PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Test neue Leverve HT 2.0 vs Assos Equipe



Gosy
22.06.2016, 22:37
So gestern ist die neue Leverve eingetrudelt und nach der Wäsche heute die erste Ausfahrt. Vorab die Hose sitzt deutlich straffer als das alte Model. S ist bei mir mit 71 kg 173 cm an der Grenze. Das Polster sitzt jetzt genau da wo es sein soll und kann nicht mehr verrutschen. Ein grosser Kritikpunkt war für mich auch das die Kronjuwelen nie richtig halt hatten in der alten Hose. Auch hier 2 Std Fahrt ohne Zupfen etc. Hab zeitgleich die Assos bestellt die einen super Eindruck macht aber den Preisunterschied nicht rechtfertigt und daher zurückgeht. Für mich klare Verbesserung zur alten Hose. Das Polster scheint straffer kann aber auch daran liegen das Sie neu ist. Eben noch 2 Stück nachgeordert bei dem Preis ;)

Sui77
22.06.2016, 22:51
Kostet?

Gosy
22.06.2016, 22:56
Kostet?

99 Euro haben 10 Euro aufgeschlagen , die Beine sind auch nicht mehr so kurz, die assos war fast zu eng aber an den Beinen zu lang. Müsste längere Beine haben und 2 kg weniger :ä

Amboss
22.06.2016, 22:57
So gestern ist die neue Leverve eingetrudelt und nach der Wäsche heute die erste Ausfahrt. Vorab die Hose sitzt deutlich straffer als das alte Model. S ist bei mir mit 71 kg 173 cm an der Grenze. Das Polster sitzt jetzt genau da wo es sein soll und kann nicht mehr verrutschen. Ein grosser Kritikpunkt war für mich auch das die Kronjuwelen nie richtig halt hatten in der alten Hose. Auch hier 2 Std Fahrt ohne Zupfen etc. Hab zeitgleich die Assos bestellt die einen super Eindruck macht aber den Preisunterschied nicht rechtfertigt und daher zurückgeht. Für mich klare Verbesserung zur alten Hose. Das Polster scheint straffer kann aber auch daran liegen das Sie neu ist. Eben noch 2 Stück nachgeordert bei dem Preis ;)

Der straffere Sitz macht mich neugierig... Welche Größe hast du bei der Assos genommen?

Gosy
22.06.2016, 23:05
Der straffere Sitz macht mich neugierig... Welche Größe hast du bei der Assos genommen?

Assos m . Bei leverve hab ich immer s. hab auch gleich die high genommen um das Risiko das mir die normale vorne zu tief ist zu umgehen.

Amboss
22.06.2016, 23:51
Assos m . Bei leverve hab ich immer s. hab auch gleich die high genommen um das Risiko das mir die normale vorne zu tief ist zu umgehen.

Du beziehst deinen Vergleich also auf die HT 1.0. Ich dachte, dass du die HT 2.0 mit hohem Latz mit der HT 2.0 mit tiefem Ausschnitt vergleichst.

Gosy
23.06.2016, 07:18
Du beziehst deinen Vergleich also auf die HT 1.0. Ich dachte, dass du die HT 2.0 mit hohem Latz mit der HT 2.0 mit tiefem Ausschnitt vergleichst.

Dachte das geht ja aus dem ersten Satz hervor :D die ht 1.0 . Die 2.o sind ja identisch Bismarck die Front . Das Material hinterm Polster am Rücken ist viel fester daher kein rutschen .

Altig
23.06.2016, 12:21
Habe das alte Modell, Hose scheuert am unteren Rücken.

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

PolarSun
23.06.2016, 13:09
Das Material hinterm Polster am Rücken ist viel fester daher kein rutschen .

Liegt das nun Deiner Meinung nach an einer tatsächlichen Verbesserung oder kommt das, weil sie neu ist?

Als einer derjenigen, die mit dem Polster nicht so glücklich sind, liegt die Ursache des Verrutschens jedoch noch an einer anderen Stelle: Das Polster ist zweigeteilt. Folglich ist es im Gesamtbild nicht so formstabil wie es ein durchgängiges Polster bei gleicher Festigkeit und Dicke wäre.

Aber das ist nur ein Teil des Problems, denn einem guten Polster machen kleine Abweichungen im Sitz keine Probleme. Das ist freilich auch deshalb wichtig, weil man beim Radfahren nun einmal die Beine stets in Bewegung hat und der Fahrer zudem in jeder Position gut sitzen möchte. Leider hat das Polster nicht nur so ein labiles Format, dazu kommt die Größe von einem Itsy Bitsy Teenie Weenie Strandbikini.

