzen die Knie ?

phil-Hill
11.04.2016, 18:45
Die Rechnung wäre korrekt, jezt bleibt noch die Frage ob die Innenbeinlänge korekt gemessen wurde.

Wasserwaage rein und Schwups... :D

phil-Hill
11.04.2016, 18:45
Vergiss das .
Je nach Sprengung des Schuh hast du unterschiedliche Ergebnisse .
Wenn du keinen vollkommen bockmist gemessen hast bei Sitzhöhe und Schrittlänge passt das schon wie du sitzt .

Schmerzen die Knie ?

No, keinerlei Probleme...

eylot
11.04.2016, 18:46
Mal ne dumme Frage, mit oder ohne RR Schuhe ???

Innenbeinlänge ohne Schuhe messen.
Auf dem Rad den Check mit Schuhen durchführen. Du fährst ja nicht mit HighHeels. Das sind alles Anhaltspunkte, es gilt dann fahren und probieren. Die Rechnung gibt auch nur grob eine Richtung an, aber +/- 1cm kann man durchaus noch rum experimentieren, ich merke inzwischen den Unterschied auf 2mm, ob ich richtig sitze oder nicht


also so mein ich:

http://www.sportlandnoe.at/magazin/00/artikel/99955/img/Sitzhöhe.jpg

rogma84
11.04.2016, 18:48
Ich bin immer wieder verwundert wie im Forum am Thema vorbei beraten wird .
Zuviel Streckung schmerzen im Nacken ?
dehnen , Lenker Reach verringern , Vorbau kürzer . -> genau die Reihenfolge
Vorne höher geht ja nicht mehr wirklich ...

Und im Forum :confused: Mach mal den sattel runter

phil-Hill
11.04.2016, 18:55
die schalt- bremsgriffe sind nach den gängigen regeln der Kunst um einiges zu tief montiert

es sollte die untere spitze vom Bremshebel im verlängerten vom geraden teil des unterlenkers liegen

ich schätze hier liegen sie 2-3 cm darunter

das korrigieren bringt die griffe nicht nur nach oben, aber auch noch ein wenig nach hinten

Die untere Spitze in Waage mit der Flucht vom Unterlenker oder dem untersten Punkt am Lenker??

eylot
11.04.2016, 18:59
Ich bin immer wieder verwundert wie im Forum am Thema vorbei beraten wird .
Zuviel Streckung schmerzen im Nacken ?
dehnen , Lenker Reach verringern , Vorbau kürzer . -> genau die Reihenfolge
Vorne höher geht ja nicht mehr wirklich ...

Und im Forum :confused: Mach mal den sattel runter

ähhh wenn die Basis nicht stimmt, dann einfach los und weiter gehts? Merkwürdige Einstellung.

So schlimm, den Sattel korrekt einzustellen? Dauert vielleicht 2 Minuten. Eine falsche Sitzposition kann das gesamte Fahrverhalten negativ beeinflussen. Was nutzt es, wenn man dann weiter experimentiert, wenn die Basis nicht passt. :rolleyes:

rogma84
11.04.2016, 19:02
Wenn die Knie nicht schmerzen und die Sitzhöhe so falsch nicht ausschaut ,ja dann wird mal die Sitzhöhe weg ignoriert un ums offensichtliche gekümmert .
Nämlich die Tiefe ergo Position und den Lenker mit recht langem Reach .
Compact Lenker mit 70 bzw 75 mm Reach und dadurch höher montierten STI ist der Sache sicher dienlicher wie +-5mm Sitzhöhe ;)

phil-Hill
11.04.2016, 19:03
Also an der Sattelhöhe liegt es glaub ich echt nicht. Hab da schon rumprobiert und es fühlt von der Höhe echt gut an so wie es ist/war. Ich komm mit der Ferse locker auf die Pedale und hab keine Knieschmerzen oder ähnliches...

phil-Hill
11.04.2016, 19:07
Werd morgen oder so mal probieren wie es sich mit höheren STI´s anfühlt und mich dann nochmal melden...Wenn nicht brauch ich halt echt nen anderen Lenker :( Aber so ist das dann eben....

Danke schonmal jetzt für die Einschätzungen und Ratschläge...

PS.: Oder das Oberrohr ist halt doch zu lang :ä

eylot
11.04.2016, 19:10
Wenn die Knie nicht schmerzen und die Sitzhöhe so falsch nicht ausschaut ,ja dann wird mal die Sitzhöhe weg ignoriert un ums offensichtliche gekümmert .
Nämlich die Tiefe ergo Position und den Lenker mit recht langem Reach .
Compact Lenker mit 70 bzw 75 mm Reach und dadurch höher montierten STI ist der Sache sicher dienlicher wie +-5mm Sitzhöhe ;)

Die eigentliche Frage wurde doch bereits mehrfach beantwortet. Es gibt Menschen, die sind in der Lage, mehrere Dinge zugleich anzusprechen.

Die einfachste Lösung, die ich persönlich dauerhaft nicht so machen würde, weil der Lenker dafür nicht geeignet ist: Lenker drehen, so dass die STI nach oben kommen. Dann steht der Lenker halt nicht mehr so wie vorgesehen, geht aber binnen einiger Minuten.

Die etwas aufwändigere Lösung: STI höher positionieren, muss man halt das Lenkerband neu wickeln ggf ein neues kaufen. Wer das noch nie gemacht hat, wird da sicher länger brauche. Brauch ich heute noch, da ich das maximal alle 2 - 3 Jahre mache.

Die beste Lösung wäre wohl ein anderer Lenker mit anderem Reach, Compact beispielsweise, wo man die STI sowieso ein wenig höher montiert.

res
11.04.2016, 19:11
Ich gebe auf, alles ist gut.

eylot
11.04.2016, 19:12
Werd morgen oder so mal probieren wie es sich mit höheren STI´s anfühlt und mich dann nochmal melden...Wenn nicht brauch ich halt echt nen anderen Lenker :( Aber so ist das dann eben....

Danke schonmal jetzt für die Einschätzungen und Ratschläge...

PS.: Oder das Oberrohr ist halt doch zu lang :ä

ein Lenker kann verdammt viel ausmachen. Wie gesagt, ich bin mal den einfachsten Deda Lenker gefahren, etwas schwer, aber super günstig und erhältlich.

https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=29481;menu=1000,4,133,31;p age=9

oder der hier:

https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=46418;menu=1000,4,133,31;m id=0;pgc=0;page=2;orderby=2

rogma84
11.04.2016, 19:14
Werd morgen oder so mal probieren wie es sich mit höheren STI´s anfühlt und mich dann nochmal melden...Wenn nicht brauch ich halt echt nen anderen Lenker :( Aber so ist das dann eben....

Danke schonmal jetzt für die Einschätzungen und Ratschläge...

PS.: Oder das Oberrohr ist halt doch zu lang :ä

du brauchst einen neuen Lenker .
deine Form eignet sich nicht zum hoch drehen oder andere Verunstaltung

nimm einen der von eylot vorgeschlagenen und werde glücklich ;)
kann sich sogar ein Student leisten .

seankelly
11.04.2016, 19:17
oder er hier:

https://www.rosebikes.de/artikel/ritchey-comp-streem-ii-rennlenker/aid:798012?channable=e8277.Nzk4MDEy&gclid=CLG1mpCLh8wCFY4V0wodoxsHfQ

hatte den auch mal montiert, sehr angenehm. War mir dann aber doch zu wenig drop.

