PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie leicht muss sich eine Kurbel rückwärts drehen lassen? Power2max



Casul
23.04.2016, 18:12
vielleicht ist mein Ansinnen Unfug, aber:

bisher fuhr ich eine Sram Red 10-fach Kurbel (GXP). Die fahre ich am alten Rad noch weiter. Kurbel dreht sich leicht und flüssig rückwärts, ca. eineinhalb Umdrehungen.

Neues Rad mit vom Händler verbauten Power2M mit Rotor 3D+-Kurbel. Lager ist BBright. Kettenblätter Q-XL Rings.
Gefahrene KM bisher ca. 500.
Heute ging es sehr zäh auf dem Rad zu. Bei einer kurzen Pause warum auch immer die Kurbel überprüft, rückwärts gedreht, festgestellt, dass sie sich nicht mal eine halbe Umdrehung rückwärts drehen lässt.

Ist das normal?

Iceman2211
23.04.2016, 19:02
Lässt sich die Kurbel nicht drehen oder wickelt sich die Kette auf?
Bei letzterem könnte vielleicht was mit dem Freilauf sein.

So aus der Ferne ins blaue

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

hate_your_enemy
23.04.2016, 19:09
harter oder weicher Anschlag nach der halben Umdrehung ?

Gourmet11
23.04.2016, 19:11
Hallo,

meine Rotorkurbeln drehen auch deutlich schwerer rückwärts als die Red. Das sollte aber nicht der Grund sein, warum du auf dem Rad heute kein Bein rum bekommen hast. Soviel macht das nicht aus. Bei mir war das Teil mal ziemlich verdreckt auf der Nichtantrebsseite zwischen Lager und der großen Distanzmutter. Da lief die auch etwas schwerer.

Hast Du das mit dem schwergängig rückwärts drehen das erste Mal festgestellt, also lief das vorher leichter?

hate_your_enemy
23.04.2016, 19:16
die Kurbel lässt sich scheinbar problemlos nach vorne drehen, nur dreht sie sich maximal um eine halbe Drehung zurück.

:D

Casul
23.04.2016, 19:29
also Kette wickelt sich nciht auf, nein, es ist rein gar nichts. Rad ist auch nicht verdreckt, quasi jungfräulich.
Natürlich hatte ich heute kein Druck :D

Habe ich heute erst bemerkt und macht mich stutzig.

@hye
weicher Anschlag, bleibt nicht abrupt stehen.

Überlege, ob ich das Ganze auseinander nehme, aber wenn ich lese, dass das bei Rotor vielleicht so ist...viel Aufregung um nichts

hate_your_enemy
23.04.2016, 20:16
paar kleine Punkte:

• den Zustand des Innenlager kann man nur ohne Kette auf der Kurbel testen (also entweder Kette aufs Tretlger legen oder beim Kettenwechsel testen)
• wie gut die Innenlager laufen testet man nicht durch Anschubsen und schaun wo die Kurbel stehenbleibt. Da machen nämlich die Dichtungen und der Fettgehalt der Lager der Lauffreudigkeit einen Strich durch die Rechnung
• die Kurbel dreht man langsam und gleichmäßig (ich mit einem Finger) und schaut ob die sich über 360° mit dem gleichen Druck drehen lässt (dabei kann die durchaus leicht »schwergängig« sein) wirklich leicht darf sich keine Kurbel drehen lassen (dann ist nämlich keine Lagerdichtung mehr vorhanden und auch kein Fett mehr im Lager)
• dreht die sich mal leicht mal fest kanns sein dass die Lager verkantet eingebaut sind
• drehn die sich rauh ist Dreck im Lager oder das Lager ist verschlissen
• durch Auseinanderschrauben wird nichts besser außer es ist wirklich eine Fettpackung nötig oder Dreck muss entfernt werden
• verschiedene Innenlager drehen sich unterschiedlich schwer/leicht


hoffe ich konnte helfen

kleinerblaumann
23.04.2016, 20:44
Neues Rad mit vom Händler verbauten Power2M mit Rotor 3D+-Kurbel. Lager ist BBright. Kettenblätter Q-XL Rings.
Gefahrene KM bisher ca. 500.


Bei mir ist es die gleiche Kombi mit FSA Lager. Ich habe anfangs auch festgestellt, dass sich das Zeug weniger leicht dreht als eine Campa Kurbel. Aber kaum schwerer als Shimano. Ich fahre es einfach so, passt schon.

adidge
24.04.2016, 19:39
Meine 3D+ läuft auch rückwärts etwas schwerer als an meinem Schlechtwetterrad die Sram Apex Kurbel.
Einstellungsmässig bab ich schon bisl was probiert, wird aber nicht besser.
Glaube aber nicht, dass man dadurch Nachteile hat :rolleyes: