PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuersatz montieren



mopplethewhale
21.12.2016, 10:25
Hallo Gemeinde,

ich überlege gerade, mir mein 2017er Rad selbst aufzubauen.

Allerdings kann ich keinen integrierten Steuersatz einbauen (einschl. Gabelkonusmontage und Ablängen des Gabelschafts).

Kann jemand mir im Januar 2017 im PLZ-Bereich 381xx helfen?

Viele Grüße
Thomas

Heavy Metal
21.12.2016, 10:39
Das schaffst du!

Nimm einfach einen Steuersatz mit geschlitztem Konusring, dann musst du ihn nur auflegen statt aufpressen.
Für einen integrierten Steuersatz brauchst du auch kein Werkzeug zum Einbau, der wird nur eingelegt.

Das einzige, was du brauchst, ist ein Edding o. ä. zum Anzeichnen, etwas Tesa (um Ausfransen zu verhindern), eine Eisensäge mit scharfem Blatt und - idealerweise - eine Schneidführung (kostet nicht die Welt), um gerade abzuschneiden, sowie etwas Schleifpapier.

Statt Kralle kommt ja eh ein Expander rein, das geht mittels Inbusschlüssel.

burxxx
21.12.2016, 21:42
Das einzige, was du brauchst, ist ein Edding o. ä. zum Anzeichnen, etwas Tesa (um Ausfransen zu verhindern), eine Eisensäge mit scharfem Blatt und - idealerweise - eine Schneidführung (kostet nicht die Welt), um gerade abzuschneiden, sowie etwas Schleifpapier.

Bei Carbonschäften am besten noch eine Staubmaske aufsetzen. Die Fasern sind nicht so der Hit für die Lunge. Am Ende die Schnittkante mit Sekundenkleber oder Klarlack versiegeln.

Heavy Metal
22.12.2016, 12:56
Danke für die Ergänzung! Stimmt, die Fasern sind lungengängig, und eine Einwegmaske ist sinnvoll!

cadoham
22.12.2016, 20:41
Um welches Rahmenset handelt es sich denn?

Einige Carbongabeln besitzen bereits einen Lagerkonus, was die Montage noch einfacher gestaltet.
Die Lager werden dann lediglich in den Lagersitz des Steuerrohr gelegt und die Gabel von unten durchgeschoben.

Dann folgt die Steuersatzabdeckung, die benötigten Spacer für die gewünschte Vorbauhöhe und der Vorbau.
Wenn alles zusammen gesteckt ist, wird der Schaft noch einige Zentimter über dem Vorbau rausstehen.
Den überstehenden Teil markierst du 1-2mm über dem Vorbau und sägst diesen mit einer scharfen Eisensäge ab.

Es kann hilfreich sein dafür einen Führung zu nutzen, um einen geraden Schnitt zu erzielen.
Nach dem der Schaft abgelängt ist, würde ich die Schnittstelle mit einer Feile entgraten und mit Sekundenkleber versiegeln.

Allerdings sollte das auch jeder örtliche Fahrradhändler können, der Carbonräder im Sortiment hat.
Wenn du dir erst noch eine vernünftige Säge etc. kaufen musst, könnte das auch teurer werden.

OCLV
22.12.2016, 20:53
Am Ende die Schnittkante mit Sekundenkleber oder Klarlack versiegeln.

Die ganzen Kompletträder mit Volllcarbongabel werden ALLE an der Schnittkante nicht "versiegelt".
Hält also auch ohne diesen Schritt.
Statt einer Schneidführung (ich nutze diese (https://www.bike-components.de/de/ParkTool/Gabelschneidfuehrung-SG-6-p16029/)) kann man auch einen alten Vorbau nehmen.


Hier ist das Prozedere ganz passabel beschrieben:


https://www.youtube.com/watch?v=mU-I-Qd6hCw


Ein scharfes Metallsägeblatt (am besten ein neues) und eine ruhige Hand und in 2 Minuten ist alles fertig. ;)

cadoham
22.12.2016, 21:15
Nicht jeder ist handwerklich geschickt und nutzt entsprechendes Werkzeug. :)

Wenn ein Ungeübert mit dem falschen Sägeblatt loslegt, würde es mich nicht wundern, wenn einzelne Fasern ausreissen.
Da ist der Tipp mit dem Versiegeln schon ok.

Zudem würde es mich überraschen, wenn ein Komplettrad von der Stange mit Liebe zum Detail aufgebaut wird.
Für mich macht das den besonderen Reiz aus, ein Rad selbst aufzubauen.

