PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Look KeO Pedale auf MTB



andirun4life
03.05.2016, 20:43
Kann ich die Look Keo Pedale eigentlich auch problemlos aufm MTB fahren?
Oder sind die zu sensibel für eventuell härtere Fahrten?
Hat jemand Erfahrungen?

Danke, Gruß.

Herr Faust
03.05.2016, 20:53
Das Fahren ist nicht das Problem.
Aber wenn Du im Gelände den Fuß absetzt, finden Straßenschuhe mangels Profils keinen Halt und schmieren weg. Bei der Gelegenheit wirst Du mit dem Cleat auch massig Dreck aufsammeln, wegen dem Du nicht wieder ordentlich einklicken kannst.
Es gibt aber Leute, die bei Marathons oder 24H-Events Straßenpedale und -Schuhe fahren. Die können das Ausklicken und Fußabsetzen dann vergessen.

avis
03.05.2016, 22:29
Fahre Dura Ace schon jahrelang am Crosser, ohne jedes Problem.
Würde es mal versuchen, müsste ansich klappen.

el_tribun
03.05.2016, 22:52
also echtes hardcore mtb kannste damit IMO knicken, versuch mal, an einer Rampe wieder einzuklicken, wenn Du kurz vom Bock musst, mit nem Road Pedal....wo Du da mit der Spitze vorn rein muss, und beim MTB nur stumpf mit dem Fuss draufdrücken musst. da man am MTB Pedal eben beidseitig reinkann, haste mit nem Road IMO eigentlich nur Nachteile.

3RAUM
04.05.2016, 09:09
die Keo Platten sammeln allen Dreck auf und sind schnell verschlissen.
Die paar Euro für SPD's und einen Satz Schuhe sind gut investiert.

Steiger
04.05.2016, 11:49
Mein Sohn fährt die Keos mit dem Crosser und am MBK, für mich ziemlich unverständlich, weil (wie schon erwähnt) ein Absteigen und Anfahren schwierig wird und eine längere Schiebpassage die Cleats ruiniert.
Allerdings steigen die jungen Burschen eben sogut wie nie ab.

Buggl
04.05.2016, 12:05
Ich weiß ja nicht, wie es anderen so geht, aber bei mir sträuben sich schon immer die Nackenhaare, wenn ich auf unwegsamer und unsauberer Straße mit meinem RR mal absteigen muss und es beim Wiedereinstieg ins Pedal so richtig knirscht...

Und dann Straßenpedale am MTB? Meins wäre das nicht!

avis
04.05.2016, 12:39
Ideal geeignet sind die nicht, klar.
Ich hatte meine halt übrig, konnte ich da gut verwerten.
Und haben es erstaunlich gut weggesteckt, funktional noch wie neu....ist allerdings die alte 7800 Version aus Alu.

Mifri
04.05.2016, 13:03
Fahre schon seitdem ich RR fahre das MTB SPD System. Bin auch nie auf die Idee gekommen, am RR mal Road Pedale zu verwenden und spätestens mit dem CX und dort halt auch bei Rennen macht MTB SPD sowieso Sinn. Vorteil ist halt, dass man keine zwei verschiedenen Systeme hat und man mit den MTB Schuhen auch vernünftig laufen kann, was natürlich beim RR nicht so häufig vorkommt als beim CX, sich aber trotzdem nicht vermeiden lässt.

Buggl
04.05.2016, 13:47
Fahre schon seitdem ich RR fahre das MTB SPD System. Bin auch nie auf die Idee gekommen, am RR mal Road Pedale zu verwenden...

So herum ist es auch unproblematischer, als anders herum.

el_tribun
04.05.2016, 13:47
Ich weiß ja nicht, wie es anderen so geht, aber bei mir sträuben sich schon immer die Nackenhaare, wenn ich auf unwegsamer und unsauberer Straße mit meinem RR mal absteigen muss und es beim Wiedereinstieg ins Pedal so richtig knirscht...

Und dann Straßenpedale am MTB? Meins wäre das nicht!

nicht nur dir....hab auch noch die Schutzkappen, welche ich je nach Fahrt auch mitnehme, zumal man ja häufig auch rutschige Böden zB in Toiletten beim Kaffeestop vorfindet..... und nutzen sich auch noch viel weniger ab.
Aber im Gelände mit Keo oder SPD Road cleats.... nope!!! umgekehrt schon, fahre meine Arctic MTB Schuhe dann im Winter am Roadie, aber da hat man ausser weniger Aufstandsfläche IMO wenigstens keine echten Nachteile

Mifri
04.05.2016, 14:36
So herum ist es auch unproblematischer, als anders herum.


