PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollentrainer



file_x
30.11.2004, 21:47
Hallo biker,
ich möchte mit einem Rollentrainer überwintern (Rennrad).Ich brauche ein paar Tips welcher Hersteller und welches Modell robust, leise und mit spürbarem Widerstand ausgestattet ist . Konkret ins Auge gefasst habe ich mir Elite fluid oder Cycleops. Oder gibt es andere Empfehlungen ?
Danke für jeden Tip. Gruss

Mr.Hyde
30.11.2004, 21:59
fahre elite elastogel, nicht schlecht, aber tacx flow ist einfach genial (vermutlich auch die anderen tacx mit gleichem gestell), richtig realistisches fahrgefühl. auch nach einem indoor-marathon kein schmerzproblem, alles bestens, im gegensatz zu meinem elite, da ermüdet man recht schnell. außerdem haftet die alu-rolle vom tacx subjektiv zumindest besser als die elastogel vom elite.

Aerml
30.11.2004, 22:02
Suchfunktion ...

Jonny
30.11.2004, 22:09
Ich kenn eigentlich nur einen : tacx imagic ... gibts noch andre ? ;)

NOMORE
01.12.2004, 06:21
Eine einfache und auch "günstigere" Wariante wäre der Taxc "Cycleforce One" , ohne dem technischen "Schnick Schnack" :4bicycle: !! Kann ich nur empfehlen !! Mit Computer und Pulsuhr läßt es sich auch gut trainieren !! :Applaus:

G.NOMORE

Beast
01.12.2004, 11:19
Hallo biker,
ich möchte mit einem Rollentrainer überwintern (Rennrad).Ich brauche ein paar Tips welcher Hersteller und welches Modell robust, leise und mit spürbarem Widerstand ausgestattet ist . Konkret ins Auge gefasst habe ich mir Elite fluid oder Cycleops. Oder gibt es andere Empfehlungen ?
Danke für jeden Tip. Gruss

In der aktuellen Tour hat der Elite fluid als wireless ziemlich schlecht abgeschnitten. Die Watt-Angabe soll teilweise 50-70 Watt von der Referenz (SRM) abweichen. Nicht gut.

Ich fahre Tacx Flow und bin begeistert davon. Einzige Steigerung wäre Tacx iMagic oder der neue Tacx Cosmos.

downtowncr
01.12.2004, 15:16
Hallo,

ich suche auch noch einen Rollentrainer, allerdings fahre ich ein Rad mit Carbon-Hinterbau. Hält dieser Hinterbau das ohne weiteres aus oder sollte ich mir wenn ne freie Rolle kaufen?
Wenn ja, worauf sollte ich beim Kauf achten? Sollte die Rolle gebremst oder ungebremst sein, laut Tourtest eignen sich freie Rollen ja eh nur zum Grundlagen- und vielleicht noch Trittfrequenz-Training? Welche Modelle sind preislich im Rahmen und empfehlenswert?


Danke für eure Antworten
downtowncr

454rulez
01.12.2004, 16:55
fahre den tacx flow (inzwischen mit dem i-magic upgrade) und bin sehr zufrieden, funktioniert wunderbar.

Beast
01.12.2004, 16:57
Hallo,

ich suche auch noch einen Rollentrainer, allerdings fahre ich ein Rad mit Carbon-Hinterbau. Hält dieser Hinterbau das ohne weiteres aus oder sollte ich mir wenn ne freie Rolle kaufen?
Wenn ja, worauf sollte ich beim Kauf achten? Sollte die Rolle gebremst oder ungebremst sein, laut Tourtest eignen sich freie Rollen ja eh nur zum Grundlagen- und vielleicht noch Trittfrequenz-Training? Welche Modelle sind preislich im Rahmen und empfehlenswert?


Danke für eure Antworten
downtowncr

Boah!

So viele Fragen. Da könnte man ja einen Essay drüber schreiben.

Kurz von mir:

- Carbon auf Rolle nix gut! Ist zwar nicht bewiesen, wird aber von vielen (mehrheitlich?) so gesehen.
- Freie Rolle kann man machen, ich schwöre aber auf feste (Tacx Flow). Man kann entspannter treten.
- Rolle sollte nach meiner Erfahrung über eine fein dosierbare Bremse verfügen.
- Empfehlenswert? Aus eigener Erfahrung Tacx Flow, der Tacx iMagic ist auch klasse und der Tacx Cosmos hat alles was ich am Flow vermisse...

nur so meine 2 cents.

downtowncr
01.12.2004, 18:07
Danke,

welche freie Rollen sind denn empfehlenswert? Worauf muss ich achten?
Reicht eine billige ungebremste und kann ich durch Gangwechsel am Rad andere Schwierigkeiten einstellen oder brauche ich eine freie Rolle mit Wirbelstrombremse?

Danke für eure Antworten
downtowncr

snowdan
01.12.2004, 18:11
ich hab den cycelops fluid. bin nie nen anderen gefahren. das ding ist aber stabil wie ein russischer panzer, und hat imho ein recht gutes fahrgefühl. den widerstand stell ich mit der schaltung ein. mit geeigneten reifen ist er ziemlich leise. ich fahr gerade einen veloflex tot, das ist zwar pervers aber flüsterleise.

file_x
01.12.2004, 20:46
Danke für die Tips. Im Moment scheint ja der Tacx flow gut verbreitet zu sein. Ich meinte eine Bremse auf Viskobasis sei effektiver (wie Elite fluid).
Weiss noch jemand mehr über die Technik und Praxis des Cycleops zu berichten ? Danke und Gruss

fausto-coppi
01.12.2004, 21:08
Danke,

welche freie Rollen sind denn empfehlenswert? Worauf muss ich achten?
Reicht eine billige ungebremste und kann ich durch Gangwechsel am Rad andere Schwierigkeiten einstellen oder brauche ich eine freie Rolle mit Wirbelstrombremse?

Danke für eure Antworten
downtowncr
ich fahre seit jahren einen rollertrack von tackx.
http://www.bullteksports.com/catalog/pictures/tacx/rollertrack.gif
hab keine zusätzliche bremse, da muß man den widerstand eben über die schaltung regulieren, aber das ist ok. das einzige was wohl beachtenswert ist, ist der durchmesser der rollen: je größer desto besser. die klappbaren sind zwar besser zu verstauen, aber wohl weniger stabil.

downtowncr
02.12.2004, 00:47
Hallo,

kann mir hier jemand noch sagen, ob es sich wirklich lohnt ne 110mm Rolle zu kaufen oder ob ne 80mm Rolle reicht? Gibt es das wirklich so große Unterschiede? Und wenn ja welche?

mfg
downtowncr

sodom
02.12.2004, 09:51
fahre den tacx flow (inzwischen mit dem i-magic upgrade) und bin sehr zufrieden, funktioniert wunderbar.


wo wir gerade dabei sind... bremst der i-magic den flow automatisch ab wenn z.b. eine steigung kommt?
und geht zum pc nur ein usb kabel?

grüße...

calvin
02.12.2004, 09:59
wo wir gerade dabei sind... bremst der i-magic den flow automatisch ab wenn z.b. eine steigung kommt?
und geht zum pc nur ein usb kabel?


Bremseinheit beim Flow und beim I-Magic sind identisch (nur die USB-Box am Lenker ist anders), der Flow wird also auch abgebremst.

Zum PC geht nur ein USB Kabel.

gruss,
calvin

sodom
02.12.2004, 11:41
ok... jetzt hab ichs :-)