Biggie661
11.04.2016, 19:17
Ich hatte ein ähnliches Problem. Habe den Lenker dann etwas nach oben gedreht, so dass ich beim Greifen an die STI´s nicht mehr quasi nach vorne falle, die STIs sind jetzt also etwas höher, das hat schon viel gebracht.

Habe ferner einen kürzeren Vorbau genommen, aber deiner sieht ja schon recht kurz aus. Vllt. mal den Vorbau umdrehen.

Habe allerdings einen Cube GTC Race, der ist am Steuerrohr schon sehr niedrig gebaut, da musste ich gegensteuern, altersbedingt.

Wenn du nicht an die STIs drankommst, liegt es an:

1.) Fehlender Übung / Körperanpassung oder
2.) Entfernung und ggf. Sattelüberhöhung.

Man muss dem Körper zunächst mal Zeit geben. Was einem am Anfang unbequem vorkommt, gibt sich häufig, insofern regelmäßig gefahren wird.

Nackenschmerzen: Ein probates Mittel ist hier, einen Blick geradeaus zu tun und dann längere Zeit eher nach vorne-unten gucken. Je nach Verkehrssituation natürlich.

eylot
11.04.2016, 19:22
Ich habe von besagtem Deda auf den aktuellen Syntace gewechselt, der Syntace fährt sich zwar gut, aber die Umgewöhnung war ein wenig merkwürdig, da ich außerdem noch den Vorbau gewechselt habe, was ich besser nicht hätte tun sollen, also 1cm verkürzt, hab ich das Fahrverhalten stark beeinflusst. Von daher würde ich am Anfang die Finger davon lassen, zu viel auf einen Schlag zu verändern, den Lenker tauschen und fertig, wenn das nicht passt, kann man immernoch was am Vorbau machen.

Hansi.Bierdo
11.04.2016, 19:27
Ich gebe auf, alles ist gut.
Nix is gut, klar sitzt er zu hoch und damit zu weit hinten. Aber lass ihn mal den Lenker wechseln. Wenn die Knie wehtun oder der Übergang Bein/Rumpf wund wird kann er ja nochmal fragen. ;)

rogma84
11.04.2016, 19:30
Dann kann er noch immer den Sattel runtermachen und den alten Lenker nehmen .:confused:

Sind wir uns wenigstens einig das der Lenker für ihn nicht geeignet erscheint ?

phil-Hill
11.04.2016, 19:32
Nix is gut, klar sitzt er zu hoch und damit zu weit hinten. Aber lass ihn mal den Lenker wechseln. Wenn die Knie wehtun oder der Übergang Bein/Rumpf wund wird kann er ja nochmal fragen. ;)

Ich hab ja jetzt auch nicht soviel Ahnung, aber soll ich mich bei ner 82er SL auf 68 cm setzen??? Wie gesagt, Laut Rechnung 72,5, bei mir 71.. aber ich probier es morgen echt mal auf ner kurzen Ausfahrt aus um mein Gewissen zu beruhigen...

res
11.04.2016, 19:34
Wer nich hören will, Inputs aufnehmen, sollte nicht fragen. Bei einer kurzen Ausfahrt merkst du gar nichts.

Hansi.Bierdo
11.04.2016, 19:39
Mach dich ma wegen der cm locker. Das ein Anfangswert, der vielen passt. Kommt aber auch aufs Verhältnis Ober/Unterschenkel an, das ist auch nicht immer gleich. Und du sitzt zu lang.

Und mach ma Bilder im Fahren mit anständigen Klamotten, keine Schlabberbux. ;)

tacoma
11.04.2016, 19:44
@ phil-Hill

Ich würde zu einem professionellen bike-fitting raten. Lohnt sich auf jeden Fall. Gerade wenn man Anfänger ist und nicht genau weiß, wie sich das anfühlen muss aufm Renner. Ansonsten, klar: STIs höher montieren. Kostet nix außer Lenkerband und wird mit Sicherheit was bringen.

+1

Professionelles Bike-Fitting ist aber nicht ganz billig!

Beispiel:
http://www.radlabor.de/index.php?id=358

Alternativ könnte auch die folgende App nützlich sein:

http://bikefastfit.com/

GT56
11.04.2016, 19:47
Die untere Spitze in Waage mit der Flucht vom Unterlenker oder dem untersten Punkt am Lenker??


untere Spitze in Waage mit der Flucht von der Unterseite vom Unterlenker

halte ein Lineal unten am Unterlenker, die Spitze vom Bremshebel sollte dann anliegen oder etwa 0,5 cm darüber liegen

bin gespannt ob dies 'es' bringt

Ziggi Piff Paff
11.04.2016, 19:47
Auch bekomme ich regelmäßig nach 50 - 60 km Nackenschmerzen, was denke ich davon kommt, dass ich mit zu gestreckten Armen fahre...

wie oft bist du denn diese 50 -60 km gefahren. Ich meine wenn es die ersten Ausfahrten dieses Jahr waren kann es auch daran liegen das du dich erst mal wieder an das Rennradfahren überhaupt gewöhnen must.

Ist dein Sattel auch schön waagrecht eingestellt.

eylot
11.04.2016, 19:49
Nix is gut, klar sitzt er zu hoch und damit zu weit hinten. Aber lass ihn mal den Lenker wechseln. Wenn die Knie wehtun oder der Übergang Bein/Rumpf wund wird kann er ja nochmal fragen. ;)

Richtig. Je höher die Stütze ausgezogen wird, desto weiter weg sitzt man, sei denn man korrigiert das mit der horizontalen Position des Sattels wieder nach und dann murkst man nur noch rum.

Beim Knielot ist das so eine Sache, ich habe es auch ziemlich weit vorne eingestellt, also so wie der Themenstarter, da ich mich nicht nach der Knieplatte, sondern nach dem Knochen richte, damit hab ich zumindest keine Probleme.

Und ja - Einigkeit herrscht, dass für weiteres "nach oben kommen mit den STI" diese Lenkerform nicht geeignet ist. Da hilft nur der Compact Lenker. Muss ja nicht gleich das teuerste Stück sein.

eylot
11.04.2016, 19:52
wie oft bist du denn diese 50 -60 km gefahren. Ich meine wenn es die ersten Ausfahrten dieses Jahr waren kann es auch daran liegen das du dich erst mal wieder an das Rennradfahren überhaupt gewöhnen must.

Ist dein Sattel auch schön waagrecht eingestellt.

übrigens auch wieder ein Indiz für einen zu hoch eingestellten Sattel. Die meisten Sachen merkt man nicht auf 30km, sondern eben erst 50km + und wenn man natürlich nicht gerade nach längerer Pause auf den Bock steigt.

