PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scott Foil - Erfahrungen



volvisti1
19.10.2016, 21:12
Da ich schwer am Überlegen bin vom Scott Addict auf das Scott Foil zu wechsen, wollte ich einmal nachfragen, ob es Erfahrungsberichte der Besitzer gibt, man liest relativ wenig im Netz.

Am besten würde mir der Foil Premium Rahmen von 2016 gefallen, den gibt es in Gr. XL in Österreich aber leider nicht mehr, jetzt stehen der 2017er Foil Premium oder Foil 10 Rahmen zur Auswahl.

Was mich beim Premium Rahmen unsicher macht ist die Tatsache, daß da eine fixe Lenker/Vorbaueinheit verbaut ist, wenn das nicht wirklich passt, wird der Wechsel sehr teuer.

Vll. gibts ein paar User, die ihre Erfahrungen berichten wollen.

LanceArm
19.10.2016, 21:36
Ich habe u.a. ein Foil10.
Eine Mutter vom Flaschenhalter ist lose. Der Lack hat ein paar Risse.
An den Ausfallenden platzt der Lack leicht ab.
Der Bremszug im Oberrohr klappert manchmal.

Mit dem Rad bin ich sonst sehr zufrieden, habe jetzt ~30.000 km

Mr.Right
19.10.2016, 22:58
Ich habe u.a. ein Foil10.
Eine Mutter vom Flaschenhalter ist lose. Der Lack hat ein paar Risse.
An den Ausfallenden platzt der Lack leicht ab.
Der Bremszug im Oberrohr klappert manchmal.

Mit dem Rad bin ich sonst sehr zufrieden, habe jetzt ~30.000 km

Ich fahre das Premium aus 2012 und hatte das Bremszug klappern auch. Die Lösung sind aus dem MTB Bereich die Silikonringe für Bowdenzüge. Ich habe einfach vier Stück verteilt aufgezogen (auf dem Zugstück im Oberrohr) und es klappert nix mehr :Applaus:
Zum Glück habe ich keine Lackprobleme :)

Ich hätte noch ein neues 2012 Premium Rahmenset Größe S (52cm) zum Verkauf... Ist mein Ersatzrahmen, gekauft 2013, also noch Garantie bis 2018...

axti
20.10.2016, 09:38
Kann keinen Vergleich zum Addict anstellen, aber zwischen Foil 2013er (HMF) und Foil 2016er (HMX).

Das 13er wurde immer als sehr hart und unkomfortabel beschrieben, empfand ich aber eigentlich nicht so. Allerdings merkt man beim 16er den Unterschied im direkten Vergleich schon, da trägt i.W. die filigranere Sattelstütze bei, evtl. auch die dünneren Sattelstreben. Bin aber auch von 58 auf 56 gegangen, schon dadurch hat die Sattelstütze mehr Auszug, das bringt zusätzlich noch mehr Flex.

Die integrierte Lenker/Vorbaueinheit muss natürlich passen...also gut messen vorher. Bei mir war der Reach bis zu den Hoods 1cm kürzer, das ergab die Messung/Rechnung vorher und hat sich auch so bestätigt. Ist aber kein Problem, das alte war da eher einen Tick zu lang. Scott ist da leider sehr unflexibel was die Wahl des Lenkers bzw. Vorbau angeht...das 56er kommt mit 110er, das 58er mit 120er Vorbau.

Ähnliches gilt übrigens für die Sattelstütze: alle kleiner als 56 mit 5 mm Setback, alle ab 56 mit 25 mm. Hatte Glück mit meinem Händler, der hat mir zum 56er eine mit 5 mm besorgt und kostenlos getauscht. Eigentlich erwarte ich sowas von Scott selbst...bei den Preisen...

Noch was zum Lenker falls Du an Di2 denkst: die Lösung für die Junctionbox ist bescheuert gelöst. Die wird zentral im Lenker hinter einer Abdeckung verbaut. Der Deckel hat zwar einen Schlitz um die LED zu sehen, aber zum Laden muss man den Deckel dann abschrauben (ok, das hätte ich überlebt...). Aber wie den Button betätigen zur Microjustierung des Schaltwerks (brauche ich doch öfters mal...LR-Wechsel, Rolle mit Direktantrieb,...)? In dem Deckel ist zwar ein Loch...soll man da mit einem Zahnstocher den Button treffen?!? Das KO für Di2 kam dann aber als ich den Syncros Garminmount (der den Deckel ersetzt) in der Hand hatte: obwohl Syncros mir vorher bestätigt hatte weist dieser den Schlitz und das Loch NICHT auf...kurzum: es wurde dann SRAM eTap :)

Beaver
20.10.2016, 10:15
Wie würdest Du den Komfort am Lenker im Vergleich zum Addict beschreiben? Da sind die Aeroräder ja doch meist recht hart.

axti
20.10.2016, 10:48
Meinst Du mich? Wie gesagt, zum Addict kann ich nichts sagen...

