PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal was lustiges



The Scrub
30.11.2004, 22:52
Nabend!
Guckt Euch das mal an.Finde ich irgendwie lustig. :D

www.erro.de

PS:ich meine das Speichenbeleuchtungssystem. :ä

Frodo
30.11.2004, 23:11
Hä???? Immer noch voll?


F.

The Scrub
30.11.2004, 23:13
Wie jetzt?Nicht lustig,oder nicht gefunden?

Cubeteam
30.11.2004, 23:18
Das war glaub ich schon mal in irgendeiner Fahrrad Zeitung

The Scrub
30.11.2004, 23:25
Das war glaub ich schon mal in irgendeiner Fahrrad Zeitung

Ja?Ich habs aus der Coupe. :D

ion
30.11.2004, 23:27
-> Tour Magazin Nr. 10, S. 26

Gruß
Hauke

ion
30.11.2004, 23:29
Heftig günstig, ob das auch bei weniger Speichen funzt und bei hellem Tageslicht?

Gruß
Hauke

The Scrub
30.11.2004, 23:31
-> Tour Magazin Nr. 10, S. 26

Gruß
Hauke

Ja,ja,macht mich ruhig fertig. ;)
Ich finde das Ding trotzdem geil.
Hm,kaufen,oder nicht kaufen? :raar:

Windfänger
30.11.2004, 23:35
Ich finde die Magnete, die aussehen wie Gebäck, ja viel geiler:
http://www.erro.de/products/magnets-food/Resources/setfoodbreze.jpeg
Kriegt man gleich Hunger :eten:

The Scrub
30.11.2004, 23:41
Heftig günstig, ob das auch bei weniger Speichen funzt und bei hellem Tageslicht?

Gruß
Hauke

Habe ich auch schon überlegt.Werde mich morgen mal schlau machen,und dann hier reintickern.

Windfänger
30.11.2004, 23:56
Heftig günstig, ob das auch bei weniger Speichen funzt
Warum nicht? Du brauchst Doch nur eine Speiche für das Ding...


und bei hellem Tageslicht?
Vermutlich nur schlecht.

Esco
01.12.2004, 00:20
gab's auch auf der eurobike :D

also ich hätte lieber "wer bremst verliert" statt "i love you"...

Esco :D

faggin10
01.12.2004, 10:34
ach das mit der geschwindigkeitsangabe, so sie denn immer die aktuelle
anzeigt, ist doch in diesen grauen und dunklen tagen ganz lustig, wenn man jemanden überholt.lustiger wird es wenn der betreffende ebenfalls solch teile hat, und dich mit entsprechenden text, plus km/h angabe stehen lässt. müsste aber dann technisch erweitert werden. so mit sprecheingabe.die gesammte komunikation auf dem rad ließe sich so abwickeln.ohne daß der andere merkt, wie sehr man schon am japsen ist.
vielleich steckt da mehr potenzial drin, als man sich das im moment so
vorstellt.
fdaggin10

greyscale
01.12.2004, 11:00
Ist mir in der Tour auch schon aufegefallen.

Ich habe gewisse Zweifel, ob das System funktioniert. Zumindest muss es eine Minimalgeschwindigkeit geben, ab der der Effekt überhaupt möglich ist:(.

Und dann müsste sich der Betrachter vermutlich auch noch mit etwa gleicher Geschwindigkeit bewegen.

P.

Totti
01.12.2004, 14:34
@ THE SCRUB

Alte Hütte, du baust dir die Ventilkappen an deinem Rad ab, fährst ohne Bremsschirm (Satteltasche) und rasierst die Beine, nur um dein RR leichter und windschnittiger zu machen und dann willst du dir sowas ans RR hämmern!

Alter, damit wird deine Karre doch wieder schwer wie Blei und steht im Wind wie ne Wand ! ! ! :)

Nee du, der ganze Aufwand dann doch für nichts :confused:

Ihr RR-Fahrer seit ein lustiges Volk :ä ;)

The Scrub
01.12.2004, 17:09
Wo rasiere ich mir denn die Beine?Weißt Du,wie lange ich da stehen muß? ;)
Und ehrlich gesagt,ist es mir wurscht,ob mein Rad 8Kg,oder 9Kg wiegt.Ich bin eh langsam.
Ich fand das Ding nur lustig.Man könnte zb beim Rollentraining die Km/h-Anzeige einblenden. :D
Ich habe mich übrigens erkundigt,wie es denn in der Realität funzt.
Gab ne schöne,weichgespülte Antwort

"Ja,also,je mehr Speichen,desto besser."
Ja,also,im ganz dunkeln siehst Du mehr."

