PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau Bianchi Intenso



HHRenner
31.05.2016, 14:02
Hallo Zusammen,

ich fahre momentan ein Bianchi Intenso aus 2014 mit einem 11-fach Mix aus einer FSA Omega Kurbel und Campa Veloce. Neben den Fulcrum Racing 1 Laufrädern würde ich die Gruppe gerne gegen SRAM Force 22 / ETAP tauschen. Bei den Laufrädern denke ich an gute Alu Räder, z.B. die Mavic R-SYS SLR. Carbonrädern traue ich noch nicht so ganz über den Weg, zumal ich >85KG wiege und die Straßen hier in HH nicht überall die besten sind.

Das ETAP Upgrade Kit soll ja demnächst lieferbar sein. Mein Problem stellt momentan die Kurbel bzw. das Innenlager dar. Soweit ich es recherchiert habe ist ein BSA 68 / Omega BB-4000 19mm Innenlager verbaut, siehe Foto. Mir stellt sich nun die Frage, gegen welches Innenlager ich das momentan verbaute tauschen muss, um eine Force22 Compact Kurbel verbauen zu können.

Und, kann man das Steuerrohr einfach kürzen oder gibt das bei der Carbongabel Probleme? Momentan habe ich über dem Vorbau zwei Spacer, was etwas doof aussieht.

Gibt es hier vielleicht den ein oder anderen Techniker, der mir einen Tipp geben kann?

Grüße
Renner

564915

564916

564917

FlyingDutchman
31.05.2016, 14:23
Ich vermute, Du meinst die Fulcrum Racing 7, oder? Die passen eher zu Veloce und Co. Die Racing 1 müsstest Du nicht gegen Mavic R-SYS tauschen :D

Wenn du eine BSA Tretlagerbüchse hast, brauchst du zur SRAM Kurbel passende Innenlager-Schalen mit BSA. Hängt von der Kurbel und dem Wellendurchmesser ab, welche Lagerschalen da passen können.

Ein Steuerrohr kannst du nicht mit herkömmlichen Mitteln kürzen (das ist Teil des Rahmens), wohl aber den Gabelschaft. Und den meinst du vermutlich ;)

Schaftlänge korrekt abmessen (lieber einmal zu viel als zu wenig), Gabel demontieren und dann mit einer feinen Säge / Rohrabschneider kürzen. Beim Sägen eines Carbonschafts am Schluß mit wenig Druck und vorsichtig arbeiten, sonst können Fasern ausreißen. Mit Schleifleinen die Sägekanten glätten.

Grifoncino
31.05.2016, 14:45
[...]wohl aber den Gabelschaft.[...]

Schaftlänge korrekt abmessen (lieber einmal zu viel als zu wenig), Gabel demontieren und dann mit einer feinen Säge / Rohrabschneider kürzen. Beim Sägen eines Carbonschafts am Schluß mit wenig Druck und vorsichtig arbeiten, sonst können Fasern ausreißen. Mit Schleifleinen die Sägekanten glätten.

Rohrabschneider würde ich keinen verwenden. Auch beim Sägen des Gabelschaftes würde ich wenn möglich, ein Carbonblatt nehmen. Dabei werden die Fasern abgerieben, sodass sie nicht auffasern. Geht aber auch mit einem herkömmlichen Metallblatt, dann würde ich dieses aber verkehrt rum einspannen, sodass du nie mit Druck gegen die Fasern arbeitest, sondern diese nur abgerieben werden. Diesen Tipp habe ich von einem Technischen Mitarbeiter einer TH, der viel mit Carbon arbeitet.

Wenn du die Veloce Teile loswerden möchtest, dann schick mir doch ne PN ;-)

Ochsenfrosch
31.05.2016, 14:48
Bei den Laufrädern denke ich an gute Alu Räder, z.B. die Mavic R-SYS SLR. Carbonrädern traue ich noch nicht so ganz über den Weg...


:hmm: Dir ist aber schon klar, dass der R-SYS Laufradsatz Carbonspeichen hat, oder?
Nicht, dass das ein Problem wäre, aber nach Deiner Aussage bezüglich Carbon...

