PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen POLAR / LOOK Keo Power Wattmessung



Voreifelradler
31.05.2016, 08:33
Ich möchte nun doch in die Welt der Wattmessung einsteigen und überlege mir o.g. System zuzulegen.
Eine Kurbel scheidet aufgrund meines BSA Tretlagers wohl aus. Oder habe ich übersehen, dass es so was gibt (SRM scheidet aus)?
Stages scheidet auch aus, da ich meine Rotor Kurbel behalten möchte.
Wer fährt diese Pedale, vielleicht sogar in der Kombi mit Polar Radcomputern?
Ist die einseitige Messung überhaupt sinnvoll?
Vor- und Nachteile?
Die Nutzung soll rein spielerisch sein und ist eher ein "haben-will".

Danke

el_tribun
31.05.2016, 10:30
warum sollte BSA ausscheiden?? habe power2max und fahre sie am Pressfit Shimano und kann sie an meinen beiden BSA-Bombern mit normalen Lagerschalen auch fahren, hab extra überall das gleiche System.

Den Sensor kannste ja an eine rotor-Kurbel montieren, Detailfragen würde ich mit dem Kundenservice klären, die reagieren sehr schnell. So, genug der Werbung eines zufriedenen P2M- Kunden,

völlig neutral betrachtet würde ICH mir kein Pedalbasiertes System holen, aus dem einfachen Grund, dass ein Pedal am ehesten Beschädigungen aller Art ausgesetzt ist, wie aufsetzen, irgendwo anschlagen, etc.

Dazu die scheinbar frickelige Montage, wo man genau mit Drehmoment arbeiten muss und diese Markierungen übereinstimmen müssen bei Montage, wobei es wohl schon einige Probleme gab, wie man in hiesigen Foren lesen kann.

Persönlich möchte ich auch nicht ständig irgendwelchen Kalibrier-Murks veranstalten, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Darum würde ICH dir eher zu einem kurbelbasierten System raten.... aber hier wird es jetzt eh noch weitere Ratschläge hageln, meinen haste jetzt schonmal :D

Superhenni
31.05.2016, 10:38
Vorhandene Rotor Kurbel BSA Lager (also vermutlich Rotor 3d bzw. 3d24) da ist doch P2m gerade zu für gemacht und der Idealfall. Vorausgesetzt natürlich Ant+ fähiger computer

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

Voreifelradler
31.05.2016, 10:39
warum sollte BSA ausscheiden?? habe power2max und fahre sie am Pressfit Shimano und kann sie an meinen beiden BSA-Bombern mit normalen Lagerschalen auch fahren, hab extra überall das gleiche System.

Den Sensor kannste ja an eine rotor-Kurbel montieren, Detailfragen würde ich mit dem Kundenservice klären, die reagieren sehr schnell. So, genug der Werbung eines zufriedenen P2M- Kunden,

völlig neutral betrachtet würde ICH mir kein Pedalbasiertes System holen, aus dem einfachen Grund, dass ein Pedal am ehesten Beschädigungen aller Art ausgesetzt ist, wie aufsetzen, irgendwo anschlagen, etc.

Dazu die scheinbar frickelige Montage, wo man genau mit Drehmoment arbeiten muss und diese Markierungen übereinstimmen müssen bei Montage, wobei es wohl schon einige Probleme gab, wie man in hiesigen Foren lesen kann.

Persönlich möchte ich auch nicht ständig irgendwelchen Kalibrier-Murks veranstalten, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Darum würde ICH dir eher zu einem kurbelbasierten System raten.... aber hier wird es jetzt eh noch weitere Ratschläge hageln, meinen haste jetzt schonmal :D

Prinzipiell gebe ich dir in allen Punkten recht. Vor allem wegen der einfachen Montage der Kurbel.
P2M hatte ich mir auch angeschaut, scheiterte dann aber an dem ANT+ Standard, da Polar diesen nicht nutzt. Da ich den Polar M450 schon habe, brauche ich (leider) ein System welches Bluetooth unterstützt.

Superhenni
31.05.2016, 13:36
Aber ehrlich, an nem Computer würde ich den Powermeter nicht fest machen, das ist die deutlich größere und Zukunftsgerichtete Investition. Der Ant+ Standard ist nun mal der Standard den gerade die höherwertigen Komponenten verwenden. Leider hat Polar das verschlafen und da ne sehr eigensinnige Politik verfolgt. Meine ersten Hf Messe aus Mitte der neunziger stammen auch noch aus der Zeit als Polar das non plus Ultra war. Die Zeiten sind aber leider lange vorbei

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

Marco Gios
31.05.2016, 13:40
Traurig aber wahr: Polar scheint ein zweites Nokia zu werden.