Ehrlich?Wäre ich gar nicht drauf gekommen. :D

Benno
01.12.2004, 18:08
@The Scrub
Wieso funktioniert das mit mehr Speichen besser als mit wenigen? Es ist doch egal wieviele Speichen man hat, da es ja nur an ein oder zwei befestigt wird und dann dreht sich doch das Rad und immer an der gleichen Stelle blinken die LED's.
Die anderen Speichen haben doch gar keine einwirkung mehr.

Wo habe ich meinen Denkfehler drinne?

Benno

Totti
01.12.2004, 18:37
[QUOTE=The Scrub]Wo rasiere ich mir denn die Beine?Weißt Du,wie lange ich da stehen muß? ;)

Keine Ahnung wo du sie rasierst und wie lange das dauert. Aber das sieht bestimmt sehr komisch aus. :D

Dann können wir mit den Dingern ja nichts anfangen, weil wir zuwenig Speichen haben. Ich wußte doch, dass ich irgendwann meine Systemlaufräder verfluche. :mad:
Mit dem Teil wäre ich der mega Macker gewesen. :ü

greyscale
01.12.2004, 20:25
Ich schließe mich Bennos Einwand an:

Was hat das Funktionieren von dem Spielzeug mit der Speichenzahl zu tun :confused:?

P.

The Scrub
01.12.2004, 20:49
Ich schließe mich Bennos Einwand an:

Was hat das Funktionieren von dem Spielzeug mit der Speichenzahl zu tun :confused:?

P.

Ist die Auskunft von dem Typen da.ich kapiere es auch nicht.Eine Speiche sollte reichen,denke ich!?

greyscale
01.12.2004, 21:04
Ist die Auskunft von dem Typen da.ich kapiere es auch nicht.Eine Speiche sollte reichen,denke ich!?

Denn frag' die Vögel doch mal, wie schnell das Rad rotieren muss, damit man wirklich was sieht.

Meines Wissens kann das menschliche Auge bis etwa 16 Hz Einzelbilder erfassen.

Bei Tempo 30 rotiert das Laufrad überschlagsmäßig mit gut 4 Hz. Das dürfte für die angepriesene Laufschrift nicht reichen;).

Aber ich lasse mich gerne eines Anderen überzeugen. Ich hab's noch nicht gesehen.

P.

Mr.Hyde
01.12.2004, 22:25
Das Besondere am BIKE MESSENGER® ist die Anzeige als feststehender Schriftzug innerhalb des sich drehenden Reifens unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit.

Die neun einstellbaren Textanzeigen sind sehr gut während der Dämmerung und bei Dunkelheit erkennbar. Alle Textanzeigen entstehen, sobald sich das Fahrrad mit einer Mindestgeschwindigkeit von 10 km/h oder 2 Reifenumdrehungen/Sek. bewegt. Mit dem BIKE MESSENGER® werden Sie besser gesehen. Der BIKE MESSENGER® sorgt für eine deutlich verbesserte aktive seitliche Sichtbarkeit, ohne zu blenden. Für doppelte Sicherheit und doppelten Spaß empfehlen wir den BIKE MESSENGER® auf beiden Seiten eines Reifens einzusetzen.

Und so funktioniert's: Der BIKE MESSENGER® muss nicht aus- oder eingeschaltet werden. Während der Fahrt wird die LED-Projektionseinheit automatisch über den Magnetsensor aktiviert. Der LED-Schriftzug beginnt dadurch immer an der gleichen Position des Reifens, unabhängig von der Drehgeschwindigkeit zu leuchten. Ein eingebauter Hochfrequenz-Chip steuert die Blinkfrequenz der verwendeten LEDs und erzeugt einen scheinbar stehenden Schriftzug im sich drehenden Rad. Die Geschwindigkeitsanzeige kann individuell für jede Reifengröße eingestellt werden. Ein phantastischer und immer wieder Aufsehen erregender Effekt. Der BIKE MESSENGER® schaltet automatisch nach 6 Sekunden ab und bleibt inaktiv, solange das Rad sich nicht dreht. Die LED verbraucht im Schlafmodus keinen Strom.

