PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausrichtung moderner Compact Lenker



m.martin
15.11.2016, 22:04
Guten Abend,

die meisten heute verbauten Lenker sind ja nicht so aufgebaut wie der Syntace Racelite, den ich früher gefahren bin, der ließ sich natürlich genau gerade zum Boden hin ausrichten.

Die meisten Lenker sind heute diese Compact oder Ergo Lenker oder wie man sie nennen mag.

Mir stellt sich die Frage, wie man die korrekt ausrichtet?
Ein Händler stellte mir das Ding so ein, dass die STI sehr weit nach oben stehen, so kann ich nicht fahren. Aber so scheinen diese Lenker standardmäßig ausgerichtet zu werden, quasi im gleichen Winkel des Steuerrohres, wenn man so will. Die STI sind mir zu weit nach oben gebeugt.

Und was mir außerdem auffällt, wenn man den Lenker so ausrichtet, verschwindet das Cannondale Logo halb unter der Vorbau Klappe und wiederum die Hersteller schreiben, man solle auf mittige Zentrierung des Lenkers achten, stelle ich es mittig ein, sitzen die STI "aggressiver" nach vorn, so mag ich es ehrlich gesagt mehr.

Jetzt hatte ich das Rad wegen etwas anderem wieder beim Händler, der mir den Lenker wieder hoch stellte.

Ich verstehe es nicht ganz, wenn ich den Lenker so ausrichte, wie es auch viele Zeitungen schreiben, also eher etwas nach oben geneigt, verschwindet die Skala beim Specialized und das Logo beim Cannondale unter der Vorbauklappe, also kann das doch so eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein? Der Vorbau hat einen Winkel von 6 Grad nach unten geneigt, also nichts Außergewöhnliches, sind auch jeweils Vorbauten der jeweilig zugehörigen Serie zum Lenker. Und in den Beschreibungen steht immer: Mittig ausrichten.....ja nur wie und was und so weiter.

Oder richtet man die Dinger einfach so aus, wie man gut fährt?

Gosy
15.11.2016, 22:18
Die letzte Idee ist nicht dein Ernst oder ?

m.martin
15.11.2016, 22:22
Scheint unter all den vielen Infos mittlerweile fast so haha:applaus:

spiderman
15.11.2016, 22:44
Du bist hier im tour-forum!!

Wie kommst Du um Himmels Willen auf das schmale Brett, ein Lenker könne/müsse so ausgerichtet sein, das "man" gut fahren kann?

Unfassbar!!!!

Kees52
15.11.2016, 23:00
CUT
Oder richtet man die Dinger einfach so aus, wie man gut fährt?

Ja genau, so macht man das.

FlyingDutchman
15.11.2016, 23:00
Es gibt ja solche und solche Kompaktlenker. Will sagen: sehr wenig Drop (~120mm) und welche mit gemäßigtem Reach / Drop.
Wenn so ein Lenker wirklich flach baut, müssen die Schremshebel relativ weit nach oben, weil einfach zu wenig Platz ist.

Ich montiere meine immer so, dass in der Verlängerung vom letzten gerade Stück des Unterlenkers die Schremshebel enden. Evtl. minimal darüber. Kann man gut mit Lineal / Stück Holz prüfen.
585835

Den Lenker im Vorbau justiere ich dann so, dass die (gedachte) vertikale Linie der Bremhebel fast lotrecht ist.
Damit fällt der Oberlenker noch leicht ab, ergibt aber mit Lenkerband und Hebel eine fast gerade Handauflagefläche.
Fasst sich gut an und sieht m.E. harmonisch aus.

https://fotos.rennrad-news.de/f/1e/c4/1ec4v3t2zvt8/medium_em-lenker04.jpg?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/380456)

(hier ist es ein 17 Grad Vorbau. Ein normaler 7 Grad Vorbau steigt leicht an und der Lenker fällt in der Seitenansicht wieder ein bisschen ab.)
Meine Lenker haben 130mm Drop. Wenn das weniger ist, landet der Ergo / STI nach dieser Methode natürlich weiter oben. Das sieht nicht nur doof aus, sondern man kommt in der Unterlenker-Haltung auch nicht mehr so gut dran.

Vordrängler
15.11.2016, 23:20
Guten Abend,

die meisten heute verbauten Lenker sind ja nicht so aufgebaut wie der Syntace Racelite, den ich früher gefahren bin, der ließ sich natürlich genau gerade zum Boden hin ausrichten.

Die meisten Lenker sind heute diese Compact oder Ergo Lenker oder wie man sie nennen mag.

