PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knacken auf kleinem Blatt



snowdan
20.11.2004, 16:02
folgendes phänomen: mehr oder weniger regelmässiges knack- oder knarzgeräusch (hell) bei (hartem) treten rechts, ca. bei 3 uhr und nur auf dem, kleinen blatt. kommt und geht. kette, ritzel, kurbel alles neu. kurbel chrours, innenlager ebenso. hab das grosse blatt gewechselt, also auch die kettenblattschrauben gelöst und wieder befestigt. könnten es die KB-schrauben sein?

IDEEN?

i-flow
20.11.2004, 16:06
Ich hatte das diesen Sommer mal bei meinem Regensburger Stadt-MTB - hier nur auf dem grossen Blatt. Ursache waren hier definitiv nicht ganz fest angezogene Kettenblattschrauben. Nach kraeftigem Anziehen derselben war das Knirschen weg :cool:

snowdan
20.11.2004, 16:07
macht schraubensicherung sinn? oder eher fett?

Thomas_69
20.11.2004, 16:12
macht schraubensicherung sinn? oder eher fett?

Also mit Fett bekommste keine Schrauben nicht dauerfest angezogen (Fest schon, aber durch Vibrationen lösen sie sich halt. Ist also eher gefährlich als nützlich). Deswegen gibts auch Entfetter für Schraubenverbindungen...

MfG Thomas

snowdan
20.11.2004, 17:00
OHA! schraube des ausfallendes war komplett lose, kurz vor dem rausfallen! hab ich dann mal direkt im verdacht...uiuiui.

medias
20.11.2004, 19:37
folgendes phänomen: mehr oder weniger regelmässiges knack- oder knarzgeräusch (hell) bei (hartem) treten rechts, ca. bei 3 uhr und nur auf dem, kleinen blatt. kommt und geht. kette, ritzel, kurbel alles neu. kurbel chrours, innenlager ebenso. hab das grosse blatt gewechselt, also auch die kettenblattschrauben gelöst und wieder befestigt. könnten es die KB-schrauben sein?

IDEEN?
Kupferfett.

Gerolf
21.11.2004, 05:11
Also mit Fett bekommste keine Schrauben nicht dauerfest angezogen (Fest schon, aber durch Vibrationen lösen sie sich halt. Ist also eher gefährlich als nützlich). Deswegen gibts auch Entfetter für Schraubenverbindungen...

MfG Thomas

So so. Ich fette lieber fast alle Schrauben und Gewinde, macht sich nicht so toll wenn das alles festpappt. Besonders nett ohne Fett: Pedalgewinde, Kettenblattschrauben, Zugklemmungen...

Bei mir hat sich da noch nichts durch Vibrationen gelöst. Ob´s an meinem STW-Unfahrbar-Rahmen liegt?

Gerolf

Thomas_69
21.11.2004, 06:57
So so. Ich fette lieber fast alle Schrauben und Gewinde, macht sich nicht so toll wenn das alles festpappt. Besonders nett ohne Fett: Pedalgewinde, Kettenblattschrauben, Zugklemmungen...

Bei mir hat sich da noch nichts durch Vibrationen gelöst. Ob´s an meinem STW-Unfahrbar-Rahmen liegt?

Gerolf

Mankann Lagerbuchsen mit Kupferpaste einreiben oder am Gewinde von Zündkerzen Kupferpaste machen (wird zwecks der hohen Temperaturunterschiede benötigt). Aber man fettet mit Sicherheit keine Gewinde :4bicycle:

Gerolf
21.11.2004, 07:17
Aber man fettet mit Sicherheit keine Gewinde :4bicycle:

Ich schon.

Thomas_69
21.11.2004, 07:59
Ich schon.

:confused: :confused: :confused:

Bergabfahrer
21.11.2004, 09:18
Ich schon.