Vorteile
- Sehr gute seitliche Sichtbarkeit.
- Mehr aktive Sicherheit
- Passt für alle Reifen von 24" * 28"
- Geringes Gewicht
- 9 verschiedene Textanzeigen
- Textlänge bis 16 Buchstaben
- Integrierte Geschwindigkeitsanzeige
- Neueste Technologie
- Lange Betriebsdauer mit nur einer Batterie
- Wasserdicht
- Stoßfest
- Hoher Aufmerksamkeitswert
- Absolut im Trend
- Für Vorder- und Hinterrad geeignet.
- Für Rechts oder Linkslauf einstellbar


so, also ab 2 radumdrehungen, und dann gibts noch 5 oder 6 anleitungen auf der seite...

Joey
01.12.2004, 23:10
Ich sehe das wie Phasenschieber. Die 16 Hz Auflösung des Sehapparats kommen mir auch bekannt vor, 4 Hz sind (bei Tempo 30 sind es sogar nur knapp 4 Hz) auf jeden Fall zuwenig. Eigentlich sollte der Schriftzug blinken. Ob der Beobachter steht oder nicht, ist dafür egal. Ein Mitfahrer wird halt wegen der halben Relativgeschwindigkeit der LED im Vergleich zu einem jubelnden Fan am Straßenrand bei sehr niedriger Geschwindigkeit eher überhaupt keinen Schriftzug, sondern nur einen tanzenden Lichtpunkt sehen. Fürs Blinken spielt die Geschwindigkeit des Beobachters keine Rolle (v < 0.1c setze ich mal voraus ;))

Würde ich schon gerne mal live sehen...

Grüße,
Joey

faggin10
02.12.2004, 11:01
ich habe diese technik mal als uhr gesehen gesehen. ähnlich eines metronoms,an dessen taktpendel, das led angebracht war, und die zeit
anzeigte. die frequenz war aber sehr hoch.mermals pro sekunde.
ich denke, daß man deshalb mehre dieser teile anbringen muß, um überhaupt eine klare anzeige zu erkennnen.

The Scrub
02.12.2004, 11:05
Ich hätte schon mal Lust,das zu probieren.Wenn es allerdings nix ist,sind 25 Euro viel Geld. :ü

Windfänger
02.12.2004, 11:19
Meines Wissens kann das menschliche Auge bis etwa 16 Hz Einzelbilder erfassen.
Richtig, ab 16 Bildern pro Sekunde werden die i.d.R. nicht mehr als Einzelbilder wahrgenommen sondern als Bewegung. Als Fernseher taugt diese Speichenprojektion also nicht ;)

Aber für ein einzelnes Bild reicht es, kenn man ja vom Stroboskopblitz: Bei niedrigen Blitzfrequenzen kann man zwar seine Umgebung noch wahrnehmen, nur mit der Erkennung von Bewegungen hat das Gehirn Schwierigkeiten.



Bei Tempo 30 rotiert das Laufrad überschlagsmäßig mit gut 4 Hz. Das dürfte für die angepriesene Laufschrift nicht reichen;).
Zur Demonstration habe ich mal das angehängt Bild gebastelt, das hat eine Widerholfrequenz von genau 2 Hz. Leider zeigen Gecko-basierte Browser (Mozilla, Netscape, Galeon usw.) z.B. die Animation viel zu langsam an (IE womöglich auch), es gibt da wohl eine Mindestpause zwischen den einzelnen Bildern, damit schnelle GIF-Animationen kleine Rechner nicht in die Knie zwingen können. Aber mit xanim oder The Gimp (Filters->Animation->Playback) z.B. wird es in der korrekten Geschwindigkeit abgespielt.

In der langsamen Geschwindigkeit (etwas weniger als 0,5Hz) geht's nicht, wenn man aber vom Monitor weiter weggeht, kann man's sich vielleicht vorstellen, dass es mit etwas höherer Geschwindigkeit funktionieren würde.