Mir stellt sich die Frage, wie man die korrekt ausrichtet?
Ein Händler stellte mir das Ding so ein, dass die STI sehr weit nach oben stehen, so kann ich nicht fahren. Aber so scheinen diese Lenker standardmäßig ausgerichtet zu werden, quasi im gleichen Winkel des Steuerrohres, wenn man so will. Die STI sind mir zu weit nach oben gebeugt.

Und was mir außerdem auffällt, wenn man den Lenker so ausrichtet, verschwindet das Cannondale Logo halb unter der Vorbau Klappe und wiederum die Hersteller schreiben, man solle auf mittige Zentrierung des Lenkers achten, stelle ich es mittig ein, sitzen die STI "aggressiver" nach vorn, so mag ich es ehrlich gesagt mehr.

Jetzt hatte ich das Rad wegen etwas anderem wieder beim Händler, der mir den Lenker wieder hoch stellte.

Ich verstehe es nicht ganz, wenn ich den Lenker so ausrichte, wie es auch viele Zeitungen schreiben, also eher etwas nach oben geneigt, verschwindet die Skala beim Specialized und das Logo beim Cannondale unter der Vorbauklappe, also kann das doch so eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein? Der Vorbau hat einen Winkel von 6 Grad nach unten geneigt, also nichts Außergewöhnliches, sind auch jeweils Vorbauten der jeweilig zugehörigen Serie zum Lenker. Und in den Beschreibungen steht immer: Mittig ausrichten.....ja nur wie und was und so weiter.

Oder richtet man die Dinger einfach so aus, wie man gut fährt?

mir würde es nicht gefallen, wenn jemand unaufgefordert meinen Lenker verstellt.

[ri:n]
16.11.2016, 08:58
https://fotos.rennrad-news.de/f/1e/c4/1ec4v3t2zvt8/medium_em-lenker04.jpg?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/380456)

Welcher 26 mm Compact Lenker ist denn hier zu sehen? Gruß.

Vejnemojnen
16.11.2016, 09:22
;5394298']Welcher 26 mm Compact Lenker ist denn hier zu sehen? Gruß.

nitto? Ich denke, aber, es sieht nicht so tief als mein deda piega rhm..

kunda1
16.11.2016, 09:24
Und was mir außerdem auffällt, wenn man den Lenker so ausrichtet, verschwindet das Cannondale Logo halb unter der Vorbau Klappe und wiederum die Hersteller schreiben, man solle auf mittige Zentrierung des Lenkers achten, stelle ich es mittig ein, sitzen die STI "aggressiver" nach vorn, so mag ich es ehrlich gesagt mehr.



die mittige Zentrierung bezieht sich wohl eher darauf, das der Lenker genau mit seiner Mitte im Vorbau geklemmt wird, also so, dass der Abstand vom Vorbau nach außen hin rechts und links gleich ist. Macht auch Sinn, weil es a. unergonomisch wäre, wenn z. B. die rechte Hand weiter außen auf dem STI/Ergo/Doubletap liegen würde als die linke und b. auf den Lenker sonst unterschiedliche Kräfte rechts und links vom Vorbau wirken würden.

vanillefresser
16.11.2016, 09:36
Mal ganz ehrlich, wen interessiert denn wo sich das Hersteller-Logo unter dem Vorbau befindet..:eek:.."mittig" heißt gleicher Abstand aus der Vorbaumitte nach links und rechts ;)

Hier mal eine Anleitung:

http://fsa-4207.kxcdn.com/wp-content/uploads/2014/07/Road-Handlebar-Installation-Instruction-Nov-2010.pdf

Pedalierer
16.11.2016, 09:42
Ergonomie ist keine wissenschaftlich fest stehende Methode, sondern eine persönliche Angelegenheit. Man kann seinen Lenker und die Bremsgriffe so einstellen dass sie hier Beifall ernten, oder man macht es so dass man sich beim fahren damit wohl fühlt. Ich bevorzuge letzeres.

Ich habe auch nie verstanden warum der Unterlenker parallel zum Bogen stehen sollte, das ist für meine Handgelenke keine natürliche Position. Ich habe sie deshalb eher in Richtung HR-Bremse ausgerichtet. ScheiXX drauf was andere sagen, ich muss damit fahren und nicht Hans-Werner.:ä

Marin
16.11.2016, 09:47
- Lenkerenden zeigen zwischen horizontal nach hinten bis max. auf die Hinterachse.
- Bremsgriffe werden so ausgerichtet dass man ohne Knick im Handgelenk drauf greifen kann.

Durch die Rotation des Lenkers ändert sich auch der Reach, wenn man ihn nach oben dreht wird er länger - wenn die Bremshebel korrekt ausgerichtet bleiben.

