PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 11-25 oder 12-25 welche ist besser?



frenchmen
31.07.2016, 18:33
Ich fahre bis jetzt immer Kompakt 36-50 mit ein 11-27 Kassette 10 fach, wurde es sinn machen auf 11-25 oder 12-25 zu wechseln?

Und welche wurde sinnvoller sein das 11-25 oder 12-25?

Oliver73
31.07.2016, 18:35
Anfang und Ende ist ja nur das eine, unterscheidet sich die Abstufung zwischendrin von der alten Kassette?

Und ein 27er als großes Ritzel kann man immer brauchen. Ganz flach ist es doch quasi nirgendwo.

Flashy
31.07.2016, 18:36
Was hast du denn für eine Trittfrequenz wenn du 50-12 trittst?

Der eine Zahn....ich denke man kann auch die TF noch optimieren und hat den gleichen Effekt.

Platano
31.07.2016, 19:30
Meine Empfehlung wäre auf jeden Fall 12-25, weil die etwas feiner abgestuft ist mit dem 16er-Ritzel und du dieses tendenziell öfters fährst als das 11er-Ritzel, welches man ja doch meist nur bergab oder im Sprint benötigt.

frenchmen
31.07.2016, 19:40
Was hast du denn für eine Trittfrequenz wenn du 50-12 trittst?

Der eine Zahn....ich denke man kann auch die TF noch optimieren und hat den gleichen Effekt.

Tritt Frequenz mit 50-12 liegt etwa bei 60/65

frenchmen
31.07.2016, 19:44
Anfang und Ende ist ja nur das eine, unterscheidet sich die Abstufung zwischendrin von der alten Kassette?

Und ein 27er als großes Ritzel kann man immer brauchen. Ganz flach ist es doch quasi nirgendwo.

Das 27er benutze ich selten bleibe auch bei Steigungen bis 12% aufs 24er Ritzel.

showdown
31.07.2016, 19:45
Tritt Frequenz mit 50-12 liegt etwa bei 60/65Doch so viel ? Na dann doch lieber die 11er. :Angel:

frenchmen
31.07.2016, 19:57
Doch so viel ? Na dann doch lieber die 11er. :Angel:

Vielleicht etwas zu hoch gegriffen lass es zwischen 55 und 60 sein ehrlich gesagt fahre kaum aufs 11er oder 12er ganz 100% kann ich es nicht sagen, kann es morgen mal testen.

Beaver
31.07.2016, 20:05
:rolleyes: Er meinte das zynisch. Das klingt alles etwas seltsam. Wie schnell fährst Du denn bei 50/12? Mit 65 U/min sind das etwa 34km/h (je nach Reifen) und wenn Du das ohne Knieprobleme durchhälst wäre es schon ungewöhnlich. Hm. Oder nur bei starkem Rückenwind?

Optimale Leistung erreichen die meisten bei um die 90 U/min, da solltest Du Dir angewöhnen, etwas schneller zu treten.

hate_your_enemy
31.07.2016, 20:11
12-25, wenn man nicht im bergigen trainiert ist voll OK bei 36/50

fahre im Schwarzwald 12-25 mit 50/34 an einem Rad und bin zufrieden damit – 11er Ritzel ist in der Abfahrt mal ganz praktisch, man kann aber drauf verzichten

im Grunde kann man sich auch die 12-25er Kassette kaufen und ein 11er Ritzel dazu (den Abschlussring fürs 11er hast du ja von deiner alten Kassette)

frenchmen
31.07.2016, 20:18
:rolleyes: Er meinte das zynisch. Das klingt alles etwas seltsam. Wie schnell fährst Du denn bei 50/12? Mit 65 U/min sind das etwa 34km/h (je nach Reifen) und wenn Du das ohne Knieprobleme durchhälst wäre es schon ungewöhnlich. Hm. Oder nur bei starkem Rückenwind?

Optimale Leistung erreichen die meisten bei um die 90 U/min, da solltest Du Dir angewöhnen, etwas schneller zu treten.

Meine durchschnittliche Tritt Frequenz liegt etwa bei 74-80. Meistens fahre ich wenn ich aufs 50er Blatt fahre hinten etwa 15 oder 17er Ritzel, fahr aber auch mal auf das 34er je nach Gelände

showdown
31.07.2016, 20:49
:rolleyes: Er meinte das zynisch.
...Ironisch, nicht zynisch. ;)

Jetzt ist zwar nicht so ganz klar, was genau Dir wichtig ist, aber so aus dem nix raus und ganz generell tät auch ich die 12er nehmen. 50/11 brauch ich eher nicht, 50/12 auch fast nie, dafür macht sich die feinere Abstufung der 12er doch gut.

Ich etwa fahr bis auf ein Rad 13/25, im Winter auch 14/25.

BerlinRR
31.07.2016, 20:51
Ich fahre trotz Flachland nur noch 11-28.
Kann man einfach ewig auf dem großen Blatt bleiben und Abstufung ist noch fein genug.