Ziggi Piff Paff
11.04.2016, 19:55
übrigens auch wieder ein Indiz für einen zu hoch eingestellten Sattel. Die meisten Sachen merkt man nicht auf 30km, sondern eben erst 50km + und wenn man natürlich nicht gerade nach längerer Pause auf den Bock steigt.

ja mag ja sein. Ich hab es nur nach dem Bild in Post eins beurteilt. Und da finde ich sieht es nicht zu hoch aus, aber etwas weiter vor könnte er meiner Meinung nach. Aber als Tria hab ich eh immer das Gefühl alle sitzen zu weit hinten. :D

The Hun
11.04.2016, 19:55
Sorry, aber bevor ich mir die ganzen Antworten durchgelesen habe dachte ich als Erstes:
1. Lenker etwas hochdrehen (und ggf. STI's einen Ticken weiter nach oben justieren) - m.E. können/dürfen die Lenkerenden auch fast schon "Richtung" Schaltauge zeigen
2. Sitzhöhe zu hoch > Sattelstützenauszug verringern
Glaube, danach fühlt es sich schon ziemlich gut an bzw. wesentlich besser an...

phil-Hill
11.04.2016, 20:21
wie oft bist du denn diese 50 -60 km gefahren. Ich meine wenn es die ersten Ausfahrten dieses Jahr waren kann es auch daran liegen das du dich erst mal wieder an das Rennradfahren überhaupt gewöhnen must.

Ist dein Sattel auch schön waagrecht eingestellt.

Sattel ist Waagerecht montiert, das Problem besteht eigentlich schon seit ich das Rad habe, nur langsam geht es mir auf den S... und ich will was ändern, ist also kein neues "Problem"...

Dierk
11.04.2016, 20:45
Lenker bisschen nach oben drehen und Vorbau tauschen, nimm den 90er

https://www.bike24.de/p1148709.html

Das Teil lässt sich bis 55 Grad erigieren :D

tacoma
11.04.2016, 20:57
+1
Der Lenker ist definitiv falsch positioniert.
Höher Drehen und Ausprobieren ist doch kein Kraftakt!
Als Anregung vergleiche mal deine Lenkerposition, mit der auf dem beigefügten Bild!
Die ist für entspanntes Radeln auf 257km gut! ;)

558050

Laborant
11.04.2016, 20:58
-

Laborant
11.04.2016, 20:59
Lenker bisschen nach oben drehen und Vorbau tauschen, nimm den 90er

https://www.bike24.de/p1148709.html

Das Teil lässt sich bis 55 Grad erigieren :D

wir sind hier im rennrad forum

tacoma
11.04.2016, 21:11
Als Anregung noch ein Profi-Bike:

558060

seankelly
11.04.2016, 21:14
Als Anregung noch ein Profi-Bike:

558060

Das ist aber schon grenzwertig. Obwohl mir das auch entgegen käme .....

phil-Hill
11.04.2016, 21:21
Probier es ja morgen :D...

Was hat es eigentlich mit der Sitzlänge auf sich wenn manche meinen ich sitze zu gestreckt...???

bmc-berlin
11.04.2016, 21:27
ich behaupte einfach mal er sitzt nicht zu gestreckt...knielot finde ich jetzt auch nicht Solo übel wenn man die vorderkante als Referenz Punkt sieht. der Vorbau sieht schon ziemlich stummelig aus denke da geht nicht viel mehr. aber die sTI Position ja die ist definitiv falsch. wenn du da greifst und über den Lenker schaust, ist da die Vorderradnabe verdeckt?

BerlinRR
11.04.2016, 21:27
Als Anregung noch ein Profi-Bike:

558060

Habe direkt per Einschreiben (Mit Rückschein) eine Forumsrüge auf den Weg geschickt! Da wusste wohl jemand nicht, dass es kein Compact-Lenker ist!

phil-Hill
11.04.2016, 21:32
ich behaupte einfach mal er sitzt nicht zu gestreckt...knielot finde ich jetzt auch nicht Solo übel wenn man die vorderkante als Referenz Punkt sieht. der Vorbau sieht schon ziemlich stummelig aus denke da geht nicht viel mehr. aber die sTI Position ja die ist definitiv falsch. wenn du da greifst und über den Lenker schaust, ist da die Vorderradnabe verdeckt?

Die ist vom Lenker versteckt :)

tacoma
11.04.2016, 21:50
Probier es ja morgen :D...

Was hat es eigentlich mit der Sitzlänge auf sich wenn manche meinen ich sitze zu gestreckt...???

Ich denke, die meinen, dass der Sattel zu weit hinten ist (oder der Vorbau zu lang ist) ...

Sitzlänge bestimmen:

a) Dazu gibt’s Formeln zur Berechnung!

X * (Rumpflänge + Armlänge) - 0.59 * Sattellänge

Beim Wert X steht 0,545 (für eine extrem flache sportliche Position), 0,535 (für eine sportliche Position) und 0,52 (für die relativ aufrechte Tourenposition).

b) Die einfachste einfache Methode:
Du stellst dich neben das Rad und legst den Ellenbogen an der Sattelspitze an. Wenn du dann den gestreckten Mittelfinger um 3 Fingerbreiten verlängerst, sollte etwa der Lenkerbügel erreicht werden.
Beim nächsten Training nimmst du Werkzeug mit und verstellst den Satteln bis du (d)eine angenehme
Position gefunden hast!

Campagnolofan
11.04.2016, 22:01
Ich habe mir vor kurzem ein Rad aufgebaut. Ich fühle mich während der Fahrt darauf sehr wohl und habe das Gefühl, dass mein Tritt gut ist. Leider habe ich nach dem Training Rückenschmerzen, was ich sonst nicht kenne.

Woran kann das liegen?

Mir fällt auf, dass ich dazu neige, mit einem runden Rücken zu fahren.
Wenn ich dann versuche, den Rücken in eine gerade Linie zu bringen, halte ich das nicht lange durch...

Gosy
11.04.2016, 22:09
Ich denke, die meinen, dass der Sattel zu weit hinten ist (oder der Vorbau zu lang ist) ...

Sitzlänge bestimmen:

a) Dazu gibt’s Formeln zur Berechnung!

b) Die einfachste einfache Methode:
Du stellst dich neben das Rad und legst den Ellenbogen an der Sattelspitze an. Wenn du dann den gestreckten Mittelfinger um 3 Fingerbreiten verlängerst, sollte etwa der Lenkerbügel erreicht werden.
Beim nächsten Training nimmst du Werkzeug mit und verstellst den Satteln bis du (d)eine angenehme
Position gefunden hast!

Setzen 6. Dann passt die sitzlänge und die Knien schmerzen. Ein Rahmen muss passen man kann nicht alles verstellen .

tacoma
11.04.2016, 22:17
Setzen 6. Dann passt die sitzlänge und die Knien schmerzen. Ein Rahmen muss passen man kann nicht alles verstellen .

Danke für die Blumen!
Ich gehe davon aus, dass er einen "passenden" Rahmen hat!

Aber es gilt auch:
Profis fahren in der Regel eine kleinere Rahmengröße als sie von ihrer Körpergeo her benötigen würden! :eek:

Dierk
11.04.2016, 22:22
Profis fahren in der Regel eine kleinere Rahmengröße als sie von ihrer Körpergeo her benötigen würden! :eek:

Damit kommt der Lenker zwar näher, geht aber auch tiefer

Gosy
11.04.2016, 22:22
Danke für die Blumen!
Ich gehe davon aus, dass er einen "passenden" Rahmen hat!

Aber es gilt auch:
Profis fahren in der Regel eine kleinere Rahmengröße als sie von ihrer Körpergeo her benötigen würden! :eek:

Bitte :D ich finde da passt nix zusammen. Zu hoch , zu lang. ... Aber auf so Bildern immer schwierig .

phil-Hill
11.04.2016, 22:29
Laut der Sitzlängen Berechnung bin ich wohl 5cm zu lang...Kann das sein? Ist n 53er Rahmen...Die niedrigere Stufe war damals n 50er was schon sehr klein wäre...

tacoma
11.04.2016, 22:34
Damit kommt der Lenker zwar näher, geht aber auch tiefer

Die Profis mögen das ;)

Soll jetzt keine Grundsatzdiskussion werden, die dem Threadersteller nicht weiter hilft!