Mein altes Foil hat 'nen Ritchey Carbon Lenker mit Alu Vorbau. Im Vergleich dazu ist die integrierte Lenker/Vorbaueinheit vom neuen Foil evtl. einen Tick steifer. Ob sie dadurch weniger komfortabel ist? Keine Ahnung, dazu bin ich vermutlich zu unsensibel :rolleyes:

krisskross1969
20.10.2016, 10:59
Mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen die Nutzer der aktuellen Modelle mit den unter dem Tretlager positionierten Bremsen gemacht haben.

Verschleißen Beläge und Felgen stärker durch den ständigen "Dreckbesschuss"?

Schleifen die Bremsen eher mal an den Laufrädern?

Wird die Möglichkeit vermisst, mal schnell die Bremse während der Fahrt zu öffnen und nach zu justieren (gerade bei längeren Fahrten bei Schmuddelwetter in Verbindung mit Abfahrten und starkem Belagverschleiß)?

Gestaltet sich der Laufradwechsel/-ausbau komplizierter?

Kann man die Beläge wechseln, ohne die Kurbel abnehmen zu müssen (Beim Scott Plasma war das teilweise ja so)?

Sollte aus den Antworten resultieren, dass die Alltagstauglichkeit eingeschränkt ist, würde ich wohl das Addict vorziehen.

Ich fahre ein "China Foil" also ein Nachbau der ersten Foil-Modellreihe und bin damit eigentlich zufrieden. Als unpraktisch empfinde ich allerdings, dass man auf die mitgelieferte Sattelstütze angewiesen ist und nicht zwischen verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Versatz bzw. Sattelbefestigungen wechseln kann.
Auch die Klemmung der Sattelstütze hat bei mir nicht immer das getan was sie sollte - und das Problem gab es auch bei den Originalrahmen. Das bekommt man zwar alles in den Griff - nervt dann aber trotzdem. Und für den Originalpreis wäre das für mich ein inakzeptabeles Problem gewesen.

axti
20.10.2016, 11:45
Wg. der HR-Bremse habe ich auch lange gezögert...

Mit Langzeiterfahrung und Erfahrung bei Dreckbeschuss kann ich noch nicht dienen.

Schleifen kein Problem (Swissside Hadron, Campa Bora 50).

Öffnen während der Fahrt vermisse ich nicht, mache ich sonst auch nie...kann sie aber auch gar nicht öffnen, habe lediglich einen Inline Adjuster (SM-CB70) im Zug unterm Unterrohr (SM-CB90 ist mir zu wuchtig).

LR-Wechsel bei den Boras kein Problem da Reifen nicht breiter als die Felge (Conti Force 24er Tub). Die SS gehen etwas schwerer raus (23er Conti 4000 sind 'nen Tick breiter als Felge), geht aber trotzdem noch ohne Luft ablassen oder Bremse öffnen.

Beläge lassen sich problemlos wechseln, Kurbel kann drin bleiben.

Alles bezogen auf BR-9010.

volvisti1
20.10.2016, 14:25
Das Premium dürfte es nicht werden, weil ich am addict derzeit einen 100er Vorbau fahre und eine sattelstütze mit 15 mm Versatz. Die geo vom addict und foil ist ziemlich ähnlich, was Stack und reach angeht, das wird mir zu lang mit 100er Vorbau.
Davon abgesehen ist eine di2 vorgesehen und die garmin Halterung brauche ich auch für den edge 1000;-(
Wenn ich mir die Lenker/Vorbau Lösung im Vergleich zum trek Madone anschaue, wäre da noch Luft nach oben. Ein- und Umbau ist eine andere Geschichte.

Algera
20.10.2016, 21:42
Meine Frage paßt zwar nicht zum Thema, aber da sich hier die Foil-Experten zu tummeln scheinen, möchte ich nicht extra ein neues Faß aufmachen:

Welchem Modelljahr entstammt dieses Foil (http://www.ebay.de/itm/SCOTT-FOIL-PREMIUM-Shimano-DI2-Campa-EPS-Rennrad-lightweight-RAHMENSET-FRAMESET-/131956453098?hash=item1eb937aeea:g:8xcAAOSwzaJX72~ K)? Man beachte das Loch unterhalb der Flaschenhaltergewinde am Unterrohr!