Sicher, ist halt auch die Frage, was man will. Von Road auf MTB ist halt so eine Sache, weil man das MTB generell ja anders einsetzt, auch im Vergleich zum CX. Beim CX könnte ich ohne spezifisches Renntraining auch mit Road Pedalen fahren. Dort klicke ich mich auch nur zu Beginn ein und nach km XXX wieder aus, war aber auch abseits der normalen Straßen unterwegs. Sicherlich geht das beim MTB auch. Kommt halt darauf an, wie ich die Räder nutze.

Bel-Ami
08.06.2016, 12:06
Ich hole das Thema noch einmal hoch.

Mich würde das ebenfalls interessieren, aber aus einem anderen Grund.

Für den MTB-Bereich gibt es m.E. kaum vernünftige Pedale mit geringem Gewicht. Die Eggbeater 11 (179g) kommen nicht in Frage, da zu anfällig für den Preis bzw. m.E. zu teuer.

Die S-Track von Look sollen anfällig sein, außerdem hier geringstes Gewicht: 230g/Paar.

Von Look gibt es die Keo Carbon Ti mit Titanachse. Die wiegen nur 180g das Paar.

Wenn man mit einer CC-Feile im Flachland (hier rund um Berlin) nur Feld, Wald, Wiese fährt bzw. auf Waldautobahnen, sollte das doch eigentlich auch gut mit den Keo's gehen?

dr3do
08.06.2016, 12:12
Wenn man mit einer CC-Feile im Flachland (hier rund um Berlin) nur Feld, Wald, Wiese fährt bzw. auf Waldautobahnen, sollte das doch eigentlich auch gut mit den Keo's gehen?
Ich stand auch vor der Entscheidung. Kommt halt drauf an. Habe mich für MTB-Pedale entschieden, da ich doch viel öfters aus- und einklippe, wenn ich abseits normaler Straßen unterwegs bin. Auch muss (und will) ich immer wieder mal ein Stück mit dem geschulterten Rad laufen können.

Bel-Ami
08.06.2016, 12:14
Ich stand auch vor der Entscheidung. Kommt halt drauf an. Habe mich für MTB-Pedale entschieden, da ich doch viel öfters aus- und einklippe, wenn ich abseits normaler Straßen unterwegs bin. Auch muss (und will) ich immer wieder mal ein Stück mit dem geschulterten Rad laufen können.

Für welche MTB-Pedale hast du dich entschieden?

Fahr derzeit die XTR (970). Von der Funktion her top. Sie wiegen aber ca. 320g.

h8squad
08.06.2016, 13:13
Fahr derzeit die XTR (970). Von der Funktion her top. Sie wiegen aber ca. 320g.

http://ritcheylogic.com/pro-paradigm-black-mountain-pedal

262 Gramm und schon für ca. 60-80 € zu haben.

Fahre die Dinger seit ca. 2000 km an meinen Hardtail und kann in Funktion und Verschleiß keinen Unterschied zu xt/xtr feststellen.
Gute Lagerung und einfaches Nachfetten.

Nochmal leichter ist die WCS Version:

http://ritcheylogic.com/wcs-paradigm-mountain-pedal

dr3do
08.06.2016, 13:24
Für welche MTB-Pedale hast du dich entschieden?
PD-M780.

Bel-Ami
09.06.2016, 23:14
http://ritcheylogic.com/pro-paradigm-black-mountain-pedal

262 Gramm und schon für ca. 60-80 € zu haben.

Fahre die Dinger seit ca. 2000 km an meinen Hardtail und kann in Funktion und Verschleiß keinen Unterschied zu xt/xtr feststellen.
Gute Lagerung und einfaches Nachfetten.

Nochmal leichter ist die WCS Version:

http://ritcheylogic.com/wcs-paradigm-mountain-pedal

Die scheinen in puncto Standsicherheit ja auch einigermaßen zu funktionieren. Komischerweise sind mir diese Pedale auch nie unter die Nase gekommen.

Bel-Ami
09.06.2016, 23:14
PD-M780.

Damit bist du in Sachen Funktion ja auf jeden Fall auf der sicheren Seite.