Aber:
Im Profizirkus wird (je nach Firma) jede Rahmengröße speziell auf die Anforderungen des Fahrers abgestimmt.
Kleinere Rahmen werden deshalb gerne genommen, weil sie steifer (im Steuerrohrbereich, Tretlagerbereich) sind ...

Auf dem Bild in Post #77 kann man das ganz gut erkennen!

Dierk
11.04.2016, 22:47
Fürs Fitting tut's auch mal erst ne App: "SizeMyBike"
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.canouet.android.smb

Gosy
11.04.2016, 22:49
Fürs Fitting tut's auch mal erst ne App: "SizeMyBike"
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.canouet.android.smb

Und wann benutzt du die ? :ä. 558075

Kees52
11.04.2016, 22:58
Ich habe mir vor kurzem ein Rad aufgebaut. Ich fühle mich während der Fahrt darauf sehr wohl und habe das Gefühl, dass mein Tritt gut ist. Leider habe ich nach dem Training Rückenschmerzen, was ich sonst nicht kenne.

Woran kann das liegen?

Mir fällt auf, dass ich dazu neige, mit einem runden Rücken zu fahren.
Wenn ich dann versuche, den Rücken in eine gerade Linie zu bringen, halte ich das nicht lange durch...

Du hast das uimgekerhte Problem der TS, du sitzt zu kurz.

Dierk
11.04.2016, 22:58
Und wann benutzt du die ?

Oh, ich hab' ein paar Details modifiziert. Der Witz ist, dass ich auf einem Scott E-Bike (ohne Benützung des Motors) bei deutlich aufrechterer Haltung viel mehr Kraft ins Tretlager einleiten kann als bei allen meinen Rennrädern. Da es einen klassischen breiten Lenker hat, atmet es sich auch viel besser.

Kees52
11.04.2016, 22:59
Kleinere Rahmen werden deshalb gerne genommen, weil sie steifer (im Steuerrohrbereich, Tretlagerbereich) sind ...


Quatsch.
Man benutzt kleine Rahmen weil der Fahrer sonst nicht tief genug kann sitzen.

Kees52
11.04.2016, 23:03
Laut der Sitzlängen Berechnung bin ich wohl 5cm zu lang...Kann das sein? Ist n 53er Rahmen...Die niedrigere Stufe war damals n 50er was schon sehr klein wäre...

Fange einfach an mit einen Kompaktlenker (Deda RHM 25€), das bringt schon 2-3 cm weniger Reach und gehe damit Probefahren.
Kommst du damit nicht klar, anderen Rahmen suchen mit weniger Reach.

Buggl
12.04.2016, 01:07
Der TE sitzt nicht zu gestreckt, wenn er gut gedehnt ist. Klar kann man auch kürzer sitzen.

Den Rotundo würde ich so einstellen, dass das untere, gerade Stück etwa auf die Mitte der Sitzstreben zeigt..oder zumindest in Richtung des hinteren Bremskörpers - nicht darüber oder parallel zum Boden (als Nebeneffekt greift sich die Position "Unterlenker" dann auch angenehmer). Die STI's würde ich dann idealer Weise so einstellen, dass die untere Spitze in einer Linie mit der geraden Unterkante des Lenkers ist.

Die Einstellung, wie sie im Posting #80 zu erkennen ist, wird so von vielen Pros mit "klassischer" Lenkerform gefahren.

Voreifelradler
12.04.2016, 06:52
Und wann benutzt du die ? :ä. 558075

Gruselig:eek:

Meiner Meinung nach sitzt er nicht zu gestreckt.
Ich habe auch gedacht mir hier Tipps zu holen. (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?347265-Sitzposition-Ich-habe-da-was-gelesen)
Ergebnis: 2cm Sattel vor, Sattelstütze ohne Setback. Schulter, Rücken- und Handgelenkschmerzen, Sattel passte nicht mehr usw.

Rumprobiert gestern auf 70km eingefahren: Sattel 2cm wieder zurück, alte Sattelstütze, Vorbau 1cm länger=keine Schmerzen in den Handgelenken, Rücken und Schultern.

Ich kann auch nur mit der korrekten Sattelshöhe sitzen.
Am Lenker würde ich anfangen, vielleicht reicht es wirklich, die STI anders zu montieren.

Wenn nicht anderer Lenker und fahren, fahren, fahren. Denn alle Tipps sind richtig, jedoch vermitteln diese dem TE kein gutes Gefühl, sondern uns, die diese Tipps geben.

An den TE: Lasse dich doch mal von Kumpels beim Fahren beobachten, schau mal nach deren STI- und Sattelstellung.

Gosy
12.04.2016, 07:13
Gruselig:eek:

Meiner Meinung nach sitzt er nicht zu gestreckt.
Ich habe auch gedacht mir hier Tipps zu holen. (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?347265-Sitzposition-Ich-habe-da-was-gelesen)
Ergebnis: 2cm Sattel vor, Sattelstütze ohne Setback. Schulter, Rücken- und Handgelenkschmerzen, Sattel passte nicht mehr usw.

Rumprobiert gestern auf 70km eingefahren: Sattel 2cm wieder zurück, alte Sattelstütze, Vorbau 1cm länger=keine Schmerzen in den Handgelenken, Rücken und Schultern.

Ich kann auch nur mit der korrekten Sattelshöhe sitzen.
Am Lenker würde ich anfangen, vielleicht reicht es wirklich, die STI anders zu montieren.

Wenn nicht anderer Lenker und fahren, fahren, fahren. Denn alle Tipps sind richtig, jedoch vermitteln diese dem TE kein gutes Gefühl, sondern uns, die diese Tipps geben.

An den TE: Lasse dich doch mal von Kumpels beim Fahren beobachten, schau mal nach deren STI- und Sattelstellung.


Sieh an und was hast du geschimpft :D;)

Voreifelradler
12.04.2016, 07:31
Sieh an und was hast du geschimpft :D;)

Ich bin geläutert. Mea Culpa!

Gosy
12.04.2016, 07:40
Ich bin geläutert. Mea Culpa!

Wichtig ist das es jetzt passt 👍 Bin auch megaempfindlich wenn es nicht genau eingestellt ist. Meine Messbänder sind total verschlissen :D

Voreifelradler
12.04.2016, 08:15
Wichtig ist das es jetzt passt �� Bin auch megaempfindlich wenn es nicht genau eingestellt ist. Meine Messbänder sind total verschlissen :D

Mich nervt das :( Kann doch nicht ständig rummessen und austesten. Hoffe meine jetzigen Einstellung überdauern die nächsten Jahre.

Schlammpaddler
12.04.2016, 09:09
So, habe mich jetzt durch den Thread durchgearbeitet. ;)

Prinzipell interessante Meinungen und Anregungen. Letztenendes läuft es wohl auf einen anderen Lenker raus.
Mein persönlicher Eindruck den Bildern in Post #1 nach: die Sitzposition ist schon recht sportlich mit eher flachem Rücken, aber nicht extrem. Kann man so machen. Die Sattelposition sieht nicht komplett verkehrt aus, lässt sich aber wegen der Flatterhose nicht wirklich einschätzen.