Es gibt übrigens schon diverse Andere Geräte, die nach diesem Prinzip arbeiten. Z.b. diese Winkedinger, mit denen man was "in die Luft schreiben" kann. Oder diese Uhren, wie die hier:
http://www.coinopexpress.com/images/shim.gif
(http://www.coinopexpress.com/products/merchandises/led_display/Magic_LED_Clock_2969.html)
Oder selbst gebastelt:
http://www.thomas-otterbein.de/pic/
(Die Uhren arbeiten natürlich mit etwas höheren Drehzahlen)

The Scrub
02.12.2004, 11:25
Ach übrigens:bei Mehrfachbestellung soll es günstiger werden. ;)

Windschatten
02.12.2004, 11:51
Als ich das in der Tourzeitung sah hätte ich geschätzt sicher so um die 150€.
Ergo: Bestellen! Ausserdem ist ja Weihnachten.

gruen
02.12.2004, 12:00
Denn frag' die Vögel doch mal, wie schnell das Rad rotieren muss, damit man wirklich was sieht.

Meines Wissens kann das menschliche Auge bis etwa 16 Hz Einzelbilder erfassen.

Bei Tempo 30 rotiert das Laufrad überschlagsmäßig mit gut 4 Hz. Das dürfte für die angepriesene Laufschrift nicht reichen;).

Aber ich lasse mich gerne eines Anderen überzeugen. Ich hab's noch nicht gesehen.

P.
Ohne das Ding je gesehen zu haben:
Dein Denkfehler dürfte in der Gleichsetzung Blinkfrequenz = Umdrehungsfrequenz
liegen. Wenn die Drehzahl gemessen wird (Magnetsensor), dann ist es doch kein
Problem, z.B. auf der Weglänge, die der Länge des Textes entspricht, 8 mal, 20 mal
oder wie oft auch immer zu blinken.

Mit einem Controller, der einen timer, eine "Input Capture" und die 8 Ausgänge für
die Dioden hat, ist das echt problemlos zu machen. Da bleib eine Menge Zeit, die
Position des nächsten Punktes auszurechnen...

greyscale
02.12.2004, 13:09
Ohne das Ding je gesehen zu haben:
Dein Denkfehler dürfte in der Gleichsetzung Blinkfrequenz = Umdrehungsfrequenz
liegen. Wenn die Drehzahl gemessen wird (Magnetsensor), dann ist es doch kein
Problem, z.B. auf der Weglänge, die der Länge des Textes entspricht, 8 mal, 20 mal
oder wie oft auch immer zu blinken.

Mit einem Controller, der einen timer, eine "Input Capture" und die 8 Ausgänge für
die Dioden hat, ist das echt problemlos zu machen. Da bleib eine Menge Zeit, die
Position des nächsten Punktes auszurechnen...

Denkfehler:confused:? Ich? Bist du des Wahnsinns:D?

Nee, mir ist schon klar, dass man LEDs mit nahezu beliebig hoher Frequenz blinken lassen kann. Das ist aber auch nicht das Problem;).

Um mit einem beweglichen Lichtpunkt dem menschlichen Auge ein stehendes Bild vorzugaukeln, muss dieser Punkt mindestens 16mal pro Sekunde an einer Stelle aufleuchten, besser öfter.

An dem Monitor, wor dem ich gerade sitze passiert das übrigens an beinahe 2,4 Millionen Subpixeln 85mal in der Sekunde:).

Ansonsten: Es existiert die Theorie, dass das Spielzeug am Fahrrad nicht funktioniert, ich kann diese Theorie unterfüttern. Jetzt möchte ich das Teil zum Beleg/Gegenbeweis mal in Aktion sehen. Wenn es dann doch funktioniert, muss eine neue Theorie her:ä.

P.

Windfänger
02.12.2004, 13:26
Um mit einem beweglichen Lichtpunkt dem menschlichen Auge ein stehendes Bild vorzugaukeln, muss dieser Punkt mindestens 16mal pro Sekunde an einer Stelle aufleuchten, besser öfter.
Das stimmt nicht! Wo hast Du das her?

Wie ich schon sagt, bei den mindestens 16mal pro Sekunde geht es um ein bewegtes Bild, nicht um ein stehendes.

greyscale
02.12.2004, 13:31
Das stimmt nicht! Wo hast Du das her?


PAL? (25 Hz) SECAM? (30 Hz)

P.

gruen
02.12.2004, 13:45
Bist du des Wahnsinns ?

Klar. :Applaus:
Was hast Du denn sonst erwartet. Lauter Irre hier... :D :D :D

Beweis, hmmm. Fotos können ja mit langer Belichtungszeit getürkt sein. Bleibt nur der
Ingenieursbeweis...

