PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS Ausfall am 30.04.2016?



norman68
05.05.2016, 10:45
Hallo,

ich war am Samstag (30.04) mit einem Bekannten auf Rennradfahren im Raum Nürnberg - Roth unterwegs. Alles lief ganz normal ab. Um ca. 14.30 Uhr meinte er auf einmal das sein Garmin (Edge 1000 ohne Sensoren) nichts mehr anzeigt. Bei mir (Edge 800 mit Sensoren) war alles normal. Also dachte ich mir das wohl sein 1000er eine Macke hat. Als ich dann Zuhause meine Daten ausgewertet habe habe ich festgestellt das auch bei mir die Streckenaufzeichnung dort endete wo mein Bekannter die Probleme hatte. Nur wurden halt bei mir weiter die gefahrenen Kilometer und die Geschwindigkeit angezeigt und auch aufgezeichnet da ja Sensoren verbaut sind. Am nächsten Tag lief wieder alles ganz normal bei mir und auch bei ihm.
Kann sich da wer einen Reim darauf machen was das gewesen sein könnte.

noam
05.05.2016, 10:56
Drohnenangriff in Syrien oder ähnliches

prince67
05.05.2016, 11:12
Ich war in der Zeit im Raum Ingolstadt unterwegs und hab nichts bemerkt.

pinguin
05.05.2016, 11:18
Sowas kommt ab und an mal vor. Hatte ich vor zwei Wochen auch, dass meine Uhr komplett ausgestiegen ist. Finde ich ganz nett, merkt man mal wieder, dass man sich auf den ganzen Zirkus mal besser nicht verlassen sollte - wenn es mal um was Wichtiges geht. Selbstfahrende Autos z.B.

PNB
05.05.2016, 14:26
Sowas kommt ab und an mal vor. Hatte ich vor zwei Wochen auch, dass meine Uhr komplett ausgestiegen ist. Finde ich ganz nett, merkt man mal wieder, dass man sich auf den ganzen Zirkus mal besser nicht verlassen sollte - wenn es mal um was Wichtiges geht. Selbstfahrende Autos z.B.

Stimmt.
Das würde ich ungern erleben wollen, wenn ich im Nebel auf Schnee/Eis unterwegs bin...

Jim Bob
05.05.2016, 18:25
... ich war am Samstag (30.04) mit einem Bekannten auf Rennradfahren im Raum Nürnberg - Roth unterwegs.... Am nächsten Tag lief wieder alles ganz normal bei mir und auch bei ihm.
Kann sich da wer einen Reim darauf machen was das gewesen sein könnte.
60-80km weiter nördlich das selbe, selbe Zeit. Ca. 2-3 Stunden später gings dann wieder weiter.

dueckr
06.05.2016, 00:53
Nach meinem Kenntnisstand nutzt der Edge 1000 neben GPS auch Glonass. Ein GPS-Ausfall sollte dieser also verkraften. Auch hätte ein Ausfall deutlich größere Auswirkungen als zwei Rennradler, was da mittlerweile alles von abhängt. Ein GPS-Ausfall wäre auch nicht lokal begrenzt. Werden dann schon eher elektromagnetische Störungen o.ä. gewesen sein.

Birdman
06.05.2016, 11:05
Eventuell Sonnensturm? Dabei kann es wohl zu Beeinträchtigungen der GPS-Signale bzw. Genauigkeit kommen.

serottasepp
06.05.2016, 11:42
Eventuell Sonnensturm? Dabei kann es wohl zu Beeinträchtigungen der GPS-Signale bzw. Genauigkeit kommen.

Lokal beschränkt auf Nürnberg Roth?

:rolleyes:

Ah ja...

Tippe auch auf Einfluss eines "Störsenders".

Birdman
06.05.2016, 12:20
Lokal beschränkt auf Nürnberg Roth?
Aber klar, bei den Franken weiß man ja nie. ;)

serottasepp
06.05.2016, 12:57
Aber klar, bei den Franken weiß man ja nie. ;)

Gut gekontert.