FlyingDutchman
16.11.2016, 10:50
;5394298']Welcher 26 mm Compact Lenker ist denn hier zu sehen? Gruß.

Soma Hwy. War der einzige Kompakte, den ich in silber finden konnte. Schön verarbeitet.
https://fotos.rennrad-news.de/f/h9/p8/h9p8qm9srk73/medium_em-front02.jpg?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/380451)

Gibt's auch in schwarz. Aber in Schwarz 26.0 ist die Auswahl ja noch ein bisschen größer. Deda Piega, Pro ...

Vejnemojnen
16.11.2016, 10:54
Soma Hwy. War der einzige Kompakte, den ich in silber finden konnte. Schön verarbeitet.
https://fotos.rennrad-news.de/f/h9/p8/h9p8qm9srk73/medium_em-front02.jpg?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/380451)

Gibt's auch in schwarz. Aber in Schwarz 26.0 ist die Auswahl ja noch ein bisschen größer. Deda Piega, Pro ...

ProCraft. :) Ich weiß, dass Pro hat kein kompaktlenker mit 26.0mm klemmung.

http://www.pedalroom.com/bike/ridley-crosswind-2003-20180

Buggl
16.11.2016, 11:32
Ich mache es so, dass die Unterkante der Bremshebel in Verlängerung zum letzten Stück des Unterlenkers stehen. Dann bildet der Oberlenker in Verbindung mit den Griffstücken der Bremsgriffe schon von alleine eine fast gerade Ebene.
Diese richte ich dann waagerecht aus und drehe sie ggf. ein paar mm in meine Richtung, bis es sich wohlig greift.
Form follows Funktion sollte hier besonders beachtet werden!

FlyingDutchman
16.11.2016, 13:01
ProCraft. :) Ich weiß, dass Pro hat kein kompaktlenker mit 26.0mm klemmung.

http://www.pedalroom.com/bike/ridley-crosswind-2003-20180

Du hast natürlich Recht ;)
https://www.bike-components.de/de/Procraft/Road-Pro-Compact-klassischer-Lenker-p20934/

[ri:n]
16.11.2016, 13:45
Soma hatte ich vermutet. Einen Procraft Compact fahre selbst ich mit Schaftvorbau. Ist für mich leider nur ein Kompromiss.

Vejnemojnen
16.11.2016, 17:05
130*75 ist die tiefe und vorbiegung des soma.

Es ist gleich als die deda rhm, aber die deda sieht mehr als ein klassiker.

Hat jemand beide lenker testet?

Tapatalkkal küldve az én D5833 eszközömről

Abstrampler
16.11.2016, 17:19
Der Bereich an den Lenkerenden ist beim Deda RHM ein paar Zentimeter gerade bevor der Bogen beginnt.
Dadurch verläuft der Bogen hoch zu den Bremsgriffen etwas steiler als beim Soma.

Find aber nicht, dass das optisch einen großen Unterschied macht. Merkt man erst, wenn man sehr genau hinschaut.

Vejnemojnen
22.11.2016, 12:27
Wer kann mir sagen das gewicht des Soma lenker? Sieht besser als Die deda,

Tapatalkkal küldve az én D5833 eszközömről

Georg.M
22.11.2016, 18:07
Ich habe mich im vergangenen Sommer mit dieser Frage auch auseinandergesetzt. Ich fand dazu schon ein wenig Infos, aber leider nicht wirklich konkretes. Es gibt keine genauere Vorgaben, jeder stellt es so, wie es im passt. Siehe diverse Profi-Rennräder. Das habe ich auch im Sommer ausführlich gemacht.

Zumindest für mich hatte ich dann folgende Stellung angewendet, was komfortmäßig ok ist und optisch auch vertretbar ist. Ich stelle der Lenker, nach Oberlenker, es sollte entweder parallel zum Boden sein, oder noch besser leicht ansteigen in einer Linie mit Vorbau (Vorbau nach unten gedreht). STI werden so montiert, dass die Auflageflächen der STI in einer Linie die Auflagefläche des Oberlenker verlängert. Anschließend noch Unterlenker kontrollieren, er soll sich in ca. 90° Winkel zum Steuerrohr befinden. Ist es nicht so, ist es ein unpassender Lenker ;) Damit fahre ich gut und optisch sieht es auch noch ok aus.

FlyingDutchman
23.11.2016, 22:50
Wer kann mir sagen das gewicht des Soma lenker? Sieht besser als Die deda,

Tapatalkkal küldve az én D5833 eszközömről

Ist nicht leicht. über 300 gr. in silber, genau habe ich es nicht mehr in Erinnerung.