Vordrängler
22.12.2016, 23:06
jetzt macht mal keine Raketenwissenschaft daraus, ein Rohr gerade und sauber abzuschneiden.
Das ist machbar.

Heavy Metal
23.12.2016, 11:27
Nicht jeder ist handwerklich geschickt und nutzt entsprechendes Werkzeug. :)

Wenn ein Ungeübert mit dem falschen Sägeblatt loslegt, würde es mich nicht wundern, wenn einzelne Fasern ausreissen.
Da ist der Tipp mit dem Versiegeln schon ok.

Zudem würde es mich überraschen, wenn ein Komplettrad von der Stange mit Liebe zum Detail aufgebaut wird.
Für mich macht das den besonderen Reiz aus, ein Rad selbst aufzubauen.

Darum ja vor dem Sägen die Schnittstelle mit ein paar Lagen Tesa umwickeln. Das verhindert ein Ausreißen. Die Wasseraufnahme von Carbon ist sehr gering, darum ist Versiegeln m. E. nicht erforderlich.

finisher
23.12.2016, 11:54
Bei Carbonschäften am besten noch eine Staubmaske aufsetzen. Die Fasern sind nicht so der Hit für die Lunge. Am Ende die Schnittkante mit Sekundenkleber oder Klarlack versiegeln.

Dann müsste ich schon lange tot sein.

Heavy Metal
23.12.2016, 12:17
Es gibt auch Leute, die rauchen täglich zwei Packungen Kippen und leben noch. Gesund ist es deswegen trotzdem nicht...

burxxx
23.12.2016, 12:22
Dann müsste ich schon lange tot sein.

Ich bin kein Arzt, aber man hört halt doch immer mal, dass der anfallende Staub ziemlich ungesund sein soll. Panik ist sicher keine angebracht, aber eine Staubmaske kann definitiv nicht schaden.

mopplethewhale
11.01.2017, 07:50
Das schaffst du!

Nimm einfach einen Steuersatz mit geschlitztem Konusring, dann musst du ihn nur auflegen statt aufpressen.
Für einen integrierten Steuersatz brauchst du auch kein Werkzeug zum Einbau, der wird nur eingelegt.

Das einzige, was du brauchst, ist ein Edding o. ä. zum Anzeichnen, etwas Tesa (um Ausfransen zu verhindern), eine Eisensäge mit scharfem Blatt und - idealerweise - eine Schneidführung (kostet nicht die Welt), um gerade abzuschneiden, sowie etwas Schleifpapier.

Statt Kralle kommt ja eh ein Expander rein, das geht mittels Inbusschlüssel.

ich hole das Thema nochmal hoch:

gestern ist mein Bausatz-Rad angekommen. Der Gabelkonus muss aufgepresst werden (FSA). Kann mir jemand hier helfen? Mein lokaler Händler hat abgewunken.

Saefty
11.01.2017, 10:57
Nimm eine Säge in die Hand und schneide den Konusring auf. Natürlich hinterher ordentlich entgraten. Wie Heavy Metal schon geschrieben hat werden heute eh schon viele Steuersätze mit geschlitztem Konusring verkauft. Das ist mechanisch kein Problem.

mopplethewhale
11.01.2017, 11:10
wird der Konus denn nicht aufgeschlagen?

Saefty
11.01.2017, 12:10
Ein geschlossener Ring schon. Aber die werden eben heute auch so verkauft:
593073
Da ist natürlich nichts mehr mit aufschlagen. Und der Steuersatz liegt ja später auf dem Konusring auf. Von daher ist der Spalt kein Problem.

Vordrängler
11.01.2017, 14:14
die Jahreszeit ist günstig: leg die Gabel raus in die Kälte. Erhitze deinen Konusring im Backofen oder auf der Platte auf etwa 100°C. Nun bring beide Teile zusammen (Schutzhandschuhe). Der Ring fällt nun oft schon von alleine auf die Passung. Vielleicht zur Sicherheit vorher ein Rohr bereitlegen, mit dem du notfalls noch etwas nachklopfen kannst. Den Ring dann einfach langsam abkühlen lassen, nicht mit Wasser abschrecken. Du musst den Ring nicht aufsägen.

Pedalierer
11.01.2017, 15:49
Ich habe den Konus innen einfach etwas beschliffen, die Gabel hatte halt 1/20 mm Übermaß am Schaft. So gings per Hand drauf.

Sägen kann man auch im eingebauten Zustand wenn man die Höhe richtig markiert und einen alten Vorbau als Sägenführung nimmt. Dauert 3 min.