Andreas.
20.10.2016, 23:55
Meine Frage paßt zwar nicht zum Thema, aber da sich hier die Foil-Experten zu tummeln scheinen, möchte ich nicht extra ein neues Faß aufmachen:

Welchem Modelljahr entstammt dieses Foil (http://www.ebay.de/itm/SCOTT-FOIL-PREMIUM-Shimano-DI2-Campa-EPS-Rennrad-lightweight-RAHMENSET-FRAMESET-/131956453098?hash=item1eb937aeea:g:8xcAAOSwzaJX72~ K)? Man beachte das Loch unterhalb der Flaschenhaltergewinde am Unterrohr!

Ist der 2013er Foil Premium Rahmen; ich fahr ihn selbst. Das 'Loch' um Unterrohr ist für die Kabeldurchführung der externen Batterie; sind die Profis damals so gefahren.

Algera
22.10.2016, 13:52
Vielen Dank für die Information! :)

Daß das besagte Loch für das Kabel des externen Akkus gedacht ist, hatte ich schon vermutet. Gibt es noch eine Durchführung für ein Kabel zum Umwerfer im Bereich Tretlagergehäuse/unterer Teil des Sitzrohrs? Das wäre wichtig, wenn man den Di2 Akku in das Sitzrohr oder in die Sattelstütze setzt.

Weißt Du zufällig, was dieser Rahmen wiegt?

Andreas.
28.10.2016, 01:14
Der Foil Premium Rahmen aus 2013 ist ausschließlich für die Montage elektronischer Schaltungen vorgesehen. Deshalb natürlich auch eine Kabeldurchführung für den Umwerfer. Die Kabel werden alle intern verlegt. Der Akku kann Alternativ extern am Flaschenhalter oder intern in der Sattelstütze verbaut werden.
Das Gewicht des Rahmensets weiß ich nicht mehr; müßte aber im Internet noch zu finden sein.

Gosy
28.10.2016, 08:29
Vielen Dank für die Information! :)

Daß das besagte Loch für das Kabel des externen Akkus gedacht ist, hatte ich schon vermutet. Gibt es noch eine Durchführung für ein Kabel zum Umwerfer im Bereich Tretlagergehäuse/unterer Teil des Sitzrohrs? Das wäre wichtig, wenn man den Di2 Akku in das Sitzrohr oder in die Sattelstütze setzt.

Weißt Du zufällig, was dieser Rahmen wiegt?

Akku in Sattelstütze geht ist genug Platz im tretlager nach oben. Rahmen hat ca. 860 Gramm eher ein leichter #aero#

Gozzy
13.10.2017, 10:52
Hallo zusammen,

ich möchte das Thema mal aufwärmen um da ich mal nachfragen möchte wie eure Erfahrungen mit dem aktuellen Modell (2017) so sind. Klar handelt es sich um ein Aero-Rad aber wie sieht es realistisch mit dem Kletterverhalten und dem Komfort aus? Ich zweifele doch den ein oder anderen Test in den Zeitschriften an.

Danke für eure Hilfe vorab.

Timbox
13.10.2017, 11:03
Ich nehme mein Foil gerne für die Berge.

Obwohl es aero ist, ist es recht leicht und es sieht auch mit flachen Laufrädern gut aus.

Die Sitzposition empfinde ich als komfortabel.
Das Rad ist eher hart und nicht sehr komfortabel. Zwar nicht so heftig, wie ein Zeitfahrrad, aber doch viel umkomfortabler, als mein Madone. Ich bleibe auf dem Foil nicht sitzen, wenn ich über einen abgesenkten Bordstein fahre (gibt einen Stoß aufs Gesäß). Mit dem Madone ist das problemlos möglich.

Gozzy
13.10.2017, 11:59
Vielen Dank schon mal für die Ausführungen. :)

MarcoZH
13.10.2017, 12:17
Habe in Foil 20 aus 2012 in 58 und musste die Sattelstütze tauschen, weil die erste ständig rutschte.
Keine Carbonpaste etc half. Mein Mechaniker des Vertraunens meinte das sei bekannt, ich bekam darum eine alternative Stütze.
Sonst nur gute Erfahrungen gemacht.

Gozzy
13.10.2017, 13:05
Okay. Danke!