PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ETap Umwerfer



paoloest
14.11.2016, 07:41
Hallo zusammen,

nach Startschwierigkeiten ist meine eTap nun funktionstüchtig am P5. Hinten schaltet sie schon seidenweich.

Vorn hab ich noch Anlaufprobleme. Begrenzerschrauben habe ich eingestellt. Solange hinten auf den größeren Ritzeln gefahren wird ist der Schaltvorgang am Umwerfer kein Problem, sobald ich aber hinten auf kleineren Ritzeln bin, komme ich vorne nicht mehr auf groß. (Rotor 3D+)

Gibt es beim Umwerfer auch Feinjustierungen? Oder muss ich etwas anderes nochmal prüfen.

Danke für eure Unterstützung

thorstengerber
14.11.2016, 08:11
Eine Feinjustierung gibt es direkt am Umwerfer: zwei Innensechskant, eine für untere Begrenzung (untere Schraube) und eine eine für die obere Begrenzung (obere Schraube).

flandern95
14.11.2016, 08:46
ich glaub es liegt an der Kurbel
hatte auch eine roter, da stand der werfer an der kurbelinnenseite an

selbes problem welches du schilderst

das problem hab ich im etapthread schon beschrieben
fahre jetzt wieder sram red als Kurbel
und jetzt schaltet alles wieder butterweich

für weitere fragen gerne pn

paoloest
14.11.2016, 09:28
Die Feinjustierungen kenne ich und hab ich eingestellt.

Kurbel wechseln ist aufgrund power2max keine Option. Vielleicht neue Kettenblätter ...
Empfehlungen für ein großes Aero Blatt?

los vannos
14.11.2016, 09:37
Ich hab an meiner Rotor 3DF (auch mit P2M) keine Probleme diesbezüglich.

Bei mir musste ich dazu an den Einstellungen kaum was machen.
Nur den Umwerfer mit den Begrenzungsschrauben einstellen (ging schnell), aber dazu auch ordentlich positionieren.
Letzteres hat etwas länger gedauert, funktioniert jetzt dafür aber ganz gut.

paoloest
14.11.2016, 09:42
Dran sind übrigens die Rotor noQ aero

paoloest
14.11.2016, 09:53
Dann versuche ich das mit dem positionieren nochmal.
Hast du einen Tipp oder Bild, wie der Umwerfer stehen muss?

Bei mir im Kopf macht es gerade Sinn, da auch vorne groß und hinten 3-4 Ritzel vor groß nicht Schleiffrei ging.

Danke

paoloest
16.11.2016, 20:14
Hallo. Habe es auch mit viel Geduld nicht hin bekommen. Wenn es auch so schaltet, sobald ich unter Last schalten will, kommt die Kette nicht mehr auf groß ...
Ich kann den oberen Anshlag nicht weiter raus drehen, da sonst der Kurbelarm an das Umwerferblech kommt.
Ist wohl Kurbelbedingt, da die Kurbelarme extrem gerade sind (nicht so zB meine Cannondale sisl2)
Sieht so aus, als wuerde ich. Ich weiter kommen/um eine neue Kurbel herum kommen, was wohl eine SRAM wird - da die Schaltperformance ja sehr gut sein soll. Und quarq hat ja gerade ein neues Model raus gebracht.

Hattet ihr das Abstandsproblem auch? Löst sich das mit der SRAM Kurbel?

3rad
16.11.2016, 20:19
ich fahre mit Rotor q-rings und mit osymetric jeweils auf einer Rotor Kurbel.
Der Umwerfer schaltet.

Bei den q-rings habe ich sogar nur auf dem großen Blatt eines, das kleine ist normal rund.

thorstengerber
16.11.2016, 20:23
Hallo. Habe es auch mit viel Geduld nicht hin bekommen. Wenn es auch so schaltet, sobald ich unter Last schalten will, kommt die Kette nicht mehr auf groß ...
Ich kann den oberen Anshlag nicht weiter raus drehen, da sonst der Kurbelarm an das Umwerferblech kommt.
Ist wohl Kurbelbedingt, da die Kurbelarme extrem gerade sind (nicht so zB meine Cannondale sisl2)
Sieht so aus, als wuerde ich. Ich weiter kommen/um eine neue Kurbel herum kommen, was wohl eine SRAM wird - da die Schaltperformance ja sehr gut sein soll. Und quarq hat ja gerade ein neues Model raus gebracht.

Hattet ihr das Abstandsproblem auch? Löst sich das mit der SRAM Kurbel?

Kenne mich zwar mit Rotor-Kurbeln nicht aus, aber muss vielleicht ein Spacer noch auf die Kurbel, dass sich der Abstand zum Umwerfer verändert. Hatte ein ähnliches Thema bei einer Cannondale Hollowgram. Hatte bei der Erstmontage die Wellenscheibe und ein Spacer vergessen. Danach war alles perfekt.

flandern95
16.11.2016, 20:30
ein spacer hilft da nix
denn hier geht es um den abstand von der kettenblattmitte zur kurbelinnenseite

thorstengerber
16.11.2016, 21:20
ein spacer hilft da nix
denn hier geht es um den abstand von der kettenblattmitte zur kurbelinnenseite

Stimmt! Eigentlich logisch. Wie gesagt, bei mir wurde hiermit das "Problem" gelöst. Hatte allerdings auch nur das Thema, dass der Kurbelarm an den Umwerfermotor kam.

Rad_Thom
16.11.2016, 21:45
Kann man drehen und wenden. Die beste Funktion wird sehr wahrscheinlich-wie oben beschrieben- mit einer passenden Sram Red Kurbel erreicht werden.

Von daher hat mich Dein Thema jetzt bestättigt, keine Kompromisse zu machen und alles von einem Hersteller zu kaufen.

Gruß
Thomas

paoloest
16.11.2016, 22:20
Kann ich nur empfehlen

paoloest
16.11.2016, 23:16
Die Frage ist, ob die Schaltperformance auch mit Zeitfahren-Kettenblättern genauso hoch ist

kekerosberg82
16.11.2016, 23:24
Hatte das gleiche Problem beim einem S3, Etap und der verbauten Rotor Kurbel. Konnte nach langem hin und her den Umwerfer gerade so positionieren, dass er einwandfrei hoch geschaltet hat. Dann hatte allerdings eine der Einstellschrauben Kontakt mit dem Kurbelarm. Schraube habe ich dann am Schleifbock auf die passende Länge gebracht. Alles in allem eine extrem enge Nummer. Das Problem ist die mangelnde Kröpfung der Rotor Kurbel. Kann funktionieren, muss aber nicht...

paoloest
16.11.2016, 23:46
Ja, das ist alles echt knapp ... da ich ein Zeitfahrkettenblatt (52Z) drauf habe ist wahrscheinlich die Schaltperformance noch schlechter und es gibt auch echt wenig Auswahl für 110er Lochkreis

paoloest
19.11.2016, 16:36
Hallo zusammen.
Das Problem ist gelöst, dank der Geduld von Los Vannos. Die Kette war nicht straff genug eingestellt. Jetzt schaltet es wie eine 1. ist zwar eng, da die Rotorarme keine Kröpfung haben, geht aber alles

Es lohnt sich also, alle Optionen mal durchzugehen