Irgendwann haben wir dann streifenförmige LCD-Displays auf jeder Speiche und einen
Graphikcontroller in der Nabe. Das gibt dann den aerodynamischen Scheibeneffekt wie
bei Messerspeichen. Und die 16Hz Bildfrequenz sind so auch kein Problem mehr.
Dann kann man endlich auf einer RTF beim Nebenmann im Vorderrad Fernsehen...

Windfänger
02.12.2004, 13:51
PAL? (25 Hz) SECAM? (30 Hz)
(PAL hat 50Hz (interlaced), SECAM sind i.d.R. auch 50Hz, NTSC hat 60Hz. Aber streng genommen sind SECAM, PAL und NTSC auch nur Standards für die Übertragung von Farbinformationen und können bei beliebigen Bildwiederholfrequenzen benutzt werden, so gibt es auch Pal mit (fast) 60Hz (PAL/M in Brasilien).)

Und worum geht's beim Fernsehen? Um bewegte Bilder!

greyscale
02.12.2004, 14:03
PAL beleuchtet seine Bildpunkte in der Tat nur 25mal pro Sekunde.

NTSC (wieso kriege ich das nur immer wieder mit SECAM durcheinander, tsts?) mit 30 Hz.

Beides sind Standards, die mit Interlaced-Technik (also mit Halbbildern) arbeiten.

Bei den LEDs wird es vielleicht noch kritischer, weil man nicht auf das Nachleuchten setzen kann.

Aber was ginge, wäre (bei~30 km/h) ein "stehendes" Bild, das mit 4 Hz flackert. Die TCO würde zwar Sturm rennen, aber sichtbar wäre es wohl.

Edit:@windfänger: Dein beharren auf bewegte Bilder, kommt das aus der Videokompression?

P.

gruen
02.12.2004, 14:05
Man sollte die Dinger synchronisieren können. Und dann einfach 2 oder mehr davon...

Edit: das ist doch die ideale Aufgabe für einen Phasenschieber...

lambertd
02.12.2004, 14:09
NTSC (wieso kriege ich das nur immer wieder mit SECAM durcheinander, tsts?)

Eselsbrücke: Never Twice the Same Color.

The Scrub
02.12.2004, 14:11
Wie viele hätten denn Interesse an dem Teil.
Ich würde dann da anrufen,und mal fragen,was er beim Preis machen kann.

Windfänger
02.12.2004, 14:27
PAL beleuchtet seine Bildpunkte in der Tat nur 25mal pro Sekunde.
Wenn Du es auf die einzelnen Bildpunkte beziehst, dann stimmt das, weil ein Bildpunkt beim Interlacing ja nur bei jedem zweiten Bild beleuchtet wird. Aber die Anzahl der Bilder pro Sekunde sind 50 bzw. 59,94 (PAL/M oder NTSC/M).


Aber was ginge, wäre (bei~30 km/h) ein "stehendes" Bild, das mit 4 Hz flackert. Die TCO würde zwar Sturm rennen, aber sichtbar wäre es wohl.
Genau! Es geht schon bei ~15km/h, wovon ich mich mit meiner kleinen Animation jedenfalls überzeugen konnte.



Edit:@windfänger: Dein beharren auf bewegte Bilder, kommt das aus der Videokompression? Nein, es kommt daher, dass sich die ominösen 16Hz eben nur aus der Untersuchung der Wahrnehmung bewegter Bilder stammen.

gruen
02.12.2004, 14:28
Wie viele hätten denn Interesse an dem Teil.
Ich würde dann da anrufen,und mal fragen,was er beim Preis machen kann.
Hmmm.
Wenn's einigermassen funzt, wär das n' witziges Geschenk.
Ich sag mal eins tät ich auf jeden Fall nehmen. Wenn Du den Preis auf 20 Euro drücken
kannst, dann 3.

The Scrub
02.12.2004, 14:30
Ok.Ich werde heute noch abwarten,ob sich noch mehr Leute melden.Morgen rufe ich da an,und dann schauen wir mal,was geht.

Also......los geht´s. :D

greyscale
02.12.2004, 14:39
Aber die Anzahl der Bilder pro Sekunde sind 50 bzw. 59,94 (PAL/M oder NTSC/M).


Anzahl der Halbbilder: 50 bzw. 60. Anzahl der Bilder: 25 resp. 30 p. sec.



Nein, es kommt daher, dass sich die ominösen 16Hz eben nur aus der Untersuchung der Wahrnehmung bewegter Bilder stammen.