Aber: Die Arme sind mehr oder weniger durchgestreckt, was nicht sinnvoll ist. IMHO resultieren daraus schon auch mal Verspannungen im Schulterbereich, weil die Sitzlänge eben doch etwas zu groß ist. Leichtes anwinkeln der Ellebogen (was sinnvoll wäre) verstärkt das Problem dann noch.

Also: Vorbau umdrehen und etwas kürzer. Dazu noch etwas höhere STI Position durch einen anderen Lenker und schon sitzt Du deutlich entspannter und kannst auch mal längere Zeit im Unterlenker fahren.
Ein Rad wird übrigens entgegen weitläufiger Meinung nicht unfahrbar, nur weil ein etwas kürzerer Vorbau montiert ist. ;)

Problem: Die Optik des Rades leidet!
Für viele ist ein Rennrad nur dann ein Rennrad, wenn mindesten 120mm Vorbau maximal tief montiert ist.
Ich habe größten Respekt vor all denen, die so eine Sitzposition artgerecht fahren können. Leider ist das meiner Meinung nach nur für wenige sinnvoll. Für die anderen kann der Fahrspass durchaus steigen, wenn die Position etwas entschärft wird und der Lenker dafür in seinem vollen Umfang genutzt werden kann. Später kann man dann immernoch versuchen, sich in kleinen Schritten an eine sportlichere Haltung zu gewöhnen.
Hier muss eben jeder für sich entscheiden: soll mein Rad im Stand schnell aussehen oder will ich mich, zumindest als reiner Hobbyfahrer (womöglich noch ohne jegliche Rennambitionen), einfach auf dem Rad wohl fühlen. Für mich wäre es nicht befriedigend, bei einer Runde über vielleicht 150km die letzten 50km im Oberlenker zu fahren, weil es im Rücken oder den Schultern zwickt. Vom Sicherheitsaspekt, weil ich nicht schnell an die Bremse greifen kann, mal zu schweigen.
Tipps wie "dehnen" sind auch oft sinnlos. Wenn die Körperproportionen nicht passen, ist auch mit dehnen nix zu machen.
Kommentar eines Bikefitters: "was glaubst Du wieviele hier mit Pippi in den Augen rausgehen, weil der neue Rahme, der so ein tolles Schnäppchen war, einfach nicht zu ihnen passt?"

Gosy
12.04.2016, 09:19
Mich nervt das :( Kann doch nicht ständig rummessen und austesten. Hoffe meine jetzigen Einstellung überdauern die nächsten Jahre.

Fahr zu cyclefit und du hast Ruhe , spreche aus Erfahrung :D

Voreifelradler
12.04.2016, 10:11
Fahr zu cyclefit und du hast Ruhe , spreche aus Erfahrung :D

Wenn Kommsport. Das wäre in der Nähe

eylot
12.04.2016, 10:18
+1
Der Lenker ist definitiv falsch positioniert.
Höher Drehen und Ausprobieren ist doch kein Kraftakt!
Als Anregung vergleiche mal deine Lenkerposition, mit der auf dem beigefügten Bild!
Die ist für entspanntes Radeln auf 257km gut! ;)

558050

Du weißt aber schon, dass er einen vollkommen anderen Lenker hat als der auf dem Bild? Der auf dem Bild ist ein Compact Lenker. Den richtet man vollkommen anders aus als den Lenker, den der Fragende hier hat, korrekt wäre, die STI weiter oben zu positionieren. Der Lenker sollte so bleiben. Klar ... um es mal kurz zu testen kann man den Lenker hoch drehen, weil das viel schneller geht, aber das simuliert lediglich das, was man anschließend noch richtig machen sollte

Hier wird deutlich, dass die STI an anderen Stellen montiert werden und beim Compact Lenker per se schon höher kommen. Viele Compact Lenker sind auch eher nach oben montiert, da die Unterlenkerposition seltener genutzt wird (die wird an Compact Lenker oft als unangenehm empfunden)


http://www.tour-magazin.de/uploads/tx_saltnews/46/46a0861e2ab657624e69c12a0991aa35d44d4681.jpg

Sigi Sommer
12.04.2016, 10:22
Der Witz ist, dass ich auf einem Scott E-Bike (ohne Benützung des Motors) bei deutlich aufrechterer Haltung viel mehr Kraft ins Tretlager einleiten kann als bei allen meinen Rennrädern. Da es einen klassischen breiten Lenker hat, atmet es sich auch viel besser.

Solche Aussagen kenne ich auch von Leuten, die beim Bikefitter waren. Schneller fährt auf Dauer trotzdem keiner von den Herrschaften, sitzen nun hoch im Wind. Rücken / Oberkörper gehören zum Radsport dazu, scheint aber nicht mehr en vogue zu sein.

Superhenni
12.04.2016, 10:25
Es kann natürlich sein, dass es durch die Aufnahme täuscht. Aber ich denke, Dass Du eine extreme, gerade für nen nicht Leistungsspotler, Überhöhung fährst

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

bergschnecke
12.04.2016, 10:26
Fahr zu cyclefit und du hast Ruhe , spreche aus Erfahrung :D

Von wegen Ruhe. Du hast in den letzten Monaten mehr verstellt als ich in den letzten Jahren, und ein Ende ist nicht in Sicht.:D

Ziggi Piff Paff
12.04.2016, 10:28
Von wegen Ruhe. Du hast in den letzten Monaten mehr verstellt als ich in den letzten Jahren, und ein Ende ist nicht in Sicht.:D

:Applaus:

tacoma
12.04.2016, 11:09
Du weißt aber schon, dass er einen vollkommen anderen Lenker hat als der auf dem Bild? Der auf dem Bild ist ein Compact Lenker. Den richtet man vollkommen anders aus als den Lenker, den der Fragende hier hat, korrekt wäre, die STI weiter oben zu positionieren. Der Lenker sollte so bleiben. Klar ... um es mal kurz zu testen kann man den Lenker hoch drehen, weil das viel schneller geht, aber das simuliert lediglich das, was man anschließend noch richtig machen sollte

Hier wird deutlich, dass die STI an anderen Stellen montiert werden und beim Compact Lenker per se schon höher kommen. Viele Compact Lenker sind auch eher nach oben montiert, da die Unterlenkerposition seltener genutzt wird (die wird an Compact Lenker oft als unangenehm empfunden)


http://www.tour-magazin.de/uploads/tx_saltnews/46/46a0861e2ab657624e69c12a0991aa35d44d4681.jpg

Hast ja recht!
Aber deswegen hab ich ihm zwei Posts weiter (in Post #80) das Paolini Bike mit dem Classic-Lenker zum Vergleich gezeigt! ;)
Er muss halt ein wenig herumexperimentieren bis er seine Idealposition gefunden hat!

BTW:
Bei allen CANYON Modellen hat Paolini seine Lenker- und Sattelposition beibehalten!
Was einmal passt ......

558135

558137

phil-Hill
12.04.2016, 12:51
Morgen Leute , jetzt mal mit Unterwäsche + Loch :D

So STI´s hab ich gerade höher gemacht Lenker erstmal so gelassen, also nicht hochgedreht. Sattel hab ich auch ca. 1cm runter und ich empfinde nun wirklich das ich nicht mehr ganz so gestreckt draufsitze, auch wenn es noch nicht 100 % passt, aber eventuell ist der Rest ja wirklich Training, Training, Training... Habe jetzt nur das Gefühl das es mit dem Knielot nicht mehr perfekt passt aber wird der Einsatz zeigen...