Ansonsten: SRAM Force Standard-BSA-Lager sind ohne Probleme mit der Force-Kompaktkurbel zu verbauen.
Bei der Kurbel darauf achten, dass Du NICHT die BB30-Variante nimmst - ansonsten gibt es da nicht viel falsch zu machen.

Gabelschaft kürzen wie beschrieben - zusätzlich würde ich die Schnittstelle noch versiegeln - klarer Nagellack oder dergl. drauf, gut ist.

schlotterbüx
31.05.2016, 14:48
Hallo,

BSA als Tretlagerstandard ist ja schon festgestellt: Zu jeder Kurbel einfach nur das dazugehörige BSA Tretlager kaufen. Fertig

Einen Carbongabelschaft würde ich nie mit einem Rohrabschneider kürzen. Da ist eine Säge die bessere Lösung.
Damit es schön gerade wird, einfach einen alten Vorbau als Führung benutzen.

Vorher allerdings unbedingt den Expander rausnehmen und danach das Steuerlagerspiel wieder einstellen.

Gruß

Campagnolofan
31.05.2016, 16:16
Ich habe einmal böse Bilder von einem Mavic R-SYS-LR im Internet gesehen, bei dem fast alle (Carbon) Speichen gebrochen waren. Der pure Wahnsinn!

Dort war zu lesen: wenn eine Speiche bricht, würden die restlichen Speichen nach nur sehr kurzer Zeit ebenfalls brechen.
Ich habe die Dinger nie genutzt, kann deswegen auch nichts dazu sagen, aber ganz geheuer sind mir diese Laufräder seit dem nicht mehr.

Das sollte man vor dem Kauf ev. noch einmal überdenken!

Pedalierer
31.05.2016, 16:19
ich habe selber schon zwei kauppte R-Sys beim LR-Bauer bestaunen können. Bei einem nur eine Speiche, beim anderen Totalversagen. Diese Konstruktion (Hohle CFK-Speichen auf Druck und Zug zu belasten) ist hahnebüchen.

HHRenner
31.05.2016, 16:44
Euer Feedback hier ist ja überwältigend, Danke!

Bzgl. der R-SYS Laufräder, das würde ich erst einmal nach hinten stellen - danke für die Eindrücke zu den Laufrädern. Die Fulcrum Racing 1 sind sicherlich nicht verkehrt. Das Hinterrad hat bei einem Schlauchplatzer leider nen Schlag wegbekommen, welcher nicht zu 100% behoben werden konnte. Ansonsten sinds recht gute Räder. Ich hatte erst an Campa Bora One 35 oder 50 gedacht, aber wie geschrieben bei den Strassen hier?


Was das Kürzen angeht, ja ich meinte den Gabelschaft. :D Ich werd mal im Baumarkt nach einem Carbosägeblatt schauen.

Bzgl. des Innenlagers nehme ich da z.B. dieses? https://r2-bike.com/SRAM-Innenlager-Truvativ-GXP-BSA-BlackBox-Keramik und dazu die Force22 in der GXP Ausführung?

Hat jemand von euch das Etap Upgrade Kit schon in irgend einem Shop als lieferbar gelistet gesehen?

Grüße

Luigi_muc
31.05.2016, 16:48
Ich hab schon gerissene Stahlspeichen und auch verbogene Felgen gesehen. Also besser zuhause bleiben?:D

Soll heißen: Bei normaler Nutzung absolut unproblematisch. Einzig für unvorsichtigen Transport (zB Auto, Bahn) halte ich die R-Sys für eher weniger geeignet.

Kurbel: GXP Variante nehmen, dazu ein normales Truvativ BSA GXP Innenlager.

Gabelschaft: Statt Vorbau kann man auch ein breites steifes Klebeband rumwickeln (so oft versuchen, bis es sich exakt trifft), dann wird der Schnitt gerade bzw schön 90° zum Schaft (Schnitt an Klebebandkante entlang). Ob Säge, Dremel oder Flex ist egal. Ich hab schon zig Schäfte gekürzt und nehm eig immer den Dremel (oder ein Airtool (Druckluftstabschleifer)).