Naja, kann schon sein. Aber irgendwo bei knapp unter 20 Hz liegt auch die Grenze, ab der Lichtschwankungen im zentralen Gesichtsfeld nicht mehr whrgenommen werden.

Mir geht übrigens das 50-Hz-Flackern von Neonröhren aus den Augenwinkeln tierisch auf den Nerv:).

P.

Windfänger
02.12.2004, 14:44
Für die Zweifler hier noch ein Bild mit einer "Wiederholfrequenz" von sogar nur 0,5Hz. D.h. das Bild wird (wenn der Browser das zulässt) 50ms "beleuchtet" und ist dann 1950s dunkel.

Ob man den Text trotzdem lesen kann oder nicht, kann ja jeder selbst überprüfen.

Windfänger
02.12.2004, 15:05
Anzahl der Halbbilder: 50 bzw. 60. Anzahl der Bilder: 25 resp. 30 p. sec.
Richtig und falsch.

Letzeres besagt, dass ein Bild aus zwei Halbbildern besteht. Das klingt zwar auf ersten Blick logisch, aber dem ist nicht so. Dazu müsste man ja ein Bild erst "samplen", dann in Halbbilder zerlegen und hintereinander senden. Das wäre für die analoge Technik, für die die Fernsehstandards erfunden wurden, aber viel zu aufwendig. Statt dessen werden Bilder eben mit einem Zeilensprungverfahren aufgenommen, d.h. es wird in einem Bild jede zweite Zeile übersprungen, darum Halbbild.

Wenn man zwei Halbbilder versucht, zu einem Bild zusammenzusetzen, dann sieht man, dass sie nicht zusammengehören, z.B. wenn man mit einer Fernsehkarte ein "Vollbild" Schnappschuss macht. Oder mit einem Videorekorder müsste es auch gehen: Bei Bildern mit schnellen horizontalen Bewegungen, oder wenn man gerade einen Schnitt erwischt, werden die beiden Halbbilder im Standbild sichtbar, das Bild ist ganz horizontal ganz unscharf, weil eben zwei unterschiedliche Bilder übereinandergelegt werden. Nein, genauer hintereinandergelegt werden. Daher müsste es auch stärker flackern, was man wärend das Bild am Laufen war nicht bemerkt hat. Achja: Mit digitalen Geräten geht das natürlich nicht ;) Hab' keinen Videorekorder, darum kann ich das jetzt nicht ausprobieren.

Also daher sind es 50 Bilder pro Sekunde, nur eben eines mit geraden Zeilen, eins mit ungeraden.

Zur Demonstration ein Schnappschuss mit meiner Fernsehkarte, wenn man genau hinguckt (oder vergrössert) entpuppt sich das, was wie Bewegungsunschärfe aussieht (am Fuß z.B.), als die horizontalen Streifen der unterschiedlichen Bilder. Die Jpeg-Kompression macht es ein bischen kaputt, aber ist trotzdem noch deutlich sichtbar. The Gimp hat einen Filter (unter "Filter, Enhance, Deinterlace") mit dem man die einzelnen Bilder wieder trennen kann.

greyscale
02.12.2004, 15:10
D'accord.

P.

Windfänger
02.12.2004, 15:36
Du hast aber recht, wenn Kinofilme übertragen werden. Dann müssten meinen Informationen nach zwei Halbbilder matchen, denn dann hat der Film ja das "Sampling" übernommen. Übrigens sollen Filme deshalb rund 4% schneller im Fernsehen laufen, als im Kino, eben weil ein Film mit 24Hz aufgenommen wird, aber um Flackereffekte zu vermeiden für's Fernsehen mit 25Hz abgespielt wird. Das hab' ich zumindestens vor ein paar Tagen so gelesen. (Dann habe ich den Fernsehsendern früher wohl z.T. Unrecht getan, wenn ich sie dafür beschimpft habe, so viel aus den Filmen rauszuschneiden ;) ).

Am Ton bzw. der Musik soll man es früher auch gemerkt haben können (ich nicht), denn die Tonspur läuft ja auch etwas schneller und dadurch werden die Tonfrequenzen höher. Heutzutage kann das aber korrigiert werden, d.h. der Ton läuft zwar schneller, die Tonhöhe bleibt aber gleich.

