PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung MTB-Schuhe für "Gravel/Do-it-all/Road"



dr3do
18.05.2016, 11:36
Hallo zusammen

Für die im Planung/Aufbau befindliche "Wollmilchsau" (=Cross, Gravel, Road, Wald, Pendlen, Schlechtwetter, usw.) suche ich nun noch passende Schuhe… :ü

Ich habe einen breiter Vorfußbereich (115-120mm) und schmale Ferse (60mm), bei insgesamt langem Fuß (280-290mm – Schuhgröße 45.5-47; je nach Hersteller/Modell). Im Alltag trage ich ausschließlich Nike Free. Am Renner fahre ich BONT-Schuhe in wide (http://www.bontcycling.com/products/road/vaypor/index.html) (den linken eine 1/2 Nummer größer, als den rechten).

Von den BONTs gäbe es auch eine MTB-Version (http://www.bontcycling.com/products/MTB/XC-CX/index.html), aber wenn die auch so steif sind wie die Straßenversion, dann kann ich damit garantiert nicht vernünftig Laufen (bspw. Rad schultern und wo rauf; Abhang rauf/runter, usw.), was mir aber wichtig wäre.

Mit ein bisschen Eingrenzung/Input kann ich die Odyssee "Schuhe-Anprobieren" bestimmt auf ein sinnvoll-erträgliches Maß begrenzen. :jaaaaaa:

Welche Schuhe mit breitem Vorfußbereich und schmaler Ferse wären denn ein Anprobieren wert? Welche Schuhe/Marken sollte ich gleich mal "ausblenden"?

:drinken2:

Compass-SO
18.05.2016, 15:35
Für meinen breiten Fuß passt Northwave normalerweise gut, die fallen generell für Radschuhe passabel breit aus. Ich fahre am Gravel allerdings inzwischen meistens den Shimano RT82 in zwei Nummern größer, aber der ist mangels Profil an der Sohle definitiv nix für einen klassischen Cross Einsatz.

supertester
18.05.2016, 16:28
Das klingt nach Northwave, jedoch je nach exakter Fußlänge nach Größe 43-44.
Ich fahre mit 28.2 cm 43.0.

dr3do
18.05.2016, 16:56
Northwave


Northwave

Danke schon mal für den Input. :gut:

Habe einen "Testbericht" (http://www.mountainbike-magazin.de/test/bekleidung/20-mountainbike-schuhe-fuer-den-allround-einsatz-im-test.1138134.2.htm#21) (ist alles relativ, aber immerhin ein weiterer Anhaltspunkt) gefunden, wo zumindest dem Northwave Scorpius SRS eine enge Ferse und normale Zehenbox attestiert wird und auch, dass er eher lang ausfällt.

supertester
18.05.2016, 17:01
NW hat verschiedene Fersen im Sortiment. Ich fahre den Extreme in mehreren Generationen. Der ist definitiv schmal.
Es gibt auch NW Modelle mit breiterer Ferse. Da musst Du je nach Modell schauen. Kauf nach Sohlenlänge und da eher kürzer. 47 ist unfahrbar, wenn Du wirklich 280-290mm Fußlänge hast. Gr. 45 ist das Maximum. Exakter Wert hängt von Deiner exakten Fußlänge ab.

dr3do
18.05.2016, 17:07
NW hat verschiedene Fersen im Sortiment. Ich fahre den Extreme in mehreren Generationen. Der ist definitiv schmal.
Es gibt auch NW Modelle mit breiterer Ferse. Da musst Du je nach Modell schauen. Kauf nach Sohlenlänge und da eher kürzer. 47 ist unfahrbar, wenn Du wirklich 280-290mm Fußlänge hast. Gr. 45 ist das Maximum. Exakter Wert hängt von Deiner exakten Fußlänge ab.
Danke für den Tipp! Werde drauf achten und schauen was es hier überhaupt an Schuhen (und-Inkompetenten-nur-Hauptsache-irgendwas-verkaufen-wollenden-Verkäufern) so gibt.

philipber
18.05.2016, 17:37
Shimano XC90 wide

dr3do
18.05.2016, 18:27
Shimano XC90 wide
Danke, auch dir.