Luigi_muc
31.05.2016, 16:51
Ui, das verlinkte Lager passt. Aber es gibt auch eine günstigere Variante für ca 25€. Dann lieber Red statt Force nehmen, wenn Geld übrig ist.

Boras sind auch nett, würd mir da weniger Gedanken aufgrund der Straßen machen.

Carbonsägeblatt gibts im Baumarkt definitiv nicht. Brauchts aber auch nicht, das einzige was dabei besser ist, ist die Händlermarge.

Pedalierer
31.05.2016, 16:52
Das Hinterrad hat bei einem Schlauchplatzer leider nen Schlag wegbekommen, welcher nicht zu 100% behoben werden konnte.

Das klingt leicht absurd. Wie soll ein Schlauchplatzer eine Felge derart beschädigen? Wer hat das LR nach dem Unfall zentriert? Gehts hier um Höhen- oder Seitenschlag?

Wenn ich durch einen Felgendefekt einen kompletten Laufrad-Satz entsorgen müsste, wäre ich persönlich von System-Laufräder wohl kuriert. Es gibt ja mittlerweile auch Alternativen die im Schadensfalle flexibler sind.

norman68
31.05.2016, 16:58
...

Gabelschaft: Statt Vorbau kann man auch ein breites steifes Klebeband rumwickeln (so oft versuchen, bis es sich exakt trifft), dann wird der Schnitt gerade bzw schön 90° zum Schaft (Schnitt an Klebebandkante entlang). Ob Säge, Dremel oder Flex ist egal. Ich hab schon zig Schäfte gekürzt und nehm eig immer den Dremel (oder ein Airtool (Druckluftstabschleifer)).

Macht euch doch wegen dem Gabelschaft nicht alle so verrückt. Ob der Schnitt nun 90° aufweist oder mit der Hand krumm gesägt wurde sieht wenn der Vorbau montiert wurde kein Mensch mehr. Auch liegt ja auf dem Schaft oben nichts auf wo man dann einen Luftspalt sehen könnte.

HHRenner
31.05.2016, 17:21
Das klingt leicht absurd. Wie soll ein Schlauchplatzer eine Felge derart beschädigen? Wer hat das LR nach dem Unfall zentriert? Gehts hier um Höhen- oder Seitenschlag?

Wenn ich durch einen Felgendefekt einen kompletten Laufrad-Satz entsorgen müsste, wäre ich persönlich von System-Laufräder wohl kuriert. Es gibt ja mittlerweile auch Alternativen die im Schadensfalle flexibler sind.


Ist in einer Kurve passiert, danach folgte dann der Sturz und ne Acht. Der Mechaniker meinte, dass diese direkt am Ventil sitzt und sich daher nicht komplett korrigieren lässt. Mir geht es aber primär und ein Upgrade zu den Racing 1.

Grüße :)

Pedalierer
31.05.2016, 17:32
Anstatt die Racing 1 mit fragwürdigen Aluspeichen und Nippelsondermaßen zu nehmen würde ich die normalen R3 nehmen, leichtere Schnellspanner dazu kaufen (-80 g für 40 €). Mit dem gesparten Geld kann man an anderer Stelle des Rades wesentlich effektiver Masse einsparen.

Oder man nimmt halt nen wirklich leichten Satz mit moderner Breitfelgen wie Ryde Sprint, DT R460, Placenti SL23, Archetype etc.

Die R1 sind mit knapp 1,5 kg ja keine Leichtgewichte. Da kommt man zum gleichen Preis mit leichten Felgen gut 150-200 g drunter.

HHRenner
31.05.2016, 22:15
@Pealierer, die Racing 1 fahre ich ja momentan schon. Bzgl der Ryde Sprint - liest sich interessant. Mir kommt dabei nur die Frage, kann ein 699€ LRS inkl. Tune Naben so gut wie ein 1800 € Mavic LRS sein? Ich weiss, die Mavic haben Carbonspeichen, aber der Preisunterschied ist schon immens.

