PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie bei einer Heylight Vorderradnabe das Industrielager tauschen?



Campagnolofan
17.06.2016, 11:58
567195

Ich habe bei meinem neu erworbenen LRS das Problem, dass die VR-Nabe etwas Spiel hat. Nichts Dramatisches, aber wenn ich im eingebauten Zustand am VR rüttle, lässt es sich ein bisschen hin und her bewegen. Die Nabe lässt sich zudem zu leicht drehen.

Nun hätte ich gedacht, dass man da, wie z.B. bei Mavic, mit einem 5er Inbus schnell zum Erfolg kommt. Eine entsprechende Vorrichtung ist hier aber nicht vorhanden.:mad:

Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Heylight-Nabe handelt. Bin mir da aber nicht ganz sicher (Halbwissen :D).

Weiß von euch jemand, wie man das einstellen kann?
Am liebsten wäre mir, wenn ich bei dieser Gelegenheit das Industrielager komplett tauschen könnte.

Der Vorbesitzer hat mir gesagt, dass er in HH bei einem renommierten Fachhändler war, der sich mit Lightweights gut auskennt, um es dort reparieren zu lassen. Die konnten ihm aber nicht weiterhelfen. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, gingen die Herren Mechaniker wohl davon aus, dass es sich hierbei um eine Tune-Nabe handelt.

Deshalb bin ich für Hinweise und Anregungen jeder Art dankbar.

FreshAirJunkie
17.06.2016, 13:45
Die Alu-Stöpsen einfach axial abziehen... Lager von der Gegenseite mit Körner/Durchschlag austreiben. Neue einpressen...

Campagnolofan
17.06.2016, 14:12
Die Alu-Stöpsen einfach axial abziehen...

Ich kann leider keine weiteren Bilder hochladen.

Ich frage mich nur, wie ich die Kappen axial abziehen kann, ohne Schäden zu verursachen?

141p
17.06.2016, 15:10
Ich kann leider keine weiteren Bilder hochladen.

Ich frage mich nur, wie ich die Kappen axial abziehen kann, ohne Schäden zu verursachen?

Ist in den/einem Stummel evtl. ein Gewinde? Schraube rein und damit rausziehen?

Ich habe hier eine Beschreibung von Heylight (k.A. ob die passt): "Mit Zentrierdorn 8,9 Duchmesser Achse durch Abdeckring und Kugellager hindurch auspressen. Lager und Abdeckring der Gegenseite gehen mit Achse heraus."

Colnagix
17.06.2016, 15:14
Ich frage mich nur, wie ich die Kappen axial abziehen kann, ohne Schäden zu verursachen?

Mit so einem Abzieh-Fluxcompensator wie hier in dem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=yuu3u2ZKkio
Nicht ganz so elegant: Gegen die Achse schlagen und austreiben.
Ob die Nabe Heylight oder tune(-ähnlich), darüber streiten die Gelehrten. LW sagt Eigenkonstruktion...

Campagnolofan
17.06.2016, 15:33
Mit so einem Abzieh-Fluxcompensator wie hier in dem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=yuu3u2ZKkio
Nicht ganz so elegant: Gegen die Achse schlagen und austreiben.
Ob die Nabe Heylight oder tune(-ähnlich), darüber streiten die Gelehrten. LW sagt Eigenkonstruktion...

Wow!

Tolles Video. Vielen Dank!
Da sieht man mal wieder, wie wichtig das richtige Werkzeug ist. Wie gut, dass ich da noch nichts unternommen habe.

Eigentlich benötige ich für mein ürsprüngliches Problem (Lagerspiel) nur das zweite Werkzeug, um die beiden Kappen etwas weiter ins Laufrad zu bekommen. Oder? Die Sache mit dem Lagertausch könnte ich dann noch ein wenig aufschieben, um zunächst einmal die anderen Baustellen des etwa 20 Jahre alten Laufradsatzes zu beackern.

Kennst du die korrekte Bezeichnung des zweiten Tools, dass in diesem Video gezeigten wurde?

hate_your_enemy
17.06.2016, 15:46
wenns bei Industrielagern wackelt sind entweder die Lager durch, die Achse hat Spiel oder im schlimmsten Fall haben die Lager Spiel im Lagersitz.

axiales Spiel ist überbewertet (sofern es minimal ist und sich in Grenzen hält) und das lässt sich bei der gezeigten Bauart wohl nur durch einen Spacer einstellen

verschlissene Lager sollten halt mal getauscht werden

einfach die Kappe fester draufdrücken wird wohl nicht die Lösung sein, da die ja schon mit dem Schnellspanner zusammengedrückt wird.


Ich würd auch nie mit einem Hammer direkt auf den Achsstummel schlagen sondern immer was drunter legen


oft ist es das Beste nichts zu machen und das Laufrad so lange zu fahren bis die Lager deutlich rauh laufen
Bei Fahrrädern ist die größte Verschleißursache in Bezug auf Lagerung der eindringende Dreck.