Totti
02.12.2004, 15:42
Wolli, alte Kreissäge, du kannst auf mich zählen! ! ! :)

Wonko
02.12.2004, 16:06
Irgendwann haben wir dann streifenförmige LCD-Displays auf jeder Speiche und einen Graphikcontroller in der Nabe.

Dukennst die Hokey Spokes (http://www.hokeyspokes.com) schon? :D

Joey
02.12.2004, 17:06
Hi,

klärt doch bitte einen optischen Dilettanten mal auf.

Hatte oben ja geschrieben, dass ich bei dem Spielzeug einen stehenden Schriftzug erwarte, der bei 30 km/h aber nur blinkt. Scheinbar bin ich mit der Vorstellung nicht allein.

Nur: Wieso beziehen sich die ominösen 16 Hz nur auf bewegte Bilder? Das ist mir von der Logik her nicht klar. Folgt aus der Tatsache, dass ab 16 Hz einzelne Bilder nicht mehr auflösbar sind und der Eindruck von Bewegung entsteht, nicht auch, dass ein stehender Lichtpunkt oder Schriftzug mit einer Blinkfrequenz von 16 Hz als Dauerleuchten wahrgenommen wird? Inwieweit spielt neben der Frequenz das Verhältnis der An/Aus-Zeiten eine Rolle?

Danke und Grüße,
Joey

greyscale
02.12.2004, 17:29
Da kann dir auch ein optischer Spezialist nicht weiterhelfen. Wir bewegen uns mit dieser 16-Hz-Geschichte im Physiologie-Bereich. Da wird viel mit Umfragen und Probanden gespielt/gequizzt.

Diese ominösen 16 Hz müssen irgendwie sowas wie eine Grenzfrequenz des menschlichen Nervensystems sein. Das Ohr kann höherfrequente Einzelimpulse auch nicht auflösen. Und ich meine, das taktile System ebenfalls nicht.

Das mit dem Verhältnis an/aus ist ein interessanter Punkt, vielleicht ist deshalb das Flackern von Neonröhren relativ gut erkennbar. Interessant auch, dass schnelles Flackern/Bewegung in den Augenwinkeln besser wahrgenommen werden als im Gesichtsfeld. Muss wohl mal ein Evolutionsvorteil gewesen sein:D.

P.

Totti
02.12.2004, 17:37
Ok.Ich werde heute noch abwarten,ob sich noch mehr Leute melden.Morgen rufe ich da an,und dann schauen wir mal,was geht.

Also......los geht´s. :D


Ich finde wir bestellen uns jetzt erstmal jeder son Teil !!! :gut:

Sonst kommen wir nie zu potte. :D

Und nach 4 Wochen quatschen wir ne Runde über unsere Erkenntnisse. :Applaus:

Oder ??? :confused:

Windfänger
02.12.2004, 17:56
Also am besten wäre es, die 16Hz wären hier überhaupt nicht aufgetaucht, denn die haben gar nichts damit zu tun. Ich wiederhole micht zwar, aber ich sag's noch mal: Wenn Du eine Bewegung in weniger als 16 (ungefähr) Einzelbilder pro Sekunde aufteilst, hat das Gehirn Probleme, eine Bewegung als solche zu erkennen. Das hat nichts damit zu tun, ob man ein Flackern oder nicht erkennt.

Z.b. mit einem Fernseher kann man Bewegungen ja prima erkennen, trotzdem taugt er zur Darstellung von Text (stehenden Bildern) nur bedingt, da sind selbst 75Hz "Refresh" den meisten noch zur wenig. Aber das hat jetzt wenig mit der Wiederholfrequenz der Einzelbilder zu tun, sondern mit den Hell/Dunkelphasen. Da können die Glasröhren aufgrund ihres Prinzips keine kontinuierliche Beleuchtung bieten und das wird dann insbesondere bei hellen Flächen als Flackern wahrgenommen.

Anders dagegen bei LCD/DSTN/TFT-Schirmen, da gibt es dieses Problem nicht, die haben keine Dunkelphasen. Dafür aber wieder das mit der Bewegung, bzw. gab. Bei den aktuellen Modellen weniger, aber früher war hier das Problem der geringen Bildwiederholrate noch recht extrem: Bei schnellen Bewegungen verlor man den Mauszeiger deshalb aus den Augen. Ein Trick war, den Mauszeiger eine Spur hinterherziehen zu lassen, damit das Auge besser folgen konnte. Die Option gibt's bei Windows glaube ich noch. Aber für Spiele z.B. taugten die älteren Geräte einfach nicht. Man kann also sagen, dass eine Phänomen ist "Flackern", das andere ist "Ruckeln".