Was meint ihr??

Grüße

phil-Hill
12.04.2016, 12:52
Leider klappt das mit den Bildern hochladen gerade nicht... Vielleicht später

GT56
12.04.2016, 12:55
Morgen Leute , jetzt mal mit Unterwäsche + Loch :D

So STI´s hab ich gerade höher gemacht Lenker erstmal so gelassen, also nicht hochgedreht. Sattel hab ich auch ca. 1cm runter und ich empfinde nun wirklich das ich nicht mehr ganz so gestreckt draufsitze, auch wenn es noch nicht 100 % passt, aber eventuell ist der Rest ja wirklich Training, Training, Training... Habe jetzt nur das Gefühl das es mit dem Knielot nicht mehr perfekt passt aber wird der Einsatz zeigen...

Was meint ihr??

Grüße

besser nicht 2 oder mehr Sachen auf 1 x mal ändern, sonst weiss man nicht welche Änderung welches Resultat gibt

Buggl
12.04.2016, 15:20
Morgen Leute , jetzt mal mit Unterwäsche + Loch :D

So STI´s hab ich gerade höher gemacht Lenker erstmal so gelassen, also nicht hochgedreht. Sattel hab ich auch ca. 1cm runter und ich empfinde nun wirklich das ich nicht mehr ganz so gestreckt draufsitze, auch wenn es noch nicht 100 % passt, aber eventuell ist der Rest ja wirklich Training, Training, Training... Habe jetzt nur das Gefühl das es mit dem Knielot nicht mehr perfekt passt aber wird der Einsatz zeigen...

Was meint ihr??

Grüße

Lenker ein minimales Stück hochdrehen wird dir einen Aha-Effekt geben...versprochen. Kleine Maßnahme mit großer Wirkung.

Lenkerenden parallel zum Boden fuhr man in den 80ern...heute kaum noch jemand, der beruflich fährt.

eylot
12.04.2016, 17:53
Lenker ein minimales Stück hochdrehen wird dir einen Aha-Effekt geben...versprochen. Kleine Maßnahme mit großer Wirkung.

Lenkerenden parallel zum Boden fuhr man in den 80ern...heute kaum noch jemand, der beruflich fährt.

Das stimmt. Der Grund liegt aber nicht im Style, sondern schlicht und ergreifend daran, dass heute fast kein Profi mehr klassische oder anatomische Lenker fährt, sondern fast alle fahren Compact. Und in der Tat, diese fährt man auch nicht parallel zum Boden, ich glaube das würde selbst einem Laien auffallen, wenn er den Lenker so montierern würde, versenkt man quasi das Logo, weil man den Lenker so tief setzen müsste, dass das kein Mensch so montieren würde.

Ich bin persönlich auch der Meinung, was der Profi fährt, sollte ziemlich egal sein. Auch die müssen fahren, was der Sponsor "draußen haben will". Ich glaube nicht, dass die Masse der Fahrer sich verweigern kann, wenn PRO der Sponsor ist und sie gern einen anderen fahren würden, das auch tun zu dürfen. Also an Profis kann man sich orientieren, sollte man aber nicht. Wohl keiner hier ist auch so gut trainiert wie ein Profi und hat die medizinische Versorgung wie jene.

Gosy
12.04.2016, 18:49
Von wegen Ruhe. Du hast in den letzten Monaten mehr verstellt als ich in den letzten Jahren, und ein Ende ist nicht in Sicht.:D

Schweig du hast doch hinter meinem Rücken 4 cm gemessen und gerufen 5 cm alles i.o. :D , seit ich wieder die Position vom Fitter habe ist Ruhe. Nur vermesse ich mich immer :mad:

phil-Hill
12.04.2016, 18:52
He ihr,

komme gerade von ner kleinen Ausfahrt zurück (40 km)... Konnte viel besser nach vorne greifen und bin fast nur in Bremshaltung und Untergriff gefahren... Nur hab ich bei ca. 15 km Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen die bis jetzt anhalten, hatte ich davor nicht, passt also noch nicht so 100%..

Bilder krieg ich leider nicht Online...Kommt ständig ne Fehlermeldung...

Dierk
12.04.2016, 18:59
He ihr,

komme gerade von ner kleinen Ausfahrt zurück (40 km)... Konnte viel besser nach vorne greifen und bin fast nur in Bremshaltung und Untergriff gefahren... Nur hab ich bei ca. 15 km Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen die bis jetzt anhalten, hatte ich davor nicht, passt also noch nicht so 100%..


Überhöhung könnte zu hoch sein - Sattel tiefer oder Lenker höher

eylot
12.04.2016, 19:07
He ihr,

komme gerade von ner kleinen Ausfahrt zurück (40 km)... Konnte viel besser nach vorne greifen und bin fast nur in Bremshaltung und Untergriff gefahren... Nur hab ich bei ca. 15 km Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen die bis jetzt anhalten, hatte ich davor nicht, passt also noch nicht so 100%..

Bilder krieg ich leider nicht Online...Kommt ständig ne Fehlermeldung...

Was genau hast du denn alles verändert.

PauleMessier
12.04.2016, 19:10
Von wegen Ruhe. Du hast in den letzten Monaten mehr verstellt als ich in den letzten Jahren, und ein Ende ist nicht in Sicht.:D

Frag ihn mal was wir am Sonntag in seiner Garage gemacht haben? hahahahah :Applaus:

phil-Hill
12.04.2016, 19:16
Was genau hast du denn alles verändert.

STI´s ca 3 cm hoch und Sattel ca. 1 -1,5 cm runter...

Wahrscheinlich muss ich da einfach durch und die Schmerzen gehen entweder nach ner Zeit weg oder ich muss nochmal Handauflegen :D...

Ich mach jetzt nochmal Bilder und hoffe es klappt diesmal..

eylot
12.04.2016, 19:22
STI´s ca 3 cm hoch und Sattel ca. 1 -1,5 cm runter...

Wahrscheinlich muss ich da einfach durch und die Schmerzen gehen entweder nach ner Zeit weg oder ich muss nochmal Handauflegen :D...

Ich mach jetzt nochmal Bilder und hoffe es klappt diesmal..

Klar ist, dein Körper muss sich an die neue Position gewöhnen. Daher würde ich erst mal so fahren, sonst stellt man nur noch rum. Meinem Geschmack nach saßest du definitiv zu hoch. Solltest du langfristig merken, dass du die Probleme neuerdings hast und vorher nicht, kannst du dir immernoch überlegen, den Sattel wieder höher zu machen. Aber ich tippe auf erst mal ungewohnte Position.

Wenn ich heute auf mein Rad steige, denke ich häufig: Hey....ich sitz doch viel zu tief und nach 10km dann denke ich mir ich sitze genau richtig.

phil-Hill
12.04.2016, 19:40
Soderla...Wie gesagt mit schicker Radunterhose und Wegging mit Loch :D



558189

558190

558191

558192

558193

Gosy
12.04.2016, 19:42
:
Frag ihn mal was wir am Sonntag in seiner Garage gemacht haben? hahahahah :Applaus:

Jetzt kommen sie alle aus den Löchern gekrochen.... Erzähl lieber mal von piep , piep , piep :D
Die beiden sind mein Elmar und Wolfgang :eek:

Dierk
12.04.2016, 19:55
STI´s ca 3 cm hoch und Sattel ca. 1 -1,5 cm runter...