Was die Innenlager angeht - So ganz sehe ich bei dem Dschungel an Kombinationen noch nicht durch. Achte ich einfach auf BSA68 und / oder GXP (Ist beides das Gleiche, oder?) und 24mm Hohlachsendurchmesser? Oder stellt SRAM für die Force22 / RED noch weitere Anforderungen? Ich frage, weil bei FSA muss man ja auf die richtige Kombination aus Kurbel und Innenlager achten.

@Luigi_muc, die Idee mit dem Klebeband ist super. Danke!

bikethemike
31.05.2016, 22:59
@Pealierer, die Racing 1 fahre ich ja momentan schon. Bzgl der Ryde Sprint - liest sich interessant. Mir kommt dabei nur die Frage, kann ein 699€ LRS inkl. Tune Naben so gut wie ein 1800 € Mavic LRS sein? Ich weiss, die Mavic haben Carbonspeichen, aber der Preisunterschied ist schon immens.

Was die Innenlager angeht - So ganz sehe ich bei dem Dschungel an Kombinationen noch nicht durch. Achte ich einfach auf BSA68 und / oder GXP (Ist beides das Gleiche, oder?) und 24mm Hohlachsendurchmesser? Oder stellt SRAM für die Force22 / RED noch weitere Anforderungen? Ich frage, weil bei FSA muss man ja auf die richtige Kombination aus Kurbel und Innenlager achten.

@Luigi_muc, die Idee mit dem Klebeband ist super. Danke!

Sram/Truvativ hat auf beiden Seiten unterschiedliche Wellendurchmesser. Rechts 24 mm
links nen Tick weniger. Ob sie das bei bei der Force22 / RED immer noch so betreiben,
kann ich Dir allerdings aus dem Stehgreif nicht sagen. Wenn Du die Kubel da hast, kannst
es ja nachmessen. Normalerweise müsste das (https://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=86_748&products_id=1959) Lager passen.

carusoalex
01.06.2016, 08:16
Hat jemand von euch das Etap Upgrade Kit schon in irgend einem Shop als lieferbar gelistet gesehen?

Grüße[/QUOTE]

um die Umbaufrage mal etwas radikaler aufzuwerfen:

könnte es möglich sein mit dem upgrade kit auch die bestehende Kurbel (z.B. eine Campa 11fach) zu bespielen?

also wenn 11 fach Campa mit 11fach SRAm/Shimano letztlich funzt dann könnte es ja im radikalsten Falle denkbar sein ein Campa - 11 System mit dem Etap Upgrad Kit zu schalten???

(eine Frage aus der Not eines Campa-Fans geboren!!! nach dem zweiten Totalabsturz meiner Athena EPS innerhalb eines halben Jahres..so mit Ausbau aller elektrischen Teile und Einsendung!!! das Vertrauen ist halt mittlerweile geschwunden....:()

HHRenner
01.06.2016, 08:40
Die Idee hatte ich eingangs auch, allerdings finde ich die Omega Kurbel nur mäßig und die Campa Schalthebel gefallen mir was die Ergonomie betrifft nicht wirklich.
Der Daumenschalter ist nett, für mich aber etwas zu weit hinten. Von daher soll es ein Komplettumbau auf SRAM werden. Und, die Kabellose Technik finde ich einfach spannend, besonders die Akkus. Ich hatte auch erst an eine EPS gedacht, allerdings finde ich die Montage der Powerunit und der Steuereinheit am Lenker nicht toll und zu viel gebastel.

Gibt es eigentlich Verschlüsse für die dann offenen, weil nicht mehr benötigten, Öffnungen der Boudenzüge?

@bikethemike, ich greife das so mal auf und werde als erstes die Kurbel bestellen.

Pedalierer
01.06.2016, 08:49
@Pealierer, die Racing 1 fahre ich ja momentan schon. Bzgl der Ryde Sprint - liest sich interessant. Mir kommt dabei nur die Frage, kann ein 699€ LRS inkl. Tune Naben so gut wie ein 1800 € Mavic LRS sein? Ich weiss, die Mavic haben Carbonspeichen, aber der Preisunterschied ist schon immens.