Flackern tut das Speichen-Dingsda natürlich ohne Frage, aber solange man nicht auf der Rolle post spielt das wohl keine Rolle, mehr als zwei, drei "Einzelbilder" wird das Publikum ja kaum zu sehen bekommen. Und wenn man noch bewegte Bilder drauf darstellen würde, dann ruckelt das zudem noch.

Windfänger
02.12.2004, 18:10
Das mit dem Verhältnis an/aus ist ein interessanter Punkt, vielleicht ist deshalb das Flackern von Neonröhren relativ gut erkennbar.
Ich meine mal gelesen zu haben, das Leuchtstoffröhren nur eine Halbwelle zum Leuchten ausnutzen, bin mir aber nicht sicher, war vielleicht eine andere Lampe. Aber in dem Fall wäre das Verhältnis natürlich extrem.



Interessant auch, dass schnelles Flackern/Bewegung in den Augenwinkeln besser wahrgenommen werden als im Gesichtsfeld. Muss wohl mal ein Evolutionsvorteil gewesen sein:D.
Ja, wenn neben Dir im Augenwinkel einer mit dem Fuß wippst merkst Du dass auch ;) kann einen rasend machen. Es diente wohl dazu, Angriffe zu erkennen, bei Männern ist der Reiz stärker als bei Frauen. Männer lassen sich daher auch leichter durch Bewegungen im Augenwinkel ablenken, dass kann man an Babys ganz gut testen.

Außerdem sind zum Rande hin anteilsmässig mehr lichtempfindliche Stäbchen, die sind (soviel ich weiß) auch "schneller" als die Zapfen zum Farbsehen, die sich zum Zentrum der Netzhaut hin häufen.

gruen
02.12.2004, 19:30
Dukennst die Hokey Spokes (http://www.hokeyspokes.com) schon? :D
LOL :D
Das ist ja quasi die Luxusausführung.
Ich glaub, in D fährst Du mit sowas nicht allzu lange herum... :D

Noch ne Frage:
Wenn die Dinger ja diesen Magnetkontakt als Referenzwinkel nehmen, dann müssen sie
doch eigentlich jedesmal die Phasenlage der verschiedenen Punkte neu berechnen bzw.
korrigieren. Dann muss es doch mit 2 oder mehr davon bei jedem das gleiche Bild
ergeben. Also könnte man so das Flackern verbessern. Bleibt die Frage, ob die Referenz
genau genug ist ...

Joey
02.12.2004, 19:31
Ok, danke für Eure Bemühungen. Was das Teil macht und was dabei rauskommt - theoretisch sind wir uns da wohl einig.


Wenn Du eine Bewegung in weniger als 16 (ungefähr) Einzelbilder pro Sekunde aufteilst, hat das Gehirn Probleme, eine Bewegung als solche zu erkennen. Das hat nichts damit zu tun, ob man ein Flackern oder nicht erkennt.
Genau das war ja mein Problem und ist es eigentlich noch immer. Aber ist klar, das hat nichts mit Zeitauflösung oder so zu tun. Ist keine Frage des Detektors, also des Sehapparats inklusive Nerven, sondern des reizverarbeitenden Prozessors, also des Gehirns. Eher komplex.

Grüße,
Joey

The Scrub
02.12.2004, 20:02
Hm,bis jetzt nur drei Leute....ich glaube,da wird beim Preis dann nichts gehen.

greyscale
02.12.2004, 20:03
Ich meine mal gelesen zu haben, das Leuchtstoffröhren nur eine Halbwelle zum Leuchten ausnutzen, bin mir aber nicht sicher, war vielleicht eine andere Lampe. Aber in dem Fall wäre das Verhältnis natürlich extrem.


Okay, dann schreibe ich auch nicht "Neonröhren":D.

Glühlampen emittieren am Netz Licht mit 100 Hz Modulation. Das dann noch mit einem fetten Offset, sind halt nur heiße Widerstände.

Leuchtstoffröhren emittieren mit 50 Hz Modulation und der Offset bricht fast komplett ein.

LEDs besitzen überhaupt kein "Nachleuchten" entsprechend brechen die stromlos völlig ein.

P.