:Applaus: :D

supertester
06.05.2016, 16:05
Das zeigt, dass diese ganzen GPD basierten Lösungen für Autos und Lieferdrohnen und was weiß ich anfällig sind.
Ich habe das an der Laufuhr auch alle paar Wochen mal.

prince67
06.05.2016, 17:48
Darum wollen ja die Europäer Galileo aufbauen, damit man nicht der Willkür der USA oder Russland ausgeliefert ist.

supertester
06.05.2016, 21:30
Darum wollen ja die Europäer Galileo aufbauen, damit man nicht der Willkür der USA oder Russland ausgeliefert ist.

Das ist absolut sinnvoll. Schon im Sinne staatlicher Souveränität.
Die Frage ist nur, ob ein sattelitengestützes Lokalisierungssystem die Perfektion erreichen kann, die man braucht.
Ich sehe das ganze Thema GPS kritisch. Stichwort amazon Lieferdrohne.

Sparky
07.05.2016, 00:19
Lokal beschränkt auf Nürnberg Roth?

:rolleyes:

Ah ja...

Tippe auch auf Einfluss eines "Störsenders".

In Wien, geht immer wieder mal funktechnisch nix mehr, wenn die Einer der top 50 (oder so) der NSA aufschlägt und dort ins Ü-Center bei der UNO anreißt.

Da wird einen Hochleistungsstörsender von der NSA eingeknipst, im 2 oder 3-Stelligen Output-Watt-Bereich, wenn ich mich nicht irre. Die Störleistung soll die Stecke Flughafen-UN-Center abdecken, um jeglichen in allen Frequenzbereichen Funkfernzünder für einen Sprengsatz platt zu machen. :D

PS: Noch eine Verschwörungstheorie: In der Gegend wo ich öfters mal RR mache, habe ich immer wieder 2 Blackhawks (US-Helis??) im relativ tiefen Formationsflug beobachtet. Beim ersten mal habe ich mir nicht so viel gedacht, bei zweiten und dritten mal dann schon. Donnerstags spätnachmittags, flogen immer auf der Nord-Südachse, etwas östlich ausgerichtet. Die NSA-Abhörstation in der Nahe (paar Flugminuten), wo der halbe europäische I-Net gespeichert/verarbeitet wird, war nicht ihr Ziel. Die haben sie links/recht wiegengelassen.
Außerdem war in den 1990er auch schon mal so eine große AVACS-Boing im Tiefflug aus Geilenkirchen(NRW?) zu beobachten.

Herr Faust
07.05.2016, 00:36
Scully?

Sparky
07.05.2016, 00:51
Mulder :frusty2:

Sparky
07.05.2016, 01:01
Meine Theorie:D

1. Irgend welche hohe NATO-Viecher, denn die kamen aus Richtung Garmisch oder so, da irgendwo ist eine NATO-Akademie, so nennt sich das, wohl.

2. Irgend welche Spezialisten, die im x-Wochenrythmus ausgewechselt werden.

3. Irgend welche Spezialhardware (Crypto-Schlüsselzeug, Doomsday-Knopfe) oder so, was man also nicht per DHL verschickt. (US-xxx hat eine Hellfire Rakete ohne Sprengsatz, aber mit voller Elektronik:Applaus: von einer Ppredator-Drohne per Paketdienst verschick und dann verloren :cancan: Warum die wohl nicht angekommen ist??)

Galeot
07.05.2016, 08:53
Wald und Wolken?
Ein Sattelitchen zu wenig?

Sparky
07.05.2016, 09:42
Auch kann der GPS-Empfang durch starke Schneefälle gestört werden. Sonstige Wetterverhältnisse, wie Regen und Nebel, beeinträchtigen den Empfang normalerweise jedoch nicht – allerdings ist der Empfang unter regennassem Laub im Wald deutlich schlechter als bei trockener Witterung. (die allwissende Müllhalde)