Jetzt dreh mal noch den Vorbau um, bringt wahrscheinlich 1 cm Höhe...

BerlinRR
12.04.2016, 20:15
Wie viel Cm Überhöhung sind das?

phil-Hill
12.04.2016, 20:25
Ca. 7

phil-Hill
12.04.2016, 20:28
Genau 6,5 :-)

BerlinRR
12.04.2016, 20:31
Ok, das sollte nicht zu viel sein.
Dachte schon, weil du knickst im unteren Rücken ganz schön ab.

phil-Hill
12.04.2016, 20:34
Ok, das sollte nicht zu viel sein.
Dachte schon, weil du knickst im unteren Rücken ganz schön ab.

Doch wieder überstrecken :D ??

Gosy
12.04.2016, 20:35
Wieviel cm hast du von der sattelstütze zur Mitte Vorbau ?

phil-Hill
12.04.2016, 20:37
Mitte Sattelstürze bis Mitte Vorbau 59...

Sitzlänge 51,5

mybike
12.04.2016, 20:39
woah was ist denn das für n mini Vorbau ? 80er 90er...!? kann man mit sowas überhaupt locker durch die Gegend kurbeln so wie die andern die du gesehen hast ... ?
Bike Fitting übers forum ist definitiv die beste Möglichkeit n haufen Fehler zu machen. Schmerzen sind übrigens nicht normal.

phil-Hill
12.04.2016, 20:41
woah was ist denn das für n mini Vorbau ? 80er 90er...!? kann man mit sowas überhaupt locker durch die Gegend kurbeln so wie die andern die du gesehen hast ... ?
Bike Fitting übers forum ist definitiv die beste Möglichkeit n haufen Fehler zu machen. Schmerzen sind übrigens nicht normal.

Is n 100er Vorbau...

Dierk
12.04.2016, 20:55
Wieviel cm hast du von der sattelstütze zur Mitte Vorbau ?

Was soll das für 'ne Distanz sein? Kenne ich eher als "bis Mitte Lenkeraufnahme". Und Sattelstütze ist lang, da kann man an vielen Orten das Massband anlegen und bekommt immer unterschiedliche Entfernungen :D

Gosy
12.04.2016, 21:17
Mitte Sattelstürze bis Mitte Vorbau 59...

Sitzlänge 51,5

Sorry blöde Rechtschreibvorschlag... Meine sattelspitze bis Mitte Lenker :ü

seankelly
12.04.2016, 21:40
Die Einstellung, wie sie im Posting #80 zu erkennen ist, wird so von vielen Pros mit "klassischer" Lenkerform gefahren.

Aber warum? Weil sich auf diese Weise eine angenehme STI Position realisieren lässt? Oder weil das die favorisierte Lenkerform ist und man dann die STI Position so in Kauf nimmt?

Voreifelradler
13.04.2016, 06:34
He ihr,

komme gerade von ner kleinen Ausfahrt zurück (40 km)... Konnte viel besser nach vorne greifen und bin fast nur in Bremshaltung und Untergriff gefahren... Nur hab ich bei ca. 15 km Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen die bis jetzt anhalten, hatte ich davor nicht, passt also noch nicht so 100%..

Bilder krieg ich leider nicht Online...Kommt ständig ne Fehlermeldung...


Überhöhung könnte zu hoch sein - Sattel tiefer oder Lenker höher

Könnte aber auch an dem zu kurzen Sitz liegen und der TE dadurch sich zu sehr krumm machen muß. Damit möchte ich aber auch nicht recht haben. Wie schon geschrieben, er muß es "erfahren".

Gosy
13.04.2016, 06:37
Er sollte zu erst mal di Sitzhöhe und den nachsitz richtig einstellen das ist das allererste. Dann das Cockpit .hast du niemand der dir auf einer Rolle mit einem Senkblei helfen kann ?

MonsieurF
13.04.2016, 07:10
Meiner Meinung nach sitzt Phil-Hill zu gestreckt auf dem Rennrad, wenn ich mir die stets durchgestreckten Arme anschaue.

Ich habe früher auch eher lang gesessen und mich mittlerweile für kürzere Vorbauten entschieden.

Gosy
13.04.2016, 07:14
Auf den Bildern kann er nicht richtig sitzen er hältmsich ja krampfhaft fest nach vorn um nicht zu fallen. Es braucht eine Rolle und ein Helfer und kein Forum ;)

Voreifelradler
13.04.2016, 07:29
Auf den Bildern kann er nicht richtig sitzen er hältmsich ja krampfhaft fest nach vorn um nicht zu fallen. Es braucht eine Rolle und ein Helfer und kein Forum ;)

Sage ich doch :D

Sigi Sommer
13.04.2016, 08:54
Könnte aber auch an dem zu kurzen Sitz liegen und der TE dadurch sich zu sehr krumm machen muß.

Nach meiner Ansicht ist das eindeutig der Fall.

Voreifelradler
13.04.2016, 09:00
Nach meiner Ansicht ist das eindeutig der Fall.
Mir kommt lang auch besser. Für kompaktes Sitzen ist meine untere Wirbelsäule zu gerade laut meinem Orthopäden.

Dierk
13.04.2016, 11:45
Wenn lang besser wäre, wäre er bisher vorwiegend Oberlenker-Bremshaltung gefahren und nicht Oberlenker vorn.

Schlammpaddler
13.04.2016, 11:51
Mir kommt lang auch besser. Für kompaktes Sitzen ist meine untere Wirbelsäule zu gerade laut meinem Orthopäden.
Und genau das sind die Sachen, die das Tour Forum leider aus der Ferne nicht beurteilen kann. Deshalb ab zum Fitter! Am besten auch noch einer mit entsprechendem Ortopädischen Hintergrund anstatt irgeneinem Shop, der da mal am Wochenende auf einer Herstellerschulung war. ;) Nur der kann letztenendes beurteilen, was im Einzelfall die optimale Position ist. Man sollte aber durchaus auch darauf gefasst sein, dass man danach nicht mehr Tour-Forums-kompatibel sitzt.
Die Umstellung auf die neue Sitzposition kann dann natürlich etwas dauern. Dürfte normal sein, dass sich das erst mal etwas komisch anfühlt.


He ihr,

komme gerade von ner kleinen Ausfahrt zurück (40 km)... Konnte viel besser nach vorne greifen und bin fast nur in Bremshaltung und Untergriff gefahren... Nur hab ich bei ca. 15 km Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen die bis jetzt anhalten, hatte ich davor nicht, passt also noch nicht so 100%..
...
Wenn bei einer 40km Runde schon nach 15km Schmerzen auftauchen, die dann auch noch länger anhalten, hat das denke ich andere Ursachen als die "Entschärfung" der Sitzposition.
Eine Ursache ist vermutlich auch, dass Du wie eingangs beschrieben, sonst vor allem am Oberlenker greifst und nun plötzlich Bremsgriff und Unterlenker gefahren bist. Wirklich vergleichbar ist das nicht.
Deshalb: immer nur eine Einstellung verändern und das Resultat (unter gleichen Bedingungen) beurteilen.

phil-Hill
13.04.2016, 15:11
Na dann muss ich mir da wohl doch mal draufhauen lassen, erst zu gestreckt jetzt zu gekrümmt, langsam weis ich auch nicht mehr weiter. Hab leider keine Rolle und jemanden der Ahnung hat und mich beim Fahren beobachten kann hab ich leider auch nicht...Muss ich halt für nen Profi sparen :)

Aber das mit dem Lenker war jedenfalls ein echt super Tip, jetzt kann ich viel "bequemer" Bremsgiff fahren...