Saefty
11.01.2017, 19:22
So hat halt jeder seine Methode. Was ich eigentlich schlimm finde:

.....Mein lokaler Händler hat abgewunken.
Zur Zeit kracht bei dem Händler die Bude bestimmt nicht. Klar geht die eigene "Kaufkundschaft" erst mal vor. Aber gar nicht "helfen" wollen ist auch nicht der richtige Weg.

mopplethewhale
16.01.2017, 11:12
irgendwie traue ich mich nicht, den Ring zu schlitzen.

Wird der Durchmesser denn dann nicht zu groß?

Viele Grüße
Thomas

Pedalierer
16.01.2017, 11:27
Der Steuersatz drückt den wieder zusammen, geht gar nicht anders bei dem Konuswinkel. Deshalb gibts ja auch welche zu kaufen die ab Werk geschlitzt sind.

mopplethewhale
16.01.2017, 11:44
ok, ich versuche dann mal mein Glück....:D

mopplethewhale
17.01.2017, 07:29
oh man, das war einfach:D

Danke an alle für die aufmunternden Hinweise....

Aufbau ist gestartet und wird in einem separaten Fred beschrieben.

Heavy Metal
17.01.2017, 11:14
Prima, Glückwunsch! :)

mopplethewhale
17.01.2017, 12:39
es hat aber echt bei mir gedauert, bis ich die Säge in die Hand genommen habe:D

Heavy Metal
17.01.2017, 12:49
Ist ja gut so. Besser als fünfmal abgesägt, und immer noch zu kurz. :D

3FingerJoe
17.01.2017, 16:17
Wenn ich mich mal einklinken darf.
Ich habe eine Carbongabel mit Carbonschaft und einlaminiertem Gabelkonus. Gabel passt auch soweit perfekt, wenn ich alles zusammen stecke.

Frage: Sollte ich die Kontaktstelle zwischen Steuersatz und Carbonschaft noch mit irgendwas einschmieren? Wenn ja, womit? :hmm:

OCLV
17.01.2017, 17:09
Unten am Konus etwas Fett kann nicht schaden, um den Gabelkonus und das Lager chemisch voneinander zu trennen.

bike.birke
17.01.2017, 18:06
Wenn ich mich mal einklinken darf.
Ich habe eine Carbongabel mit Carbonschaft und einlaminiertem Gabelkonus. Gabel passt auch soweit perfekt, wenn ich alles zusammen stecke.

Frage: Sollte ich die Kontaktstelle zwischen Steuersatz und Carbonschaft noch mit irgendwas einschmieren? Wenn ja, womit? :hmm:

Möglichst sollte nur kein Fett direkt an das Carbon kommen, denn das kann schädlich sein.

Keita
17.01.2017, 19:46
Schädlich für wen oder was?

bike.birke
17.01.2017, 20:04
Für die Carbongabel oder den Rahmen, wenn er aus Carbon ist.

cadoham
17.01.2017, 20:11
Greift die Carbonwürmer an ... :D

Angeblich kann das Mineralöl im Fett mit dem Epoxid in der Matrix reagieren.
Daher raten einige Hersteller die Lager trocken zu verbauen.
Andere verwenden dagegen soviel Fett, das es schon wieder zu viel ist.

Beim Steuersatz würde ich max. die Dichtung mit Fett versehen, um Eindringen von Wasser zu erschweren.
Das Lager selbst muss aber nicht gefettet werden, um es in den Lagersitz des Rahmens zu legen.

bike.birke
17.01.2017, 20:20
Das Fett "grease" von shim... ist ganz gut dazu geeignet, weil es angeblich dreck abweißt.

OCLV
17.01.2017, 21:47
Viele Fette, die man so kaufen kann sind nicht auf Mineralölbasis. Also wird da auch nichts angegriffen.
Den Lagersitz im Rahmen sollte man schon fetten, wenn er aus Alu ist. Habe bei meinem Giant damals das untere Steuersatzlager nur dünn mit Fett bestrichen und es ist mir nach 1 Jahr von außen weg gegammelt (war kein Billig-Lager).
Daher mache ich immer so viel Fett rein, bis es beim Zusammenbau ausquillt. Überschüsse werden dann abgewischt.

Cubeteam
17.01.2017, 21:56
Fett sollte in erster Linie an der Klemmfläche des Vorbaus vermieden werden, damit man kein unnötig hohes Drehmoment benötigt. An den Lagern, Konen und Lagersitzen ist Fett immer sinnvoll.

Keita
17.01.2017, 23:12
Für die Carbongabel oder den Rahmen, wenn er aus Carbon ist.

Man müsste schon mit chemischen Keulen ran, damit das Epoyxidharz angegriffen wird …