PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattelfrage



morta
29.11.2004, 14:35
Hallo,

ich brauche dringend einen neuen sattel. Ich fahre seit letztem Jahr ein Canyon und bin mit dem mitgelieferten Sattel (irgendein Selle Italia Einsteigermodell) unzufrieden. Oder ist es normal, dass einem das Gesäß ständig wehtut? Könnt Ihr mir einen guten, preisgünstigen (bis 70 euro) Sattel empfehlen. Welche Dinge muss ich beim Kauf beachten und wie finde ich einen Sattel, der zu mir passt. Danke für die Hilfe!

catweazl-nbg
29.11.2004, 14:51
Hallo,
... wie finde ich einen Sattel, der zu mir passt. Danke für die Hilfe!

Da bleibt Dir leider nichts anderes übrig, als zu probieren. Jeder Hintern ist halt anders und somit kann es passieren, daß ausgerechnet Dir der hier häufig empfohlene Sattel nicht passen wird.

Bei einem guten Händler sollte es aber kein Problem sein, mal den ein oder anderen Sattel auszuprobieren.

Tristero
29.11.2004, 14:54
Welche Dinge muss ich beim Kauf beachten und wie finde ich einen Sattel, der zu mir passt. Danke für die Hilfe!

Ausprobieren! Sollten bei längeren Fahrten Taubheitsgefühle auftreten, kann ein Sattel mit Cut (Aussparung) Abhilfe schaffen. Natürlich nur, wenn der Cut auch an der entsprechenden Stelle sitzt. Sehr gut sind langgezogene Cuts wie etwa beim Selle Italia SLR Trans Am. Ansonsten den aktuellen Sattel begutachten und sich darüber Gedanken machen, was stört. Ist er zu schmal? Zu breit? Zu kurz? Dann in diese Richtung weitersuchen. Auch die Suchfunktion hier im Forum fördert noch einiges zutage. Bei mir war's übrigens der 3. Sattel, der dann paßte. Und damit bin ich noch ganz gut weggekommen. Angesichts dieser Tatsache kann man via Onlinekauf nicht wirklich was sparen. Besser einen Händler vor Ort finden, bei dem man zwar die UVP abdrückt, aber dafür einige Modelle testen kann. Mal rumfragen, einige Radsportgeschäfte bieten das an.
Grüße,

Tristero


P.S.: Versteif ( :ä ) Dich nicht so auf die 70,- Euro. Der Preis eines Sattels ist sekundär. Und das auch unabhängig von Deinem Budget. Viele Topsättel kosten um 100.- Euro in der UVP. Teurer sind eigentlich nur die extremen Leichtbauteile, die meist ohnehin nicht so irre bequem sind.

ion
29.11.2004, 15:07
P.S.: Versteif ( :ä ) Dich nicht so auf die 70,- Euro. Der Preis eines Sattels ist sekundär. Und das auch unabhängig von Deinem Budget. Viele Topsättel kosten um 100.- Euro in der UVP. Teurer sind eigentlich nur die extremen Leichtbauteile, die meist ohnehin nicht so irre bequem sind.

... außer dem Aliante
Lass dich doch vermessen und einen anpassen...

Gruß
Hauke

PLAYLIFE
29.11.2004, 15:09
abgesehen vom slr carbon :)
mein händler war mal so freundlich und hat mich nen selle italia trimatic 4 testen lassen, dieses breite und klobige ding womit noch viele profis fahren. glücklicherweise hab ich ihn nur getesten..auf dem ding taten mit nach 50 km dermaßen die klöten weh, dass ich froh war wieder daheim zu sein :heulend:

105
29.11.2004, 15:51
(...) auf dem ding taten mit nach 50 km dermaßen die klöten weh, dass ich froh war wieder daheim zu sein :heulend:
:Applaus:

orca
29.11.2004, 15:59
... muß ich auch schreiben.

Als Tip: im Forum oder anderweitig gebrauchte Sättel kaufen und testen. Das geht nicht so ins Geld.
Ich kann auch schon auf eine längere Reihe von Sätteln zurückblicken, die in meinem Besitz waren...

Mr.Hyde
29.11.2004, 16:46
also der speedneedle von tune ist phänomenal, echt genial, und nur 97 gramm. hab den auf einem 24-h-indoor-cycling das we gefahren, wzwar nicht ewig lange am stück, aber man sitzt echt hauptsächlich auf den beckenknochen und quetscht sich nix, durchblutung daher zumindest bei mir richtig gut.

robby_wood
29.11.2004, 17:34
Finde den Selle SLK Gel Flow ganz gut.