Was die Innenlager angeht - So ganz sehe ich bei dem Dschungel an Kombinationen noch nicht durch. Achte ich einfach auf BSA68 und / oder GXP (Ist beides das Gleiche, oder?) und 24mm Hohlachsendurchmesser? Oder stellt SRAM für die Force22 / RED noch weitere Anforderungen? Ich frage, weil bei FSA muss man ja auf die richtige Kombination aus Kurbel und Innenlager achten.

@Luigi_muc, die Idee mit dem Klebeband ist super. Danke!

Mavic hat nicht einen guten Laufradsatz im Portfolio. Alles überteuerter proprietärer Mist mit fragwürdiger Haltbarkeit. Beim Individualaufbau mit Ryde Felge oder ähnlichem muss es nicht zwingend die teurer Tune-Nabe sein. DA gibts auch günstigere Alternativen die nur marginal schwerer sind.

Bevor ich aber einen guten LR-Satz weg schmeißem nehm ich lieber die 250 € in die Hand und lasse das HR mit neuer Felge einspeichen.

Marco Gios
01.06.2016, 08:50
könnte es möglich sein mit dem upgrade kit auch die bestehende Kurbel (z.B. eine Campa 11fach) zu bespielen?

Ja, das geht: Imho kannst du alle 11-fach Kurbel nehmen, zumal selbst die meisten 10-fach Kurbeln auch in 11-fach Umgebungen (und umgekehrt) problemlos laufen und schalten.

HHRenner
17.06.2016, 10:23
Nachdem die SRAM ETAP Upgrade Kits nun langsam in homöopathischen Dosen verfügbar sind habe ich gestern ein Kit bestellt.
Weitere Bauteile für das Upgrade werden sein:

Pulse Sprint CSS (1290g) Laufräder mit DTSwiss 240 Naben
Sram PG-1170 11 Fach Kassette
Sram Force 22 Kurbel Carbon | für GXP 50-34 Zähne 172,5 mm
Sram Force PC 1170 11 Fach Kette
Sram Felgenbremsen-Set Force VR & HR
Sram Innenlager Truvativ GXP Team | BSA
Continental Schlauch 28" Race Supersonic 42 mm SV
Koolstop Bremsschuhe Dura Type2 Triple Lite + Beläge (30g)
Tune Schnellspanner Set Skyline Road 17,5g Schwarz oder vllt. Gold :D

Die Conti GP 4000s Reifen sind noch ok und werden übernommen :)

Was mir noch fehlt, und bisher nicht zu finden war, sind Verschlüsse für die nicht mehr benutzten Öffnungen im Rahmen für die Schaltzüge. Falls ihr Ideen dazu habt, ich wäre dankbar.


Fotos folgen.

HHRenner
07.07.2016, 11:18
Ich bin nun mit dem Umbau nahezu fertig. Einzig der Vorbau / Spacerturm stört optisch. Wenn ich den Deckel vom Gabelschaft abschraube sehe ich relativ nah am oberen Ende des Rohrs ein Außengewinde, auf dem der aufgeschraubte Deckel sitzt.

Einfach weiter absägen geht also nicht ohne Weiteres. Wenn ich die Spacer weglasse kann ich den Deckel nicht bis runter auf das Ende des Rohrs schrauben, da dass Gewinde des Deckels dann endet. Im Prinzip benötige ich einen Deckel mit einem kürzeren Innengewindeschaft (Oder ein kürzeres Rohr an der Gabel). Gibt es sowas? In den gängigen Shops bin ich nicht fündig geworden. Wie mache ich das am besten?

Generell fährt sich die ETAP mit den Pulse Laufrädern schon ziemlich gut. Das Schaltverhalten ist, verglichen mit einer mechanischen Campa Veloce welche ich vorher dran hatte, einfach ein Traum. Nahezu geräuschlos. Gewicht ist von 8,15 auf 7,5Kg. 0,5Kg würde ich gerne noch sparen (Pedale, Sattelstütze etc.)

Anbei ein paar Fotos vom Rad und vom Spacer-Problem.