Btw: selbst bei Profis wird diese Kassette sehr oft gesichtet, da absolutes Allround Teil

frenchmen
31.07.2016, 21:36
Okay, danke soweit für euren Antworten weswegen ich die Frage stelle ist eigentlich ziemlich klar, wurde ich mit ein 12-25 schneller unterwegs sein als mit meine jetzige 11-27?

Beaver
01.08.2016, 10:56
Ironisch, nicht zynisch. ;)


Oder doch sarkastisch? :D


Ich fahre trotz Flachland nur noch 11-28.
Kann man einfach ewig auf dem großen Blatt bleiben und Abstufung ist noch fein genug.

Btw: selbst bei Profis wird diese Kassette sehr oft gesichtet, da absolutes Allround Teil

Das kommt auf die Fahrweise an. Für mich ist es Sport und ich versuche die Trittfrequenz möglichst konstant hoch zu halten, da sind Sprünge von bis zu 5km/h (bei den kleinen Ritzeln) einfach zu viel. Da halte ich es wie showdown, im Sommer fahre ich 14-25, im Winter sogar 15-25.

Bei den Profis liegt die Sache anders, eine Rennsituation erfordert oft häufige Tempowechsel und damit eine starke Änderung der Trittfrequenz, die bei einer engen Abstufung mehrere Gangwechsel nötig machen würde. Denen ist die insgesamt breite Abstufung wichtig (eine Etappe geht ja gerne erst flach und dann in die Berge) und beim Rollen im Feld kann man ohne Probleme einen großen Gang treten.


Okay, danke soweit für euren Antworten weswegen ich die Frage stelle ist eigentlich ziemlich klar, wurde ich mit ein 12-25 schneller unterwegs sein als mit meine jetzige 11-27?

Wie schnell Du bist, hängt zwar einerseits von der Übersetzung ab, aber andererseits hast Du nur ein bestimmtes sinnvolles Spektrum bei der Trittfrequenz. Dies sollte mit beiden Kassetten abgedeckt sein.

Du solltest schauen, welche Gänge Du wirklich fährst und ob Dir manchmal ein Gang "fehlt" (häufiges Hin- und Herschalten zwischen zwei Gängen). Solche "Lücken" zu füllen würde Dich schneller machen.

Das könnte auch helfen: http://www.bikecalc.com/speed_at_cadence

supa66
01.08.2016, 11:45
wenn Du "oben und unten" nicht permanent nutzt, halte ich den Mittelteil für wesentlich interessanter. Ich benutze z.B. häufig 50 18 und wenn ich mal für den Urlaub ne Bergübersetzung drauf habe, fehlt mir die 18 in der Ebene sofort. Ich bevorzuge allerdings ne höhere Frequenz als Du.

Vejnemojnen
01.08.2016, 13:05
ich bin sehr zufrieden mit 50-34&13-26 (10 fach). Für die 15-16-17-18-19 ritzeln brauche ich sehr oft, aber die kleiner lauft selten.

Wählst die 12-25 imho.

speedmachine
01.08.2016, 13:55
Meine Übersetzung: KLICK MICH (http://www.ritzelrechner.de/?GR=DERS&KB=34,50&RZ=14,15,16,17,18,19,20,21,23,25,28&UF=2110&TF=95&SL=2.6&UN=KMH)(bei 150 bis 250 Watt Leistung)
Damit fahre ich im Flachen zwischen 28 und 40 km/h in 1er-Schritten bei guter Kettenlinie. Bergab ab 50 km/h trete ich eh nicht mehr. Bergauf mit dem 34er auch eine feine Übersetzung und mit 34/28 gehen auch mal 16 Prozent.
Gruß Carsten

Sorry, sehe gerade: TF 74 - 80 U/min. Da passt mein Vorschlag nicht wirklich.
Kann man sich aber alles selbst gut ausrechnen...

speedmachine
01.08.2016, 14:08
Meine durchschnittliche Tritt Frequenz liegt etwa bei 74-80. Meistens fahre ich wenn ich aufs 50er Blatt fahre hinten etwa 15 oder 17er Ritzel, fahr aber auch mal auf das 34er je nach Gelände
Da du meist 15er oder 17er fährst, fehlt eigentlich nur das 16er Ritzel. Somit ist für dich der 12er Ritzelsatz besser geeignet. Das 11er ist vermutlich nicht besonders oft im Einsatz, oder?
Gruß Carsten

BerlinRR
01.08.2016, 15:08
Schneller bist du mit 12-25 jedenfalls nicht, tendenziell eher langsamer, da gröbere Schaltschritte in den vielgefahrenen Gängen eine bessere Kettenlinie (weniger Reibung) zur Folge haben.

Bin auch von 12-25 auf 11-28 umgestiegen, viel besser.

klepper320
01.08.2016, 15:21
wie schnell man ist hängt am wenigsten von der Kassette ab. Zumindest nicht dann, wenn es um sehr lange und steile Abfahrten oder Anstiege geht.
Rein vom Gewicht her dürfte die 11-25 her "besser" sein ;-)

frenchmen
01.08.2016, 15:54
Da du meist 15er oder 17er fährst, fehlt eigentlich nur das 16er Ritzel. Somit ist für dich der 12er Ritzelsatz besser geeignet. Das 11er ist vermutlich nicht besonders oft im Einsatz, oder?
Gruß Carsten

Stimmt das 11er benutze ich selten, höchstens bergab oder mit Rücken Wind :D

BerlinRR
01.08.2016, 16:03
Was hast du für Kettenblätter?