Ich fette auch Gewinde und Auflagerflächen wie Lenkerklemmung oder Sattelstützen, weil mir und den Kollegen noch mehr (die wollten mich schon ausschliessen!) das ewige gequietsche auf den Sack geht. Dabei löst sich keine einzige Schraube wieder, obwohl sie gut gefettet mehrere 10 000 km hinter sich gebracht haben.

Frage mich also, was daran falsch sein soll? Dass man kein Karbon fettet, leuchtet mir ja noch ein...

Thomas_69
21.11.2004, 09:33
Ich fette auch Gewinde und Auflagerflächen wie Lenkerklemmung oder Sattelstützen, weil mir und den Kollegen noch mehr (die wollten mich schon ausschliessen!) das ewige gequietsche auf den Sack geht. Dabei löst sich keine einzige Schraube wieder, obwohl sie gut gefettet mehrere 10 000 km hinter sich gebracht haben.

Frage mich also, was daran falsch sein soll? Dass man kein Karbon fettet, leuchtet mir ja noch ein...

Wenns in der Lenkerklemmung selber quietscht, kann man es sicherlich mit etwas Schmiermittel beheben, um Relativbewegungen zueinander nicht in einem Knarzgeräusch enden zu lassen. Aber doch nicht die Schrauben selber fetten, die den Lenker dann letztendlich in der fixen Lagerstelle halten.

Im übrigen kommt das Knarzen aus so Lagerstellen daher, dass die Schrauben nicht das nötige Anzugsmonent aufweisen. Welches sich aber bei Carbonteilen auch nicht realisieren lässt ;)

So ein jodel

messenger
21.11.2004, 11:26
Naja, gerade bei der Kombination Stahlschraube - Alugewinde (und das sind ja die meisten) ist man eigentlich in dem gleichen Dilemma wie beim 4-Kant-Innenlager:

- einerseits besteht durch Kontaktkorrosion die Gefahr, daß die Verbindung nach langer Zeit kaum noch lösbar ist -> das spräche für Fett

- andererseits müssen die Schrauben stärker angezogen werden, damit sie genug Selbsthemmung haben -> das spräche für fettlos

Ich nehm Fett für die Verbindungen, die erfahrungsgemäß am meisten zum Fressen neigen, also Pedale, Innenlager, Blattschrauben...Ist trotzdem noch nix abgefallen...
Alles andere bekommt vor der Montage meine Lieblingschemie Sprühwachs verpaßt.

Gruß mess.

tingel
21.11.2004, 11:28
Also ich fette auch fast alle Schrauben und Gewinde! Einmal, damit nichts verseucht und sich festfrist, einmal, um ggf. Geräusche zu verhindern. Machen eigentlich alle so, die ich kenne.

Nimmt man Kupferpaste nicht auch, um dem nervigen Gequietsche an Bremsen beim KFZ entgegenzuwirken?

i-flow
21.11.2004, 11:52
Ich fuer meinen Teil fette fast alle Gewinde, sowie auch Auflagestellen fuer Sattelstreben etc.
Einzelne Sachen sollten lieber mit Schraubenkleber versorgt werden. Klassisches Beispiel sind die Haltebolzen von Cantis oder V-Brakes, sowie die meisten Schrauben an der Magura: Zuknallen waere hier kontraproduktiv, sie werden nur 'handwarm' angezogen und gegen Lockern hilft dann eben der Schraubenkleber.
Bei den Kettenblattschrauben bin ich inzwischen bei 'trocken' angelangt: Gefettet loesen sie sich zu leicht, mit Schraubenkleber wiederum kriegt man sie nur noch schlecht wieder auf. Also einfach nur zuknallen ;)

snowdan
27.11.2004, 17:07
Nachtrag: nachdem ich vorgestern durch das knistern und knacken im wiegtritt fast wahnsinnig geworden wäre, habe ich gestern die kurbel demontiert, sandreste (!!!) aus der kettenblattaufnahme entfernt, schrauben gefettet und alles wieder dran. seitdem ist ruhe.