Dieser Review zum Schuh (http://www.bikeradar.com/us/mtb/gear/category/clothing/shoes/product/review-shimano-sh-xc90-mountain-bike-shoe-49510/) klingt nicht nicht schlecht. Den kleineren Bruder (XC70) gibt's auch in breit, allerdings soll der zum Fuß unterwegs sein eher weniger geeignet (http://www.bikeradar.com/us/mtb/gear/category/clothing/shoes/product/review-shimano-sh-xc70-48730/) sein. Als Nachteil sehe ich lediglich, dass es die Schuhe nur in ganzen Größen gibt.

Ist jedenfalls auf meiner Liste.

HeFra
18.05.2016, 19:25
Die XC90 gibt es in halben Größen. Sehr gute Schuhe! Allerdings ehr Rennschuhe als Do-it-all.

philipber
18.05.2016, 19:38
Also besser laufen als mit Rennrad Schuhen kann man mit denen allemal. Na einen Abhang rauf oder runter oder auch mal sonst so ein paar Meter laufen geht auf jeden Fall. Fahre die XC90 jetzt schon seit beinahe zwei Jahren und ich nutze sie eigentlich ziemlich genau so wie der Fragesteller sie auch nutzen will

pinguin
18.05.2016, 20:22
Ich fahre einen Schuh von Gaerne, der vom Aufbau aussieht wie ein RR-Schuh, nur mit MTB-Sohle. Passform einwandfrei und macht nen schlanken Fuß. Nicht billig gewesen (270 Euro oder sowas in der Ecke), Name weiß ich nicht mehr.

dr3do
18.05.2016, 20:31
Gaerne […] macht nen schlanken Fuß.
Hatte ich als Roadschuh (Chrono, wenn ich mich recht entsinne) anprobiert. Elendig schmal für mich. Neee… datt is nix.

sickgirl
18.05.2016, 21:01
Habe auch so extrem breite Schuhe und bin eine zeitlang ein XC Modell von Northwave gefahren. Ich fande den jetzt nicht so breit und habe den deswegen auch wieder abgestoßen. Entweder muß man die wirklich noch eine Nummer größer nehmen oder ich habe echt abnorme Füße.

Für lange Touren fahre ich jetzt halt doch den Bont, laufen ist halt nicht so optimal. Fürs MTB habe ich jetzt so einen Scott mit Boa Verschluß, Modell weiß ich leider nicht. Den finde ich da ganz aktzeptabel.

supertester
18.05.2016, 21:29
Schau mal ggf. noch Specialized. Die sind allerdings "meist" in der Ferse breiter. Aus meiner Sicht ist der S-Works der beste normale Radschuh. (Und ich hatte sehr viele schon in Benutzung.) Super Sohle. Aber das Obermaterial war nicht meins. Bei idealer Länge zu breit. Das könnte Dir aber taugen.
Ich persönlich würde aber erstmal guten NW testen. Da machste nichts falsch bei den Carbon Modellen und Deine Anforderung klingt sehr nach NW.

Don Pedalo
19.05.2016, 07:16
Bei breiten Füßen - vor allem in Kombination mit einem hohen Spann würde ich Dir auch den Sidi Drako empfehlen. Einziger Nachteil ist mMN., dass die Sohle nicht gummiert ist und man z.B. beim Laufen über Steine oder Felsen direkt auf dem Carbon rumkratzt.
Und teuer ist er leider auch.
Aber sehr bequem.

dr3do
19.05.2016, 08:40
Na einen Abhang rauf oder runter oder auch mal sonst so ein paar Meter laufen geht auf jeden Fall. Fahre die XC90 jetzt schon seit beinahe zwei Jahren und ich nutze sie eigentlich ziemlich genau so wie der Fragesteller sie auch nutzen will
Klingt gut. Habe ja nicht vor damit eine "Wanderung" zu machen. Sind ganz oben auf meiner Liste. Shimano scheint hier in der der Ecke auch leichter verfügbar zu sein.