Sui77
01.08.2016, 16:09
12% Steigung mit 36-24?

Ich bin ja nicht so deeer Bergfahrer, habe aber bei 11 bis 12% doch 34-28 gebraucht.
Finde die 11-28 auch generell passend in Verbindung mit 50-34

hate_your_enemy
01.08.2016, 16:16
12% Steigung kann man auch mit 42/21 fahren

frenchmen
01.08.2016, 17:27
Was hast du für Kettenblätter?

Rotor Qrings (Oval) 36/50

frenchmen
01.08.2016, 17:31
12% Steigung mit 36-24?

Ich bin ja nicht so deeer Bergfahrer, habe aber bei 11 bis 12% doch 34-28 gebraucht.
Finde die 11-28 auch generell passend in Verbindung mit 50-34

Damit meine ich nicht Hochgebirge sonder mal eine kurze anstieg wo es hier bei uns durchaus mal ins zweistelligen Bereich ansteigen tut, und die schaffe ich auch mit 36/24 weil ich das 27er ritzel kaum benutze.

Matt_8
01.08.2016, 17:33
Okay, danke soweit für euren Antworten weswegen ich die Frage stelle ist eigentlich ziemlich klar, wurde ich mit ein 12-25 schneller unterwegs sein als mit meine jetzige 11-27?

Definitiv. Wenn ich wirklich schnell fahren will, schraube ich auch an der Übersetzung. Training wird damit überflüssig.

:rolleyes:

frenchmen
01.08.2016, 17:56
Definitiv. Wenn ich wirklich schnell fahren will, schraube ich auch an der Übersetzung. Training wird damit überflüssig.

:rolleyes:

Da hast du wirklich was gutes rausgelassen :rolleyes:

LanceArm
01.08.2016, 19:26
Meine durchschnittliche Tritt Frequenz liegt etwa bei 74-80. Meistens fahre ich wenn ich aufs 50er Blatt fahre hinten etwa 15 oder 17er Ritzel, fahr aber auch mal auf das 34er je nach Gelände

Was für ein 34er?

Hast du vielleicht eine 11-34 MTB Kassette am Rad?

Oder fährst du 50-34?
Oben hast du 50-36 Kurbel geschrieben.

Je nach Gruppe geht das gar nicht (vorne 50/36, hinten 11/34). Abgesehen davon, dass kein Rennrad 36/34 braucht. Da tritt man ja völlig ins Leere.

frenchmen
01.08.2016, 19:32
Was für ein 34er?

Hast du vielleicht eine 11-34 MTB Kassette am Rad?

Oder fährst du 50-34?
Oben hast du 50-36 Kurbel geschrieben.

Je nach Gruppe geht das gar nicht (vorne 50/36, hinten 11/34). Abgesehen davon, dass kein Rennrad 36/34 braucht. Da tritt man ja völlig ins Leere.

Sorry es wird etwas verwirrend, Kurbel ist 50-36 momentaner Kassette ist 11-27 und möchte auf ein 12-25 wechseln.

Matt_8
01.08.2016, 20:03
Sorry es wird etwas verwirrend, Kurbel ist 50-36 momentaner Kassette ist 11-27 und möchte auf ein 12-25 wechseln.

Müsstest du nicht besser als jeder andere wissen, ob du auf den größten und den kleinsten Gang verzichten kannst? Was sollen wir dir da erzählen?

flinker Fuß
01.08.2016, 21:05
Eben, die Wahl der Übersetzung ist eine Anpassung an: Gelände, Krafteinsatz und Trittfrequenz.

Das kann nur der TE selbst beurteilen, was er braucht.

Im Allgemeinen sollte man jedoch bei den meistgebrauchten Ritzeln eine möglichst enge Abstufung haben, so meine
eigene Erfahrung.

Den 11er können die meisten sowieso nur rund drehen, wenn das Rad zum Putzen an der Decke hängt. :D

BerlinRR
01.08.2016, 21:08
12% Steigung kann man auch mit 42/21 fahren
Kann man, muss man aber nicht. ;)
Profis kommen jedenfalls nicht auf solche Ideen, aber wenn man mehr Druck hat gehts wohl ganz gut. :ä



Rotor Qrings (Oval) 36/50
Also ich würde bei 12-27 bleiben, aber 12-25 geht auch, macht halt kaum einen Unterschied. Höchstens in den Ritzeln die man im Flachland eh nie drauf hat. Bin an Tagen wo ich ruhig fahren will immer dankbar das 28er zu haben.

BerlinRR
01.08.2016, 21:09
Den 11er können die meisten sowieso nur rund drehen, wenn das Rad zum Putzen an der Decke hängt. :D

Wenn man eh "nur" ein 50er Kettenblatt oder weniger dabei hat ist ein 11er schon ganz ok.