Selbst wenn man sich das Polster erträglich zurecht zurren kann, merkt man daher in der Bewegung des Radfahrens unaufhörlich wie sehr "auf Kante" man sitzt. In Unterlenkerposition neigt das Polster überdies dazu, den Druck auf den Dammbereich übermäßig zu erhöhen, weil es durch die Zweiteilung an dieser Stelle kein Material zur Dämpfung besitzt und eine ausreichende seitliche Abstützung durch die kleinen Flügel des Polsters für viele Fahrer nicht gewährleistet ist.

Meine Erfahrungen beruhen allein auf der Version HT 1.0. Was im Übrigen deren Höhe angeht: Die HT 1.0 ist vorn schon sehr hoch geschnitten. Das ist für eine kurze Sommerhose eigentlich unnötig, weshalb ich den tieferen Schnitt der neuen Version prinzipiell begrüße. So hoch sind bei mir sonst nur lange, wärmere Hosen geschnitten (wobei das für deren Einsatzzweck durchaus sinnvoll ist). Wozu ein so hoher Schnitt (Abschluß etwa mittig zwischen Bauchnabel und Brustkorb!) für eine Sommerhose?

Altig
23.06.2016, 13:17
Bei tiefem Ausschnitt kann der Bauch rausquellen. Sieht bei einem engen Trikot dann ultrablöd aus.

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

Gosy
23.06.2016, 13:52
Liegt das nun Deiner Meinung nach an einer tatsächlichen Verbesserung oder kommt das, weil sie neu ist?

Als einer derjenigen, die mit dem Polster nicht so glücklich sind, liegt die Ursache des Verrutschens jedoch noch an einer anderen Stelle: Das Polster ist zweigeteilt. Folglich ist es im Gesamtbild nicht so formstabil wie es ein durchgängiges Polster bei gleicher Festigkeit und Dicke wäre.

Aber das ist nur ein Teil des Problems, denn einem guten Polster machen kleine Abweichungen im Sitz keine Probleme. Das ist freilich auch deshalb wichtig, weil man beim Radfahren nun einmal die Beine stets in Bewegung hat und der Fahrer zudem in jeder Position gut sitzen möchte. Leider hat das Polster nicht nur so ein labiles Format, dazu kommt die Größe von einem Itsy Bitsy Teenie Weenie Strandbikini.

Selbst wenn man sich das Polster erträglich zurecht zurren kann, merkt man daher in der Bewegung des Radfahrens unaufhörlich wie sehr "auf Kante" man sitzt. In Unterlenkerposition neigt das Polster überdies dazu, den Druck auf den Dammbereich übermäßig zu erhöhen, weil es durch die Zweiteilung an dieser Stelle kein Material zur Dämpfung besitzt und eine ausreichende seitliche Abstützung durch die kleinen Flügel des Polsters für viele Fahrer nicht gewährleistet ist.

Meine Erfahrungen beruhen allein auf der Version HT 1.0. Was im Übrigen deren Höhe angeht: Die HT 1.0 ist vorn schon sehr hoch geschnitten. Das ist für eine kurze Sommerhose eigentlich unnötig, weshalb ich den tieferen Schnitt der neuen Version prinzipiell begrüße. So hoch sind bei mir sonst nur lange, wärmere Hosen geschnitten (wobei das für deren Einsatzzweck durchaus sinnvoll ist). Wozu ein so hoher Schnitt (Abschluß etwa mittig zwischen Bauchnabel und Brustkorb!) für eine Sommerhose?

I habe 4 ht und 2 St. Die neue hält das Polster da wo es hinsoll . Ich vermute das Polster ist weiter vorne und der feste Stoff hilft. Vorne am Sack ist sie viel enger. Wenn es am Damm drückt sattelspitze Stück runter . Das hoch geschnitten ist doch kein Thema , die Hose ist doch zum pinkeln super.

Marsz
23.06.2016, 15:21
Ich fahr die erste Ht erst seit paar Tagen.
Bis vor kurzem war sie wirklich super vom Polster her, allerdings war es gestern deutlich wärmer.
Da war ich eigentlich nur noch am rumzupfen, ständig passte mir was am Polster nicht.

Liegt es an der Hitze?