Saefty
01.06.2016, 11:58
Ich würde auch ein Kurbelpowermeter den Pedalsystemen vorziehen. Die einseitige Messung ist hier im Forum sehr umstritten. Wenn du solch ein System nur "für dich verwendest", also deine eigenen Leistungen vergleichst beziehungsweise danach trainierst, sehe ich keine zu großen Nachteile. Gerade bei uns Freizeitluschen.
Bei Power2Max gibt es doch sogar den Leistungsmesser separat für Rotorkurbeln (24 wie auch 30mm, du kannst also deine Kurbel weiterfahren). Den Polarcomputer in einer Börse/Ebay etc. anbieten und nen ANT+ fähigen Fahrradcomputer kaufen. Dies wäre meine Empfehlung.

Voreifelradler
01.06.2016, 12:08
Für mich ist sogar der Begriff Freizeitlusche zu hoch gegriffen :D

Ich habe mich ja vor Kurzem bewusst für einen Polar entschieden und würde den ungern wieder verhökern.

yeah
01.06.2016, 12:38
Für mich ist sogar der Begriff Freizeitlusche zu hoch gegriffen :D

Ich habe mich ja vor Kurzem bewusst für einen Polar entschieden und würde den ungern wieder verhökern.

Wenn dem so ist, hast Du ja eigentlich keine Wahl. Ich wüsste keinen anderen Powermeter der mit Polar funktioniert. Die Nachteile sind ja schon genannt worden. Funktionieren werden die Dinger vermutlich schon. Ich habe allerdings noch nie welche in "freier Wildbahn" gesehen. Was zum nächsten Problem führt: Bei den vermutlich schlechten Absatzzahlen werden die Pedale und somit auch die Softwareentwicklung und der Support wahrscheinlich bald eingestellt.

el_tribun
01.06.2016, 14:46
ja.... wie hier schon erwähnt wurde, ohne ANT+ biste natürlich auf dem Abstellgleis gelandet..... naja, denk in Ruhe drüber nach, weisst ja jetzt einiges mehr. Hatte früher auch Polar, aber Garmin und andere haben denen halt mächtig den Rang abgelaufen, und die HF-Technologie ist IMO in Wattmesszeiten eh nur nur noch Kontroll und Begleiterscheinung. Ist natürlich ärgerlich wenn man gerade erst einen gekauft hat, aber Fehler kosten halt Geld, beweise ich mir auch leider oft genug mit voreiligen Käufen..... :rolleyes:

Voreifelradler
01.06.2016, 14:55
Stages kann es noch. Die Entscheidung war auch bewusst pro Polar. Nur da dachte ich noch nicht ans Spielen mit der Wattmessung.

Die günstigste Alternative dürfte Stages plus Kurbel sein, wobei mir der Schritt zurück zur guten Ultegra aufgrund optischer Makel schwerfallen würde.

kapi
01.06.2016, 15:49
Die Powertap P1 Pedale haben auch Bluetooth und müssten somit mit Polar kompatibel sein.

Voreifelradler
02.06.2016, 09:17
Die Powertap P1 Pedale haben auch Bluetooth und müssten somit mit Polar kompatibel sein.

Preislich ist das natürlich heftig.

Am günstigsten wäre wohl eine Rival Kurbel mit Stages.

Marco Gios
02.06.2016, 09:28
Preislich ist das natürlich heftig.

Am günstigsten wäre wohl eine Rival Kurbel mit Stages.

Oder einen zweiten, kleinen, preiswerten Computer mit ANT+ ans Cockpit schrauben der dann die Leistung anzeigt, z.B. Osynce Macro. Gut, hat man dann nicht in der Auswertung des Polar integriert, aber das scheint bei dem genannten Zweck auch verzichtbar zu sein.

Voreifelradler
02.06.2016, 09:41
Oder einen zweiten, kleinen, preiswerten Computer mit ANT+ ans Cockpit schrauben der dann die Leistung anzeigt, z.B. Osynce Macro. Gut, hat man dann nicht in der Auswertung des Polar integriert, aber das scheint bei dem genannten Zweck auch verzichtbar zu sein.

Wenn will ich schon sehen, was im Gesamten passiert.

Mal schauen

dgorell
02.06.2016, 09:52
Na dann nimmste halt den Navi2coach con Osynce. Die 170€ machen den Brei bei der Anschaffung eines Powermeters auch nicht mehr fett.

wifi
02.06.2016, 17:06
Polar und Powermeter ist mit Abstand die bescheidenste Kombination die am Rad vorstellbar ist. Von einem der beiden würde ich Abstand nehmen.

Als wenn PM, dann wenn irgendwie geht nicht Polar Head-Unit, sondern was anderes
Wenn unbedingt Polar Head-Unit, dann ...