Also ein hoch auf euch und danke für die meist tollen Ratschläge...

Chris_2014
13.04.2016, 15:38
Er sollte zu erst mal di Sitzhöhe und den nachsitz richtig einstellen das ist das allererste. Dann das Cockpit .hast du niemand der dir auf einer Rolle mit einem Senkblei helfen kann ?

Präziser bzw einfacher ist es im Bildbearbeitungsprogramm eine Senkrechte Linie zur Pedalachse zu zeichnen. ;)

Sigi Sommer
13.04.2016, 15:43
Wenn lang besser wäre, wäre er bisher vorwiegend Oberlenker-Bremshaltung gefahren und nicht Oberlenker vorn.

Die Hüftsteifen sitzen gern aufrecht, dann muss man auch nichts für den Oberkörper tun.

craze
13.04.2016, 16:33
Dass noch keiner auf das Naheliegende gekommen ist ...?

Der TE fährt völlig kopflos durch die Gegend! Kein Wunder, dass ihm der Nacken weh tut. Bei schlechtem Wetter regnet's ihm womöglich auch noch in den Hals.

Im Ernst: Sind die Schmerzen im Lendenbereich vielleicht muskulär? Dann passt die Sitzhöhe noch nicht, oder Du musst die Rumpfmuskulatur trainieren.

phil-Hill
13.04.2016, 17:00
Dass noch keiner auf das Naheliegende gekommen ist ...?

Der TE fährt völlig kopflos durch die Gegend! Kein Wunder, dass ihm der Nacken weh tut. Bei schlechtem Wetter regnet's ihm womöglich auch noch in den Hals.

Im Ernst: Sind die Schmerzen im Lendenbereich vielleicht muskulär? Dann passt die Sitzhöhe noch nicht, oder Du musst die Rumpfmuskulatur trainieren.

Ja fühlt sich nach muskulär an...Ist eigentlich nur recht´s über´m Po. Kommt vielleicht daher, dass mein rechtes Bein kürzer is als der linke und die Sitzhöhenveränderung der Seite jetzt nicht mehr passt...Mal beobachten.

Rumpfmuskulatur hab ich denk ich, wie gesagt wöchentlich 2mal Bouldern und im Sommer Klettern in der fränkischen ;)

craze
13.04.2016, 17:03
Wo kommst Du her? Hast Du niemanden, der Dir beim Radfahren zusieht?

Wenn Du in der Fränkischen unterwegs bist, dann können wir uns ja mal irgendwo am Keller treffen und ich schau mal drauf.

phil-Hill
13.04.2016, 17:14
Komm aus Bamberg, studier jetzt aber in Würzburg, deshalb komm ich leider nicht mehr allzu oft in die fränkische, aber tausend Dank für dein Angebot... Vielleicht komm ich drauf zurück wenn ich hier niemanden finde.

Fahr wenn dann mit meiner Freundin, die hat nicht soviel Ahnung von der Materie und bei ihr passt auch alles obwohl ich es ihr eingestellt habe :D... Sie fühlt sich pudelwohl

Aerotic
13.04.2016, 17:54
Tja Würzburg, da könnte ich tatsächlich mal drüberschauen.
Würde mich als recht erfahren bezeichnen. ;)

eylot
13.04.2016, 17:55
Ja fühlt sich nach muskulär an...Ist eigentlich nur recht´s über´m Po. Kommt vielleicht daher, dass mein rechtes Bein kürzer is als der linke und die Sitzhöhenveränderung der Seite jetzt nicht mehr passt...Mal beobachten.

Rumpfmuskulatur hab ich denk ich, wie gesagt wöchentlich 2mal Bouldern und im Sommer Klettern in der fränkischen ;)

Richte dich nach dem "Problembein", mein linkes Bein ist auch kürzer als das rechte und wenn ich mich nach dem rechten richte, ist es fatal fürs linke, da rutsche ich mit der Hüfte hin und her. Ich hab zwar Einlagen, aber die nutzen nur beim Laufen, beim Rennrad fahren hab ich das Gefühl bringt es mir nichts, da ich nicht ganzflächig auftrete, sondern nur eingeklickt bin.

Also ruhig experimentieren und zwar nicht im Zentimeterbereich, sondern im Millimeterbereich, ich habe meinen Sattel auf den Millimeter eingestellt, immer mit Maßband aus Mitte Tretlager entlang des Sitzrohres bis zum Sattel und jetzt endlich die Höhe gefunden, die ich brauche. Passt an jedem Rad, MTB, Rennrad usw. War anfangs ätzend, da es wirklich um Millimeter ging.

Aber deine Beine sind ja auch nicht 2-3 cm unterschiedlich lang, oftmals sind es 1-2mm


Rumpfmuskulatur ist das A und O, Bauchmuskeltraining ist einfach aber nervig und langweilig finde ich, aber sehr effektiv. Ich hatte nach 30 min immer das Bedürfnis mal kurz abzusteigen, dann ging es wieder, aber mit Training des Rumpfes hab ich keine Probleme mehr

Gosy
13.04.2016, 18:29
Präziser bzw einfacher ist es im Bildbearbeitungsprogramm eine Senkrechte Linie zur Pedalachse zu zeichnen. ;)

Nicht wenn er sich krampfhaft auf dem Rad halten muss, und ein Senkblei halten ist präziser so in Reallife .

woolee
13.04.2016, 20:33
Rumpfmuskulatur hab ich denk ich, wie gesagt wöchentlich 2mal Bouldern und im Sommer Klettern in der fränkischen ;)

Mache ich seit 7 Jahren (FB-Level 6b-7a) und dennoch ist meine Rumpfmuskulatur nicht gut ausgeprägt, speziell die untersten Bauchmuskeln. Und ich dachte auch, dass das kein Problem sei, bis ich ne Radbiometrie gemacht habe...

eylot
13.04.2016, 20:39
Mache ich seit 7 Jahren (FB-Level 6b-7a) und dennoch ist meine Rumpfmuskulatur nicht gut ausgeprägt, speziell die untersten Bauchmuskeln. Und ich dachte auch, dass das kein Problem sei, bis ich ne Radbiometrie gemacht habe...

Ja, das Problem ist wirklich, dass man durch kaum einen anderen Sport speziell diese Muskeln trainiert, wenn nicht eben gezielt durch Gymnastik. Ich hab mir angewöhnt, wenn ich Lust und Laune habe kurz aber fast täglich einige Übungen zu machen. Kann man daheim auf dem Boden machen. Ohne Geräte und ohne Gewichte. Früher hab ich das im Fitness Studio betrieben, aber dort hin zu fahren war mir zu doof - es folgte die Abmeldung. Also kann man meiner Meinung auch locker zu hause absolvieren.

Jim Bob
13.04.2016, 22:50
Beim Messingschlager in Baunach gibts ne Körpervermessung mit Radeinstellung für etwa 80.-.
Ist nicht die Pro-Version mit Video und Fußdruckanalyse etc., hat mich aber von diversen Zipperlein erlöst und war somit eine lohnende Investition.