Habe auch so extrem breite Schuhe und bin eine zeitlang ein XC Modell von Northwave gefahren. Ich fande den jetzt nicht so breit und habe den deswegen auch wieder abgestoßen. Entweder muß man die wirklich noch eine Nummer größer nehmen oder ich habe echt abnorme Füße.
Ich denke viel mehr, dass sich's die Hersteller da zu einfach machen mit ihren "industriellen Standardleisten". Füße sind halt wirklich sehr individuell und verdienen's auch mehr Achtsamkeit zu bekommen; bpsw. durch wirklich passende Schuhe mit genug Freiraum an den richtigen Stellen.


Für lange Touren fahre ich jetzt halt doch den Bont, laufen ist halt nicht so optimal.
…dafür halt beim Fahren umso besser. Welchen nutzt du denn? Ich, den Vaypor (mit Ratschenverschluss).


Fürs MTB habe ich jetzt so einen Scott mit Boa Verschluß, Modell weiß ich leider nicht. Den finde ich da ganz aktzeptabel.
Ist es evtl. einer von hier (https://www.scott-sports.com/in/en/products/bike-equipment-shoes?q=::filterBestfor:All%20Mountain%20%2F%20End uro:filterBestfor:Cross%20Country:filterTechnology :Boa%20Lacing&page=0)?



Schau mal ggf. noch Specialized. Die sind allerdings "meist" in der Ferse breiter. Aus meiner Sicht ist der S-Works der beste normale Radschuh. (Und ich hatte sehr viele schon in Benutzung.) Super Sohle. Aber das Obermaterial war nicht meins. Bei idealer Länge zu breit. Das könnte Dir aber taugen.
Ich persönlich würde aber erstmal guten NW testen. Da machste nichts falsch bei den Carbon Modellen und Deine Anforderung klingt sehr nach NW.
Specialized (S-Works 6) war schon bei der Roadschuhsuche hier schwierig Aufzutreiben. Northwave war auch nicht einfach.



Bei breiten Füßen - vor allem in Kombination mit einem hohen Spann würde ich Dir auch den Sidi Drako empfehlen. Einziger Nachteil ist mMN., dass die Sohle nicht gummiert ist und man z.B. beim Laufen über Steine oder Felsen direkt auf dem Carbon rumkratzt.
Span ist bei mir nicht so hoch. Sidi Roadschuhe (zwei hochwertige Modelle mit Boa) gingen gar nicht. Viel zu schmal. In Größe 47-48 dann breit genug – aber gut als Taucherflossen zu gebrauchen. Direkt auf Carbonsohle laufen mag' ich nicht; das machen die Schuhe nicht lange mit.

Buggl
19.05.2016, 11:59
Ich würde die Bontrager MTB-Schuhe mal ins Auge fassen.

Die sind breit und lang geschnitten, Fersen bei einigen Modellen einstell- oder modelierbar.

Die RL-Modelle haben z.B. eine nicht knallharte Kompositsohle mit Steifigkeitsindex 6. Wenn also Laufen auch möglich sein soll...

M.M.n. eine sehr gute Alternative zu den bereits vorgeschlagenen Northwave-Schuhen.

dr3do
19.05.2016, 12:21
Bontrager MTB-Schuhe
Danke dir recht herzlich für den Tipp. Klingt nach "könnte vielleicht passen, muss ich anprobieren". Trek-Händler gibt's hier durchaus einige. Chancen stehen also gut, dass ich da was anprobieren kann – in meiner Größe. :)

Buggl
19.05.2016, 12:29
Die unterschiedlichen Modelle fallen ggf. auch etwas unterschiedlich aus, also RL zu RXL usw.
Müsstest du evtl. mal durchprobieren.

Ich selbst empfand Bontrager-Schuhe immer als sehr bequem.

Die verschiedenen Modelle haben dann natürlich auch unterschiedliche Sohlen...du kannst also auch durchaus bockharte Carbonsohlen bekommen.

Die Verarbeitung bei Bontrager ist exzellent.

dr3do
19.05.2016, 12:45
@all

Ich danke euch soweit für die hilfreiche Eingrenzung. Habe nun was "in der Hand" und kann mich mal in "feindliches Gelände" (=Servicewüste Fachgeschäft) trauen.