569444 569447

569446

569445

569448

Grüße

Abstrampler
07.07.2016, 11:24
Das silberne Gewinde wird zum Gabelexpander gehören.
Eigentlich sind die im Carbonschaft in der Höhe beliebig verschiebbar.
Zum vorsichtigen Lösen nimmt man meistens einen passenden Innensechskant.
Beim Festschrauben auf das Drehmoment achten.

Abstrampler
07.07.2016, 11:27
Ach, und besorg Dir zum Absägen des Gabelschafts eine
Säge mit einem feinen Metallblatt. So schaut's schlimm aus und es besteht theoretisch das Risiko, dass der Schaft einreißt.

HHRenner
07.07.2016, 11:41
Der Gabelschaft ist mit Sekundenkleber(-Gel) versiegelt. Daher schaut es wohl etwas hässlig aus :)

Der Expander in meinem Fall ist dann wohl dieser: https://www.bike-mailorder.de/media/image/83/e8/g0/compressor-carbon-gabel-expander-1-1-8-zoll-149556_600x600.jpg

Also einfach Deckel ab, Expander lösen und nach unten verschieben - und wieder fixieren?

Grüße

Abstrampler
07.07.2016, 11:47
Vorsichtig lösen. Sonst rutscht er Dir ganz runter und verklemmt sich schlimmstenfalls dort.
Prinzipiell aber richtig.
Achte darauf, dass der Vorbau im Klemmbereich des Expanders sitzt und nicht darunter oder darüber.
Und zieh die Schraube des Expanders beim Einbau erst dann richtig fest, wenn der Vorbau auf dem Schaft ist.
Sonst beulst Du den Schaft zu sehr aus.

Marco Gios
07.07.2016, 12:06
Also einfach Deckel ab, Expander lösen und nach unten verschieben - und wieder fixieren?


Deckel ab, gewünschte Schaftlänge markieren*, Gabel ausbauen, Expander ausbauen, passend absägen (am besten gelingt es mit einer speziellen Sägelehre, genau so gut mit 2 alten Vorbauten; per Augenmaß wird es so gut wie nie 100%ig plan), versiegeln, alles wieder einbauen.

* Mit einen 3mm Spacer als Abschluss erreicht man, dass der Vorbau auf ganzer Höhe auf dem Schaft klemmt. Ohne verliert man wenige mm, dafür schaut´s cleaner aus.

HHRenner
07.07.2016, 12:23
Top, Danke! Ich berichte. :)

Anbei noch einmal ein anderes Foto des Expanders. Ich frage mich gerade, wo ich dort den Sechskant ansetzen kann?

569449

j o g o
07.07.2016, 12:53
569450

HHRenner
07.07.2016, 19:07
Das ging fix. die Aufnahme für den Sechskant wahr einfach etwas verschmutzt und daher als solche nicht zu erkennen. Nun sieht das ganze vernünftig aus. Evtl. kürze ich es später noch so, dass Deckel und Vorbau plan aufliegen.

Die Koolstop Dura H4 (grün) machen sich auch gut - die Keramikfelgen quietschen nun nicht mehr. Bin gespannt wie sich das Ganze verhält wenn die Beläge & Felgen eingebremst sind.

Danke! Damit sollte da Rad nun komplett sein.

Die erste kleine 25km Runde folgt heute Abend.

HHRenner
12.07.2016, 08:41
Ich habe jetzt knapp 75km mit dem neuen Setup hinter mir - soweit, so gut. Allerdings scheinen die CSS Felgen (Keramik) die dazu passenden Bremsbeläge förmlich zu fressen. Siehe Fotos vom Hinterrad - es sind wenigstens ca. 1,5 - 2,5 mm Belag weg. Ist das normal bzw. gibt sich das noch? Oder sind spätestens alle 150km neue Beläge für 40€ fällig?


569880 569881

Grüße

Marco Gios
12.07.2016, 08:59
Ich kenne das nur vom Hörensagen von den alten Mavic-Ceramic aus den 90ern und da war das so: "Konjunkturprogramm" für Bremsbelaghersteller.