Hab zur Zeit mein Lager an Sätteln eigentlich gut gefüllt und würde daher einen flammneuen (noch nie montiert, Selle Prüfsiegel an Kordel noch dran) in rot verkaufen (70 Euro plus Versand, UvP 109,- siehe z.B. bei Paul Lange).

lambertd
29.11.2004, 17:46
Könnt Ihr mir einen guten, preisgünstigen (bis 70 euro) Sattel empfehlen.

Mit dem Flite in der ursprünglichen Version kommen viele Fahrer seit fast 15 Jahren gut zurecht. Das heißt nicht, daß das auch für Dich gilt, ist aber vielleicht ein Anhalts- oder Ausgangspunkt.

http://radsport-lenzen.de/assets/s2dmain.html?http://radsport-lenzen.de/

Fireball
29.11.2004, 17:53
ich bin immer den concor light gefahren, und hab mir letztens nur mal zum spaß, aus jux und dollerei den flite gekauft. den alten klassiker. auf dem sitz ich bombig...auf meinem slr nicht ganz so gut, ich kann den einstellen wie ich will, nach 40km tut die kiste weh :ü

Carbon
29.11.2004, 20:06
....und wenn man Sättel durchprobiert, dann nicht einen Flite-Abkömmling nach dem anderen testen, sondern auch den Hersteller wechseln. Bei Selle Italia hatte ich das Gefühl, die basieren alle auf der Flite-Form und deswegen haben die mir alle nicht richtig gepasst(SLR, SLK, Max Flite). Mit Hilfe des Tour-Wellpappen-Sitzknochen-Abstand-Test und Wechsel des Herstellers ging es dann sehr viel besser. Fahre jetzt einen Fizik Vitesse.

Andre.T
29.11.2004, 23:25
....und wenn man Sättel durchprobiert, dann nicht einen Flite-Abkömmling nach dem anderen testen, sondern auch den Hersteller wechseln. Bei Selle Italia hatte ich das Gefühl, die basieren alle auf der Flite-Form und deswegen haben die mir alle nicht richtig gepasst(SLR, SLK, Max Flite). Mit Hilfe des Tour-Wellpappen-Sitzknochen-Abstand-Test und Wechsel des Herstellers ging es dann sehr viel besser. Fahre jetzt einen Fizik Vitesse.

Den Vitesse fahre ich auch. Sehr guter Sattel für Fahrer mit großen Sitzknochenabstand. (Bei mir 12,5cm nach Wellpappen Methode)

DonRon
29.11.2004, 23:55
Fahre auf 2 Rädern den Storika von Selle Italia: erst hart, dann klasse. Das Leder paßt sich dem Mors wunderbar an. Aber etwas teurer. Dennoch mein Lieblingssattel.

Den Vitesse habe ich am MTB - auch problemlos.
Auch der Flite am Alltagsrad.

Auf Mallorca hatte ich mal nen Turbomatic 4 am Rad. Der sieht zwar klobig aus, aber ist doch sehr bequem und ziemlich günstig. Teste doch den mal.

Aber eins bedenke: wie auf dem Sofa ist das nie!

Gruß
DonRon

fabio77
30.11.2004, 00:00
ich kann sowohl den selle italia slr tt als auch den fizik arione empfehlen. wenn ich wählen müsst dann eher den slr auch wenn der härter ist. sehr interessieren würde mich der flite genuine gel, sieht unheimlich bequem aus.

fighterplane
30.11.2004, 00:14
Den WCS von Ritchey am MTB war der beste,aber vieleicht liegt´s auch am Rad.

Wen ich da aufgestanden bin stand er schon äh,war schon alles entspannt. :)

Häufig hilft auch ein fine-tuning des vorhandenen Sattels,um diverse Probleme komplett zu beheben.

Hatti
30.11.2004, 12:35
Wie wir inzwischen wissen ist jeder A**** anders. Ich habe auch 3 Anläufe bis zum richtigen Sattel gebraucht. Beim Mountainbike war der teuerste,Gel Flow Max, leider nicht die beste Wahl. Mein Favorit: Roses RedX extralight mit knapen 40 Euro schont er nicht nur meinen Hintern, sondern auch den Geldbeutel.
Gruß
Hatti